[10.11 El Capitan] Sturm auf der SSD? - Fehlermeldung während des Startbildschirms

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Laris01, 19.01.18.

  1. Laris01

    Laris01 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.18
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,

    seit 2009 habe ich mit meinem MBP 13" kaum Probleme gehabt. Kleinigkeiten konnte ich als passiver Nutzer (Leser) von apfeltalk.de mit Hilfe des Forums problemlos lösen. Nun muss ich allerdings aktiv werden und benötige eure Unterstützung.

    Was ist passiert?

    Vor 2 Tagen habe ich ein Java-Update durchgeführt. Das Gerät wurde anschließend nicht weiter genutzt und viel in den Ruhezustand. Später wurde es von mir ausgeschalten. Ich habe das MBP auf eine Reise mitgenommen. Als ich am Zielort ankam und das MBP startete, wurde während des Startbildschirms folgender Fehlertext angezeigt:

    Anlage_Start.jpg


    Der Ladebalken stagnierte. Nach ein paar Sekunden wurde der Bildschirm dunkel und das MBP startete automatisch neu. Beim Neustart wiederholte sich der Fehlertext und nach ein paar Sekunden startete das MBP wieder automatisch neu. Es machte den Eindruck einer Endlosschleife.


    Was wurde bereits gemacht?

    1.
    Verbose:

    Anlage_Verbose.jpg

    2. Sicherer Modus: Ich habe versucht das MBP im sicheren Modus zu starten. Dies war leider nicht möglich. Dieser Modus konnte nicht gestartet werden. Vielmehr begann das o.g. Spiel wieder neu. - erfolglos-

    3.
    NVRAM und SMC: Ich habe den NVRAM und den SMC zurückgesetzt. Auf die Fehlermeldung hatte es allerdings keinen Einfluss. - erfolglos -

    4. Startup Manager/FDP: Ich habe den Startup Manager aufgerufen und das Recovery-Laufwerk gewählt. Anschließend wurde das Festplattendienstprogramm gestartet. Ich habe die Partition auf meiner SSD markiert und "Erste Hilfe" gerufen und angeklickt. Folgende Mitteilung habe ich erhalten:

    Anlage_FDP.jpg

    Mit dieser Meldung konnte ich nicht viel anfangen, da ich keine Ahnung habe wie man eine Boot-Support-Partition aktualisiert. Zudem habe ich keinen direkten Zugriff auf die Festplatte/Partition.

    5. USB: Ich wollte wissen, ob die Daten auf der SSD noch verfügbar sind. An meinem aktuellen Aufenthaltsort gibt es einen iMac. Ich habe damit das OS El Capitan auf einen USB-Stick gebracht. Ich konnte mein MBP über das OS, das sich auf dem USB-Stick befindet, problemlos starten. Im Finder konnte ich auch auf die SSD zugreifen und meine dort gespeicherten Daten aufrufen. Ab diesem Zeitpunkt habe ich für mich einen Hardware-Fehler ausgeschlossen.


    6.
    EtreCheck: Durch die Nutzung des OS auf dem USB-Stick, konnte ich EtreCheck anwenden.

    Code:
    EtreCheck version: 3.4.6 (460)
    Report generated 2018-01-19 17:02:07
    Download EtreCheck from https://etrecheck.com
    Runtime: 2:47
    Performance: Excellent
    
    Click the [Lookup] links for more information from Apple Support Communities.
    Click the [Details] links for more information about that line.
    
    Problem: Other problem
    
    Hardware Information: ⓘ
        MacBook Pro (13-inch, Mid 2009)
        [Technical Specifications] - [User Guide] - [Warranty & Service]
        MacBook Pro - model: MacBookPro5,5
        1 2,26 GHz Intel Core 2 Duo (Duo) CPU: 2-core
        8 GB RAM Upgradeable - [Instructions]
            BANK 0/DIMM0
                4 GB DDR3 1067 MHz ok
            BANK 1/DIMM0
                4 GB DDR3 1067 MHz ok
        Handoff/Airdrop2: not supported
        Wireless:  en1: 802.11 a/b/g/n
        Battery: Health = Normal - Cycle count = 9
    
    Video Information: ⓘ
        NVIDIA GeForce 9400M - VRAM: 256 MB
            Color LCD 1280 x 800
    
    Disk Information: ⓘ
        Samsung SSD 850 PRO 256GB disk0: (256,06 GB) (Solid State - TRIM: No)
        [Show SMART report]
            (disk0s1) <not mounted>  [EFI]: 210 MB[/COLOR]
            [redacted]_S. (disk0s2 - Journaled HFS+) /Volumes/LS. : 255.20 GB (189.49 GB free) - one error Drive failure!
    [COLOR=rgb(0, 0, 0)]        (disk0s3) <not mounted>  [Recovery]: 650 MB
    
        HL-DT-ST DVDRW  GS23N  ()
    
    USB Information: ⓘ
         USB20Bus 62,11 GB
            Apple Inc. Built-in iSight
            SanDisk Ultra Fit 62,11 GB
         USB20Bus
            Apple Card Reader
         USBBus
            Apple Inc. BRCM2046 Hub
                Apple Inc. Bluetooth USB Host Controller
         USBBus
            Apple Inc. Apple Internal Keyboard / Trackpad
            Apple Computer, Inc. IR Receiver
    
    Virtual disks: ⓘ
        FOTODATEI (disk1s2 - Journaled HFS+) /  [Startup]: 61.25 GB (44.43 GB free)
            Physical disk: Ultra Fit 61.25 GB (44.43 GB free)
    
    System Software: ⓘ
        OS X El Capitan 10.11.6 (15G18013) - Time since boot: less than an hour
    
    Gatekeeper: ⓘ
        Mac App Store and identified developers
    
    System Launch Agents: ⓘ
        [not loaded]    8 Apple tasks
        [loaded]    169 Apple tasks
        [running]    62 Apple tasks
    
    System Launch Daemons: ⓘ
        [not loaded]    47 Apple tasks
        [loaded]    166 Apple tasks
        [running]    78 Apple tasks
    
    Internet Plug-ins: ⓘ
        Default Browser: 601 (installed 2016-07-09)
        QuickTime Plugin: 7.7.3 (installed 2018-01-19)
    
    3rd Party Preference Panes: ⓘ
        None
    
    Time Machine: ⓘ
        Time Machine not configured!
    
    Top Processes by CPU: ⓘ
             5%       WindowServer
             1%       kernel_task
             0%       fontd
             0%       ocspd
    
    Top Processes by Memory: ⓘ
        461 MB        kernel_task
        62 MB         softwareupdated
        58 MB         Safari
        58 MB         WindowServer
        57 MB         mds_stores
    
    Top Processes by Energy Use: ⓘ
          6.34    WindowServer
          0.02    cloudd
          0.00    kernel_task
          0.00    ocspd
    
    Virtual Memory Information: ⓘ
        6.34 GB       Available RAM
        5.23 GB       Free RAM
        1.66 GB       Used RAM
        1.11 GB       Cached files
        0 B           Swap Used
    
    Software installs (last 30 days): ⓘ
        App Cleaner & Uninstaller: 4.7 (installed 2018-01-19)
    
        Install information may not be complete.
    
    Diagnostics Events (last 3 days for minor events): ⓘ
        2018-01-19 16:16:01    Kernel Panic [Open] [Details]
            3rd Party Kernel Extensions:
                    at.obdev.nke.LittleSnitch    5106[/COLOR]
        2018-01-19 16:15:29    Last shutdown cause: -128 - Unknown

    Die folgenden zwei Zeilen wurden von EtreCheck rot markiert:

    [redacted]_S. (disk0s2 - Journaled HFS+) /Volumes/LS. : 255.20 GB (189.49 GB free) - one error Drive failure!

    2018-01-19 16:15:29 Last shutdown cause: -128 - Unknown



    Fragen:

    Kann das Java-Update einen derartigen Fehler hervorrufen?
    Wie aktualisiert man eine Boot-Support-Partition?
    Könnt ihr den Grund der Fehlermeldung erkennen?
    Wie kann man den Fehler beheben?


    Ziel:

    Da ich für ein paar Tage auf Reise bin, habe ich keinen Zugriff auf meine ext. Festplatte mit dem Time Machine Backup.
    Ich möchte gerne das OS von der internen SSD starten können ohne das System mit dem ganzen Zipp und Zapp komplett neu aufsetzen zu müssen.

    Ich hoffe, dass ihr mit diesen Informationen das Problem nachvollziehen könnt. Ich freue mich über eure Unterstützung.
     
  2. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Zehendlieber

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.117
    Eher nicht, das ist unwahrscheinlich. Da müsste der Installer schon Teile des Betriebssystems überschrieben haben.

    Gar nicht. Apple verwendet nur eine sehr schlecht formulierte Tätigkeitsmeldung im Festplattendienstprogramm. Diese Meldung ist im englischen Original schon irreführend und die deutsche Übersetzung ist genauso schlecht. Was das Programm wirklich mit der Meldung meint ist: "Als Vorbereitung für die 'Erste Hilfe' berechne ich jetzt, ob und wenn ja welche anderen Partitionen zum Start des Betriebssystems auf diesem Volume benötigt werden. Die Berechnung wurde durchgeführt und ist jetzt erfolgreich abgeschlossen."

    Der Fehler tritt so früh auf, dass die genaue Ursache nicht ablesbar ist. In der Regel ist dann ein Hardware-Fehler die wahrscheinlichste Ursache. Da der Start von einem anderen Gerät aus klappt, möglicherweise ein Defekt im Plattenanschlusskabel oder der SSD.

    Dazu müsst man als Erstes weiter die Hardware überprüfen, z.B. mit dem Apple Hardware Test.
     
    Laris01 und doc_holleday gefällt das.
  3. Laris01

    Laris01 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.18
    Beiträge:
    6
    Hallo Marcel,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Ich habe nun den AHT durchgeführt.

    Es wurde folgender Fehler gemeldet: 4SNS/1/40000000:TB3T-128.000

    Der Fehler wird von einem Temperatursensor bei/an der Batterie verursacht. (Quelle: http://www.tiramigoof.de/de/?p=4924)

    Ich habe vor ca. 4-6 Wochen den Akku gewechselt.

    Laut deinen Angaben in einem anderen Thread (https://www.apfeltalk.de/community/...refehler-4sns-1-40000000-tb3t-128-000.521607/) kann der Fehler aber ignoriert werden.

    Würde ein Defekt im Plattenanschlusskabel oder der SSD durch den AHT registriert werden?

    Übrigens: Bei einem erneuten Start des MBP wurde die ursprüngl. genannte Fehlermeldung auch mal im letzten Drittel des Ladebalkens angezeigt.
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.940
    Hierfür wäre vermutlich der test mit dem SmartUtility: http://www.volitans-software.com/smart_utility.php oder ähnlichen Tools besser.
    Der Apple Hardwarereparaturen musste wenn er etwas finden sollte, im ausführlichen testmodus laufen und möglichst auch dann noch mehrmals.
     
    Laris01 und Apfelsaft2017 gefällt das.
  5. Apfelsaft2017

    Apfelsaft2017 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    25.09.17
    Beiträge:
    534
    Hast Du versucht den Mac mal frisch aufzusetzen mit einer Clean Install und smp und NV RAM reset versucht ? Drück die Daumen das es wieder gut wird.
     
    Laris01 gefällt das.
  6. Laris01

    Laris01 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.18
    Beiträge:
    6
    Hallo Leute,

    danke für eure Antworten.

    Ich werde es mit dem Tool versuchen. Den ausführlichen AHT hatte ich bereits durchlaufen. Ich werde es ein weiteres Mal starten.

    Ich befinde mich gerade auf Reisen. Daher kann ich die aktuellen Daten auf der SSD leider nicht sichern. Aber wenn alles nichts hilft, dann werde ich einen Clean Install vornehmen und wie von dir erwähnt einen SMP und NVRAM-Reset durchführen.
     
  7. Laris01

    Laris01 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.18
    Beiträge:
    6
    ***Aktueller Zwischenstand***

    Problem: MBP startet nicht von interner SSD. Fehlermeldung beim Startbildschirm.

    Aktionen:
    1. erfolgloser SMC- u. NVRAM-Reset
    2. Sicherer Modus nicht möglich
    3. durch OSX auf USB-Stick Zugriff auf die Daten der SSD erlangt
    4. AHT durchgeführt (2x Schnelltest, 2x ausführlicher Test), keine Fehlermeldung zu defekter SSD
    5. SmartUtility gestartet (2x Schnelltest, 2x ausführlicher Test) - Tests mit dem Urteil "Passed" abgeschlossen.
    Test 1:

    Code:
    location: /dev/disk0
    partition count: 1
    partitions: LS,
    SMART Support: Supported
    Last SMART Error: *not set*
    Model Family: Samsung based SSDs
    Model: Samsung SSD 850 PRO 256GB
    Serial Number: S39KNX0J654994K
    Firmware Version: EXM04B6Q
    Capacity: 256 GB
    ATA Version: 2
    SATA Version: SATA 3.1, 6.0 Gb/s (current: 3.0 Gb/s)
    Rotation Rate: Solid State Device
    Health: Passed
    Overall Health: PASSED
    Offline Data Status: 0
    Self Test Status: 0
    Offline Data Collection Time: 0
    Data Collection Capabilities: 53
    SMART Capabilities: 3
    Error Logging Capabilities: 1
    Short Self Test Time: 2
    Long Self Test Time: 133
    Conveyance Self Test Time: 0
    Attribute Log Revision: 1
    Attribute Count: 14
    Attributes:
    ID#   ATTRIBUTE NAME                         FLAG       VALUE   WORST   THRESH  TYPE         UPDATED     FAILED    RAW VALUE
    5     Reallocated Sector Count               0x0033     100     100     010     Pre-fail     Always      Never     0
    9     Power On Hours                         0x0032     099     099     000     Old age      Always      Never     1111
    12    Power Cycle Count                      0x0032     099     099     000     Old age      Always      Never     835
    177   Wear Leveling Count                    0x0013     099     099     000     Pre-fail     Always      Never     16
    179   Used Reserved Block Count Total        0x0013     100     100     010     Pre-fail     Always      Never     0
    181   Program Fail Count Total               0x0032     100     100     010     Old age      Always      Never     0
    182   Erase Fail Count Total                 0x0032     100     100     010     Old age      Always      Never     0
    183   Runtime Bad Blocks                     0x0013     100     100     010     Pre-fail     Always      Never     0
    187   Uncorrectable Error Count              0x0032     100     100     000     Old age      Always      Never     0
    190   Airflow Temperature Celsius            0x0032     076     059     000     Old age      Always      Never     24
    195   ECC_Error_Rate                         0x001A     200     200     000     Old age      Always      Never     0
    199   CRC Error Count                        0x003E     099     099     000     Old age      Always      Never     204
    235   POR Recovery Count                     0x0012     099     099     000     Old age      Always      Never     42
    241   Total LBAs Written                     0x0032     099     099     000     Old age      Always      Never     7342304562
    Error Log Version: 1
    Error Count: 0
    Error Log:
    No errors logged.
    Self Test Log Revision: 1
    Self Test Log Count: 3l
    Self Test Log:
    

    Test 2:

    Code:
    location: /dev/disk0
    partition count: 1
    partitions: LS,
    SMART Support: Supported
    Last SMART Error: *not set*
    Model Family: Samsung based SSDs
    Model: Samsung SSD 850 PRO 256GB
    Serial Number: S39KNX0J654994K
    Firmware Version: EXM04B6Q
    Capacity: 256 GB
    ATA Version: 2
    SATA Version: SATA 3.1, 6.0 Gb/s (current: 3.0 Gb/s)
    Rotation Rate: Solid State Device
    Health: Passed
    Overall Health: PASSED
    Offline Data Status: 0
    Self Test Status: 0
    Offline Data Collection Time: 0
    Data Collection Capabilities: 53
    SMART Capabilities: 3
    Error Logging Capabilities: 1
    Short Self Test Time: 2
    Long Self Test Time: 133
    Conveyance Self Test Time: 0
    Attribute Log Revision: 1
    Attribute Count: 14
    Attributes:
    ID#   ATTRIBUTE NAME                         FLAG       VALUE   WORST   THRESH  TYPE         UPDATED     FAILED    RAW VALUE
    5     Reallocated Sector Count               0x0033     100     100     010     Pre-fail     Always      Never     0
    9     Power On Hours                         0x0032     099     099     000     Old age      Always      Never     1115
    12    Power Cycle Count                      0x0032     099     099     000     Old age      Always      Never     837
    177   Wear Leveling Count                    0x0013     099     099     000     Pre-fail     Always      Never     16
    179   Used Reserved Block Count Total        0x0013     100     100     010     Pre-fail     Always      Never     0
    181   Program Fail Count Total               0x0032     100     100     010     Old age      Always      Never     0
    182   Erase Fail Count Total                 0x0032     100     100     010     Old age      Always      Never     0
    183   Runtime Bad Blocks                     0x0013     100     100     010     Pre-fail     Always      Never     0
    187   Uncorrectable Error Count              0x0032     100     100     000     Old age      Always      Never     0
    190   Airflow Temperature Celsius            0x0032     075     059     000     Old age      Always      Never     25
    195   ECC_Error_Rate                         0x001A     200     200     000     Old age      Always      Never     0
    199   CRC Error Count                        0x003E     099     099     000     Old age      Always      Never     218
    235   POR Recovery Count                     0x0012     099     099     000     Old age      Always      Never     43
    241   Total LBAs Written                     0x0032     099     099     000     Old age      Always      Never     7342304562
    Error Log Version: 1
    Error Count: 0
    Error Log:
    No errors logged.
    Self Test Log Revision: 1
    Self Test Log Count: 3l
    Self Test Log:
    
    Die Kennzahlen zum CRC Error Count und POR Recovery Count haben sich erhöht.

    Fragen:

    1. Kann man aus den o.g. Werten auf einen Hardwaredefekt der Festplatte oder des Festplattenanschlusskabels schließen?
    2. Gibt es noch die Möglichkeit um einen Clean Install herumzukommen?
     
  8. Laris01

    Laris01 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.18
    Beiträge:
    6
    Clean Install nicht möglich. Sowohl bei der Formatierung durch FDP, als auch beim Versuch Dateien "manuell" zu löschen erfolgt eine Fehlermeldung: "Das Medium konnte nicht deaktiviert werden." oder "Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, da ein unbekannter Fehler aufgetreten ist (Fehler -50)."

    Dennoch kann ich auf die interne SSD zugreifen und Dateien von der SSD auf den USB-Stick kopieren. Ein kopieren vom USB-Stick auf die SSD ist nicht möglich ("Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, da ein unbekannter Fehler aufgetreten ist (Fehler -50).").
     
  9. ottomane

    ottomane Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.163
    Ja, eindeutig. Tausche zunächst das Kabel.

    Reinstall ist sinnlos, so lange die Hardware spinnt.
     
    Apfelsaft2017 gefällt das.
  10. Laris01

    Laris01 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.18
    Beiträge:
    6
    System startet wieder ohne Fehlermeldung.

    1. SSD wurde ausgebaut und per USB angeschlossen.
    2. Über FDP konnte eine "Reparatur" durchgeführt. Zusätzlich wurde ein Backup angefertigt.
    3. SSD wurde wieder eingebaut. Nach zwei Tagen wurde das Verbotssymbol angezeigt.
    4. SSD wieder über USB angeschlossen, formatiert und Backup aufgespielt. Läuft wieder.
    5. Sollte es tatsächlich noch einmal zu einem Fehler kommen, wird das Festplattenkabel getauscht. In diesem Fall werde ich wieder berichten.

    Danke an alle bisherigen Kommentatoren.
     
  11. ottomane

    ottomane Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.163
    Ich bin gespannt. Ich will es nicht hoffen, aber ich fürchte, du wirst bald wieder berichten.