Time Machine - Datensicherung fehlgeschlagen

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von FHWebster, 06.02.19.

  1. FHWebster

    FHWebster Gala

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    48
    Hallo zusammen!

    Ich habe ein Problem, welches ich auch Recherchen im Netz und natürlich auch hier im Forum nicht gelöst bekomme.

    Ich nutze ein MacBook Pro aus 2011 (zz. mit macOS Sierra Version 10.12.6).

    Von Anfang an habe ich mittels Time Machine Backups auf eine externe Festplatte gesichert. Diese hatte eine Größe von 500 GB. Hat alles immer einwandfrei funktioniert. Ein vollständiges Backup hatte eine Größe von etwas mehr als 300 GB.

    In der letzten Woche ging es los. Auf einmal bekam ich die Meldung, dass auf der Festplatte nicht mehr ausreichend Speicherplatz verfügbar sei. Und das obwohl ich nichts geändert hatte, d.h. es war und ist eingestellt, dass bei Speicherknappheit alte Backups gelöscht werden.

    Ich habe das dann einige Male probiert und dann die externe Platte formatiert. Danach habe ich wiederum ein Backup versucht, welches aber immer abgebrochen wurde.

    Daraufhin habe ich eine neue Festplatte besorgt (WD Elements 2 TB), diese formatiert (Format Mac OS Extendent, Schema GUID Partitionstabelle) und habe versucht, hiermit ein Backup zu erstellen.

    Ich bekomme nach relativ kurzer Zeit immer die gleiche Fehlermeldung:

    upload_2019-2-6_22-57-50.png

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich tun soll. Gleichzeitig bin ich leicht nervös, da ich zz. keine Sicherungskopie besitze. Es kann gut sein, dass ich grundsätzlich etwas falsch mache; ich zähle mich selber nicht zu den Experten sondern bin einfach User und freue mich, wenn alles reibungslos klappt.

    Ich hoffe, jemand von Euch kann mir helfen.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.551
    Das hat leider schon immer nicht immer zuverlässig geklappt. Vor allem wenn auf einmal bei halbwegs knappem freiem Platz richtig viel geändert wurde, also neu hätte gesichert werden müssen. Aber manchmal auch ohne Erklärung.
    Mittlerweile liest man immer öfter, daß TM diverse Macken haben könnte. Ich kann's nicht beurteilen, ich bin schon lange auf CCC umgestiegen - allerdings deswegen, weil CCC erlaubt, unterschiedliche Platten auf unterschiedliche Sicherungsmedien zu sichern. TM erlaubt zwar, unterschiedliche Platten, also auch externe, zu sichern, aber leider nur auf eine einzige Zielplatte. Die dann halt manchmal irre groß sein müsste…
    Prinzipiell gilt allerdings, jedenfalls bei wichtigen Daten: EIN Backup ist KEIN Backup. Zweie sollten es sein, mit unterschiedlichen Programmen, und natürlich an unterschiedlichen Stellen gelagert (nicht nur Computerfehler erfordern ein Backup - es gibt auch Einbruch/Diebstahl, Feuer, Hochwasser, Meteoriteneinschlag… Und Backupprogramme können fehlerhaft sein, was man im Zweifel erst merkt, wenn es zu spät ist.
    Was man bequem aus dem Internet zurückbekommen kann (Vorsicht: nicht alles, was man dort mal bekam, bekommt man immer wieder!), muß man natürlich nicht regelmäßig mehrfach sichern. Nicht wiederherholbare wichtige Dateien sollte man dafür dreifach, vierfach sichern (Kinderbilder fallen regelmäßig in diese Kategorie, der Aufwand, neue Kinder zu produzieren, um die Fotos neu zu machen, ist einfach viel höher als der, die Bilder vernünftig zu sichern.)
     
    Balkenende und ts2000 gefällt das.
  3. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.821
    Naja der reine „Akt“ des Produzierens macht ja schon Spaß :) ansonsten stimmt natürlich alles, was du schreibst.
     
  4. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    @FHWebster , ganz doofe Frage, hast Du Deinen Mac mal komplett heruntergefahren und neu gestartet? Nicht das irgendwas im Speicher hängt, was das Backup verhindert?

