1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche kostenlose Alternative

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Sonjaa, 07.02.09.

  1. Sonjaa

    Sonjaa Gast

    Hallo AT,

    Ich bin auf der Suche nach einem kostenlosen / opensource Brennprogramm!
    Toast ist zwar schön und gut, aber für ein paar mal was brennen möchte ich keine 100 Euro ausgeben :po_O Oder lohnt es sich dafür 100 Euro zu zahlen??

    Außerdem suche ich eine Alternative für VMware Fusion 2!
    Ist Virtualbox zu empfehlen? Oder ist VMware auch sein Geld wert?

    Ich hab zwar auch über die Suche schon so manches gefunden, aber brauchbare Ergebnisse waren teilweiße schon 1-2 Jahre alt... :innocent: Da hat sich sicher schon einiges getan :p

    Danke!!

    Sonja
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
  3. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Wozu brauchst du ein Brennprogramm? In OS X ist doch eins entahlten.

    Virtual Box funktioniert bei mir einwandfrei, allerdings ist VMware Fusion für Anfänger besser geeignet.
     
  4. computerschreck

    computerschreck Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    1.142
    Als Alternative zu Toast empfehle ich Dir Burn. Einfach mal danach googlen. Man muss aber dazu sagen, dass es wirklich NUR brennt. Du ziehst die Sachen die Du brennen willst ins Fenster, wählst das Laufwerk aus und klickst "burn". Das wars. Keine MP3-Option, keine Film-Option, nichts. Nur brennen.


    Zu VMware/Virtualbox kann ich leider nichts sagen, aber ich weiss, dass Virtualbox keine USB-Unterstützung hat(te), das heisst, USB-Sticks kann (konnte) man nicht benutzen. Ob sich da was getan hat, weiss ich nicht, ich benutze seit einem halben Jahr Parallels mit WinXP und bin recht zufrieden, wobei ich wirklich sehr selten mal das Windows auf meinem MacBook anwerfe.
    Alles in allem denke ich, es kommt auf die Anforderungen an, die Du an die VM stellst.

    Gruß,
    computerschreck
     
  5. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Das stimmt nicht (mehr);) Virtual Box hat sehr wohl eine USB Unterstützung, diese ist allerdings standardmäßig deaktiviert und muss erst in den Einstellungen aktiviert werden.
     
  6. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Das kann man mit Mac OS X alleine auch. Dafür braucht man kein extra Tool.

    MacApple
     
  7. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Brennprogramm: LiquidCD
    Virtualbox läuft exellent. Hab die Windows 7 Beta installiert. Desweiteren: Haiku (BeOs Derivat), Opensolaris und Xp laufen gut.

    Gruß Schomo
     
  8. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Bitte sehr: Klick!
     
  9. Sonjaa

    Sonjaa Gast

    Danke euch allen für eure antworten ;) Ich werd' mal ein bisschen rumprobieren!

    USB funktioniert im Virtualbox? Gut, warum sollte man dann noch VMware kaufen? Hmm...

    Eine frage hätte ich noch: Kann die aktuelle VLC-Version VMV und WMA Dateien problemlos abspielen? Dann könnte ich mir nämlich flip4mac sparen ;)


    Danke!
     
  10. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Vmware ist deutlich komfortabler für Anfänger. So lassen sich per Drag&Drop Dateien zwischen deinem Mac OS X Desktop und der virtuellen Maschine tauschen. Das Geht in VirtualBox (noch) nicht. Wenn du in der Virtual Box nen gemeinsamen Ordner nutzen willst musst du ihn erst in der virtuellen Maschine per Kommandozeile mounten. Das ist jetzt kein großes Problem, trotzdem würde ich das nicht meine Mutter zumuten ;)
     

Diese Seite empfehlen