1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

[Test] Navigon vs Tomtom

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von pattiwilli, 20.08.09.

  1. pattiwilli

    pattiwilli Roter Delicious

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    91
    Hallo liebe AT Community.
    Hier ist der lang erwartete Vergleich zwischen navigon und tomtom. Videos folgen noch.

    [​IMG]
    Einleitung
    Viele Iphone Benutzer wollen ihr Iphone als vollwertiges Naviagtionsgerät nutzen. Da Google Maps keine Navigationsfunktionen bietet haben bekannte Navigationshersteller vor kurzem für das Iphone vollwertige Navigationssoftware veröffentlicht.

    Navigon hat mit seinem Mobile Navigator den Anfang gemacht und nun ziehen Igo und Tomtom nach. In diesem Test werden nur die beiden Programme Tomtom und Navigon behandelt. Igo wird evtl. später folgen.
    Der Hersteller Tomtom hat für die Navigationssoftware auch eine Auto-Halterung mit internem GPS Empfänger angekündigt, die auch am Ipod Touch funktionieren soll. Außerdem soll die Halterung mit Navigationssoftware von anderen Anbietern kompatibel sein. Der Preis ist noch nicht bekannt. Navigon und Igo bieten nur die Software ohne Zubehör an.

    Der Preis
    Preislich unterschieden sich beide Produkte nur minimal. Die Navigon Europaversion kostet aktuell 79,99 €. Die D-A-CH (Deutschland, Schweiz und Österreich) Version aktuell 69,99 €. Tomtom’s Westeuropaversion kostet aktuell 99,99 € und die D-A-CH Version 69,99. Somit ist Tomtom’s Europaversion um 20 Euro teurer. Jedoch ist dort nur das Kartenmaterial für Westeuropa enthalten! Osteuropa fehlt. Man sollte sich vorher überlegen, ob man mit dem Kartenmaterial der D-A-CH Version auskommt oder ob es doch lieber die etwas teurere Europa Version sein soll. Beider Hersteller bieten manchmal Sonderangebote an.
    Im punkt Preis liegt Navigon leicht vorne.

    Bedienung und Benutzerfreundlichkeit
    Auch in Sachen Bedienung und Benutzerfreundlichkeit liegen sich Navigon und Tomtom ziemlich nahe.
    [​IMG][​IMG]
    Die Hauptmenüs der beiden Apps (links Navigon rects Tomtom

    Beide Hersteller benutzen die bei dem Iphone standartmäßige Qwertz Tastatur. Somit gelingt das eintippen der gewünschten Ziele einfach und schnell. Tomtom und Navigon benutzen größtenteils die Apple „Artige“ Menüführung. Die benutzeroberfläche von Tomtom ist etwas einfacher gehalten als die von Navigon. Die Route lässt sich bei beiden Softwares einfach und schnell planen. Nach eingeben der Zieladresse wird man direkt vom jetzigem Punkt zum Ziel geführt. Außerdem kann man sich mit der „nach Hause“ Funktion dirket nach Hause navigieren lassen.
    [​IMG] [​IMG]
    Navigon und Tomtom mit den POIs von Berlin

    Funktionen und Extras
    Auch bei den Funktionen haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen. Neben dem Tag/Nacht Modus kann man sich direkt zu einem gespeicherten Kontakt navigieren lassen. Tomtom und Navigon verfügen über eine Reihe von Points of Interest (POI) wie z.b. Parkplätze oder Sehenswürdigkeiten. Die POIs sind bei Navigon besser gelungen. Hinzufügen von POis ist bis jetzt noch nicht möglich.
    Neben der 3D Ansicht kann man auch zur traditionellen 2D Ansicht wechseln. Die 2D Ansicht ist bei Tomtom etwas besser gelungen, da man direkt auf der Karte einen bestimmten Punkt antippen kann und Tomtom die Adresse anzeigt. Tomtoms Kartensoftware ist auf dem Lande oft detailreicher. Im unserem Test hat Tomtom auch kleine Straßen angezeigt. Die bei Navigon oft fehlen.DIe Routen planen beide Softwares - auch wenn manachmal unterschiedlich recht gut.
    Warnen vor fest installierten Blitzern tun beide Hersteller. Allerdings muss man die gesetzliche Lage von Radarwarnern während der Fahrt beachten.
    Die Nutzung der Software funktioniert sowohl im Hoch- als auch im Querformat.
    TMC(Stauumfahrung) bieten beide Hersteller nicht. Navigon möchte in naher Zukunft Staudaten über das Internet des Iphones beziehen.
    Aktuallität der Kartendaten
    Auf Anfrage einiger User haben wir die aktuallität der Kartendaten überprüft.
    Die Kartendaten von Navigon und Tomtom sind recht aktuell (Quartal 2 2009).
    In unserem Test hat sich auch gezeigt, dass eine im Februar gebaute Straße bei Tomtom nicht angezeigt wird. DIes ist abe rnicht weiter tragisch.
    [​IMG] [​IMG]
    Tomtom und Navigon berechnen die ROute recht zügig unszuverlässig