    Hast Du die externen Platten testweise mal an unterschiedliche usb Ports des Mac gehangen?

    Dann schließe ich mich @MacAlzenau in sofern an, dass Du sinnvollerweise Dir CCC
    ( Carbon Copy Cloner) besorgst. Damit machst Du umgehend ein komplettes Backup des Mac. Dann bist Du da erstmal save und kannst in Ruhe weiter forschen, was mit Timemaschine ist.
     
    ts2000 und thomas65s gefällt das.
  5. FHWebster

    FHWebster Gala

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    48
    u679: Nein das habe ich noch nicht gemacht. Werde ich nachholen; erstmal runterfahren und dann nehme ich den anderen Port.

    Und ein backup mit CCC ist auch eine gute Idee. Ich hoffe mal dass das selbsterklärend ist.

    Ich schaue mir das heute Abend mal an und poste dann noch einmal.

    Zunächst erst einmal vielen Dank!
     
  6. FHWebster

    FHWebster Gala

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    48
    Ich habe das gerade mal angeworfen über CCC; folgende Meldung (meine Unruhe steigt); muss jetzt erstmal zur Arbeit...

    upload_2019-2-7_7-20-55.png
     
  7. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    Oh ha, dann könnte Time Machine die Abbrüche haben, weil es die Quelldaten nicht sauber auslesen kann.

    Umgehend alle eigenen Daten irgendwie auf externe Platte kopieren, zur Not einzeln. Programme und OS sind egal, die kann man notfalls neu installieren.

    Dann die Festplatte prüfen (SMART Werte), ggf. austauschen.
     
  8. FHWebster

    FHWebster Gala

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    48
    Okay.

    Könnt ihr mir ggf. helfen?

    Wichtig sind auf jedenfalls die Fotos und die iTunes Bibliothek; ansonsten ggf. noch Office Dateien.

    Einfach auf externe Festplatte? Welche Datei-Ordner sind das denn genau (betreffend die Fotos bzw. die iTunes Mediathek)?
     
  9. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    Für die Fotos suchst Du die Datei im Bilder Ordner:

    Fotos-Mediathek.photoslibrary
     
  10. FHWebster

    FHWebster Gala

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    48
    Ich habe den Fotos Ordner dupliziert und ihn dann auf die externe Festplatte verschoben. Zumindest hatte ich das vor:

    upload_2019-2-8_6-6-5.png


    upload_2019-2-8_6-7-16.png

    Ich hatte erst den unteren Ordner genommen, dann aber festgestellt, dass da gar nicht alle Bilder zu finden waren.

    Kann ich das noch mehr eingrenzen, d.h. dass ich die Fotos als solche sichere, in dem vg. Ordner sind noch verschiedene Unterordner drin. Weiß aber nicht ob ich mich jetzt klar ausdrücke.

    Wie verhält es sich denn mit der iTunes Mediathek? Ich habe mal vor einigen Jahren meine CD-Sammlung mittels iTunes digitalisiert. Wie kann ich das am besten sichern und welcher Ordner ist das dann?

    Es tut mir leid, dass ich Euch so in Anspruch nehme, aber ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Der Mac an sich läuft normal und macht was er soll. ich die Fotos App funktioniert.

    Nervosität steigt auf jeden Fall. Dazu kommt noch, dass ich normaler Use bin und nicht über Eurer Wissen in diesem Bereich verfüge. So etwas bekommt man immer dann vor Augen geführt, wenn etwas nicht funktioniert wie es soll.

    VIELEN DANK im Voraus!

    Wie gesagt: Es geht mir jetzt um die Fotos, die iTunes Mediathek und um mein Office. Das wie ist die Frage...
     
