1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suse Linux neben Mac OS X

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von mac@engelthal, 08.03.08.

  1. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
    Hallo zusammen,

    habe schon gesucht, aber nichts richtiges gefunden, das nur mal vorweg.

    Ich möchte Suse Linux neben Mac OS X haben.

    Also, rEFIt installiert, Festplatte verkleinert, usw. und versucht, Linux zu installieren. Die Installation läuft auch ohne Fehler ab, alles geht (jaa, sogar die Tastatur im Bootloader). Dann startet er ja neu. In rEFIt habe ich dann die entsprechende Partition (Laut rEFIt ein "Legacy OS") starten wollen. Passiert ist aber was ganz anderes - nichts ("Can't load operating system" oder so).

    Meine Frage also: Was ist da los? Ubuntu konnte ich auch installieren, das gefällt mir aber nicht und damit kenne ich mich überhaupt nicht aus, im Gegensatz zu Suse (die Zeit zwischen Windows und Mac OS X).

    Gruß,
    -- Alex
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Du hast schon deinen GRUB Bootloader in die Linux Root-Partition installiert?
    (Und nicht sonstwo hin...)
     
  3. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
    Ja klar, den Lilo auf /dev/sda4 (=Linux Root)

    Edit: Hätte ich den GRUB nehmen sollen!?
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Mich wundert eher, dass ein aktuelles openSUSE den LiLo überhaupt noch anbietet?
    Der wird doch per Default nicht mal mehr mitinstalliert, da stimmt doch was nicht?

    Es gibt zwar LiLo-Versionen die mit aktuellen SATA-HDs umgehen können, aber GRUB ist grundsätzlich die bessere Wahl. Versuchs mal damit.
    Kann dein SUSE Installationssystem das bereits installierte OS finden? Dann brauchst du dazu nicht erneut zu installieren, sondern nur durch die Reparaturoptionen zu gehen. Wenn nicht, ist was anderes schiefgelaufen.
     
  5. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
    Ich versuche openSUSE 10.1. Ok, dann versuche ich mal GRUB.
    Die soll ich das einstellen:
    MBR ersetzen: ja/nein
    Bootloaderpartition aktivieren: ja/nein

    Edit: Ich lade mir gerade 10.3 herunter. Mal schauen ob's damit besser geht. Vielleicht ist der bei 10.1 mitgelieferte GRUB einfach nur zu alt.
     
    #5 mac@engelthal, 08.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.08
  6. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Grundsätzlich ist es eine gute Idee, überhaupt nichts an den Voreinstellungen des Installers zu verändern. Und natürlich ist es eine noch bessere Idee, die neueste Version von openSUSE zu installieren.
     
  7. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
    Ich habe mir das 10.3 heruntergeladen und installiert. Geht immer noch nicht. Der GRUB gibt bei der Installation "Error: 21 No such partition" aus und beim Bootversuch (mit anderen Einstellungen) gibt er "Missing operating system" aus. Was soll ich machen?
     
  8. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
    UPDATE: Ich habe es geschafft!!! Ich kann es kaum glauben. Einen neuen Kernel habe ich auch gleich kompiliert und er läuft sehr stabil. AirPort und das TrackPad funktionieren noch nicht, aber das kommt noch. Wie ich es gemacht habe, wird man bald in einem Tutorial lesen können, nur so viel: GRUB ist der letzte sch**ss - ich mochte ihn schon damals nicht ;). Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
     
  9. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Ich freue mich schon auf das Tut ;)
     
  10. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
  11. MacMausi

    MacMausi Gast

    Suuuuuuper, vielen vielen ganz lieben Dank für das TUT !!! Hilft uns ungemein weiter, ich bin vor zwei Wochen von Windows auf Apple umgestiegen und mein Schatzi besteht auf seinem Linux !!! Prima und nochmals DANKESCHÖÖÖN !!!
     
  12. mac@engelthal

    mac@engelthal Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    388
    Funktioniert es denn?
     
    #12 mac@engelthal, 17.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.08
  13. hal-lore

    hal-lore Gast

    Hallo mac@engelthal,

    ich denke, ich brauch deine hilfe.
    Ich hab ein niegelnagelneues MBP und will, was wohl - Suse drauf haben. Logischerweise stolpert man da über Deine (prima !!!) Anleitung.

    Ich hänge am grep -u rootfs /proc/mounts > /etc/mtab

    als Fehlermeldung kommt: grep: /proc/mounts: No such file or directory
    (unter /proc gibt es nur noch ein Verzeichnis bus)
    In welche Richtung muß ich denken / handeln?

    hal-lore
     
  14. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.157
    Nur mal so zum Interesse - welchen Vorteil bringt es Linux via Bootcamp laufen zu lassen? Bin mit Parallels eigentlich sehr zufrieden und möchte auf das OS X nicht verzichten.
     
  15. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Thema Airport: Vielfach ist ein WiFi Chipsatz von Broadcom verbaut (bcm43xx). Dieses Wlan-Modul ist unter Linux aber nur über ndiswrapper vernünftig zum laufen zu bringen.

    Dabei wird der Windowstreiber verwendet.

    Grüsse, Steven
     
  16. Itschi

    Itschi Ribston Pepping

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    303
    Genau die Meldung bekomme ich auch :(
    Hat jemand eine Idee?
    MfG
    Itschi
     
  17. Itschi

    Itschi Ribston Pepping

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    303
    Ich habe jetzt das Verzeichnis mounts erstellt und ein wenig gegoogelt und festgestellt das bei den meisten der Befehl nicht mit grep -u sondern grep -v ausgeführt wird.
    Aber ich komme trotzdem nicht weiter denn ich kriege dieses vi nicht beendet so das ich den reboot machen kann.
     
  18. ph.vittatus

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    38
    Wenn suse da nicht irgendwas ganz anders macht als die anderen, fehlt da ein

    Code:
    mount -t proc none /mnt/proc 
    vor dem chroot.

    Gruss
    Thomas
     
  19. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Danke nocheimal für das schöne Tut,mit dessen Hilfe ich das auch schaffen werde ^^
    3 Fragen habe ich noch.

    1) Warum empfehlst du reiserFS?
    2) Muss ich etwas beachten,wenn ich openSuse neben OSX und Vista installieren will?
    3) Gibt es ein Mactastaturlayout für Suse?

    Danke im vorhinaus
    Cyberratchet
     
  20. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Das würde mich auch interessieren. Die Unterschiede zwischen den modernen Dateisystemen sind so gering, dass es eigentlich keinen Grund gibt, vom standardmäßigen Dateisystem EXT3 abzugehen. Das benutzt, soweit ich weiß, jede der großen Linux-Distributionen.
     

Diese Seite empfehlen