    Vergleich zu Stand-alone Geräten
    Natürlich stellt sich die Frage ob das Iphone mit Stand alone Navigationsgeräte mithalten kann.
    Die Menüführung beider Softwares ähnelt sich mit den Navigationsgeräten der Hersteller. Aber auch ein Umstieg ist problemlos und einfach.
    Die Zeit der Routenberechnung dauert bei dem Tomtom App im Vergleich zum Navigationsgerät etwas länger, aber ein paar Sekunden mehr sollte jeder aufbringen können. Die Iphone App bringt sogar einige Vorteile im Vergleich mit sich z.b. das Navigieren zu Kontakten.
    Im Praxistest ist das Iphone wegen der fehlenden Autohalterung etwas im Nachteil. Die Betriebszeit ist auch je nach navigationsgerät oft nicht unterschiedlich, im Auto sollte man aber immer eine Stromversorgung haben. Von der Genauigkeit her kann das Iphone mit Stand alone geräten locker mithalten. Allerdings
    hängt das Iphone manchmal 100 bis 200 meter mit der Darstellung nach.
    Wer also schon ein Iphone hat brauch unserer Meinung nach kein Stand alone Gerät mehr kaufen.

    Der Praxistest
    Dies ist der wahrscheinlich wichtigste Teil.
    Beide Apps hängen manchmal mit der Navigation hinterher und weichen von tatsächlichem Standpunkt minimal ab. Während der Fahrt arbeiten beide Applikationen zuverlässig ohne Abstürze. Bei dem unterfahren von Brücken und Tunneln (Verlust der GPS Signals) bleibt Tomtom bei der letzten bekannten Position, bis das Signal wieder da ist. Bei Navigon funktioniert dies auch zum größten Teil. Doch manchmal wird die Position komplett verändert. Außerdem dauert es bei navigon länger, bis die Software das GPs Signal wieder aufgenommen hat. Das Warnen wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung geht auf die Dauer auf die Nerven, kann aber abgestellt werden.
    Navigon bietet eine besser verständliche Navigation, da es einen einzigartigen Fahrspurassistenten besitzt und die Sprachausgabe besser ist. Der Fahrspurassistent ist vor allem bei unübersichtlichen Autobahnabfahrten nützlich
    Außerdem gibt es die „Zu Fuß“ Funktion. Auch diese funktioniert recht gut. Man wird über Wanderwege und man muss meisten snicht an stark befahrenen Straßen entlanggehen/ mit dem Fahrrad fahren.
    [​IMG] [​IMG]
    Die beiden Softwares während der Fahrt

    Fazit

    Beide Softwares lieferten in unserem Test ein gutes Bild ab. Auch mit Stand alone Geräte können die Apps mithalten. Es kommen vermutlich noch von beiden Herstellern einige Updates. Tomtom bietet detailreichere karten und ist einfacher zu bedienen. Navigon bietet bessere und einfachere Navigation. Jedes App hat seine vor und Nachteile. Welches App man sich letztendlich kauft muss man selber entscheiden. Wir hoffen, dass wir mit unserem Test einigen Leuten den Kauf erleichtern können. Bei fragen einfach hier im Thread posten.
    Ich habe verscuth den bericht möglichst gut zu formatieren. Hier im Forum geht es leider nicht besser
    pattiwilli
     

    Anhänge:

    #1 pattiwilli, 20.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.09
    apfelwurmwurm, Lavasso, ando-x88 und 3 anderen gefällt das.
  2. Witchbender

    Witchbender Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    6
    Man hätte noch kurz auf das verwendete Kartenmaterial eingehen können. Dies wird irgendwie nirgends thematisiert. Mir ist aufgefallen, dass TomTom in der von mir getesteten DACH Version einen ca. 1 1/2 Jahre alten Straßenausbau nicht verzeichnet hat. Ebenso sind einige Einbahnstraßen-Neuregelungen und Tempolimits die nunmehr auch schon über ein Jahr bestehen nicht berücksichtigt.