  11. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.315
    Eine weitere Sicherung existiert nicht mehr?
    Der Fehler deutet auf ein Eingabe/Ausgabe Problem hin, im besten Fall ist nur das Festplattenkabel defekt, dann wäre das Dateisystem oder auch die Daten der Platte nicht unbedingt betroffen oder aber eben ein Fehler der Platte oder des Controllers.
    Du könntest, anstatt aus dem Finder heraus zu kopieren Bilder und Musik auch aus den Programmen heraus kopieren oder eben aus dem finder aus dem paketinhalt heraus nur die Bilder/ Titel. Dabei verlierst du allerdings jedwede Struktur, die du in Fotis.app oder iTunes eingepflegt hast.
    Eventuell könntest du auch robustere Kopiervorgänge starten, zum Beispiel dd im Terminal, die ggf. die Fehler übergehen und weiterkopieren und nicht den Kopiervorgang stoppen. Hier gilt dann aber, genauestens einlesen denn das Terminal verzeiht nichts.
     
    doc_holleday gefällt das.
  12. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.821
    Durch die iCloud Fotomediathek sind alle Fotos in der vollen Auflösung in der iCloud. Mach dir um die Fotos also keine Sorgen. Und alles was in Dokumente ist, ist auch in iCloud. Und mit Apple Music oder iTunes Match auch deine Musik. Ich hoffe zumindest mal, dass du die nutzt.
     
  13. Balkenende

    Balkenende Breuhahn

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.627
    Das tut mir leid, aber ich widerspreche. Fotos in iCloud sind kein Backup. Sie sind dort nur vorhanden. Also muss sich zwar keine Sorgen machen, solange alles gut geht.

    Geht aber was schief, sind sie weg.

    Eine vernünftige Form eines Backups benötigst Du also neben iCloud in jedem Fall.
     
    saw gefällt das.
  14. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.821
    Habe ich denn das gesagt? Der TE hat aber kein Backup und da sind Fotos in iCloud „the next best thing“
     
    ts2000 gefällt das.
  15. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.926
    Alles was in deinem home-Verzeichnis ist bis auf Downloads versuchern zu sichern.
    Ich sehe da aber gerade schwarz.
     
  16. doc_holleday

    doc_holleday Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.234
    Falls die oben genannten Punkte nicht helfen, kannst du mal noch versuchen in die lokale oder die Internet Recovery zu starten und die erste Hilfe Funktion des Festplattendienstprogramms auf das Volume und die Platte selbst (oberste Ebene in der Seitenleiste; muss ggf. über die Darstellungsoptionen eingeblendet werden) los lassen.

    Und obwohl ich gerade selbst über mögliche Tipps schreibe, beschleicht mich so langsam der Gedanke, dass man nicht mehr all zu viel an der Platte rumwerkeln solle, sondern nach Möglichkeit erstmal eine Kopie auf Blockebene haben sollte, um (a) wenigstens den fehlerhaften Stand zu sichern und (b) eine Rückfallebeme zu haben, falls bei den Rettungsversuchen noch mehr kaputt geht.
     
    dg2rbf, Macbeatnik und u0679 gefällt das.
  17. Balkenende

    Balkenende Breuhahn

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.627
    Alles klar, Mis(t)verständnis
     
  18. FHWebster

    FHWebster Gala

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    48
    => Nein, weitere Sicherung ist nicht vorhanden ;-(

    => Kabel glaube ich eher nicht, da ich ja mit meiner "alten" externen Platte auch Probleme hatte. Aber ich werde das noch einmal versuchen.

    => Gibt es denn noch 'robustere' Kopiervorgänge ausserhalb des Terminals? Das traue ich mir ehrlich gesagt nicht zu...

    => Ich habe die Fotos nicht in der Cloud.
    => Ich habe auch nicht Apple Music. Sondern meine alte CD Sammlung in iTunes importiert und ansonsten den schwedischen Anbieter.


    => Okay, aber wie stellt man das an.

    Darüberhinaus: Der Rechner läuft derzeit und macht keine augenscheinlichen Probleme. Mal eine hoffe Frage: Gibt es Dienstleister (ggf. Apple selber) die mir hier helfen können?
     
  19. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.315
    Mit Kabel meinte ich das interne Festplattenkabel, die gehen gerne mal Hops. Und der Fehler scheint ja die interne Platte zu betreffen.
     
  20. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    Ja, es gibt Dienstleister für datenrettung. Da gehen die Preise je nach Komplexität der Rettung aber schnell mal recht hoch.
    Wenn die Daten bei einem Totalverlust so wichtig sind, dass man da nicht darauf verzichten kann wird man es sicherlich bezahlen.