1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Time Machine auf lokalen Server sichern lassen

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von chilla96, 04.01.10.

  1. chilla96

    chilla96 Idared

    Dabei seit:
    27.12.09
    Beiträge:
    26
    Gibt es eine möglichkeit das ich meine Time Machine sagen kann das sie das Backup des Mac´s auf meinen Windows Home Server Speichert ? Wenn ja was muss ich beachten oder evtl. an Server wie Mac ändern ??


    Danke schon mal im vorraus :D
     
    #1 chilla96, 04.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.10
  2. dosenhasser3112

    dosenhasser3112 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    71
    Hallo erstma,

    es sollte gehen.. allerdings, wenn ich es richtig gelesen habe, ohne die WHS Konsole..
    Du musst ma nach einem Terminal Befehl googlen, der die TM dazu zwingt, Backup auch auf anderen Netzwerkplatten als der TC zu machen und dann nen share einrichten, den am Mac als Netzlaufwerk (Server) "mounten" und dann der TM sagen, die soll daraf sichern.

    Probiers ma so.. sicher bin ich mir aber nicht

    MfG
    Dose
     
  3. chilla96

    chilla96 Idared

    Dabei seit:
    27.12.09
    Beiträge:
    26
    Habe gerade das gefungen . Würde das gehen ? Von nem bekanten habe ich gehört das er es nach etlichen versuchen nicht hinbekommen hat .
     
    #3 chilla96, 04.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.10
  4. dosenhasser3112

    dosenhasser3112 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    71
    damit hab ich keine Erfahrung.. Ich hab das nur ma so nebenbei gelesen.. sry kann dir net helfen.. probiers ma bei winfuture-forum.de .. die haben ein extra Forum für WHS..

    MfG
    Dose
     
  5. DrRock

    DrRock Meraner

    Dabei seit:
    16.12.07
    Beiträge:
    228
    Nunja, ich weiß zwar nicht ob die ganze Prozedur auch bei dem WHS funzt, ich gehe aber davon aus und würde es auch einfach mal versuchen :

    1. Terminal öffnen
    2. Diesen Befehl einfügen und ENTER
    Code:
    defaults write com.apple.systempreferences TMShowUnsupportedNetworkVolumes 1
    3. Per Finder das Volume einbinden, welches später als TM-Volume fungieren soll.
    4. Systemeinstellungen / TimeMachine
    5. VOLUME AUSWÄHLEN, und event. Authent.

    WICHTIG :
    TM hat die Angewohnheit dein Volume bis zum Anschlag voll zu schreiben und er dann den ältesten Eintrag zu überschreiben. Also lege ein Quote fest um diese Datenmenge zu begrenzen.
    Am besten du legst der Übersicht halber einen separaten Benutzer (TM-Mac1) an.
     
  6. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Ja.

    HTH,
    Dirk
     
  7. hillepille

    hillepille Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.121
    hi, hab das hier so wie du es möchtest am laufen. hatte vor einiger zeit einen interessanten artikel in ner c't (c't vom 29.08.2008) gefunden, da gabs n howto:

    zuerst wie schon oben beschrieben die unsichtbaren Volumes sichtbar machen, DANN:

    Terminal öffnen, und ein SparseBundle erstellen:
    hdiutil create -size 100g -fs HFS+J -volname "Backup" MACNAME_MACADRESSE.sparsebundle
    wobei MACNAME der Name deines macs ist und MACADRESSE die MAC-Adresse der Netzwerkkarte

    Die Größe -size gibt die maximale Größe des Sparsebundles an also die max. Sicherungsgröße. 100GB ist schon ok.

    Jetzt mit der Freigabe auf dem WHS verbinden und das eben erstellte SparseBundle dort hin kopieren. Jetzt kannste die TimeMachine anschalten und dich mit der Freigabe verbinden. Der Rest sollte dann funzzen.

