1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

SSD — Investition in die Zukunft?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ImperatoR, 29.09.09.

  1. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    In den letzen Tagen habe ich einiges über Pro und Contra von SSDs gelesen, denn sobald Apple die MacBook Pros aktualisiert, werde ich wohl zuschlagen (oder ein Auslaufmodell günstig erwerben, je nach Änderung). Es steht fast fest, dass ich eine SSD einbauen werde bzw. einbauen lasse.

    Pro
    • Geschwindigkeit
    • Zugriffszeit
    • Stromverbrauch
    • Kühl
    • Stumm
    • Erschütterungsresistent

    Die meisten SSDs sind von der Geschwindigkeit her der normalen HDD überlegen — leider nicht alle — deshalb sollte man sogfältig aussuchen.
    Was mich persönlich besonders interessiert und wozu ich nicht wirklich viel gefunden habe: Erhöht sich die Akkulaufzeit? Ich habe gelesen, dass sie sich scheinbar um fünf bis zehn Prozent erhöht. Vor allem der Stromverbrauch im ruhenden Zustand soll beträchtlich geringer sein.

    Contra

    Speicherplatz kann bei Bedarf einfach via USB nachgerüstet werden, dort sehe ich keine großen Probleme.
    Es ist ärgerlich, dass gerade Mac OS X diesen Trim-Befehl noch nicht unterstützt; Windows 7 wird es können! Ist bekannt ob diese Unterstützung in OS X bald einzieht?
    Ich denke um die Lebenserwartung muss man sich keine Sorgen machen, da sie zirka zehn Jahre beträgt und selbst wenn, kann man immer noch lesend zugreifen, um die Daten zu retten.

    Investition
    Ich hoffe die SSD bietet mir den technologischen Vorteil gegenüber herkömmlichen Computern. Geringe Startzeiten jeglicher Anwendungen inkl. Systemstart — ich war schon immer der Meinung, dass die Festplatte der hauptsächliche Flaschenhals in jedem System ist.

    Lohnt sich also der Aufpreis? Oder soll ich lieber ein MacBook Pro mit normaler Festplatte kaufen und das SSD nachrüsten? Dies wirft zudem die Frage auf, welche SSDs werden seitens Apple verbaut und taugen die was?

    Was habt ihr für praktische Erfahrungen gemacht?
     
  2. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Ich denke es lohnt sichnoch einmal eine normale Festplatte zu kaufen (von kaufen kann eigentlich keine Rede sein, die ist ja schon drin...) und diese noch eine Weile zu nutzen um dann bei sicherlich deutlich günstigeren SSDs zuzuschlagen.
    Klar, Technologie wird immer günstiger, ist halt eine Frage, wie lange man warten will.
     
  3. Gaffalover

    Gaffalover Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    645
    Ich habe gehört, dass die SSDs, die Apple verbaut relativ langsam sein sollen.

    Für mich ist es im Moment noch keine Alternative, da das GB einfach zu teuer ist
    und die Hersteller scheinbar noch nicht so richtig mit der Firmware "einverstanden" sind.
     
    ImperatoR gefällt das.
  4. GeeEmm

    GeeEmm Fuji

    Dabei seit:
    12.09.09
    Beiträge:
    36
    Ja, das stimmt. Die in meinem MacBook Air verbaute SSD hat nicht so die tollen Werte... Also wenn SSD, dann lieber einen aktuellen Testsieger selbst kaufen und dabei auch noch richtig sparen!

    Lg GeeEmm
     
  5. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Ich glaube man sollte vllt. die Performance der aktuellen SSDs nicht so in der Vordergrund stellen, da die Grenze der SSD Geschwindigkeit bestimmt noch nicht erreicht ist und man die ersten SSDs schon jetzt nicht mehr mit den aktuellen Vergleichen kann.

    Ich glaube ein Hauptgrund für den mobilen Nutzer wäre die Schockresistenz und absolut Geräuschlosigkeit. Ich kann mich noch an die Festplatten MP3 Spieler erinnern, die man beim Laufen nicht wirklich benutzen konnte... Ich bin nach langem hin und her seit gestern wieder bei meiner alten SSD gelandet aus genau diesen Gründen. Die Geschwindigkeit ist für mich ein netter Bonus.
     