    Beim Test von Navigationslösungen für das IPhone sollte ausserdem viel mehr Augenmerk auf das Zusammenspiel mit den restlichen Iphone Funktionen gelegt werden:

    Wie verhält sich das Programm bei eingehenden Anrufen bzw. Kurzmitteilungen ?
    Wie werden Ansagen in die gleichzeitige Ipod-App-Wiedergabe integriert ?

    Gerade Letzteres ist für mich das KO für TomTom in der jetzigen Form. Während Navigon die Musikwiedergabe leise fadet und die Ansage drüber legt, wird bei TomTom die Wiedergabe abrupt unterbrochen und nach der Ansage wieder aufgenommen, was bei der Musikwiedergabe extrem störend ist. Hörbuch-Hörer dagegen werden hierfür dankbar sein, da in diesem Szenario die Navigon-Lösung weniger praktikabel ist.

    Ansonsten: Danke für den direkten Vergleichstest
     
  3. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    Super Test.

    Ich kenne zwar beide nicht, aber auf den Fotos sieht TomTom doch besser aus, finde ich.
     
  4. DerPrenzlberger

    DerPrenzlberger Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    492
    Danke für die Mühe, aber zu einem wirklichen Test fehlt noch einiges. Schwächen hat Euer Test in Bezug auf den Preis und den Vergleich des gelieferten Kartenmaterials der beiden Europa-Versionen. Auch Euer Hinweis auf die Verwendung der TomTom Haltering durch andere Navigationslösungen ist etwas unvollständig. Ein Praxistest fehlt indes völlig, da ihr ganz offensichtlich auf einem iPod getestet habt.
    Das Strassen bei Navigon nicht vorhanden sind, aber bei TomTom schon bedeutet nicht unbedingt, dass TomTom besser ist. Ich musste gerade vor einigen Tagen feststellen, dass mein älteres Navi noch Strassen kennt, die mittlerweile nicht mehr existieren. Solche Fälle gibt es durchaus.
    Im Navigon kann man im übrigen auch auf der 2D Karte ein Ziel setzen, zu dem sofort die Adresse und die GPS Koordinaten angezeigt werden.
     
  5. edefauler.de

    edefauler.de James Grieve

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    134
    Hallo,

    die Kartensoftware von TomTom ist leider älter als die von navigon und ein grosses Manko ist das man bei TomTom nur ein Zwischenziel für eine Route eingeben kann

    Manko bei beiden ist das man den Routen nicht unterschiedliche Profile zuweisen kann, wie z.B. bei der einen Route mit Autobahn und bei der anderen ohne Autobahn
    Es werden immer die Standart Einstellungen verändert, die man dann jedes mal anpassen muss

    Gruss

    Norbert
     
  6. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Hehe, hast es ja mit dem Touch und deinem externen GPS getestet... ;)

    Möglicherweise läuft es ja mit dem externen GPS sogar besser als mit dem eingebauten vom iPhone (auch wenn's nur ein SIRF II ist).
    Mit 'nem SIRF III hat man sicher noch ein besseres Ergebnis.

    MfG
    MrFX
     
  7. mpinky

    mpinky Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    503
    Erst einmal vielen Dank für die Mühe die du dir gemacht hast!:)
    Aber beim Preisvergleich schneidet TomTom wesentlich schlechter ab, da die hälfte (Osteuropa) fehlt ...o_O

    Und ich habe eine kleine Frage zum Thema "nachhängen":
    ... bei mir - Achtung Subjektiv! - hängt Navigon nicht nach.
    Im Gegenteil Navigon zeigt ziemlich exakt meine Position beim Fahren an, soweit es mit GPS eben möglich ist (+/- 5-8m).
    Daher bin ich etwas überrascht ob deiner Feststellung.

    mfg.
     
  8. Schniko

    Schniko Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    902
    Das kann ich nur bestätigen. Allerdings hat das vielleicht damit zu tun, ob man das 3G oder das 3GS nimmt. Vielleicht hängt es ja beim 3G noch ein bisschen..
     
  9. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    der tester hat warscheinlich irgendwie mit einem iPod touch getestet.
     
  10. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Da schließe ich mich mpinky an. Kein Hängen hier, und kein Hüpfen bei Tunneln.
     
  11. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Also ich kenn das nur vom 3G und der Google Maps App - 200m sinds zwar nicht, richtig exakt ist es aber auch nicht. Oft, wenn ich abbiege, bemerkt das iPhone den Richtungswechsel nicht, zeigt noch ein paar Sekunden an, dass ich geradeaus weitergefahren bin um mich dann langsam "umzusetzen". Ob das bei diesen Navi-Lösungen besser ist, bezweifle ich. Immerhin verwenden die auch die selbe Antenne (solange man nix Externes dran hängen hat).

    Von der Darstellung finde ich Navigon klar besser, von der Menüführung scheint aber TomTom die Nase vorn zu haben. Ich muss aber sagen, dass ich immer noch zu einem externen Gerät tendiere. Mit Preisen um die 120€ erhalte ich darauf wohl das insgesamt bessere Paket. Einziger Nachteil ist eben, dass ich wieder 2 Geräte rumschleppen muss.
     
  12. pattiwilli

    pattiwilli Roter Delicious

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    91
    So ich melde mich mal
    DIe Screenshots wurdne mit dem Ipod Touch gemacht. Auch das Foto ganz oben ist ein selbst gemachtes, wo ebenfalls ein Ipod touch zu sehen ist.
    Getestet wurde mit dem Iphone 3G.
    Warum das Nachhängen bie uns auftritt, können wir nicht erklären. Villeicht liegt es am manchmal schlechtem GPS Empfang.
    Wir werden alles nochmal mit einem Iphone 3Gs probieren.
    In dem Test fehlt noch einiges. ich weiß. Größtenteils habe ich ihn auch nicht geschrieben, und ich werde ihn mal akualisieren. Wir mussten ihn an einem Tag schreiben, um ihn so früh veröfentlichen zu können.
    Vielen dank für das feedback

    pattiwilli
     
  13. apfel33

    apfel33 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    70
    wer ist "wir"?
     
  14. Ifrani

    Ifrani Gloster

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    63
    Also ich nutze seit dem Erscheinen die Navigon Navigation und bei mir "hängt" auch mit dem 3G nichts. Vielleicht ist es auch subjektiv, aber bei mir wird die Position sehr exakt gefunden und das obwohl ich in der Stadt etwas Bedenken hatte. Ich hoffe für alle TomTom Käufer, dass die Software besser läuft als in dem Video: http://www.youtube.com/watch?v=uv5KG-kb228 , ansonsten wäre das echt traurig...
     
  15. pattiwilli

    pattiwilli Roter Delicious

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    91
    habe ein paar veränderungen vorgenommen.
    "Wir" sind 8 Leute, die sehr technikbegeistert sind und schon viele Artikel geschrieben haben ;)

    pattiwilli
     
  16. iTelebim

    iTelebim Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    755
    Vielen Dank für den Test.
     
  17. Brunetti

    Brunetti Boskoop

    Dabei seit:
    31.07.09
    Beiträge:
    40
    Vielen Dank für die Mühe.

    Ich habe ein iphone 3G und habe mir die Lite-Version zum testen geladen.
    Bei mir ist die Genauigkeit und die Zuverlässigkeit überraschend gut. Natürlich kann ich keine Navigation testen. Wenn ich mir die Karte während der Fahrt anzeigen lasse, ist meine Position top aktuell. Auch das Abbiegen wird praktisch in Echtzeit angezeigt.
    GPS-Probleme habe ich auch nicht. Bisher liegt das iphone einfach auf dem Beifahrersitz, weil ich noch keine Halterung habe. Es dauert manchmal 30 Sekunden, bis das Signal da ist.
    Wenn es erst einmal gefunden ist, bleibt es aber zuverlässig stabil.

    Kann ich daraus jetzt Rückschlüsse auf die Vollversion schließen?

    Wenn ja, würde ich ganz sicher Navigon wählen. Wobei ich noch zwischen D-A-CH und Europa schwanke. Einerseits sind 10 Euro mehr nicht viel, andererseits ist es viel meist ungenutzter Speicherplatz.
     
  18. Sequoia

    Sequoia Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    2.443
    Also ich muss hier auch mal die Lanze brechen :)

    Erst einmal vielen Dank für den Test, wirklich klasse Arbeit gemacht, vor Allem mit den Screenshots gleich dabei.

    Aber....

    Viele Punkte, vor Allem die Negativpunkte, kann ich nicht nachvollziehen. Und ich schaue nicht durch die Navigon Brille, denn Navigon for iPhone ist mein erstes Produkt aus diesem Hause. Ich war bei den PNAs, seit dem ersten TomTom Go, absoluter Fürsprecher von TomTom. Auch wollte ich unbedingt TomTom for iPhone haben, jedoch hat mich der frühe Navigon Release doch zu Navigon getrieben.

    Das Erste, was beim Verwenden (noch mit meinem 3G von mir kam): "Wow, was für eine Kartendarstellung, da kommt TomTom einer Spielzeugkarte gleich".

