Thunderbolt 2 SSD wird erst recht spät beim Booten gemountet

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von iMactouch, 23.06.18.

  1. iMactouch

    iMactouch Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.223
    Moin!

    Bisher hatte ich eine SSD, auf der ich meine iTunes Mediathek habe, in einem USB 3 Gehäuse an einem externen USB 3 Hub am Mac Pro hängen. Jetzt habe ich die in ein Thunderbolt Gehäuse verfrachtet und an einen bisher ungenutzten Thunderbolt 2 Port (zwei Ports gehören ja immer zusammen) gehängt.
    Ich habe die Programme so eingestellt, daß sie nach dem Booten wieder in dem Zustand starten wie sie vorher waren.
    Vorher war es so, daß iTunes gestartet wurde und die USB 3 SSD vorher gemountet war, also kein Problem aufgetreten ist.
    Jetzt ist es so, daß die SSD anscheinend erst viel später gemountet wird und iTunes sie beim Start nicht findet und daher meckert und eine Mediathek ausgewählt haben möchte.

    Gibt es dafür vielleicht eine Lösung? Kann man iTunes beim automatischen Start irgendwie verzögern?

    Danke für Hilfe!

    PS: Ich schreibe das jetzt hier, weil ich an anderer Stelle null Antworten bekommen habe!
     
  2. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.446
    Wie oft hast Du das ausprobiert? Nur einmal? Und dann evtl. keinen Neustart dazwischen? Dann könnte es einfach an dem angehangenen "-1" im Laufwerknamen liegen. Siehst Du mit einem
    Code:
    ls -la /Volumes/
    im Terminal.
     
  3. iMactouch

    iMactouch Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.223
    Nein, das habe ich mehrfach ausprobiert.
    Es passiert bei jedem Kaltstart.

    Zwischen was sollte ich einen Neustart machen? Es passiert doch beim Booten. Da wird auch sicher keine -1 angehängt.
    Im „Wählen“ Dialog von iTunes erscheint auch gleich der richtige Ordner, weil inzwischen natürlich das Laufwerk oben ist.

    Es scheint mir einfach so, daß Thunderbolt Laufwerke später hochgefahren werden als USB Laufwerke.
     
  4. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.446
    die einfachste Erklärung für mich wäre gewesen, wenn Du Dein System gebootet hättest mit der Absicht, die iTunes-Library umzuorganisieren und die Festplatte quasi an Thunderbolt zu hängen (so jedenfalls war eine meiner möglichen Interpretationen Deiner Information mit USB3 zuvor). Wenn das Laufwerk genauso geheißen hätte kommt es mitunter vor, dass der alte Name noch irgendwie gesperrt ist und daher ein "-1" angehängt würde - was aber an fast allen Stellen geflissentlich ausgeblendet wird.

    Anyway, schade, wäre wirklich eine einfache Erklärung gewesen.

    Ich würde jeweils einen SMC- sowie PRAM-Reset machen und die Caches neubauen (mit gedrückter Shifttaste neustarten). Vielleicht ist der Kernel Extension Cache fällig?

    Falls das nicht hilft, könnte das Problem darin liegen, dass externe Laufwerke erst nach dem Login und während der Bildschirm nicht gesperrt ist gemountet werden. Folgende Lösung würde ich ausprobieren: lagere den Start von iTunes in eine AppleScript-Datei aus, die vorher 10-30s wartet (und dann hoffe ich mal, dass der Rechner in der Zeit seine anderen Threads entspannt weiterverarbeitet):

    https://discussions.apple.com/thread/688934
     
    #4 Wuchtbrumme, 24.06.18
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.18
    dg2rbf gefällt das.
  5. iMactouch

    iMactouch Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.223
    Ich habe ja einfach nur die SSD von einem ins andere Gehäuse gesteckt. Da ist kein Bit geflossen. :)
    Ich kann auch das jetzige Thunderbolt Gehäuse an USB 3 anschliessen und dann ist es beim Sytemstart schon da.

    Ein SMC Reset wird bei einem Mac Pro ja im Prinzip immer beim kompletten Trennen vom Netz gemacht. Ein PRAM Reset hat auch nicht geholfen.
    Ich habe auch mit einem nackten System getestet, aber das Ergebnis ist immer das gleiche. Thunderbolt Laufwerke werden erst gabz spät gemountet. Ich habe es an allen drei Thunderbolt Teilen (beim Mac Pro hängen ja immer zwei Anschlüsse im Prinzip zusammen) ausprobiert.

    Ob das mit dem Start per Script funktioniert muß ich mal ausprobieren. Nur geschieht der iTunes Start ja automatisch vom System her, da es ja beim letzten Ausschalten noch lief.