Störungen durch USB 3.0 Geräte?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von MacAnwender, 10.03.18.

Schlagworte:
  1. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Hallo Mac-Freunde,

    ich habe hier am Mac Pro (Ende 2013) zwei externe Festplatten via USB 3.0 angeschlossen:

    WD MyBook Duo 4 TB (für Backups mit TimeMachine)
    1 TB Seagate Barracuda HDD in USB 3.0 Gehäuse. (Daten, Bilder, Urlaubsvideos, Videos von Familienfesten, gescannte Dia-Photos ab dem Jahr 1962 bis ca. 1981)

    Manchmal erscheint die Meldung, dass das Laufwerk nicht korrekt ausgeworfen wurde (passiert hier hauptsächlich mit der Platte im externen USB 3.0 Gehäuse). Die WD Platte hat diese Probleme jedoch seltener.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass die mitgelieferten USB 3.0 Kabel der Hersteller nicht richtig abgeschirmt sind und damit sogar die Mobil Teile beim Telefonieren deutlich stören können. Ist da was dran oder eher Unsinn?

    Sollte ich andere Kabel verwenden (z. B. die Kabel von Amazon Basics) oder soll ich es doch lassen?

    Gruß MacAnwender
     
  2. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.457
    USB3.0 dürfte bei Mobilfunk weniger Probleme verursachen, da die meisten dieser Geräte im Frequenzbereich unter 2GHz arbeiten. Anders ist es aber mit dem WLAN-Frequenzband 2,4GHz, da USB3.0 im Superspeed-Modus mit einer Basisfrequenz von 2,5GHz arbeitet. Ebenso trifft das auf BlueTooth zu, weil das ebenfalls mit 2,4GHz arbeitet. Die Frequenzen 2,4GHz und 2,5GHz liegen so eng beisammen, dass Seitenbänder Interferenzen und damit Störungen verursachen können. Schlecht abgeschirmte USB3.0-Kabel oder Geräte können also u. U. die WLAN-Verbindungen und BlueTooth negativ beeinflussen. Wenn man allerdings das 5GHz-Band für WLAN verwendet hat man allerdings zumindest bei WLAN damit keine Probleme.

    MACaerer
     
    echo.park und dg2rbf gefällt das.
  3. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Ich kenne die Problematik mit 2.4 GHz und 5 GHz Frequenzen. Mein Mac ist via LAN-Kabel an einer TimeCapsule 2 TB angeschlossen und das WLAN der TC nutze ich für zwei SONOS PLAY 1 Lautsprecher und für meinen Brother LED Drucker mit WLAN (ebenfalls nur 2.4 GHz).

    Laut weiteren Recherchen im Internet sollen die Kabel von Amazon Basics ganz gut sein. Die wurden mir schon öfter empfohlen.
    Habe aber bisher keine Erfahrung damit gemacht. Da ich zwei Kabel benötige, ist das doch ein Risiko.

    Ich brauche zwei verschiedene Kabel:
    1 x USB 3.0-A Anschluss auf USB 3.0-B Micro (1,8 m)
    1 x USB 3.0-A-Anschluss auf USB-3.0-B (1,8 m)


    Kann man die Amazon Basics Kabel empfehlen oder solle ich lieber eine andere Marke nehmen? Habe keine Erfahrungen damit.

    Gruß MacAnwender
     
  4. echo.park

    echo.park Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.528
    Ich habe damit schlechte Erfahrungen gemacht. Ein HDMI Kabel von Amazon Basics gab nach etwa zwei Wochen einfach den Geist auf. Ohne äußere Beschädigungen.
     
  5. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Na ja, ich habe schon HDMI Kabel sehr teuer (über 10 Euro) gekauft und die haben auch nur ein paar Monate gehalten). Das kann mit jedem Kabel passieren...

    Welche USB 3.0 Kabel kann man denn empfehlen?

    Allein bei eBay gibt es viele Angebote (die Preise dafür liegen zwischen 6,50 Euro pro Kabel bis hin zu 9,50 Euro und mehr). Da verliert man schnell den Überblick. Mehrfach habe ich von CSL gehört, deren Kabel sollen ganz gut sein.

