1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Systempflege

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ivOr12345, 13.11.06.

  1. ivOr12345

    ivOr12345 Gloster

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    60
    Ich finde irgendwie keine passende Antwort zu meiner Frage. Es wird ja geraten die Festplattenzugriffsrechte vor jedem Softwareupdate zu reparieren. Oder sogar nach jedem installierten Programm sollte dies geschehen. Schadet das eigentlich in irgendwelcher Weise dem Mac oder dem Betriebssystem? Also beim windows rechner hatte man mit updates nie probleme, da klickt man auf die aktualisierung und der installiert alles selbständig ohne das man bevor systemwartungssoftware ausgeführt hat.

    Wie ich schon gelesen habe startet der mac jeden tag oder jede woche zwischen 3 und 5 uhr früh irgendwelche systemtools, die den cache bereinigen usw. Was ist wenn zu der Zeit der mac gerade ausgeschalten oder im ruhezustand ist. Kann man die zeit irgendwie eigenhändig eingeben wann die programme gestartet werden sollen?

    Desweiteren ist es sinnvoll mehrere Partitionen auf einem mac zu haben oder ist das eher irrelevant im mac os?
     
  2. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
    Die Volumezugriffsrechte repariere ich nach jeder Installation und Deinstallation von Programmen,Erweiterungen etc.

    Den Rest der "Wartungsarbeiten" übernimmt das System selbst nach Belieben und ist meineswissens an keinen Zeitkorridor gebunden.

    Das Defragamentieren der Festplatte ist ebenfalls ein Bestandteil der "Wartungsarbeiten" durch das System selbst.
     
  3. rubro

    rubro Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    106
    Cocktail anschaffen
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Auch beim Mac kannst du es dir einfach machen, wenn du willst. Ich habe noch nie vor oder nach einem Update die Zugriffsrechte repariert - und noch nie irgendwelche Probleme gehabt. Das heißt nicht, dass marcozingel Unrecht hätte. Es hat sicher Vorteile, wenn man so vorsichtig ist. Aber man muss es nicht sein. Und ich war es, wie gesagt, noch nie, ohne dass das nachteilige Folgen gehabt hätte.

    Und mehrere Partitionen brauchst du nicht. Es sei denn, du willst da andere Systeme draufpacken und beim Hochfahren zwischen ihnen wählen. (Damit meine ich jetzt nicht Windows oder so. Auf meinem MDD habe ich OS 9 auf einer eigenen Partition. Aber die neueren Rechner starten ja eh nicht mehr unter Classic.)
     
  5. ivOr12345

    ivOr12345 Gloster

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    60
    was zum teufel ist cocktail? :) Also im grossen und ganzen kann man diese zugriffsrechte reparieren ohne das was passiert, ob man es braucht oder nicht?
     
  6. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
    Zitat MacBat

    Auch beim Mac kannst du es dir einfach machen, wenn du willst. Ich habe noch nie vor oder nach einem Update die Zugriffsrechte repariert - und noch nie irgendwelche Probleme gehabt. Das heißt nicht, dass marcozingel Unrecht hätte. Es hat sicher Vorteile, wenn man so vorsichtig ist. Aber man muss es nicht sein. Und ich war es, wie gesagt, noch nie, ohne dass das nachteilige Folgen gehabt hätte.

    OhOh die Vierziger o_O ;)

    Also als Macanwender mit 15 Jahren Erfahrungen sollte nicht der Eindruck entstehen,das ich ein vorsichtiger Mensch bin (Ich fahre gern mit schnellen,sehr schnellen Autos (auf der Rennstrecke) und bin mit dem Quad auch gern im Gelände unterwegs),ich bin nur ein Pädant,der alles gern ordentlich auf seinem laufenden System hat (Ich meine hier nur den Mac und bitte keine Grundsatzdiskussionen ;) ) und das hat weiterhin etwas mit dem eigenen Arbeitsstil zu tun,den man(n) sich über die Jahre (aus Erfahrung resultierend) anerzogen hat.