    Zum Thema GPS Empfang und Nachziehen:
    Nachziehen = 0. Habe ich noch nicht erlebt. Das Gerät ist immer absolut auf dem perfekten Punkt. Dass die Google Maps Anwendung nicht den genauen Punkt anzeigen kann, liegt an den Techniken der Navis, die auch einen abweichenden Punkt zurück auf die Straße ziehen.
    Empfang: Ich war begeistert, und bin es immer noch. Nach nun mehr als 3.000km Navigon Navigation, muss ich sagen, dass das iPhone meinem neuen TomTom XL IQ Routes in Nichts nachsteht! In Städten wie mittlerweile Köln, Frankfurt & Düsseldorf hatte ich nicht einen einzigen (!) GPS Abriss, und das erstaunt mich schon sehr (habe das iPhone an in einer Halterung links neben dem Lenkrad an den Lüftungsgittern).

    Menüführung:
    Auch hier finde ich Navigon sehr gelungen, passt die dunkele Oberfläche schön zum iPhone, und die unteren Bedienungselemente sind iPhone like. Das was TomTom da an Software produziert hat, könnte auch ein Port von WinMobile sein. Es passt absolut gar nicht in die Struktur des iPhone Menüs.

    Routenberechnung:
    Blitzschnell, kann ich nicht anders sagen. Da braucht mein TomTom PNA länger für die gleiche Route. Auch das Umrechnen geht so schnell, dass ich immer wieder erstaunt bin

    POI:
    Hier hatte ich vorab die große Hoffnung auf TomTom gesetzt, dass man selbst POIs (von pocketnavigation), rein laden kann. Leider ist Dem nicht so. Hier punktet Navigon in meinen Augen auch (einfach schönere Symbole).

    2D Karte:
    Dass man hier auch Adressen angezeigt bekommt, wurde ja schon weiter oben gesagt

    Sehr wichtig: Teleatlas vs. Navtech
    Navtech hat schon ewig die Nase vorn. Punkten können da die TomTom PNAs mit Mapshare, wo User eigene Kartenkorrekturen vornehmen können, aber das ist auf dem iPhone ja nicht möglich.
    Von den Geschwindigkeiten & der Aktualität, sehe ich, gerade hier auf dem Land im Westerwald, wieder Navigon vorne.

    Dann noch zu dem Youtube Video weiter oben:
    Das ist ja eine Katastrophe, was TomTom da navigiert. GPS loss, Nachhängen, komplette Positionsabweichungen. Ich weiß gar nicht, wie die 2 Filmer das in der Sprechblase auf den angeblich schlechten GPS Chip im iPhone schieben können???

    Nun, das hört sich jetzt wie durch eine Navigon-Rosa-Brille an, aber ich muss noch mal betonen, dass für mich die Firma zählt, die das bessere Produkt abliefert, egal, ob da nun TomTom, Navigon oder HansHans dran steht ;)
    Und hier ist für mich klar Navigon an TomTom vorbeigezogen, und zwar deutlich!!

    Grüße
     
    CRiMe und Lavazza gefällt das.
  19. somethingmore

    somethingmore Granny Smith

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    17
    Hey,

    ich habe mich heute ebenfalls für die Navigon Lösung entschieden.
    Ausschlaggebend war im Endeffekt nur eins: der Vergleich von Navigon und TomTom mittels der Youtube Videos. Kann mich dem Vorrender nur anschließen, das was man auf Youtube von TomTom sieht ist echt nur grauenhaft.
    Hab vor einer Stunde eine kleine Testfahrt gemacht und bin echt total zufrieden. Kein GPS-Loss, Position wird immer exakt angezeigt, könnte echt nicht besser sein.

    Schwierig war die Entscheidung dennoch, da ich von Anfang an unbedingt die Software von TomTom wollte und mich erst in letzter Sekunde entschieden habe.

    Kann Navigon echt nur weiterempfehlen.
     
  20. Tom2009

    Tom2009 Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.08.09
    Beiträge:
    10
    Ich nutze ebenfalls Navigon und bin sehr zufrieden. Nicht zu bunt, erklärt sich selbst und viele schöne Funktionen.

    ABER: Ich fahre einen FIAT Bravo 198 und hatte noch nie Probleme mit dem GPSloss.
    Vor ein paar Tagen bin ich mit meiner Freundin mitgefahren, in ihrem 1er BMW und habe in Dortmund City 4 mal das Signal verloren. Musste das iPhone dann ans Seitenfenster halten um wieder ein GPS Signal zu finden.
    Ich habe gehört, dass unterschiedliche Windschutzscheiben das GPS Signal stören können.

    Weiss da jemand mehr zu?
     

Diese Seite empfehlen