Testdatei für M1-Prozessor

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Ola Leute!

Ich bin zwar noch relativ zufrieden mit meinem iMac (der erste Retina 5K mit 4GHz QuadCore i7 @ 24gb RAM). Aber bei der Codierung von Videodateien in HEVC hört bei der Generation ja leider der Spass schnell auf, weil alles softwareseitig gewandelt wird und h.265 nicht mittels GPU gewandelt wird.

Jetzt sind ja viele Nutzer mit ihrem M1 ganz zufrieden. Daher wollte ich einmal wissen, wie lange so Eure M1-Macs mit dieser kleinen GoPro-Datei von 134mb brauchen. Es ist nur ein kurzer Schwenk vom Balkon, dauert 11 Sekunden. Meine Ergebnisse:

Compressor Preset "Apple Geräte 4K HEVC 8 Bit": 3m55s

Handbrake (ohne Filter, x265, CFR, RF 22, "slower", in diesem Fall ohne Abstimmung, main Profil, Level 4.0 und Audio AAC Stereo 160): 10m31s


Bin sehr gespannt...
 

jensche

Roter Astrachan
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.300
Lade doch mal ein Handbrake Preset hoch. Oder sag mir mal welches ich da nehmen soll.
 

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Moment. Kind braucht grad Unterstützung...
 

jensche

Roter Astrachan
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.300
Also mit Handbrake "H.265 MKV 2160p60" Preset in Handbrake braucht mein Macbook Air mit 16GB Ram 1min 52s
Das File ist 19.9MB gross.
 
  • Like
Wertungen: DF0

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
@jensche Danke!

Hier ist auch nochmal mein Preset aus Handbrake.

Dann wurde bei Deiner Wandlung auf 2160 runterskaliert?
 

Anhänge:

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.049
intel i9@2,3GHz in MBP 16" - 15s in Compressor, lt. Compressor. Erstaunlich schlecht, nicht mal Realtime oder 1:1.

...aber, um das mal einzuwerfen, weil das in dem Hype geflissentlich ignoriert wird: Hardwareencoding sorgt nicht für die beste Bildqualität.
 

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
@jensche Mit dem von Dir verwendeten MKV-Preset hat es bei mir 120sek gedauert. Wenn mein Preset bei Dir ebenfalls fast so lange wie bei mir dauert, wäre das ja schade.

Aber FFMPEG ist ja auch wieder was anderes, als die Komponenten, auf die Compressor zurückgreift. Daher wäre auch hier ein "Benchmark" spannend.

@Wuchtbrumme Ich verstand es bisher eher so, dass die Qualität von den Einstellungen abhängt. Gibt es tatsächlich qualitative Unterschiede bei identischen Einstellungen, wenn die Ausführung auf dafür ausgelegte Hardware ausgeführt wird?! Das würde mich erstaunen.

Davon abgesehen wäre ich froh über die Renderzeit bei Dir :D
 
Zuletzt bearbeitet:

jensche

Roter Astrachan
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.300
@jensche Danke!

Hier ist auch nochmal mein Preset aus Handbrake.

Dann wurde bei Deiner Wandlung auf 2160 runterskaliert?
Json geht nicht. Encode Fail.

Code:
[14:25:36] macgui: Failed to create bookmark: Error Domain=NSCocoaErrorDomain Code=256 "Could not open() the item" UserInfo={NSURL=file:///Users/jensriedweg/Library/Containers/fr.handbrake.HandBrake/Data/Movies/, NSDebugDescription=Could not open() the item}
[14:25:36] macgui: QueueCore work failed
Adobe Media Encoder unter Rosetta 2 braucht das Encoden 6 sekunden.
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Hö? Da geht das nicht? Bildschirmfoto 2021-01-14 um 14.32.04.png
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.049
Ich verstand es bisher eher so, dass die Qualität von den Einstellungen abhängt.
in erster Linie
Gibt es tatsächlich qualitative Unterschiede bei identischen Einstellungen, wenn die Ausführung auf dafür ausgelegte Hardware ausgeführt wird?!
theoretisch sollte man annehmen dürfen, die Algorithmen sind klar, dann spielt es auch keine Rolle, ob sie in Hardware laufen oder in Software. Die Frage ist nur, ob wirklich alles identisch ist und nachdem in der Praxis die Resultate nicht immer identisch sind, kann man unterstellen, dass das wohl nicht so ist.
 

jensche

Roter Astrachan
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.300
jaja. geht nicht, also import geht. aber nicht ecoden. Egal welche Version von Handbrake (Intel oder Apple)
 

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
@jensche Hmm, das ist ja blöd.

