1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Studentenproteste in Österreich

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von kayone, 27.10.09.

  1. kayone

    kayone Zabergäurenette

    Dabei seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    604
    In Österreich haben Studenten mehrere Universitäten besetzt. Infos hier!

    Was haltet ihr davon?
     
  2. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Ich bin selbst Österreich, stehe allerdings erst noch vor meiner Matura (=Abitur, für die die's nicht wissen) und ich muss ehrlich gesagt sagen, dass die Forderungen der "Besetzer" 1. mehr als überzogen sind, und zweitens einfach nur unrealistisch sind...

    Vor allem artet das ganze mittlerweile zu einer riesigen "Saufparty" aus, bei welcher manche ultralinken Studentenvertreter ihre Reden schwingen und alles so aussehen lassen, als ob die Studenten im Audimax (Zentrum der Besetzung, Anm.) alle hinter ihnen stünden...aber ich bin selbst mit 2-3 Leuten, die ich noch aus meiner Schule kenne und die dort sind bzw. waren via Facebook in Kontakt und die haben mir erzählt, dass dort vielleicht gerade einmal 10-20% wirklich an einer Änderung interessiert sind...der Rest kommt und geht zum saufen...und das erfüllt, so wie ich finde, einfachn nicht den Sinn einer Demo, vor allem, da sie nicht nur ihnen selbst und ihrem Ansehen in der österreichischen Öffentlichkeit schaden, sondern auch ihren Mitstudenten, die vielleicht mit dem System "ganz" zufrieden sind und jetzt daran gehindert werden, dass sie weiter studieren...

    Wenn sie scho etwas ändern wollen, dann sollten sie das mit Wissenschaftsminister Hahn bzw. mit der gesamten Regierung auf einer sinnvollen Basis regeln, die weder den Studenten, noch der Uni oder anderen Schaden zufügt. Sprich: Die "Besetzer" brauchen richtige Vertreter, die auch das Gespräch mit Hahn suchen und nicht einfach nur ihre fast schon auswendiggelernten Phrasen herunterlabern....

    Just my 2 Cent...
     
  3. samito

    samito Granny Smith

    Dabei seit:
    27.10.09
    Beiträge:
    16
    Ich kann mir schon vorstellen, dass es sich gut anfühlt, Teil so einer "Bewegung" zu sein, aber mal ehrlich - sie fordern mehr Budget für Bildung und verursachen Sachschäden um zig tausend Euro. Ich fühle mich nicht solidarisch mit den Unibesetzern. Ganz abgesehn davon, dass ich nicht weiß, ob meine Vorlesungen, die im Audimax wären, jetz überhaupt stattfinden... o_O
     
  4. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    So eine "Demo"/"Besetzung" ist doch eine feine Alternative zum Public-Viewing, wenn mal keine Sportgroßveranstaltung ist. Außerdem gab es diese Herdenmentalität doch immer schon; auch die 68er hatten sich groß "Veränderung" auf die Fahnen geschrieben und am Ende doch größtenteils nur das Gemeinschaftsgefühl gesucht.
     
  5. Dietmar

    Dietmar Ribston Pepping

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    298
    Stimmt, ich kann mich noch an Sprüche wie

    "Unter den Talaren, Muff von 1000 Jahren" oder
    "Wer zweimal mit der/m gleichen pennt, gehört schon zum Establishment"

    erinnern ...
     
  6. Phlip

    Phlip Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    25.01.08
    Beiträge:
    174
    Ihnen hört aber niemand zu.

    Und außerdem was ist an:
    Quelle

    denn so verkehrt?

    Über einzelne Punkte kann man bestimmt streiten. Z.B. über einen wirklich "freien" Hochschulzugang in Österreich, angesichts der Vielzahl deutscher Abiturienten, die in ihrem Land am NC scheitern. (Ich studiere im Übrigen in Deutschland – nicht dass jemand meint, ich wolle da mein Territorium verteilen.) Oder über die Sinnhaftigkeit einer Frauenquote.
    Ganz grundsätzlich halte ich die Forderungen aber – das deutsche Hochschulwesen im Hinterkopf –*für sinnvoll und gerechtfertigt.
     
  7. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089

    Du bist Österreich?

    Klasse!

    Etwas ähnliches gab es auch hierzulande mal. Hier eine etwas abgewandelte Version:

    [YT]aedC35whFCY[/YT]
     
  8. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Ja...sry...ich hatte vorher stehen: "Ich bin selbst aus Österreich" und hab (bzw. wollte) das ganze dann abändern in "Ich bin selbst Österreicher" und dabei ist mir wohl das -er entfallen...*gG*
     
  9. kayone

    kayone Zabergäurenette

    Dabei seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    604
    Die Proteste haben sich nun auf Deutschland und andere europäische Länder ausgeweitet. Mehrere Universitäten sind besetzt in Köln und anderen deutschen Städten sind tausende von Schülern unterwegs.

    Bildungsstreik!

    www.bildungsstreik.net
     
  10. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Meine Schwester FOS hat heute mitgemacht, und sie sind halt zu anderen Schulen in Augsburg gegangen und haben die Schüler rausgelockt, die Lehrer haben daraufhin die Schüler eingesperrt in den Schulen oder Klassenzimmern, danach sind die Schüler aus dem Fenster geklettert. Sie meinte es war eine nette Aktion.
     
  11. Apple-Freak

    Apple-Freak Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    776
    Nicht nur in Österreich, laut einem Regionalen Radiosender aus unserem Bezirk auch in Ulm (Deutschland).
     
  12. AnGer

    AnGer Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    623
    Jo, die Verweise werden aber nicht so schön sein. Und der verpasste Stoff wird auch nicht nachgeholt. :-D

    Bei uns war dafür heut morgen der Hörsaal schön dünn besiedelt, schade, wenn man bedenkt, dass WiGeo den einzigen coolen Prof hat. :eek:
     

Diese Seite empfehlen