  6. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152
    wenn Du neu kaufst, dann hol Dir ein macbook mit Festplatte.
    diese baust Du dann aus und in ein externes Firewiregehäuse.
    fürs macbook kaufst Du Dir dann selbst eine Intel SSD oder etwas ähnlich gutes, ferdich...

    habe selbst die original samsung SSD im Macbook und freue mich jeden Tag am schnellen Systemstart, an der absoluten Lautlosigkeit, der geringen Erwärmung und dem allgemein schnellen Arbeiten. Für mich haben HDDs im Macbook ausgedient, der SSD gehört die Zukunft...
     
  7. Tom65534

    Tom65534 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    140
    Hallo,

    also ich würde mir jetzt noch keine SSD kaufen. In einem Jahr wirst du Dich ärgern. Denn ich denke, dass die Dinger noch besser und günstiger werden. Momentan bewegt sich da auf dem Markt sehr viel.

    Klar, wann kann nicht ewig warten. Hardware wird immer günstiger und besser. Im Moment ist aber denke ich ein besonders ungünstiger Zeitpunkt.

    EDIT: Außerdem kommen wir langsam in das Zeitalter der HD Videos. Da wird es normal sein ich mal schnell ein paar GB von iTunes runter zu laden. Bilddateien werden auch ständig größer. Da braucht man große Festplatten. Also eine Investition in die Zukunft ist es sicherlich nicht. Wenn du aber sehr viel Geld hast, dann ist es vielleicht eine Invesition für die nächsten 12 Monate.
     
  8. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Natürlich entwickelt sich der Markt, vermutlich sogar überproportional schnell. Schließlich, hatte die erste Festplatte auch nur fünf Megabyte. Wenn die SSDs eine ähnliche Entwicklung hinlegen, passt das heutige Internet in einigen Jahren auf einen nagelgroßen Chip …

    Ich denke in absehbarer Zeit werden die SSDs herkömmliche HDDs vom Markt verdrängen — auch von der Kapazität her.

    Was denkst du, wie lange es dauert, bis SSDs „spottbillig“ werden?
     
  9. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Wenn man in diesem Artikel liest, dass sich die Kapazität von 80 GB auf 2 TB in 8 Jahren gestiegen ist. Da kommen manche sogar mit 80 GB heutzutage klar. Wobei in den letzten Jahren eher an der Größe gearbeitet wurde. Bei SSDs wird das sicherlich schneller fortschreiten, da die Technik mehr oder weniger vorhanden ist.
     
  10. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Zur Info, hab eine Transcend 128GB SSD über eBay für 155€ bekommen. Da kann man eigentlich nicht meckern.
     
  11. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Das war wirklich günstig! Hast du schonmal die Geschwindigkeit getestet?

    Die Super Talent Ultradrive ME 128 GB macht wohl auch einen ganz guten Eindruck.
     
  12. Tom65534

    Tom65534 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    140
    Hallo,

    ich bezog mich mit meinem Beitrag auf "Investition in die Zukunft?". Selbst wenn SSDs die Zukunft sind, was ich ja glaube, denke ich ich, dass es jetzt noch nicht die Zeit ist sich eine zuzulegen. Nicht wenn man die SSDs langfristig benutzen will. In 3 Jahren wird man mit einer SSDs welche nur 128 GB hat weniger anfangen können als mit einer HDD mit 500 GB. Filme, Bilder, Programme, alles wird von Jahr zu Jahr größer.

    Ist man nicht jemand, der sich sowieso alle zwei Jahre einen neuen Rechner kauft, dann ist eine SSD im Moment nicht Sinnvoll. So wie ich den Beitragsersteller verstanden habe will er eine langfristige Lösung.
     
    ImperatoR gefällt das.
  13. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353

    Ja:

     
    ImperatoR gefällt das.
  14. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152

    Wenn man aber nicht zu den "Jägern & Sammlern" gehört die sich megabyteweise Ihre Festplatte mit Musik, Filmen und Bildern verstopfen, dann kommt man mit einer 128er Platte sehr gut zurecht. Und ich bin mir sicher, jemand der mit einer 128er Platte nichtzurechtkommt, dem reicht auch eine 500er Platte nicht aus ;)

    Für solche Datenjunkies sind doch eher Lösungen wie terabytegrosse NAS angebracht. Dort können dann die Filme zuhauf gelagert und per Medienplayer auf den TV gebracht, oder sonstwohin gestreamt werden.

    Und mal ehrlich, Du hast ganz bestimmt noch nicht an einem lautlosen, schnellen, erwärmungsfreien und erschütterungsunempfindlichen Book gesessen. Allein die ersten beiden Eigenschaften sind jeden Euro wert den man in die SSD investiert.
     
