1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Machine - einzelne Datei-Backups löschen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ouwensi, 18.09.09.

  1. ouwensi

    ouwensi Jonagold

    Dabei seit:
    31.08.09
    Beiträge:
    23
    Hallo,

    gibt es die Möglichkeit, einzelne Datei-Backups bis zu einem ausgewählten Datum zu löschen?

    Konkret: der größte Dateibrocken ist meine Parallels-Windows-Datei. Kann ich da alte Backups löschen, aber zum Beispiel nur die, die älter als z.B. einen Monat sind.

    Oder bringt das sowieso gar keine so große Speicherplatzentlastung? Ich weiß nicht wieviel bei jedem Backup da jedes Mal gespeichert wird innerhalb der Windowsdatei. Wenn ohnehin nur jeweils die geänderten Windowsdateien "gebackupt" werden, ist das wohl gar nicht so speicherfressend? Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe.

    Tim
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
    Es sollten nur veränderte, neuhinzugekommene Dateien gespeichert werden.
     
  3. macdevil

    macdevil Morgenduft

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    169
    Bei einem Parallels-Image wohl nicht.
    Sonst müsste dieses ja Snapshots unterstützen, damit nur geändertes innerhalb der VM gesichert wird.
     
  4. BobRoss

    BobRoss Stechapfel

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    157
    Wenn du in der VM etwas änderst, dann ändert sich die gesamte Datei, vermute ich, und wird immer wieder neu gesichert. Es gibt aber in den Einstellungen den Punkt, das Image komplett von der Time-Machine-Sicherung auszunehmen. Ne Idee wäre, eine Windows-Backup-Lösung innerhalb der VM für geänderte Dateien zu benutzen. Umständlich, aber speicherplatzschonender.

    Einzelne Dateien rückwirkend aus einem Time-Machine-Backup zu löschen halte ich für eher unmöglich.
     
  5. Riley

    Riley Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    466
    Wenn dann das Parallels Image aus dem ersten Backup löschen. Alle anderen sollten dann von selbst verschwinden. Zu 100% kann ich es nicht bestätigen aber einige User hatten diesen Vorfall bereits.
     
  6. ouwensi

    ouwensi Jonagold

    Dabei seit:
    31.08.09
    Beiträge:
    23
    Also die komplette Windowsdatei wird wohl doch nicht jedes Mal neu komplett gespeichert. Da die bei mir etliche GB groß ist, wäre meine Sicherungsfestplatte längst übervoll. Ich habe jetzt gemerkt, dass ich ja im Finder den Paketinhalt der Windowsdatei anzeigen lassen kann. Da ist es dann ja nicht ein dicker Dateiklumpen, sondern viele einzelne Dateien. Und das schafft die Time Machine wohl, nur die neuen bzw. geänderten Dateien zu sichern. Damit würde sich meine Frage sowieso erübrigen, ob ich nur teilweise die Backups löschen kann, weil dann ja doch die Gesamtmenge überschaubar bleibt.

    Tim
     
  7. BobRoss

    BobRoss Stechapfel

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    157
    Nur aus Interesse: Also meine Parallels-HD ist genau eine große Datei - was machst du anders als ich? :)

    Änderst du denn überhaupt Dateien innerhalb der VM? Oder speicherst du deine Daten vielleicht woanders, so dass sich innerhalb der HDD-Datei nichts ändert und die Datei deswegen nicht erneut gesichert wird?
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.933
    Rechtsklick auf die hdd Datei, dann paketinhalt anzeigen, die hdd sollte eigentlich ein Paket, kein Image oder eine Datei sein, kann aber natürlich sein, das Para jetzt anders aufgebaut ist als früher.
     
  9. BobRoss

    BobRoss Stechapfel

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    157
    Es wäre schön, wenn das so wäre - dann würde ich die Dateien mitsichern. Aber innerhalb des .HDD-Pakets sind bei mir ein halbes Dutzend Dateien, wobei eine "hds"-Datei (die, die ich oben meinte) 99,9% des Paket-Speicherplatzes belegt.
     
  10. ouwensi

    ouwensi Jonagold

    Dabei seit:
    31.08.09
    Beiträge:
    23
    Also bei mir sind es ca. 12 hds-Dateien zwischen 200 MB und 11 GB. Aber was das für Dateien genau sind: ???

    Ansonsten speichere ich meine Dateien nicht in der VM, aber durch Windows- und Programmupdates wird natürlich ständig in der VM irgendwas geändert.

    Kurz gesagt habe ich nicht die geringste Ahnung wie Parallels arbeitet und wie die Time Machine damit umgeht (bin auch erst seit einigen Monaten mit Mac aktiv). Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Parallels und Time Machine. Ufert die Sicherung aus oder kann die Time Machine die gesamten Sicherungen aueinander aufbauen, ist ja die Frage. Auf automatische Snapshots kann ich ja sowieso verzichten, wenn ich mit Time Machine arbeite, nicht wahr?

    Tim
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Verschiedene Virtualisierer bieten unterschiedliche Typen von Festplatten-Images. In VMware zB gibt es die Option, das Image in mehrere Segmente aufzuteilen, die auf max. 2 GB pro Stück anwachsen dürfen. Welches Format bzw welche Optionen hierzu von Parallels in welcher Version genutzt werden (bzw genutzt werden können), fragst du aber wohl besser den Hersteller selbst.
    Alle VM-Lösungen haben aber eins gemeinsam: Die Sicherung ihrer Daten per TimeMachine ist sehr ineffizient. Ein manuelles Backup ist für solche häufig geänderte Monsterdateien viel praktischer.
     

Diese Seite empfehlen