Nun, wenn man Reiter für Reiter durchginge:

Übersicht: MP4-Datei
Bildgröße: 3820 x 2160, Anamorph. auf Auto, Modulus 2, kein Beschnitt
Filter: Alles aus
Video: H.265 (x265), Bildfrequenz wie Quelle, Konstante Bildfrequenz, Qualität RF 22, Voreinstellung auf "slower", ohne Abstimmung, Main-Profil, Level 4.0 und kein Haken bei "Schnelle Dekodierung"
Audio: AAC Core Audio Stereo Automatische Samplerate und Bitrate 160
 

jensche

Roter Astrachan
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.300
@jensche Hmm, das ist ja blöd.

Nun, wenn man Reiter für Reiter durchginge:

Übersicht: MP4-Datei
Bildgröße: 3820 x 2160, Anamorph. auf Auto, Modulus 2, kein Beschnitt
Filter: Alles aus
Video: H.265 (x265), Bildfrequenz wie Quelle, Konstante Bildfrequenz, Qualität RF 22, Voreinstellung auf "slower", ohne Abstimmung, Main-Profil, Level 4.0 und kein Haken bei "Schnelle Dekodierung"
Audio: AAC Core Audio Stereo Automatische Samplerate und Bitrate 160
Geht nicht. Aber Handbrake ist ja auch ne schrott Software.

[14:53:47] macgui: Failed to create bookmark: Error Domain=NSCocoaErrorDomain Code=256 "Could not open() the item" UserInfo={NSURL=file:///Users/user/Library/Containers/fr.handbrake.HandBrake/Data/Movies/, NSDebugDescription=Could not open() the item}
[14:53:47] macgui: QueueCore work failed

Adobe Media Encoder geht das in 6 sekunden durch:
 

Anhänge:

  • Like
Wertungen: DF0

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Ist ja nur ein FFMPEG Frontend, aber ich nutze es lieber, als mich mit FFMPEG per CLI zu beschäftigen.

Die Fehlermeldung scheint aber nicht mit der Codierung selbst zu tun zu haben, sondern mit der verwendeten Datei. Oder?

Naja, Compressor wäre für mich aber ohnehin aussagekräftiger, weil es auf AVFoundation zugreift. Daher kann Handbrake im Vergleich wegfallen.
Die Renderzeit im Media Encoder klingt sehr gut, aber den habe und nutze ich nicht.

Schlussendlich ist ja eh klar, dass der M1 besser sein wird, als meiner. Jetzt haben wir ja schon mit Wuchtbrummis i9 einen Vergleich. Daher wäre ein Testlauf im Compressor mit besagten Preset spannend.
 

Scotch

Landsberger Renette
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.224
jaja. geht nicht, also import geht. aber nicht ecoden. Egal welche Version von Handbrake (Intel oder Apple)
Ich wollte das spasseshalber auch mal auf meinem Windows-PC ausprobieren - ich kann mit deinem Preset auch nicht transkodieren. Bei mir schmeisst Handbrake folgende Fehlermeldung (mit der ich persönlich nicht viel anfangen kann):

Code:
x265 [error]: picture dimensions are out of range for specified level
encx265: x265_encoder_open failed.
Failure to initialise thread 'H.265/HEVC encoder (libx265)'
Meine Interpretation: Zumindest meine Handbrake-Version versteht sich nicht mit meinem HEVC Transkoder. Die Datei an sich kann ich nämlich abspielen, also liegt's nicht am Decoder.
 
  • Like
Wertungen: DF0

DF0

Wagnerapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.556
Vielleicht liegt es an der GoPro9-Datei mit höchster Bitrate. Ich wollte nicht erst noch in ProRes wandeln und teilen, weil es sonst knapp 600mb gewesen wären.