    ImperatoR gefällt das.
  15. Soul_D

    Soul_D Empire

    Dabei seit:
    29.09.09
    Beiträge:
    86
    Ich habe mich gestern auch ein bisschen eingelesen und als führende SSD in vielen Tests (mal abgesehen vom Preis) mit der X25-M von Intel angefreundet. Hier kosten allerdings die 80GB schlappe 200,-EUR...
    Muss man halt abwägen ob einem so ne Investition wert ist. Also mir ist sie es wert!

    Ach ja, und zu Tom65534und seinem Beitrag:
    Man kann nicht immer dass neueste vom Neuesten und das Beste vom Besten haben! Es ist immer egal, wann du was kaufst, es ist immer der Falsche Zeitpunkt. Und ich würde sagen, wenn ich mir die Preisentwicklung von ner SSD anschaue, ist der Zeitpunkt im Moment (so kurz vor Weihnachten) garnicht sooo schlecht, da hatte man mitte des Jahres noch deutlich mehr hinblättern müssen:
    [​IMG]

    Best Regards,
    Soul_D!"@§$%

    PS: Übrigens verbaut Apple meines Wissens nach Samsung SSD´s die nicht sooo gut sein sollen. Also besser selbst nachrüsten.
     
    ImperatoR gefällt das.
  16. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Also - keine Ahnung, an welchen "Books" Du bisher gesessen hast - ich sitze am Macbook Alu. Und wenn es NICHT auf Last läuft, höre ich so gut wie nichts. Nur, wenn bei mir daheim Fenster zu ist, und keinerlei Geräte laufen (auch nicht die vom Nachbarn) höre ich ein extrem leises säuseln - da ist schon das Netzteilbrummen von meiner Stehlampe (die ca. 2 Meter entfernt steht) beinahe genauso "laut".

    Wenn das Macbook aber mal auf Last läuft... dann ist das Geräusch der Festplatte sowieso vollkommen egal - der Lüfter macht einen solchen Radau ab ca. 4000 RPM (und kann ja bis zu 6000 RPM hochdrehen) daß ich selbst das lauteste Festplatten-Rattern nicht mehr als zusätzliche Störung empfinden würde.

    Erwärmungsfrei spielt für mich ebenfalls keine Rolle - die CPU wird auf auch nur sehr moderater Last in einem Macbook dermassen heiss - da ist jede Festplatte ja ein Kühlkorper gegen.

    Ausreichend schnell ist das Macbook für meine Bedürfnisse sowieso. Schnellerer Boot-Vorgang? Wozu? OS X ist so stabil und vernünftig, daß ich eh nur alle paar Wochen nen Reboot mache. Schneller Applikationsstart? Meine wichtigsten Applikationen (so ca. 5-8 Stück) sind eh immer gestartet.

    Erschütterungsempfindlich? *Hust*... Keine Ahnung, was Du mit Deinem Macbook alles anstellst - mir ist es mal von der Couch-Lehne auf den Laminat-Boden gedengelt (im Standby) - Platte hat kein Problem. Und meine externe Platte wird deutlich "rabiater" behandelt, als das Macbook - aber wenn die Platte aus ist, kann da eh nix passieren. Und wenn das Macbook an ist, dann "erschüttere" ich es eigentlich nie... wozu auch... ist ja kein eingebauter Mixer/Shaker drin (das fehlt irgendwie noch *g*).

    Gehören SSDs die Zukunft?

    Ich finde solche Aussagen eher platt. Tatsache ist, daß beide Systeme Vor- und Nachteile besitzen. Und mancher Vorteil (von beiden Systemen), der dargestellt wird, ist im Alltagserleben von so manchem Anwender nicht besonders wichtig. Klar - Geräuschkulisse und Geschwindigkeit sind kleine, spürbare Vorteile der SSD - aber ganz sicher nicht in dem Maße, daß man von einem ganz anderen Computer-Erlebnis sprechen kann. Auch ganz klar - verfügbare Festplatten-Grösse ist ein spürbarer Vorteil der HDD - aber ich weiss schon nicht, womit ich meine 160GB-Platte füllen soll, wenn ich für "fette Daten" (insb. Filme) nunmal eine externe Platte nutze. Was für mich zur Zeit zumindest für die meisten Anwender entscheidend ist: Der Preis. Und der wird noch ne Weile ziemlich unterschiedlich sein.

