1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Machine

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Infostudent, 15.11.07.

  1. Infostudent

    Infostudent Ontario

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    342
    Hallihallohallöchen,

    Time Machine ist zwar unglaublich intuitiv aber auch unglaublich einfach. Ich vermisse die Möglichkeit ein Backup auf eine externe Platte zu schreiben, d,h. die Festplatte ist nicht ständig angeschlossen. Ich will eine Komplettsicherung des Mac Books haben. Time Machine sichert aber stetig. Woher weiß ich denn jetzt wann mein Mac komplett gesichert ist?
    Anders gefragt: Kann ich die Time Machine irgendwie zwingen jetzt zu sichern?

    Noch eine Frage, gibt es bei Mac OS X ein Partitioniertool, mit welchem ich die eingebaute Platte einteilen könnte um ein Backup-Volume zu schaffen? Ist natürlich nicht so sicher wie extern...
     
  2. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Manuell kannst du z.B. sichern, indem du die Backup-Prozedur über das Docksymbol manuell startest. Eine Komplettsicherung legt TimeMachine beim ersten Mal an, danach folgen nur noch Sicherungen von den Dateien, die sich seit der letzten Sicherung geändert haben.

    Festplatten-Dienstprogramm (/Applications/Utilities/). Dort kannst du partitionieren, TimeMachine läuft jedoch mit solch einer Partition nicht. Dafür brauchst du dann schon eine externe Festplatte.
     
  3. Infostudent

    Infostudent Ontario

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    342
    Achso, jetzt klappts. Ich hatte kein Stromkabel dran, daher wohl. Er sichert wohl nur wenn der Rechner am Netz hängt.

    Danke!

    Komprimiert TM auch? 54 GB sinds bei mir. Sieht eher nicht danach aus. Schade.
     
  4. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Niemand zwingt Dich, die Festplatte ständig angeschlossen zu haben. Time Machine registriert, wann es zum letzten Mail gesichert hatte und wenn Du die Platte das nächste Mal anschließt, folgt die nächste Sicherung nach dem üblichen Turnus.

    Zum besseren Verständnis solltest Du Dir vor Augen führen, dass es
    - zuerst ein Grundbackup macht (das stellt sicher, dass eben alle Daten mit erfasst wurden),
    - anschließend (wenn Sicherungsmedium angeschlossen) stündliche Folgesicherungen vornimmt, bei denen lediglich die Unterschiede zur ersten Sicherung "notiert" werden,
    - wöchentlich Komplettsicherungen (wie Du es Dir ja wünschst) vornimmt.

    Wenn Dir das zuviel oder zuwenig ist, kannst Du ja immer noch ein Programm Deiner Wahl anschaffen ...
    allerdings fände ich das Risiko, genau die "just benötigte und dringend gesuchte" Datei (der Teufel ist ein Eichhörnchen, wie wir wissen ;) ) zwischen den beiden letzten manuellen Backups eben noch nicht abgespeichert zu haben, schlichtweg zu groß, gegenüber den Möglichkeiten die Time Machine bietet.

    Gruß,
    Nathea
     
  5. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Richtig, aber aus diesem Grund hab ich mir nach dem Leopard-Kauf noch eine externe 2,5'' Platte besorgt. Kommt ohne Stromversorgung aus und ist minimal größer als mein Geldbeutel. Ist halt auch recht mobil.
     
  6. Infostudent

    Infostudent Ontario

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    342
    Sehr praktisch vorallem, wenn dann der Mac geklaut wird ;) Mit externer Platte
     
  7. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Was bringts? Mein Home-Verzeichnis ist per FileVault geschützt und die Chance, dass irgendjemand Monate lange an meinem MBP hängt und das Passwort zu entschlüsseln versucht, ist sehr gering.
     
  8. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Time Machine fragt dich zwar, ob Du wirklich so ein "Nicht-Backup“ machen lassen willst, aber unmöglich ist das nicht.

    MacApple
     
  9. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    ich glaube, wenn jemand deinen mac klaut, geht es weniger um die daten. ;)
     
  10. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Das ist richtig. Aber welchen Nutzen hat man bei einer solchen Vorgehensweise? Mit "Backup" hat das ja recht wenig zu tun.

    Korrekt :)
     
  11. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Deshalb schrieb ich auch „Nicht-Backup“. ;)

    MacApple
     
  12. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    … wieso nicht? Ich möchte jedenfalls nicht, dass meine privaten Daten von Unbefugten betrachtet, missbraucht oder veröffentlicht werden – zumal ein Teil der Daten unter vertragliche und gesetzliche Geheimnispflichten fällt.

    Martin
     
  13. unex

    unex Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.12.06
    Beiträge:
    145
    Also wenn TM tatsächlich jede Woche eine Komplettsicherung machen würde, wäre die externe Festplatte aber auch nach 2 bis 6 Wochen voll.. ziemlich unintelligent.

    Nach meinem Verständnis zeichnet TM, abgesehen vom ersten Backup, immer lediglich die im Vergleich zum vorhergehenden Backup veränderten Dateien auf. Das wird stündlich gemacht. Stündliche Backups werden nach jeweils 24 Stunden gelöscht, tägliche nach jeweils einem Monat. Wöchentliche Backups bleiben erhalten bis die externe Festplatte voll ist (und dann wird mit Erlaubnis des Nutzers gelöscht).

    Viele Grüße, unex
     
  14. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Dein Verständnis ist korrekt; für die wöchentliche vollständige Datensicherung muss man andere Anwendungen verwenden, beispielsweise SuperDuper! (sobald «Leopard»-kompatibel).

    Martin
     

Diese Seite empfehlen