1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

T-Mobile Berater bietet Jailbreak an

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von semmel92, 07.09.09.

  1. semmel92

    semmel92 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    258
    Berater bietet Jailbreak an
    (kein Unlock!)

    Hey,

    ich war gerade in einem T-Punkt und habe mich bezüglich eines iPhones informiert.

    Der Berater sagt wortwörtlich folgenden Satz:

    "Vor einigen Wochen ist das neue iPhone 3GS rausgekommen.
    Es unterscheidet sich in der Geschwindigkeit und der Kameraauflösung vom 3G.
    Auch Videoaufnahmen sind möglich.
    Ich würde Ihnen aber das iPhone 3G empfehlen. Ich biete Ihnen für 20€ eine Software an.
    Diese spiele ich Ihnen dann auf das iPhone und Sie können auch mit dem 3G Videos aufnehmen, Hintergründe ändern uvm."

    Dann hat der T-Punkt Berater sein iPhone 3GS rausgeholt und mir ein iPhone im Jailbreak Zustand vorgeführt...

    Meine Frage:
    Darf der das überhaupt???


    Gruß,
    semmel92
     
    #1 semmel92, 07.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.09
  2. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Wenn Du jemandem Ärger machen willst, dann schickst Du mir jetzt per PM den Namen des Beraters, und den Namen des T-Punkts.

    Natürlich darf er das nicht. Und die EUR 20 sind -- davon abgesehen -- eine Unverschämtheit.

    Alex
     
  3. Mr.Uschi

    Mr.Uschi Morgenduft

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    166
    Also ich denke der Berater will einfach mit Jailbreak und unwissenden Kunden etwas Schwartzgeld dazuverdienen :p
    Aber der muss ja schon blöd sein das im T-Point anzubieten, ich denke der hat keine lust mehr dort zu arbeiten!

    P.s. und nein er darf NICHT das iPhone mit Ultrasn0w entsperren!
     
  4. iCoco

    iCoco Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    730
    Ich hab mir kürzlich mal ausgerechnet, dass mich - auf 24 Monate gerechnet - ein iPhone mit offiziellem T-Mobile-Vertrag ziemlich genau das gleiche kosten würde wie mein derzeitiges italienisches iPhone mit Simyo-Vertrag. Nach dieser Erkenntnis wäre ich, vor allem wegen der besseren UMTS-Netzabdeckung, direkt zu T-Mobile gewechselt.

    Da ich mich allerdings häufig im Ausland aufhalte, möchte ich bei Bedarf eine ausländische SIM-Karte reinpacken können, um den teuren Roamingkosten zu entgehen. Speziell beim Datenroaming wird es sonst schnell unbezahlbar. Deshalb muss es schon ein freies iPhone sein. Also habe ich mal ganz blauäugig bei Timo Beil angefragt, ob man mir auch ein iPhone mit Laufzeitvertrag, aber ohne SIM-Lock, verkaufen würde. Die erwartete Antwort: natürlich nicht. Schade. So kann die Providerbindung eben auch nach hinten losgehen.

    EDIT/16:01: Mit der Korrektur von "Unlock" zu "Jailbreak" im Titel ist natürlich mein Posting oben hinfällig. :-c
     
    #4 iCoco, 07.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.09
  5. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Auch damit ich weiterhin unter meiner deutschen Nummer erreichbar bin, habe ich im Ausland zwei Telefone...

    Alex
     
  6. semmel92

    semmel92 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    258
    ...also ich will dem Beater jetzt nix böses :D

    aber es ist schon ziemlich dreist.
     
  7. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Irgendwie redet ihr etwas aneinander vorbei. Der Berater hat dir doch ausschließlich einen Jailbreak und keinen Unlock vorgeführt... Warum das ganze nun in eine Unlock-Diskussion umschwappt ist mir daher ein Rätsel...
     
  8. semmel92

    semmel92 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    258
    ich hab ausversehen unlock geschrieben...meinte natürlich jailbreak.
    Habe den Theardtitel nun umbenannt.

    (sorry nochma :) )
     
  9. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Ich finde, ein Jailbreak macht die Diskussion deutlich unbrisanter als ein Unlock.

    Merkwürdig und (verboten?) ist natürlich immernoch der Punkt, dass er das offizielle Verkaufsgespräch nutzt, um sich die 20€ schwarz nebenher zu verdienen, aber deutlich schlimmer wäre es ja, wenn T-Mobile Mitarbeiter einen Unlock unter der Hand anbieten würden...
     
