Time Machine Backup

daniel2086

Idared
Mitglied seit
07.09.18
Beiträge
24
Nein, die Updates laufen im Normalfall sauber durch und alle Programme, Einstellungen und Daten bleiben erhalten. Achtung: Catalina und BigSur unterstützen keine 32 BIt Software mehr, prüfe vorher ob Du solche im Einsatz hast.
Vielen Dank für den Tipp!

Habe eben im Systembericht nachgeschaut und ich habe "nur" 3 Programme, die 32 Bit sind. Was würde mit diesen nach Upgrade auf Big Sur passieren? Würden diese trotzdem ganz normal übertragen, nur dass diese dann nicht mehr geöffnet werden können?
 

u0679

Rote Sternrenette
Mitglied seit
09.11.12
Beiträge
6.052
Werden nicht gelöscht. Werden mit übertragen.
 

daniel2086

Idared
Mitglied seit
07.09.18
Beiträge
24
Dann werde ich jetzt erstmal ein Backup machen und dann das Upgrade auf Big Sur in Angriff nehmen. Wie lange kann man hier in etwa rechnen, bis das Upgrade von High Sierra auf Big Sur abgeschlossen ist?

Also sprechen wir hier etwa von einer Stunde oder vielleicht sogar 8 Stunden? Dass das eventuell dann sinnvoll wäre, die Nacht durchlaufen zu lassen.
 

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Erstes TimeMachine Backup? Das wird ein Weilchen benötigen.
 

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Achso. Da vertue ich mich auch gerne. 2h insgesamt etwa
 
  • Like
Wertungen: daniel2086

daniel2086

Idared
Mitglied seit
07.09.18
Beiträge
24
Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten!

Ihr habt mir sehr weitergeholfen!
 
  • Like
Wertungen: u0679

Scotch

Landsberger Renette
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.224
Ja. Interne SSD Festplatte.
Hmm, dann find' ich 26s schon ziemlich langsam. Da startet ja der schrottigie mini 2014 von meiner Mutter noch schneller 😉 Entweder startest du einen Haufen Dienste (das müssen dann aber wirklich viele sein), oder deine SSD ist an ihrem Lebensende angekommen. War bei meinem iMac 2010 irgendwann Ende 2019 auch so. Miss' mal mit einem Tool deiner Wahl den Nettodurchsatz der SSD. Dann weisst du's 😉
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

daniel2086

Idared
Mitglied seit
07.09.18
Beiträge
24
Hmm, dann find' ich 26s schon ziemlich langsam. Da startet ja der schrottigie mini 2014 von meiner Mutter noch schneller 😉 Entweder startest du einen Haufen Dienste (das müssen dann aber wirklich viele sein), oder deine SSD ist an ihrem Lebensende angekommen. War bei meinem iMac 2010 irgendwann Ende 2019 auch so. Miss' mal mit einem Tool deiner Wahl den Nettodurchsatz der SSD. Dann weisst du's 😉
Das ist für jetzt schon etwas Hoch für mich :) Mit was für einen Tool soll ich denn einen Nettodurchsatz der SSD messen? Und diesen Wert dann hier mitteilen?
 

doc_holleday

Edelborsdorfer
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.883
So etwas in der Art ist gemeint:
 
  • Like
Wertungen: Scotch

Scotch

Landsberger Renette
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.224
Ja, ich hab' damals glaube ich auch BlackMagic genutzt. Wenn du deutlich weniger als 1GB/s misst, ist dein Problem die SSD. Alles andere fällt noch unter normale Abnutzung.
 

daniel2086

Idared
Mitglied seit
07.09.18
Beiträge
24
Das ist mir jetzt peinlich. Aber ich vermutlich habe ich hier in meinem MacBook gar keine SSD. Die Festplattenbezeichnung lautet: "Macintosh HD" Also ist das keine SSD, richtig?

Dabei war ich mir eigentlich ziemlich sicher.
 

Scotch

Landsberger Renette
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.224
Der Name deiner Systempartition sagt nichts über die verbaute Hardware aus 😉
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

daniel2086

Idared
Mitglied seit
07.09.18
Beiträge
24
Wie kann ich dann am blödesten herausfinden, ob es sich um eine SSD handelt?
 

Scotch

Landsberger Renette
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.224
OK, deine SSD ist OK. Dann musst du mal dein System ausmisten, 26s ist lahm. So lange hat mein alter iMac am Ende auch gebraucht - weil die SSD nur noch ein paar 100MB/s geschafft hat.

Das wird sich auch durch die Neuinstallation eines neuen OS nicht ändern 😉
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

landplage

Admin
AT Administration
Mitglied seit
06.02.05
Beiträge
22.095
Hast Du die Peripherie mit betrachtet? Mein Mac ist von Anfang 2020 und kann auf jeden Fall mit Big Sur umgehen. Leider gibt es von Canon keine Treiber für meinen Drucker dazu. Ein vergleichbares aktuelles Modell würde 150-250 € kosten. Mein Drucker läuft super, also bleibe ich bei Catalina.