    Viel Spaß ;)
     
    #7 hillepille, 05.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.10
  8. chilla96

    chilla96 Idared

    Dabei seit:
    27.12.09
    Beiträge:
    26
    Na denn probs ich mal nach deinem tut und hohl mir mal die c´ts von meinem dad der die zumglück aboniert ;) Ich melde mich mal wenn ichs zum laufen bringen könnte und danke schon mal an alle die mitgeholfen haben :)
     
  9. hillepille

    hillepille Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.121
    sorry schreibfehler, c't vom 29.09.2008!! Die hat die Nummer 21 und dort auf Seite 102 unter "Timemachine bezirzen" findest du alles weitere.
     
  10. chilla96

    chilla96 Idared

    Dabei seit:
    27.12.09
    Beiträge:
    26
    Danke ich guck jetzt mal ;) heute abend berichte ich :)
     
  11. DrRock

    DrRock Meraner

    Dabei seit:
    16.12.07
    Beiträge:
    228
    Meine Variante (oben #5) läuft hier mit 2 Macs und einer Synology CubeStation sehr gut zusammen.
     
  12. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Du kannst natuelich auch einfach deinen link nehmen - da steht das Gleiche 'drin ;)

    Gruss,
    Dirk
     
  13. olihaeg

    olihaeg Pferdeapfel

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    78
    Hallo,

    im Gegensatz zu den Windowsmaschinen hat Synology den TimeMachine Support auch integriert. Da bedarf es nicht stundenlangen "gefummels" bis alles rennt. Vom Zurücklesen im Notfall mal ganz abgesehen.
    Ich habe den Weg über diverse Tutoials auch vor einiger Zeit schon ausprobiert. Die integrierte Lösung von Synology lässt mich aber beruhigter schlafen. Einfach TM anschalten, Syno-auswählen, Benutzer mit Quota angeben und fertig.
    Also Vorsicht mit Bastellösungen. Beim Zurücklesen ist dann nämlich auch wieder Bastelgeschick gefragt.

    Grüße

    Oli
     
  14. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Also ich brauche etwa 2min.

    Du gibst in der Konsole den Befehl ein, der in diesem thread schon x-Mal angegeben ist und startest dann die Wiederherstellung - wo ist das Problem?

    Wie funktioniert es denn mit deinem Synology NAS?

    Gruss,
    Dirk
     
  15. chilla96

    chilla96 Idared

    Dabei seit:
    27.12.09
    Beiträge:
    26
    Also habe jetzt das alles gemacht wie es beschrieben war . Dennoch fidet time machine nicht mein sparsebündel . Dafür aber die festplatten die im server verbaut sind ( bei mir eine für filme music und software ) . Ist es falsch das ich das sparsebündel in einen ordner meiner wahl gelegt habe ?

    Bzw beim zweiten versuch hab ich es garnicgt mehr geschaft ein sparsebündel zu erstellen :(

    Als nächstes hab ich das versucht das sparsebündel mit dem festplatten dienstprogramm zu erstellen welches mit gesagt hat das der Vorgang nicht unterstüzt wird .
     
    #15 chilla96, 05.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.10
  16. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Ja.

    Gruss,
    Dirk
     
  17. chilla96

    chilla96 Idared

    Dabei seit:
    27.12.09
    Beiträge:
    26
    ok d.h. ich muss es in die ordner legen die ich beim erstenmalverbinden angezeigt komme .
     
  18. hillepille

    hillepille Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.121
    hi, du kannst das bundle natürlich in jedes vz deiner wahl legen, alles andere ist quatsch. nur muss das vz auf dem whs selber als share angelegt sein. dann mit dem gerade angelegten vz verbinden, das bundle dort hin kopieren. jetzt time machine starten und unter optionen das noch vom kopieren verbundene vz als sicherungslaufwerk auswählen und time machine laufen lassen. habe ich genau nach der gleichen anweisung schon 4-5 mal eingerichtet, ohne weitere probs. hoffe das hilft dir etwas weiter.
     
  19. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Das sparsebundle muss im obersten Verzeichnislevel des Netzwerklaufwerks liegen. Willst du das bundle in einem bestimmten Ordner ablegen, dann musst du diesen Ordner als eigene Freigabe einrichten (d.h. nicht das logische oder physikalische Laufwerk freigeben, auf dem dieser Ordner liegt), so dass das bundle auf dem Mac wieder im obersten Verzeichnislevel der Freigabe liegt.

    Gruss,
    Dirk
     

Diese Seite empfehlen