1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Textverarbeitung mit meinem MBP

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von XX5198, 11.12.09.

  1. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Hallo zusammen!

    Ich hab schon länger gesucht aber bin bis her nicht wirklich fündig geworden.
    Es geht darum, dass ich für mein Studium viel mit Textverarbeitung arbeite bzw. dabei vor allem Formeln erstelle. Derzeit mache ich das mit Grapher und füge die dort erstellten Formeln in Pages ein, was am Ende bis her auch immer gut aussah. Jedoch ist es aufwendiger Änderungen an mehreren Formeln vorzu nehmen!
    So weit ich gehört habe gibt es in Pages eine Erweiterungsmöglichkeit um einen Formeleditor zu nutzen und dann (hoffentlich) die Formeln direkt in Pages zu ändern.Kann mir jemand sagen was genau ich dafür brauche? Mir fällt der name von dem /den Programmen nicht ein.

    Eine Weile habe ich auch mit dem Gedanken geliebäugelt mir MS Office für Mac zu holen, weil ein Bekannter von mir so von dem Formeleditor schwärmt. Hab mir dann MS Office 2008 als demo für mac geholt und bin von der Idee schnell wieder ab gekommen. Es sieht gressich aus, läuft so lala und noch da zu kann ich die docx Dateien, die ich bis her versucht habe zu öffnen, nicht öffnen! Und Excel kann auch nicht immer fehlerfrei die Excel-Tabellen öffnen, die ich von der FH habe!

    Danke schon mal im Vorraus!
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  3. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Hi.
    Naja wenn es nur 1-2 Formeln wären, dann wäre es kein Problem.
    Ich hab aber schon 10-20 Formeln wenn es krass kommt. Und wenn im Moment erstelle ich sie mit Grapher und kopiere sie dann als PDF in mein Pages Dokument. Ich kann zwar die Formeln nachträglich mit Grapher bearbeiten, aber dann muss ich immer die ganze Formel entfernen, einfügen, an ihre richtige Stelle schieben und evtl. noch die Größe anpassen.

    An latex hab ich auch schon gedacht und LaTexIt getestet. Jedoch kann ich da wenn ich das richtig sehe auch "nur" Formeln in Form einer PDF in Pages einfügen und stehe dann vor dem selben Problem! Da ist es im Moment mit Grapher einfacher, weil ich keine extra Befehle brauche, um zb ein Wurzel oder einen Bruch dar zu stellen usw.

    Trotzdem danke für deine Antwort.
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Wenn du des öffteren soviele Formeln benutzt, dann kannst du ggf. mal schauen ob du vielleicht alles in Latex schreibst. Dann hast du nicht mehr die Probleme mit dem hin und her kopieren.
     
  5. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Ja ich guck mir gerade den Beitrag zu MacTex (http://www.apfeltalk.de/forum/latex-nichttechnischer-berblick-t254144.html) an.
    Wenn ich etwas komplett neu schreibe, dann wäre das evtl. kein Ding, aber vielleicht könnt ihr mir ja noch eine Lösung für mein folgendes Problem geben:
    Wir haben bei uns an der FH häufiger den Fall, dass wir vorhandene PDFs von der FH als Grundlage nutzen und dort unsere Ergebnisse, Texte, Formeln usw. eintragen. Ich hab das bisher so gemacht, dass ich in die jeweilige PDF als Einzelseite in Pages eingefügt hab und da dann mit Textfeldern Text, bzw. aus Graphger die Formeln eingefügt hab.
    Da sieht es mit LaTex wohl eher ungünstig aus oder?
     
  6. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    das Programm LyX ist was so was angeht auch deLyx. ;)
     
  7. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Meinst du das hier ? o_O
     
  8. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Latexit ist das Programm, dass ich bisher schon getestet hab. Ich kann damit aber genau so wie mit Grapher nur Formeln erstellen und als PDF in Pages exportieren. Direkt ändern in Pages geht damit leider nicht.
    Ich meine mal irgendwo gehört zu haben, dass es einen Formeleditor per Plugin oder so gibt, mit dem man auch in Pages Formeln erstellen und bearbeiten können "soll"?
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  10. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    @quarx

    Hab mir MatheType mal angesehen und so fern es nicht noch mehr Formeleditoren gibt, die man auf diese Weise in Pages integrieren kann, dann ist das genau das, was ich gesucht hab.

    Hab mir die 30 Tage Testversion mal installiert und läuft so weit prima. Und was kommerziell usw. an geht, so ist das Pages doch auch?

    Laut dem letztem Kommentar von hier http://www.macuser.de/forum/f19/formeleditor-iwork-09-a-455639/ wird die MatheType Trail Version nach den 30 Tagen zur Lite Verion. Kann das jemand bestätigen?
    Sehe gerade, dass das sogar in der Info zum Programm steht. Weis zufälig jemand was man weniger mit der Lite Version kann?
     