    Außerdem geben ich hier lediglich eigene "Erfahrungsberichte" weiter und hüte mich,allgemeine Supportfragen fachgerecht zu beantworten. ;)
     
  7. rubro

    rubro Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    106
    Gut mit Champagner / Wodka und Pflaume, aber gerührt, nicht geschüttelt.

    Hier aber: http://www.maintain.se/cocktail/
     
  8. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich habe das schon richtig verstanden. Ich wollte nur einem Mac-Neuling nicht das Gefühl geben, dass alles total kompliziert ist. Manchmal arten so Threads dann aus, weil sich immer mehr Power-User zu Wort melden und eine eigentlich simple Anfrage auf sumpfiges Gelände ziehen.

    @ivOr12345: Cocktail ist ein Tool, das alle möglichen Wartungs- und Pflegearbeiten erledigt. Und die Zugriffsrechte kannst du immer reparieren, ohne dass etwas kaputtgeht. Wenn alles in Ordnung ist, wird auch nichts gemacht. Wenn etwas nicht in Ordnung ist, dann .. äh ... wird etwas gemacht.
     
  9. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
     
  10. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.418
    Das ist nur dann nötig, wenn Du Programme installierst, bei denen der Installationsvorgang unsauber programmiert ist oder wenn Du von einem laufenden fremden System aus (z.B. vom alten Mac OS, von Linux oder Windows aus, oder von einem zweiten Mac OS X) auf die Systemplatte zugreifst.

    In dem Fall kann es nämlich passieren, dass das fremde System oder das fehlerhafte Installationsprogramm Rechte-Einstellungen auf falsche Werte ändert. Das passiert übrigens besonders häufig gerade bei "großen" Programmen, die eine völlig veraltete Version des VISE-Installers verwenden. Die kleinen Software-Anbieter machen das fast alle richtig.

    Wenn Du niemals unseriöse Installationsprogramme verwendest oder niemals von einem Fremdsystem aus auf die Systemplatte zugreifst, bringt das Rechtereparieren nichts.

    In den meisten Fällen nicht. Nur wenn Du ein sehr erfahrener Unix-Administrator bist und absichtlich Rechte anders eingestellt hast, als Apple dies vorschlägt, dann schadet das Rechte-Reparieren. In dem Fall würden Deine Änderungen wieder auf Apples Vorschlag zurückgestellt.

    Das ist richtig. Wenn das System zu diesen Zeitpunkten an ist, dann werden jede Nacht um 3:15 Uhr, freitags um 4:30 Uhr, sowie an jedem Ersten um 5:30 Uhr bestimmte Wartungsskripten aufgerufen. Du brauchst diese Wartung aber nur dann, wenn Du regelmäßg mit der BSD-Kommandozeile arbeitest, wenn Du den Rechner als NFS- oder NetInfo-Server betreibst oder wenn Du Programme verwendest, die übermäßig viele Daten in die Systemprotokolle von Mac OS X schreiben.

    Ansonsten brauchst Du diese Art von Wartung gar nicht. Wie diese Uhrzeiten ja schon andeuten, ist das mehr für Fälle sinvoll, bei denen der Rechner rund um die Uhr läuft.

    Das ist allerdings Unsinn, der leider immer wieder von einigen Leuten verbreitet wird. Caches sollten nur dann bereinigt werden, wenn sie definitiv durch einen Software-Fehler beschädigt wurden.

    Das regelmäßige Bereinigen von Caches ohne Grund macht Deinen Computer langsamer. Denn die Bereinigung zerstört gerade die wichtigen Daten, die Mac OS X braucht, um schneller zu arbeiten. Dafür sind die Caches ja gedacht.

    Nein, das ist nur dann sinnvoll, wenn Du mehrere Betriebssysteme auf einem Rechner installieren willst.

    Das sind allerdings nicht die Wartungsarbeiten, die ivOr12345 meint.