    Bei den Elektronikmärkten vor Ort bekommt man auch keine Beratung, da muss man sich auf das Risiko einlassen. Umtauschen ist zwar lästig, aber einfacher als bei Amazon.

    Gruß MacAnwender
     
  6. echo.park

    echo.park Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.528
    Ich habe mit Hama gute Erfahrungen gemacht. Ein hochwertiges HDMI-Kabel der neuesten Generation kostet bei denen aber auch schon mal 30 €.

    Was die so für USB-Kabel anbieten weiß ich aber nicht.
     
  7. iMactouch

    iMactouch Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.224
    Das spontane auswerfen der Platten hat wahrscheinlich eher weniger mit den Kabeln zu tun. Eher würden die USB 3 Dinge, hier sind auch häufig USB 3 Hubs aus Kunststoff die Schuldigen, anderes wie WLAN, Bluetooth etc. stören wie es schon eben geschrieben wurde.

    Dieses spontane Auswerfen von Platten hatte ich mit irgendwelchen früheren macOS Versionen häufiger, bei Sierra und High Sierra ist es nicht mehr aufgetreten.
    Was unter Umständen auch noch sein könnte, ist das das Netzteil deines externen Gehäuses einen Schuß hat und ab und zu zu wenig Strom für die Platte liefert und die deswegen ausgeworfen wird.
     
    dg2rbf gefällt das.
  8. MacAnwender

    MacAnwender Jamba

    Dabei seit:
    10.03.18
    Beiträge:
    54
    Ob es wirklich an den Netzteilen liegt kann ich auch nicht sagen. Allerdings habe ich alles in einer Mehrfachsteckdose von Brennenstuhl eingesteckt. Also nicht nur den Mac und den Monitor, sondern auch die Schreibtischlampe und eben auch die beiden Festplatten.

    Die Mehrfachsteckdose habe ich erst vor kurzem gekauft. Sie sollte mindestens 3.200 Watt aushalten. Alle meine angeschlossenen Geräte bringen es auf maximal 2.200 Watt - mehr oder weniger.

    Gruß MacAnwender
     
  9. echo.park

    echo.park Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.528
    Also besser keine USB-3.0 Festplatte mit minderwertigem Kabel direkt an die FritzBox anschließen.
     
  10. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.457
    Soweit mir bekannt ist arbeiten alle Fritzboxen mit dem USB2.0-Standard. Damit gibt es die Probleme nicht.

    MACaerer
     
  11. echo.park

    echo.park Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.528
    Ja, stimmt wohl. Ich denke aber die neuen Modelle werden das haben. ;)
     
  12. iMactouch

    iMactouch Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.224
    Also meine 7580 hat zwei USB 3.0 Ports, daher gehe ich davon aus, daß alle neueren, großen das auch haben werden.
    Vom Datendurchsatz her würde ich aber trotzdem keine Festplatte an eine Fritzbox anschließen, dazu sind die bisherigen Fritzboxen nicht leistungsfähig genug. Von der Geschwindigkeit her würde da wahrscheinlich ein Diskettenlaufwerk reichen.



    PS: Der letzter Satz könnte leicht übertrieben sein.
     
  13. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.457
    Auf der AVM-Seite zu den Fritzboxen steht zwar etwas von USB3.0-Ports, die aber mit USB2.0-Technik arbeiten. Macht ja auch igendwie Sinn, weil die Ports nur zum Anschluss von Druckern oder Festplatten gedacht sind und dafür reicht die USB2.0-Transferrate locker aus.

    MACaerer
     
  14. iMactouch

    iMactouch Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.224
    Der Prozessor schafft nicht mehr als die USB 2 Transferrate, das kann sein. Für ältere Festplatten reicht das, für neuere eher nicht. Ich benutze den einen Port, um Strom für einen 5-Port Gigabit Switch zu bekommen, dafür sind die Ports ganz gut geeignet und dann stört da auch nichts.