    #10 XX5198, 11.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.09
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    ... ich will Dir ja nur LaTeX andrehen schmackhaft machen. :innocent:;)
     
  12. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Ich werd mir ja auf jeden Fall Latex angucken, nur ist MatheType in jedem Fall praktischer, weil ich weiter mit Pages arbeiten könnte und so weit alles beim altem bleibt und funktioniert. Muss so oder so mal gucken, ob mir das Geld dafür das wert ist, denn so billig ist MatheType ja glaub ich auch nicht.
     
  13. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    LaTeX ist auf jeden Fall billiger. :p

    Kann ich auch nur empfehlen. Nach kurzer Einarbeitung arbeitet man damit schneller als mit Word, Pages und Co.
     
  14. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Nicht, wenn mir die lite Version von MatheTyp reicht, denn dann spare ich mir die Umgewöhnung :p
    Nachdem, was ich bis her über die liteversion erfahren habe, sind da zwar einige Sachen deaktiviert, aber der Formeleditor bleibt und ich sollte grundlegende Formeln erstellen können. Mal sehen
     
  15. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Moin nochmal!
    Ich hab da noch eine Frage, zwar nicht zu Mathtype (läuft super), aber allgemein zu Pages.

    Für einen laborbericht möchte ich gerne in einer Tabelle auf Seite 1 alle Messdaten aufnehmen und später auf Seite X in einer anderen Tabelle auswerten.
    Hat jemand eine Idee ob und wie ich das mit Pages hinbekomme?
    Den Trick damit die Tabelle auf die Seite auszuweiten und die Linien zu entfernen ist nicht so günstig, weil zwischen den beiden Seiten mehrere andere Sachen stehen :(


    Danke schonmal
     
  16. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Das verstehe ich jetzt nicht.
    Warum erstellst Du nicht einfach zwei Tabellen, eine für die Daten und eine für die Auswertung?
    Dazwischen kommt ganz normaler Text.
     
  17. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Das könnte ich so machen, aber ich würde die Ergebnisse gerne ohne doppelte Tabellen in der neuen einfügen, weil die Tabelle so lang ist wie die ganze Seite und wenn ich sie auf der anderen Seite doppelt hab, dann ist die Seite halb voll.
    Bzw. genauer ausgedrückt ist es nicht nur die eine Tabelle, sondern auf weiteren Seiten 1-2 mehr. Und auf der letzten Seite wollte ich dann eine Tabelle mit den "fertigen" Ergebnissen haben.

    Beispiel:
    Seite 1
    Tabelle 1: 20 Zeilen
    Spalte 1, Spalte 2

    Tabelle 2:
    20 Zeilen usw.

    Auf der letzten Seite dann
    Tabelle X:
    2 Zeilen und 5 Spalten mit den Ergebnissen
     
  18. Verlon

    Verlon Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    1.852
    du schreibst, dass du die Formeln per pdf einbindest. Wieso denn nicht einfach mit copy paste? Bei mir funktioniert das wunderbar, sie lassen sich dann auch stufenlos skalieren. Reine Intressensfrage, ändert ja nichts an deinem Bearbeitungsproblem.

    Du könntest Dir auch mal openoffice anschauen. Das hat auch einen Formeleditor, allerdings habe ich mich mit dem noch nicht so viel beschäftigt. Auf jeden fall lässt er zu, eine Formel direkt in dem Schreibprogramm zu ändern.
    Allerdings erfordert das natürlich einen kompletten Wechsel des Office-Programms. Ich habe es letztens gemacht, weil Pages einfach zu viele Dinge nicht kann (vor allem keine Bildunterschriften und die falsche Silbentrennung). Mir gefiel Pages vom Bedienen her deutlich besser als OpenOffice, aber was nützt mir dass, wenn es nicht mal die Grundregeln der Silbentrennung beherrscht.
     
  19. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Tut mir leid, aber ich verstehe das immer noch nicht.
    Du hast eine Tabelle 1 mit Datensatz 1-n und den Meßwerten dazu.
    Und dann hast Du weiter unten eine Tabelle 2 mit Datensatz 1-n und den Auswertungen dazu. Wieso muß da was gedoppelt werden? Die Leser werden das doch zuordnen können.

    Kann man mal ein Beispiel sehen, falls es nicht zu geheim ist?
     
  20. XX5198

    XX5198 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    103
    Ich beschreibe vielleicht am besten den Versuch dazu:
    Wir nehmen in diesem Laborversuch mehrere Daten auf.
    In den ersten Fällen je zwei mal 20 Amplitudenhöhen.
    Davon soll jetzt die Divverenz zwischen jeder Amplitude und schließlich der Mittelwert gebildet werden.
    Ich könnte den Mittelwert auch direkt in der Aufnahme der Messwerte machen, aber ich finde es gehört eher in die Auswertung,
    Daher möchte ich einmal die Formel hinschreiben, die ich zur Bestimmung des Mittelwerts benötigt habe hinschreiben und dann in der Tabelle mit den weiteren Ergebnissen den Mittelwert stehen haben.

    Ich hab auch schon versucht die Tabellen einfach in Numbers zu schreiben und die "Ergebnisstabelle" dann in Pages einzu fügen, aber diese Tabelle verliert dann in Pages den Bezug zu den Tabellen, die noch in Numbers sind :(
     

Diese Seite empfehlen