1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TimeMaschine oder SupderDuper?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von eki, 27.05.08.

  1. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Schönen guten Abend,

    der Switch von Tiger auf Leopard steht kurz bevor(die DVD liegt vor mir :D )

    So nun habe ich ein wenig im Handbuch geschnüffelt und da erinnerte es mich an TimeMaschine...
    Ich habe bisher immer SupderDuper für Backups verwendet und frage mich deshalb(TimeMaschine hört sich iwie praktischer an) ob TimeMaschine bootfähige Backups erstellt?


    Und was würdet ihr mehr empfeheln?
    TimeMaschine oder SuperDuper?

    :)
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Festplattendienstprogramm
     
  3. kerstin_80

    kerstin_80 Gast

    TimeMachine erstellt keine Bootfähigen Backups. Nach einem Crash kannst du bei einer Neuinstallation die Daten von TimeMachine wieder herstellen. Falls Du nicht auf bootfähige Backups verzichten möchtest, dann mach doch beide Backuplösungen. Ich möchte auf Timemachine nciht mehr verzichten, vor allem weil man damit supergut wieder was herstellen kann was man aus versehen gelöscht hat....
     
  4. skuZz

    skuZz Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    377
    naja, kommt immer drauf an was du auch wirklich benötitgst. ich benutze persönlich ibackup, mir reicht das völlig aus. mit TM hab ich noch keine erfahrung gemacht!
     
  5. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    Danke für die Antwort :)
    Ja, ich möchte auf keinen Fall auf ein bootfähiges BackUp verzichten, aber TimeMaschine hört sich aber so gut und bequem an ;)

    Das Problem ist, dass auf meine Festplatte nur ein BackUp passt...
     
  6. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Mit der Time Machine hast Du IMMER ein aktuelles Backup, das nicht nur bei einem Systemcrash, sondern auch bei sonstigen "Pannen" hilfreich ist - von versehentlich überschriebenen Dateien bis hin zu einem defekten Schlüsselbund. Dennoch mache ich wöchentlich ein Backup mit iBackup auf eine zweite externe Festplatte - um zwei unabhängige Backups zu haben. Im Zweifel ist jedoch die Time Machine immer am aktuellsten.
    Für die Time Machine ist eine externe Festplatte der doppelten Größe der internen zu empfehlen - mindestens jedoch die doppelte Größe aller Benutzerordner - sonst macht das wenig Sinn!
     
  7. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    wenn du time machine aktiv hast, und mal neu aufsetzen musst, installierst du einfach mac os x neu und dann kannst du bei der installation oder später mit dem migrations-assistenten alles so machen, wies beim letzten backup war
     
  8. silverade

    silverade Stechapfel

    Dabei seit:
    30.03.08
    Beiträge:
    160
    Früher gern SuperDuper oper CCC: Aber ich war immer ein Fan von Bordprogrammen von Apple. Keine Turbulenzen.
     
  9. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
  10. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Ich habe das einmal getestet - nach einem Festplattenwechsel - weil ich das einfach wissen wollte. Die Leopard-Installations-CD fragt direkt, ob von einer Time Machine Datensicherung wieder hergestellt werden soll - und das hat super geklappt! Habe dann aber dennoch mit meinem Clone (FPD) weitergearbeitet - dem vertraue ich dann doch noch mehr. Dennoch ist die Time Machine ein beruhigendes Gefühl und in der täglichen Arbeit sehr hilfreich - ich möchte nicht mehr darauf verzichten.
     

Diese Seite empfehlen