1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TimeMachine oder Festplattendienstprogramm

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von phoenigs, 03.11.08.

  1. phoenigs

    phoenigs Boskoop

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    40
    Hallo,

    da ich leider auf meinem MacBook einen Pixelfehler entdeckt habe werde ich das Gerät austauschen. Da ich noch Mac Neuling bin habe ich folgende Frage.

    Ich bin mit meinem System so wie es ist super zufrieden, alles hat seinen Platz etc., ich würde also gerne mein neues System in genau diesen Zustand bringen.
    Mache ich jetzt am besten ein komplettes Backup via Festplattendienstprogramm und übertrage dies dann auf den neuen Mac, oder ist TimeMachine die bessere Wahl. Was sind die Vor-/Nachteile beider Methoden?
    Ausserdem würde ich gerne wissen...
    Ich als ehemaliger Linux/Windows User war immer ein Fan von "neu aufsetzen". Ist das in meinem Fall wirklich nicht nötig? Altlasten gibt es ja eigentlich keine da mein System relativ frisch konfiguriert ist, habe nur etwas Sorge ob es dann irgendwelche Kompatibilitätsprobleme oder Ähnliches geben kann.

    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe und einen schönen Abend noch, Peter
     
  2. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Da könntest du Pech haben oder auf Kulanz hoffen.
    Apple verspricht nirgends fehlerfreie Bildschirme und hält sich, wie alle anderen Hersteller auch, an die ISO-Norm 13406-2.
    Da Apple keine Bildschirme verkauft mit der Pixelfehlerklasse I, sondern der Klasse II, ist eine gewisse Anzahl fehlerhafter Pixel zu tolerieren.

    Eine Tabelle und Beschreibung dazu:
    http://www.prad.de/new/monitore/shownews_lex90.html
     
  3. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    In Deinem Fall würde ich das Festplatten-Dienstprogramm vorziehen, weil es einfach deutlich schneller geht. Time Machine braucht Ewigkeiten für das erste Vollbackup. Mit dem Festplatten-Dienstprogramm kannst Du auch eine bootfähige Kopie erstellen.

    Du wirst ja sicherlich wieder das gleiche Modell nehmen, oder? Da kann eigentlich überhaupt nichts schief gehen. Aber selbst wenn Du auf ein anderes Modell umsteigst, das von Deiner Systemversion bereits unterstützt wird, sollte das kein Problem sein.

    Aber wie reab sagte, musst Du es erst einmal umgetauscht bekommen.

    MacApple
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.399
    Wenn du es nur ein einziges Mal machen willst, geht es vermutlich mit dem Festplattendienstprogramm schneller. Allerdings müsstet du dann, wenn du es als Backupsystem nutzen willst, bei jeder Sicherung komplett wieder alles neu sichern. TimeMachine braucht beim ersten Mal sehr lange, speichert dafür aber später immer nur das, was sich geändert hat. Außerdem erlaubt das Programm auch, unterschiedliche frühere Zustände wiederherzustellen, wenn du z.B. durch Murks am Terminal irgendwas abgeschossen hast.
     
  5. phoenigs

    phoenigs Boskoop

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    40
    Also...
    Es wird mir allein schon deswegen umgetauscht weil meine Reklamation noch innerhalb der 14 tägigen Rückgabefrist liegt. Ausserdem sind es jeweils 2 kaputte Pixel nebeneinander (ist also auch ein Garantiefall).
    Hab vorher schon mit dem Support telefoniert, die schicken mir ein neues (soll schon Freitag da sein) und holen das alte auch wieder ab.

    Ein TimeMachine Backup hätte ich eh schon erstellt, und benutze es auch ca. 1 mal täglich für ein Backup.
    Hab nur gedacht das TimeMachine vllt. bestimmte Sachen nicht mitspeichert o.Ä.

    Ist das so? :) Sorry das ich so genau nachfragen muss, aber will ein absolut sauberes System haben (bin in der Beziehung ein bisschen neurotisch :p )
     
    #5 phoenigs, 03.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.08
  6. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Leider falsch.
     
  7. phoenigs

    phoenigs Boskoop

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    40
    Hm wieso? Laut Fehlerklasse 2 sind 2 kaputte Pixel in einem Feld von 5x5 px nicht erlaubt.
     
  8. phoenigs

    phoenigs Boskoop

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    40
    ...
     
    #8 phoenigs, 11.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.08
  9. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Dann empfehle ich dir besser ein Backup mittels SuperDuper o.ä.. Ich traue Time Machine leider nicht mehr, seitdem ich mich einmal auf das Backup verlassen habe und ich das System nur mit zig Fehlern wieder herstellen konnte. Ein sauberes Backup war das defintiv nicht.
     
  10. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Ich würde Dir ein Time Machine-Backup empfehlen.

    Du wirst nach Beenden der Neuinstallation des Systems auf Deinem neuen MacBook automatisch gefragt, ob Du jetzt ein Time Machine-Backup nutzen willst.
    Du machst also bequemerweise einfach nur die entsprechenden Klicks, und schon geht's los.

    Ich habe das schon mehrmals - ohne Probleme! - gemacht.


    Der Verweis auf die Dauer eines Backups kommt mir immer komisch vor, denn man sitzt doch nicht am Mac, um dem Backup bei der Arbeit zuzugucken!

    Die Macwelt bot mal kostenlos nachfolgendes Sonderheft als PDF-Download an, also werde ich es weitergeben können, es wird Dir von Nutzen sein!

    Alles über Leopard, z.B. auch über die optimale Installation:
    Macwelt-Sonderheft_MacOS_10.5.pdf.zip

    Der Link für den Gastzugang zu meinem GMX MediaCenter ist bis zum
    11.12.2008 gültig, einfach anklicken:
    http://www.gmx.de/mc/6bvDuU5EY6UG2kC2riyoTXtqE28N53

    Dann auf GMX MediaCenter starten klicken.

    Nun auf das Zip-Symbol für Macwelt-Sonderheft_MacOS_10.5.pdf.zip klicken.

    Der Downlaod sollte im Safari-Downlaodfenster verfolgbar sein.


    Viel Erfolg!
     
  11. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Sicher guckt man dem Backup nicht zu. Nur, warum nicht für einen konkreten Anwendungsfall das sinnvollste Werkzeug benutzen? Und warum soll man sich die zusätzlich benötigte Zeit ans Bein binden? Um mal eine Hausnummer vom Zeitunterschied zu nennen. Das erste Time Machine Vollbackup von meinem MacBook Pro (über Ethernet, ca. 60GB) dauerte rund 8 Stunden. Das Kopieren meiner Mac mini Installation auf die neu eingebaute größere Festplatte per Festplatten-Dienstprogramm (ca. 80GB) dauerte dagegen nur 45 Minuten.
    Wenn die neuen MacBooks noch sowas nettes wie einen Target Disk Modus hätten(?), könnte man sogar direkt von MacBook zu MacBook kopieren.

    MacApple
     
  12. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Das erste Time Machine-Backup - bei mir etwas über 63 GB - dauerte bei mir über FireWire 400 am MacBook (s. Signatur) weniger als eine Stunde!
     
  13. DerSchwabe

    DerSchwabe Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    665

    das habe ich auch festgestellt >>> das es über FW im Vergleich zu USB ratz-fatz ging!
    auch habe ich seitdem ich eine FW-HDD keinerlei TM-Fehlermeldungen mehr!
     

Diese Seite empfehlen