1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TM: Stundenlanges 'Änderungen berechnen' normal?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MethanolMAN, 30.11.09.

  1. MethanolMAN

    MethanolMAN Macoun

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    116
    Hallo allerseits.
    Da meine Sicherungsplatte von einem Tag auf den andern den Geist aufgegeben hat, habe ich diese heute ersetzt. Nun, bei der ersten Sicherung meiner Platten (Gesamtkapazität: 2TB), berechnet TimeMachine nun seit ca. 3h die Änderungen. Ist das normal oder liegt da wohl ein Fehler vor? Hat jemand eine Idee, was ich hierbei tun könnte?

    Merci für jeden Tipp im Voraus!
    Markus
     
  2. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Das hat er mir am Anfang (nach Wechsel auf Snow Leopard) auch beschert.
    Ich habe auch erst gedacht, weil auch kaum Lese Oder Schreibzugriffe auf die Platte stattfanden, dass etwas nicht klappt da, aber danach lief alles wieder flüssig.

    Also lass ihn ruhig erstmal machen...
     
  3. MethanolMAN

    MethanolMAN Macoun

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    116
    ..unterdessen berechnet er die Änderungen seit ca. 17h, denkt ihr immernoch, dass das normal sein kann?
     
  4. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.540
    bei wieviel prozent ist er denn nach 17h?
     
    drlecter gefällt das.
  5. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Prozentuale Werte bei der Berechnung von Änderungen werden nicht angezeigt! Das ist ja gerade das wundersame! Ich denke 17h sind nicht mehr normal. Bei mir dauert die Berechnung auch schon mal bis zu einer Stunde. Auch wenn nicht viel geschehen ist, verglichen zum Vortag.

    Ich würde das Backup einfach noch mal neu initialisieren.
     
  6. MethanolMAN

    MethanolMAN Macoun

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    116
    Das hab ich gestern schon versucht. Ich lass TM heute bis zum Mittag einfach nochmal laufen, dann sind es mehr als 20h, das kann dann wohl echt nicht mehr normal sein. Ich denke mir, die Probleme werden dadurch verursacht, dass sich plötzlich das Sicherungs-Medium geändert hat.. Aber warten wir vorerst mal ab.

    Prozentangaben wäre hier wirklich schön, dann wüsste ich wenigstens, ob überhaupt IRGENDWAS passiert..
     
  7. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Als Richtwert kannst Du Dir doch die Größe des TM Ordners bzw. des gerade in Erstellung befindlichen Backups alle paar Minuten ansehen. Nicht sehr komfortabel, aber man sieht zumindest, ob sich überhaupt was tut.
     
  8. MethanolMAN

    MethanolMAN Macoun

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    116
    Hab ich doch gemacht, aber solange er "Änderungen berechnet" macht er ja noch kein Backup, folglich ist der Backup-Ordner auch nach 20h noch bei ca. 25kb.

    Scheint nicht mehr zu klappen. Abbrechen des Backups geht auch nicht, hat irgendwer eine Idee, wie ich weiter vorgehen könnte?

    Merci euch allen!
     
  9. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    neustarten, time machine volume formatieren, timemachine volume neu zuweisen in systemeinstellungen und los.
     
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Abbrechen geht durch Abmelden des Benutzers oder Neustart (habe ich heute nachmittag gemacht, weil TM sich bei mir weigerte, alte Backups zu löschen), ich weiß aber nicht, wie es sich auf die daten auswirkt (ich habe nichts bemerkt, habe die Platte aber sowieso neu formatieren wollen). Schau mal in der Aktivitätsanzeige, ob da backupd und andere mit TM verknüpfte Prozesse eine relativ hohe Prozessorlast haben.
     
  11. MethanolMAN

    MethanolMAN Macoun

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    116
    Ich habe es nun tatsächlich noch hingekriegt. Nach ca. 5x formatieren, neu starten und wieder und wieder probieren, hat mir TimeMachine ein - soweit ich sehe - komplettes Backup gemacht. Beim nächsten automatischen Start blieb er dann aber mal wieder bei "Änderungen berechnen" stehen. Seltsame Sache.

    Ich hoffe mal, dass das Problem nach eine Neuinstallation von Snow Leopard von selber behoben ist und ich wieder die gewohnt hohe Qualität und den Komfort geniessen kann.

    Vielen Dank für eure Tips.. Abbrechen lässt sich das "hängende" Backup übrigens auch nicht durch Neustart oder Benutzer abmelden. Einzig die harte Ausschaltung der Festplatte bringt mich diesbezüglich weiter.. :(
     

Diese Seite empfehlen