1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

texput.log Dateien löschen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Ikenny83uk, 24.06.09.

  1. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Kann mir einer sagen, was es mit diesem Dateityp auf sich hat?

    Ich finde Sie im Macintosh HD Ordner. Können die Dateien gelöscht werden?
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Das ist ein Log-File. Du kannst es öffnen und betrachten. Zu welchem Programm das Log-File gehört, steht bereits (nahezu) im Namen.
     
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    … und du kannst es auch löschen.
    Salomé
     
  4. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Was aber doof ist, da er es evtl. noch brauchen könnte ;)
     
  5. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ah ja? Wofür denn? Hast du schon je in eine Log.datei von Textedit oder einem anderen Miniprogrogramm geschaut?
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Du übersiehst in diesem Fall etwas: Leute die LaTeX verwenden wissen i.d.R. auch etwas mit den Fehlermeldungen, Warnhinweisen od. Meldungen in den Logs anzufangen. (auch wenn das oben gennante Log nicht viel an Informationen hergibt)
    Weswegen? Weil sie bei jedem Setzen mit den Fehlermeldungen/Warnhinweisen/Meldungen ohnehin konfrontiert werden.
     
  7. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Stehen die Fehlermeldungen nicht auch in der Konsole?
    Und wieso produziert La Tex so viele Fehlermeldungen?
    Der TE hat gefragt, ob er die Datei löschen kann, und die Antwort ist definitiv "Ja".
    Salomé
     
  8. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Moin,

    Latex ist schon länger her, ich habe damit meine Bachelorarbeit und ein paar Hochschulmagazine erstellt. Wie siehts denn nun aus, löschen oder nicht? Was würde sich denn bei Latex ändern, wenn ich o.g. Dateien löschen würde?
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Nein.

    Du verstehst da etwas falsch.

    Kurz und einfach:
    Der Benutzer gibt Anweisungen, bspw. "Erstelle hier ein Inhaltsverzeichnis, aber bitte automatisch!" od. "An dieser Stelle bitte eine Aufzählung!". Wenn die Arbeit abgeschlossen ist, wird das Dokument erstellt, indem ein Interpreter über den Quelltext gejagt wird. Der Interpreter erkennt nun die Befehle und erstellt den dazugehörigen Output. Manchmal versteht der Interpreter einen aber nicht, z.B. bei syntaktischen Fehlern (bspw. \mackeindex statt \makeindex). Dann kommt es zu einer Fehlermeldung.

    D.h., es kommt nicht zu der Fehlermeldung weil der Interpreter Fehler verursacht, sondern weil er Fehler findet. Diese Fehler werden dann protokolliert.
     
    .david gefällt das.
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Vielleicht weil der Anwender soviele Fehler produziert?
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Die von TeX erzeugten Logdateien sind recht ausführlich und enthalten nicht nur Fehlermeldungen, sondern auch bei korrektem Durchlauf ein vollständiges Protokoll. Man kann sie bedenkenlos löschen.
     
    Ikenny83uk gefällt das.
  12. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Eben, das dachte ich doch auch, selbst wenn ich nicht genau gewusst habe, was alles in dem log.File geschrieben ist. Da aber die Arbeit an dem Projekt beendet ist, ist der File ohnehin obsolet.
    Danke aber awk und MacAlzenau für die Aufklärung.
    Salomé
     

Diese Seite empfehlen