  10. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Der Berater hat in jedem Fall etwas getan, was glasklar den Interessen seines Arbeitgebers und seinem Arbeitsvertrag widerspricht. Das dürfte mindestens für eine Abmahnung reichen, evtl. sogar für eine fristlose Kündigung.

    Und dann hat er eine kostenlose Software für EUR 20 angeboten. Ob das gegen die Lizenz verstösst weiss ich nicht, da ich sie nicht kenne, aber frech ist es allemal.

    Alex
     
  11. VisioNOIR

    VisioNOIR Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    1.870
    Nö, er verkauft ja nicht die Software sondern die Dienstleistung des Installierens, das ist durchaus rechtens. Nichts desto trotz ist es schon sehr braun, dieses während seiner Dienstzeit anzubieten. :oops:
     
  12. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Und wenn sich semmel 92 auch nur ein bisschen informiert hat, dann weiß er, dass das alles kostenlos, schnell und einfach geht (also in Sachen Jailbreak).

    Ich persönlich finde es extrem. Nicht extrem schlimm oder extrem schlecht, aber... extrem interessant :p
     
  13. OliO

    OliO Macoun

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    116
    wartet mal vielleicht bin ich echt etwas falsch informiert aber ist ein Jailbreak nicht erlaubt? Ich mein die Garantie erlischt von seiten Apple aber verboten ist es (im Gegensatz zu dem Unlock) doch nicht!
    Informiert mich bitte wenn ich da falsch liege...

    So, und wen es jetzt nicht verboten ist, dann entscheidet doch jeder Store selbst ob er diesen "Service" anbietet oder nicht. Und wieso muss es gleich "Schwarzgeld" sein? Vielleicht will der Arbeitgeber das ja dass man wenigstens da etwas Geld dazu verdiehnt. Wird ja bei jedem Rapair Shop für Aufpreis angeboten also wieso nicht dort auch, ist alles eine Sache des Chefs da...

    Falls Jailbreak natürlich im höchsten Sinne illegal ist ;), vergesst meinen Beitrag :)
     
  14. YanniH

    YanniH Auralia

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    202
    @below: Meine Fresse, spielst du dich aber auf hier ;)

    Ist zwar schon dreist, aber im Endeffekt würde der Vertrag ja trotzdem geschlossen, deshalb ist es doch halb so schlimm.

    Abgesehen davon verkauft der Herr Pwnage nicht, sondern bietet seine Dienstleistung an, die doch für den Laien recht komplizierte Durchführung, zu übernehmen ;)

    Wo ich aber zustimme ist, dass er damit trotz allem gegen die Interessen seines AG agiert!

    Lustig isses allemal...
     
  15. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Es ist eine "Grauzone".
    Solange weder Apple noch die Telekom(*) (bzw. AT&T oder sonst ein Anbieter) rechtlich gegen den Jailbreak vorgeht wird das niemand so genau sagen können.


    *= Der Mitarbeiter persönlich wird klagen :p
     
  16. Utility

    Utility Auralia

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    203
    Was vor allem auch wichtig ist, wäre dass T-Punkt nicht gleich T-Punkt ist. Nicht jeder T-Mobile Store gehört auch dem Rosa Riesen. Einen T-Mobile Laden kann jeder eröffnen. Und als selbständiger Franchisenehmer kann man zusätzliche "Dienste" anbieten wie man möchte.
     
  17. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Total schwer... (für totale Laien, aber welche "totale" Laie hat ein iPhone?)
     
  18. OliO

    OliO Macoun

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    116
    find ich jetzt total fürn Müll deinen Beitrag!!!
     
  19. semmel92

    semmel92 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    258
    ...naja wenn ich mir ein iphone kauf, weiß ich zu wem ich gehe =D
     
  20. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Für "irgendjemanden" ist es eine Grauzone.

    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass auch Franchisenehmer von T-Mobile keine Dienstleistungen anbieten dürfen, die den Geschäftszielen von T-Mobile entgegenstehen.
    Und Mitarbeiter von T-Mobile oder der DTAG dürfen während der Arbeitszeit sowieso überhaupt keine Dienstleistungen auf eigene Rechnung anbieten -- alleine das würde arbeitsrechtliche Schritte rechtfertigen.

    Alex
     

Diese Seite empfehlen