    Daß Apple hier garantiert wieder ordentliche Rendite riecht, wenn sie die meisten Macbooks auf SSD umstellen, denke ich ebenso. Apple hat sowieso beste Beziehungen zu den Flash-Herstellern dieser Welt (ist eh weltweit einer der grössten wenn nicht gar der grösste Abnehmer auf Grund der iPods). Und wenn man momentan gut 20% Rendite im Unternehmen macht, und die ja in Zukunft auch noch weiter wachsen soll... dann muss man sich überlegen, wo man den Leuten stärker Geld aus der Tasche ziehen kann. Mit SSDs ist das sicher noch eine Weile gut möglich.

    Für die Betrachtung, ob HDDs vom Markt verschwinden, muss man aber auch sehen, daß es einige HDD-Hersteller gibt, die bislang kaum Flash-Speicher bauen (insb. Seagate + Western Digital). Die werden ein großes Interesse haben, die Festplatten weiter im Markt zu halten. ich schätze, daß es für eine erhebliche Zeit noch beide Systeme parallel gibt. Und wer weiss schon, was in 5 Jahren ist... vielleicht gibts dann ne ganz andere Speichertechnik, die als "zukunftssicher" gehandelt wird.

    Aus Anwender-Sicht ist es letztlich eh oft unerheblich, welche Produktgattung als "zukunftssicher" gilt. Mir doch egal, ob im Kasten ne HDD, SSD oder LMAA steckt *g*. Fürs Aufrüsten ist für mich die Schnittstelle und Baugrösse viel wichtiger. Soll heissen - wenn momentan S-ATA der Standard ist, hätt ich gern, daß noch ein paar Jahre dafür Festspeicher angeboten werden. Auf welcher Basis ist mir als Anwender dann doch echt schnuppe.

    gruß
    Booth
     
  17. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152
    ganz schön ausführlich, wenns Dir doch eigentlich Schnuppe ist ;)

    Und zu Deinen Reaktionen auf meine Beschreibung der Eigenschaften in denen sich eine SSD im MacBook von einer HDD unterscheidet: weder habe ich geschrieben das sich ein Book aufheizt, extrem laut oder saumässig langsam ist wenn eine HDD verbaut ist ! Mir ging es um die Erwähnung der Unterschiede.
    Und da ist es nun einmal so das eine SSD:
    - kühler bleibt als eine HDD
    - leiser ist als eine HDD
    - schneller ist als eine HDD
    Nur weil die SSD auch noch erschütterungsunempfindlich ist heisst das noch lange nicht das ich deswegen das MacBook runterwerfen will oder beim Schleudergang auf die Waschmaschine lege. :-D
     
  18. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ich sag ja immer "mir als Anwender". Dummerweise steckt in mir nicht nur der Anwender - aber ich kann mich oft auf ihn beschränken, um aus seiner Sicht zu argumentieren. Gibt noch ein paar andere Kobolde, die in mir ihr Unwesen treiben... so z.b. der Technik-Interessierte :)
    Und mir ging es um die wertende Einordnung dieser Unterschiede.

    Zumindest aus Sicht von mir als Anwender ;)

    Aus Sicht von mir als Technik-Freak sag ich auch "toll... schneller... hmmm... haben wollen"... aber dann kommt auch noch die Sicht von mir als Geldbesitzer in die Diskussion rein, und schreit "bekloppt? ZU TEUER!"... und am Ende sage ich dann aus Sicht von mir als Schokoladen-Liebhaber "erstmal Schoki essen... dann sieht die Welt eh ganz anders aus"...

    Soviel also zu meinem abstrusen Innenleben... "and now for something completely different"... :)

    gruß
    Booth
     
    Zweiblum gefällt das.
  19. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152
    :-D :-D :-D

    und wenn dann noch die persönliche Finanzministerin ins Spiel kommt und das Haushaltsdefizit anspricht, dann hilft Schoki essen vielleicht... manchmal auch Blumen kaufen, oder ein nett gestalteter Abend o.ä. um so manche Entscheidung positiv zu beeinflussen
     
  20. Peacekeeper

    Peacekeeper Idared

    Dabei seit:
    28.08.09
    Beiträge:
    27
    Ich habe in meinem Macbook Air eine 128gb ssd un ich kann dir nur sagen es lohnt sich die Performence ist richtig spürbar im vergleich zu herkömmlichen Festplatten und dazu hebt dein Laptob akku länger usw. hast du ja alles schon oben Aufgezählt.
    Also ssd meiner meinung nach ein richtiger leitungsschub kann ich nur weiterempfehlen, ich nutze ssd´s mittlerweile schon knappe 1,5jahre zuvor noch einem einem eeepc usw.

    Es lohnt sich!
     

Diese Seite empfehlen