1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tool für Diplom-Recherche

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von schall&rausch, 18.01.09.

  1. schall&rausch

    schall&rausch Jonathan

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    82
    Moin und hallo aus Hamburg!

    In kürze steht für mich meine letzte große wissenschaftliche Arbeit für die Hochschule an.
    Weil der 1. Schritt natürlich die Recherche ist, suche ich dafür ein "Recherche-Tool".

    Ich stelle mir, ich Zitate ggf. mit Autor, thematisch zuordnen oder auch taggen kann.

    Hat jemand Erfahrungen, wie ich meine Recherche aus diversen Büchern vernünftig organisieren und strukturieren kann?

    Freue mich über Eure Tipps...

    Jan
     
  2. seminarius

    seminarius Querina

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    181
    Hm, ich befind ich auch vor meine Diplomarbeit und fang grad mit der Literatursuche an...
    Allgemein ist's ja empfehlenswert n ordentliches Literaturverzeichnis zu erstellen, Kopien gut zu organisieren, usw. Könnt mir vorstellen, dass es Sinn machen es Access-Datenbank einzusetzen oder klassisch auf einen Zettelkasten zurückzugreifen...
     
  3. ogukuoo

    ogukuoo Erdapfel

    Dabei seit:
    23.09.08
    Beiträge:
    5
    Schaut euch das mal an http://www.endnote.com/

    Ich habe mir das letzte Woche über meine Hochschule bestellt (35€), nachdem ich mit der Testversion sehr zufrieden war.

    Am Anfang benötigt man etwas Zeit zum eingewöhnen und abtippen, aber das wird sich später wieder (positiv) relativieren :)
     
  4. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Citavi leistet bei mir unter windows gute dienste!
     
  5. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
  6. papalapapp

    papalapapp Boskop

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    212
    LitLink 3

    Basiert auf FileMaker, ist stand-alone (man braucht also kein FM), hat Online-/Browserfunktion und... kostnix. :p

    Zitat von deren Website:
    Anders als bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Literaturverwaltungsprogrammen steht bei Lit-link die assoziative Verknüpfung von bibliographischen Informationen, Zitaten, Exzerpten, Textauszügen, eigenen Notizen und Informationen im Internet im Vordergrund.
     
  7. Tafkas

    Tafkas Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    381
    Für das Literaturverzeichnis kann ich Bibdesk empfehlen. Papers lohnt sich für die Verwaltung von Konferenzpapieren.
    Notizen erstelle ich mir in Evernote.
     
  8. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Habe damals für meine Diplomarbeit auch mit EndNote gearbeitet und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Momentan ist wohl Version X2 aktuell.
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Ich verwende dazu Papers.
    Für Literaturangaben kommt bei mir BibTex zum Einsatz.
     
  10. Snoopsman

    Snoopsman Jamba

    Dabei seit:
    01.06.08
    Beiträge:
    56
    35 Euro? Darf ich fragen, warum so günstig? Für uns Normalsterbliche kostet die Software ca. 200 Euro! Oder handelt es sich um eine spezielle Version?
     
  11. ogukuoo

    ogukuoo Erdapfel

    Dabei seit:
    23.09.08
    Beiträge:
    5
    Hierbei handelte es sich um eine Sammelbestellung (>100Leute), daher so günstig.
     

Diese Seite empfehlen