1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steve Jobs: Lebertransplantation

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von mightyM, 20.06.09.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mightyM

    mightyM Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    808
    [preview]Steve Jobs, CEO von Apple, erhielt laut dem Wall Street Journal vor circa zwei Monaten eine Lebertransplantation. Vermutet wird trotz der Umstände, dass er noch Ende diesen Monats wieder seine Arbeit als 'Chief Executive' von Apple aufnehmen wird. Jobs war vor einem halben Jahr vom Tagesgeschäft zurückgetreten und wollte aufgrund seiner gesundheitlichen Situation eine 6-monatige Auszeit nehmen. Aufgefallen war bis dato sein immenser Gewichtsverlust der vergangenen Jahre - vorallem nach seiner Erkrankung an Krebs. Als Ursache wurde jedoch eine hormonelle Störung genannt.
    [/preview]

    Weder Jobs noch ein Mitarbeiter oder Nahestehender bestätigten diese Nachricht bislang.

    via Reuters
     

    Anhänge:

    • jobs.jpg
      jobs.jpg
      Dateigröße:
      30,3 KB
      Aufrufe:
      5.005
    #1 mightyM, 20.06.09
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.06.09
  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Naja...so lange er diesen Monat noch wieder kommt...:-D
     
  3. john-vogel

    john-vogel Carola

    Dabei seit:
    17.04.09
    Beiträge:
    108
    In anderen News-Seiten steht ja, dass sein früherer (und entfernter) Bauchspeicheldrüsenkrebs bevorzugt Metastasen in der Leber bildet, daher kann diese Theorie des Wall Street Journals schon stimmen.

    Auf jedenfall: Gute Besserung!
     
    #3 john-vogel, 20.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.09
  4. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    Das glaube ich jetzt einfach mal nicht :p
    Bei allem was recht ist...
    btw: der war ja früher echt ein Dickerchen :p :)
     
  5. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Hab garnicht gewusst dass Steve mal so dick war. (siehe Bild)

    Jedenfalls, ich hoffe sehr dass Steve die nächste Produktvorstellung führen wird, bei der WWDC - also die beiden Typen die da geredet haben, haben eine so schreckliche Stimme gehabt, ich hab das Video nach 5 Minuten abgedreht. Außerdem haben sie es nicht mit dieser Freude und Liebe gemacht, wie Steve die Produkte immer vorgestellt hatte. Ich hoffe doch sehr dass es ihm bald wieder besser geht.

    Alles Gute, Steve =)
     
  6. SaschaL75

    SaschaL75 Carola

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    112
    Solange er wiederkommt?
    Wie wäre es einfach "Gute Besserung" zu wünschen statt einfach dem armen kranken Mann wieder an die Arbeit zurück zu wünschen.
    Unverständlich Deine Kommentare manchmal. Zeugt von Unreife und Oberflächlichkeit.
    Ich bin sonst kein Mensch der so etwas einfach direkt äußert, aber hier kann ich es mir einfach mal nicht verkneifen.

    Ich wünsche Dem Steve jedenfalls, dass er sich vollständig erholt.
     
    ChrisZibit und TexanSteak gefällt das.
  7. ChrisZibit

    ChrisZibit Macoun

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    116
    ... Nach dieser Meldung bin ich mir nicht mehr so sicher, ob er wirklich ende Juni wiederkommt und mit einem großen Tädä ein neues Gerät ankündigt.
    Ich hoffe, dass Steve jedoch wiederkommt. (Es würde schon reichen, wenn er sich blicken lässt auch ohne iTouch dings)
    Genau wie Fat_Toni: Alles Gute!
     
  8. ChrisZibit

    ChrisZibit Macoun

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    116
    Genau, Sascha! @ Joshi: Ich würde mir von dir manchmal etwas mehr Qualität anstatt Quantität wünschen...
    Hauptsache viele Beiträge. -.-
     
    Deglibeis und macminiTomy gefällt das.
  9. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    Ich persönlich hoffe aus 2 Gründen dass his Steveness bald wieder in Amt und Würden ist:

    1.) Wegen dem Menschen: Man sollte jedem erstmal alles gute, und wirklich schlimme Krankheiten zu überwinden wünschen. Jobs ist für uns hier zudem natürlich eine ganz besondere Person, das ist klar...

    2.) Wegen Apple: Ich glaube noch immer, dass Jobs, im Gegensatz zu Schiller und diesem (zugegebenermaßen talentierten) Psychopaten Ive, ein echtes Interesse an Apple als TECHNOLOGISCH fortschrittliche Firma hat. Bei Schiller / Ive sehe ich da (natürlich nur aus der Beobachter-Perspektive, ohne Insiderwissen) ganz andere Präferenzen, Stichwort "Massenprodukt / Design um jeden Preis"...
     
    ChrisZibit gefällt das.
  10. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.480
    Schon erschreckend diese Leidensgallerie;aber auch das gehört zum Leben.
     
  11. MBC

    MBC Fießers Erstling

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    126
    Ich schrieb es schon an andere Stelle: Ich finde es dramatisch, was Steve an Krankheitsgeschichte und Krankheitsverlauf durchmacht. Gerade der Bereich Leber und Bauchspeicheldrüse ist sehr ernst zu nehmen. Gleichzeitig freue ich mich für Apple, dass es auch ohne Steve läuft. Der Aktienkurs hat sich trotz seiner Abwesenheit gut entwickelt. Und bei allem Optimismus: Apple wird bei diesem Gesundheitszustand zukünftig immer wieder auf Jobs verzichten müssen.
     
