Thunderbolt HDD an LAN anschliessen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von oie123b, 16.12.18.

Schlagworte:
  1. oie123b

    oie123b Granny Smith

    Dabei seit:
    06.10.11
    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen

    Gibt es eine Möglichkeit, die WD My Book Thunderbolt Duo HDD's ans LAN anzuschliessen und für die TimeMachine zu nutzen?
    Ich weiss, klingt umständlich, aber da ich mehrere Mac's habe und die Platte nicht jedes mal wechseln will, sehe ich da eine gute Idee dahinter. Einen NAS habe ich bereits, ein weiterer ist keine Option. Die MyBook läuft eigentlich perfekt. Da ich sie aber für den ursprünglichen Zweck (Datenspeicher) nicht mehr benötige, will ich sie am Modem per LAN anschliessen und so als TimeMachine nutzen. Leider werde ich im Internet nicht wirklich schlau, ob dies überhaupt möglich ist...

    Ich hoffe, jemand kennt eine (gute) Lösung :)

    Danke im voraus und grüsse aus der Schweiz

    Thomi
     
  2. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.344
    Die Platte läuft nur an einem Thunderbolt-Anschluss und den wird das Modem/der Router nicht haben. Du könntest sie aber an einen passenden Mac anschliessen und im Netzwerk freigeben (Einstellungen/Freigaben/Dateifreigabe). Hat halt den Nachteil, dass ein Mac laufen müsste.
     
    oie123b gefällt das.
  3. oie123b

    oie123b Granny Smith

    Dabei seit:
    06.10.11
    Beiträge:
    17
    Das hab ich vermutet... :(
    Einen Adapter gibts demfall nicht, oder?
    Wie sieht es allenfalls mit USB aus?
    Ist da was machbar?
     
  4. uhansen

    uhansen Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    29.09.11
    Beiträge:
    820
    Deine Platte hat lediglich zwei Thunderbolt 1 Anschlüsse. Es gibt zwar Adapter TB auf USB3, aber die sind für den Anschluss von USB-Geräten an einem Mac mit TB-Anschluss gedacht. Ein TB-Gerät an einem USB-Anschluss eines Routers oder NAS zu betreiben, geht vermutlich damit nicht.

    Mit etwas Glück kannst Du die Platte aus dem Gehäuse ausbauen und Dir für 20 EUR ein SATA-Gehäuse mit USB3-Anschluss kaufen.

    Das könntest Du dann an Dein NAS anschließen und zum Beispiel (wenn es ein Synology NAS ist) für Time Machine Backups im Netzwerk freigeben.

    Letztlich war Thunderbolt bzw. USB-C für die breite Masse der Anwender ein Rohrkrepierer und die meisten benutzen die Anschlüsse nur, um über irgendwelche Umwege und Adapter Geräte auszuschließen, die eigentlich für USB gedacht sind.

    Es war sicher heldenhaft von WD seinerzeit eine Platte für den TB1-Port zu bauen, aber heute haben wir TB3 und mangels USB-Anschluss sind sie halt total unflexibel einzusetzen.
     
    oie123b gefällt das.
  5. oie123b

    oie123b Granny Smith

    Dabei seit:
    06.10.11
    Beiträge:
    17
    Ausbauen wäre das kleinste Problem, das Gehäuse ist dafür gemacht, um die Platten einfach zu tauschen :)
    Nur finde ich es sehr schade, das Gehäuse zu entsorgen und ein neues zu kaufen...
    Verkaufen kann ich es sowieso nicht mehr. Aber wie mir scheint, habe ich wohl oder übel keine andere Wahl :/
     
  6. uhansen

    uhansen Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    29.09.11
    Beiträge:
    820
    Naja, dann sieht das ja gar nicht so schlecht aus. Was ist das denn für ein NAS, an das du die Platte anschließen würdest? Und auch beim Router würde mich das Fabrikat interessieren.

    An den Apple-Router AirPort Extreme kannst Du problemlos eine USB-Platte hängen und als TimeCapsule benutzen.

    Ein NAS von Synology oder QNAP kann das (etwas komplizierter) auch.

    Bei einer FritzBox geht es nicht.
     
  7. oie123b

    oie123b Granny Smith

    Dabei seit:
    06.10.11
    Beiträge:
    17
    Mein NAS ist ein QNAP, das Modem die Salt Fiber Box (Schweiz).
    Das beste wäre ein Adapter Thunderbolt zu LAN, dann am Modem anschliessen und gut ist (eigentlich ein NAS ;) ) oder aber ein Adapter Thunderbolt zu USB und dann am Modem anschliessen...

    Hier noch der Link zum Modem: https://fiber.salt.ch/de/box-de/
     
  8. uhansen

    uhansen Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    29.09.11
    Beiträge:
    820
    Leider geht das beides nicht so einfach. Das Salt-Fiber-Modem hat keine Software, um eine angeschlossene Festplatte als TimeMachine-Ziel im Netzwerk freizugeben. Egal ob per USB oder LAN angeschlossen. Das kannst Du vergessen.

    Außerdem: Die Adapter funktionieren höchstwahrscheinlich in dieser Richtung nicht. Wie oben schon geschrieben, sind sie gemacht, um einen Mac mit Thunderbolt-Anschluss mit einer USB- bzw. LAN-Schnittstelle nachzurüsten. Der Mac würde an seinem Thunderbolt-Anschluss die angeschlossene Funktion (z.B. LAN-Anschluss) erkennen, aktivieren und steuern. Deine TB-Platte verfügt aber nicht über diese Form der Intelligenz.

    Wenn Du die Platte aus der WD-Thunderbolt Duo ausbaust, in ein externes SATA-Gehäuse mit USB3-Anschluss steckst und an Deine QNAP anschließt, kannst Du sie in der QNAP als TimeMachine Ziel einstellen. Dazu aktivierst Du in dem QNAP NAS in "Backup Station" - "Backup Server" - "Time Machine" und wählst die angeschlossene Platte als Ziel. Wie es genau geht dazu gibt es im Netz viele Erklärungen.
     
    oie123b gefällt das.
  9. oie123b

    oie123b Granny Smith

    Dabei seit:
    06.10.11
    Beiträge:
    17
    Schade...
    Danke dir trotzdem viel mal für die ausführlichen Erklärungen und die Inputs :)
    Mal schauen, was es gibt, bzw. wie ich es löse :)