    Es ist generell so, dass Mac OS X ein Dateisystem auf der Festplatte verwendet, das Fragmentierung vermeidet, so dass echte "Defragmentierungsläufe", wie sie unter Windows üblich sind, nicht gebraucht werden. Und die geringe "Restfragmentierung", die bei sehr großen Dateien immer noch anfallen kann, bearbeitet Mac OS X im Hintergrund, wenn an solch einer Datei sowieso eine Änderung vorgenommen wird.
     
    TUL, ma.buso und MacBat gefällt das.
  11. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    heißt das im ergebnis, dann man hilfsprogramme wie cocktail nicht wirklich braucht als normaler anwender?
     
  12. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.418
    Das habe ich nicht gesagt. Aber man sollte eine Wartung an der Komponente XYZ eben nur dann vornehmen, wenn man auch weiß, dass die Komponente XYZ wirklich einen Fehler aufweist.

    Um einen Vergleich zu machen: Stell Dir vor, jemand erzählt Dir, er würde an seinem Auto jeden Abend alle Glühlampen austauschen, denn es könnte ja eine Birne tagsüber kaputtgegangen sein. Was würdest Du über so jemanden denken? ;)
     
  13. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.397
    Also wenn schon genau und ordentlich und pingelig, dann auch hier: Pedant.
    Kommt ja nicht von pädophil.
     
  14. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
    Ups,aber wirklich schön aufgepasst ;)
    Ich leide unter (gut eingestelltem) Bluthochdruck. ;)
     
  15. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    nichts machen und es klappt auch - einziger nachteil, du musst dir was anderes überlegen um die zeit tod zu schlagen :)
    iPoe
     
  16. ivOr12345

    ivOr12345 Gloster

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    60
    leute vielen Dank für eure Tipps und Antworten. Bin irgendwie froh das die mac gemeinde anders auf newbies (auch bei so vielleicht dummen und einfachen fragen) reagiert als so manche windows foren..... nochmals vielen dank für eure posts!!!!

    PS: ich werde sicherlich noch weitere fragen haben wenn das macbook dann da ist aber nicht schimpfen :)
     
  17. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    nicht, wenn Du vorher die Suche benutzt hast ;)

    ich benutze übrigens 1x pro Woche YASU
    danach neu booten und gut ist
    http://jimmitchell.org/projects/yasu/
     
  18. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.418
    Wenn Du dabei auch Caches löschst, machst Du wie gesagt Deinen Rechner langsamer.

    Er wird dann einige Stunden oder Tage brauchen, bis er wieder so schnell läuft wie vorher. In dieser Zeit muss er die Caches alle wieder neu aufbauen und kann währenddessen die Vorteile, die die Caches bringen, nicht nutzen.
     
  19. Aber ist es nicht so das die Cronjobs (daily, weekly, monthly) seit Mac OS 10.4.2 oder 10.4.3 auch zu anderen Zeiten ausgefuerht werden wenn der Mac sich um 3:15 im Ruhezustand befindet?

    Von den ganzen Systemwartungstools setze ich eigentlich nur AppleJack ein, das ist ja das schoene am Mac, man braucht sich eigentlich nicht darum kuemmern.

    <OT>Wenn ich auf der Uni bin, sehe ich ja desoefteren wie Windows User ihren PC booten, das erste was nach dem Windows geladen wird ist der Virenscanner, da muss ich immer grinsen.</OT>
     
  20. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.418
    Nein. Diese periodischen Jobs werden seit Mac OS X 10.4 nicht mehr von Cron, sondern von "launchd" ausgeführt. Ansonsten hat sich im Prinzip nichts geändert, außer dass das Wochenskript jetzt wie das tägliche Skript ebenso um 3:15 Uhr statt um 4:30 Uhr läuft.

    Wenn der Rechner dann aus ist, laufen sie nicht. Wie gesagt ist es aber nur für Terminalnutzer und den Einsatz als Server relevant, dass die Skripts überhaupt jemals laufen.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen