1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Studentenschmarotzer

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von koni89, 18.01.10.

  1. koni89

    koni89 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    68
    Hallo,

    neulich folgendes. Studiere jetzt im ersten Semester an einer Fachhochschule. Neulich kam ein Kommilitone zu mir und fragte mich, ob ich denn in jeder Matheübung mitgeschrieben habe und ihm meine Mitschriften wohl borgen würde. Ansich finde ich das ja eigentlich selbstverständlich und okay.
    ABER:
    Dieser Kommilitone hat schon recht zu Beginn des Semester damit getönt, dass er sowieso fast nie kommen würde und sich das alles selber beibringen könnte. Hätte meistens keine Lust zur FH zu fahren. War dementsprechend auch sehr selten da.
    Deswegen habe ich (es war im vorbeigehen) gesagt, dass ich das auch nicht alles vollständig hätte.

    Übertrieben oder irgendwo gerechtfertigt?
     
  2. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    ist normal. wird es immer wieder geben.
    Ich gebe den Leuten etwas, die mir auch etwas geben oder den ich vertraue und nicht jedem Hampelmann ;)
     
  3. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Also die Matheübung zu verpassen ist schlimmer, als alles andere.
    Wenn man was nicht kapiert kann man fragen, wenn der Vorsitzende einen Kniff kennt, dann kennt man ihn auch. Für mich sind die Übungen am wertvollsten. Also tut er sich eh keinen Gefallen. Dir kann es wurscht sein, wie andere das Studium meistern wollen. Von daher würde ich mir keinen allzu großen Kopf machen
     
  4. Mikrolisk

    Mikrolisk Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    687
    Um es mit Dr. Hannibals Worten zu sagen: "Quid pro quo.".
    So ganz ohne irgendeine Gegenleistung (ich meine jetzt kein Geld) würd ich es wohl ebenso wie Du halten. Einfach nur "abstauben" fänd ich auch nicht gut.

    Andreas
     
  5. koni89

    koni89 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    68
    Naja, ob er jetzt hingeht oder nicht ist mir ja wurst. Ebenso ob ers Studium meistert oder nicht. Aber voher groß zu behaupten, sich das alles selber beizubringen und dann die "strebsamen, fleißigen" fragen, ob sie ihr Material ausleihen, finde ich scheiße.
    Deswegen war meine Frage eher, obs "moralisch korrekt" ist? ;)
     
  6. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    das sind dann aber auch meist die Leute, die du nie wieder sehen wirst...
    Diese "ich bin so schlau, ich muss nicht in die Vorlesung oder Übung gehen" - Einstellung hat schon einigen den Kopf gekostet.
    Ich hätte es ihm auch nicht gegeben, höchstens verbal. :)
     
  7. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    Haben hier auch welcher von dieser Sorte. Aber die sind an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Dann Fragen se mich ob ich ihnen das nicht einscannen könnte und schicken weil sie es nicht haben. Aber naja die schaffen es eh nicht. Soll mir also egal sein. Wer in 12.1 schon 3 rote Noten und ne Menge 05er hat wirds es nicht zum Abi schaffen. Vor allem wenn man in Informatik (in der Fachrichtung Informatik) rote Noten schreibt.
     
  8. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Das können die wenigsten und dann nur mit viel Selbstdisziplin.
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Es gibt auch Autodidakten. Die haben immer Pech, wenn keine vernünftigen Kursunterlagen vom Professor veröffentlicht werden.
     
  10. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Mich ärgert es immer, wenn ich sehe, dass unser Audimax professionelle Kameras hat, aber nie für Podcasts genutzt werden.

    Deswegen sagte ich ja zum TE, dass er sich da wenig draus machen sollte. Es liegt in der Verantwortung des Einzelnen. Allerdings würde ich mich auch nicht für fremde Kommilitonen an den Scanner klemmen.
     
  11. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Ich kenne das auch zu genüge. Ich habe auch welche von der sorte und mitlerweile mahce ich für die nichts egal ob ich dann als geizig abgestempelt werde. Was bringt den meine Arbeiten wenn die eh nicht die Ausbildung schaffen oder an der Ausbildung garnicht interessiert sind und einfach nur so Zeit absitzen wollen. Es heißt geben und nehmen, mitlerweile ist das bei dennen so erst nehmen dann geben. Bei Leuten denen ich vertraue da ist das anders die kriegen das selbstverständlich gerne.
     
  12. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Und meistens erledigen sich solche Probleme ja auch von selber. ;)
     
  13. wdominik

    wdominik Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    873
    Ich würde das nicht so eng sehen. Gerade als Student ist es einem doch einem selbst überlassen, wie man den Stoff bewältigt. Schafft man mit kopierten Mitschriften bzw. Skripten und ein bis zwei stressigen Wochen vor den Prüfungen es diese mit akzeptablen Noten zu bewältigen, warum nicht?

    Außerdem wohnt nicht jeder direkt im Wohnheim neben an. Viele, einschließlich mir, pendeln täglich mit dem Auto hin und her und finden sich mit total bescheidenen Parkmöglichkeiten ab. Da ich meine Zeit auch oft zu schade dafür finde einige Stunden zwischen ungünstig liegenden Vorlesungen zu überbrücken, „spar“ ich mir hin und wieder auch welche, und bring' mir die Sachen im Eigenstudium bei.

    Lass ihn doch einfach das Skript in der Uni/FH kopieren und Dir gleich wieder geben. Du hast es ohnehin für Dich mit geschrieben und es macht doch keinen Aufwand einen Anderen davon profitieren zu lassen. Persönlich finde ich es schon schade, dass man schon mit Dingen, mit welchen man ohne zusätzlichen Aufwand oder Kosten anderen helfen kann so knausrig umgeht. Lernen und verstehen muss er es ja genauso wie Du.
     
  14. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Ich fahre auch 45 Minuten zur Uni - Mit Bus und Bahn. Und trotzdem schaffe ich es zu den Seminaren / Vorlesungen, die es mir Wert sind...

    Ich wäre wahrscheinlich zu Nett, um Ihm den Wunsch abzuschlagen - sofern er es sich selbst abschreibt / kopiert. Wenn es aber für mich in Arbeit (Scannen, selbst kopieren) ausartet, dann setze ich auch meine eigenen Bedürfnisse durch! D.h., wenn ich gerade keine Zeit habe, dann muss er halt warten.

    Du wirst in Deinem Studentenleben noch so einige Schnorrer kennen lernen... Am liebsten sind mir die, mit denen man in einer Referatsgruppe ist, und die dann nichts tun. Meistens tun sie nachher aber so, als hätten sie das Thema inhaliert und das ganze Referat allein vorbereitet. Das können sie dann aber nur, weil sie von den Kommilitonen, die die Ausarbeitung des Referats ernst genommen haben, alles schon gefiltert, vorgekaut und auf das wesentliche konzentriert vorgesetzt bekommen haben.

    Da wird nur eins helfen: Themenbereiche klar abgrenzen! Jeder ist nur für seinen Bereich verantwortlich.

    Na klar, es gibt Ausnahmen, wenn jemand gerade viel arbeiten muss, gerade kurzfristig Probleme (familiär-, krankheitsbedingt oder so...) hat etc. pp. Dann ist es durchaus auch legitim, jemanden mal mitzuziehen. Er/Sie muss das dann aber auch klar zur Sprache bringen! Zum Dauerzustand sollte das aber nicht werden!
     
  15. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Fies gesprochen könnte man ja noch einwerfen, das man es tunlichst sein lassen sollte. Immerhin ist das die Konkurrenz von morgen.;)
    Nein, also so schlimm ist es bei uns nicht. Bin selbst einer, der eher selbst lernt, aber auch nur, weil ich nicht wirklich fähig bin mit zu schreiben. Wenn ich versuche mit zu schreiben, dann bekomme ich nichts mehr mit. Da hör ich lieber Aufmerksam zu und dann hoffentlich mit gegebenem Skript oder als Gruppe in der Wiederholung.
     
  16. wdominik

    wdominik Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    873
    Wie gesagt, der Jenige muss doch nicht gleich Faul oder einer sein, der es auf die leichte Schulter nimmt. Viele Dinge kann man sich einfach selbst aneignen und wenn der Dozent/Professor kein vernünftiges Skript bereit stellt muss eben eine Mitschrift herhalten. Mir die Arbeit machen und es Kopieren oder gar extra scannen würde ich auch nicht. Aber wenn er nicht total unverschämt war, wollte er bestimmt nur Deine Mitschrift kurz leihen, sich damit in die Druckerei verdrücken und es Dir zurückgeben.

    Wie Einer sein Studium organisiert ist doch seine Sache, wenn er sich verplant und es dann anschließend nicht schafft ist es somit sein Problem. Bei Referaten/Seminaren oder anderer Teamarbeit stimm ich Euch zu. Da muss man sich schon an die Anderen halten und das gemeinsam angehen und nicht zurück lehnen und darauf hoffen, dass die Anderen das schon machen.
     
  17. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Ich kenn das Phänomen hauptsächlich aus der Schulzeit, da hatten wir so nen extremen Spezi. Unter allen war es ein ständiges geben und nehmen, aber gab gar nichts, von daher hat er auf einmal da gestanden.
    Wie jemand wirklich ist lässt halt nur über die Zeit fest stellen.
     
  18. DubiDuh

    DubiDuh Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.05.08
    Beiträge:
    1.288
    Klar ist es seine Sache, aber solche Leute kennt wohl jeder. So auch ich: Und da diese Leutgruppe am Anfang des Semesters bereits sagen, dass sie nicht kommen werden, weil sie ja sooooo toll sind und dann straucheln, dann ist mir das egal. Wenn allerdings Personen in meinem Umkreis sind, die straucheln, obwohl sie sich reinhängen, dann geb ich mit vollen Händen. Ich selle meine Sachen alle online und vergebe dann Passwörter und Zugänge. Doch wenn ich dann merke, wie kürzlich, dass Leute auf einen zukommen und sagen "wann sind deine Zusammenfassungen fertig, ich muss anfangen zu lernen" .. ja .. dann lach ich diese Leute aus und krieg mich kaum noch ein vor lachen.

    Man muss also sehr genau gucken, wem man hilft und wem nicht. Kommilitonen aber als Konkurrenz zu sehen ist etwas hart :D
     
  19. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Mir wäre es egal ob er kopiert. Wenn er es kann, dann ist es doch okay, wenn nicht, dann erledigt es sich irgendwann eh. Jedenfalls kostet es Dich keinen Aufwand ihm die Unterlagen zu leihen und oftmals ist es doch irgendwann mal nützlich bei jemandem was gut zu haben. Wenn dann nichts zurück kommt weißt Du Bescheid, dass er ein dummer Schmarotzer ist und dann gibst Du ihm nichts mehr.
     
  20. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Kann die Haltung des TE durchaus nachvollziehen. Erlebe ich tagtäglich, dass Leute lieber ausschlafen und abends Computer spielen oder weiß der Teufel auch immer tun, es aber nicht fertig bringen, auch nur ein Tutorium (in welchem ja schon unverschämt viele Hinweise auf Prüfungsfragen und Relevanz der einzelnen Themen gegeben werden) zu besuchen. Dann kommen sie mittags angekrochen und wollen alles über die Veranstaltungen vom Morgen wissen.
    Wenn diese "Autodidakten" schon so clever sind und sich alles im Selbststudium beibringen können, warum bekommen sie es dann nicht gebacken, sich den Stoff selbst zusammen zu stellen?
    Sorgen mache ich mir um solche Kommilitonen nicht. Solche Leute lernen (meistens) sowieso nur für die Klausur und haben es Mitte SS 2010 nicht mehr drauf. Strukturen und Reaktionsmechanismen von Sekundärmetaboliten setzen schon etwas mehr als eine Hand voller Vokabelkarten voraus. o_O


    Ach, was deren Freizeit angeht: Ich bin der Überzeugung, dass die genauso viel/wenig Zeit für ihre Hobbys und Freunde haben wie ich. Wer werktags gut lernt, darf sich meiner Meinung nach das Wochenende freihalten.
     

Diese Seite empfehlen