  12. MBSoft

    MBSoft Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    718
    Mann, was für ein Sch...!
    Dieses Gerede über Steve Jobs kann einem auf die Nerven gehen. Erst einmal wäre es für Apple schön, wenn man akzeptieren könnte, dass die Mannschaft im Laden auch ohne Steve gute Produkte entwickeln kann. Zweitens sollte man vielleicht mal an Steve selbst denken, der ja offensichtlich schwerstkrank!! ist und ihm einfach mal gönnen, sich auch um andere Dinge in seiner noch verbleibenden Lebensspanne zu kümmern. Was wir Applefans jetzt für ihn tun können, ist ihm das Gefühl zu geben, sein Lebenswerk zu würdigen und fortzutragen. Statt dessen muss er mit ansehen, wie alle Welt unkt, nach ihm ginge Apple zugrunde...was für ein Schwachsinn. Und ob ein schwer kranker Mann, der sich wegen dieser Panikmache oder gar zur Rettung des Aktienkurses zu einer künftigen Keynote "schleppt" ein würdiger Anblick ist...???? Ich wünsche ihm von Herzen alles Gute für die kommende Zeit...habe aber in der Familie selbst mehrere Krebsfälle bis zum bitteren Ende erlebt (u.a.meine Frau) und weiß, wie dringend man Ruhe braucht und Steve sollte sich sehr gut überlegen, ob er seine Tage bis zum letzten bei Apple im Büro verbringen will, oder nicht lieber bei seiner Familie...
    Gruß
     
    TexanSteak, v-wort und MBC gefällt das.
  13. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    Bin ich nicht vollkommen von überzeugt. Die Geschichte hat in den 90ern gezeigt, dass Jobs schon elementar war / ist für Apple. Ohne seine Rückkehr damals wäre Apple heute nicht mehr existent.

    Bitte mal informieren...

    P.S.: Natürlich ist das alles rein hypothetisch, aber ein "Mastermind", der eine persönliche Bindung zu einer Firma hat, kann schon durchaus stark dazu beitragen, dass das Gesamtkonzept erhalten bleibt. Sobald andere, persönlich weniger involvierte Herren die Geschäfte voll übernehmen, kann dadurch der Fokus auf andere Präferenzen wechseln, z.B. hin zu einem mainstram-artigerem Produkt und weg vom Pro-Markt etc. pp...

    Trotz allem bleibt zu hoffen, dass Apple auch ohne Jobs auf Kurs bleibt. Wobei "ohne Jobs" von mir aus erst in 20 oder 30 Jahren sein darf ;)
     
  14. MacGuyver

    MacGuyver Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    10
    Für mich ist Jobs einer der extrem gut verkaufen kann. Aber seine Gesundheit geht uns im Grunde nichts an, interessant wieviele Pressegeier über ihm kreisen. Seine Villa kann er auch nicht einfach so abreisen - Leute machts dem Mann doch nicht so schwer :)
     
  15. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    da sprichst du den falschen an. das stark eingeschränkte sichtfeld des fanboys erlaubt solche - für andere selbstverständliche - gedanken nicht. und sei dir zudem sicher, anmerkungen anderer tangieren ihn innerhalb seiner geschützten werkstätte nicht mal peripher …

    meine twopence zum topic: es wäre eigentlich zu begrüßen, wenn sj sich - die eigene gesundheit fokussierend - endgültig aus dem operativen geschäft zurückziehen könnte …
     
  16. MBC

    MBC Fießers Erstling

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    126
    Sorry, das kannst Du nicht vergleichen. Damals ging es ums überleben. Heute mit iPod, iPhone und den ganzen Mac Books, iMacs usw. ist Apple nicht mehr weg zu denken. Heute stehen die Chancen für ein Überleben bzw. ein Ausbau der Marke besser denn je.
     
  17. MBSoft

    MBSoft Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    718
    Dann solltest Du doch auch wissen, dass damals bei Apple Leute arbeiteten, mit denen Steve nicht zurecht kam und die ihn bei erster Gelegenheit abserviert haben. Die Situation ist überhaupt nicht mit der Gegenwart zu vergleichen.
    Wenn Du schon soo weit zurück blickst....wer hat den den genialen Newton abgeschossen;)
     
  18. uffzvd

    uffzvd Zabergäurenette

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    606
    Kann man nur sagen gute Besserung, vorteilhaft nur mit mehr Geld kann man sich halt bessere GEsundheit kaufen - mit Hartz IV steht man ja leider nicht ganz gleichberechtigt gegenüber PRivatpatienten... eigentlich traurig...
     
  19. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Unmoralisch

    Ich finde Krankheiten sind etwas persönliches, und solange Herr Jobs sie nicht öffentlich bekannt gibt, hat es uns in kleinster weise zu interessieren, was mit dem Herren los ist. Ich nehme auch an, das er nicht wollen würde das wir uns über seine Krankheiten beugen. Es geht uns ehrlich gesagt einen feuchten Dreck an was mit ihm los ist, wenn er will das wir etwas wissen sollen, würde er es sagen. Und ich habe eigentlich erwartet das Apfeltalk so viel Anstand hat zu akzeptieren das es einfach Jobs Privatsache ist. Ihr könnt schreiben was ihr wollt, da es die Pressefreiheit gibt, aber man sollte vor manchen einfach die Tastatur ruhen lassen, und diese Person auch einmal eine Privatperson lassen. Weil ich will nicht mit Jobs tauschen, wenn ich sehe wie ihr euch die Mäuler zerreißt an dem Thema.

    Ich bin enttäuscht von Apfeltalk.
     
    tricolore und circa gefällt das.
  20. JackOfSpades

    JackOfSpades Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.04.09
    Beiträge:
    310
    Immenser Gewichtsverlust? Magersucht und/oder Bulimie?
    Ich hoffe bloß, dass ihm nichts schlimmes zustößt.
    Nicht nur wegen Apple, sondern da er ein deutlich anderer mensch war, ist und auch immer sein wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen