1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[10.6 Snow Leopard] Squeeze 1.0 macht Ärger

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von hubionmac, 26.02.10.

  1. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Hallo zusammen,

    ich habe heute über diese MacHeist Aktion Squeeze gezogen und war auch bis dato zumindest nicht unzufrieden.
    Meine Dokumente + Programme (37 GB) wurden von Squeeze um gute 3 GB verkleinert und alles war super.
    Bis ich heute Abend dann TimeMachine meldet und anfängt etwas Platz auf meiner Platte zu machen, weil auf einmal ein 97 GB Backup ansteht!
    Zudem läuft mein Kernel Log mit Meldung wie:
    Code:
    Feb 26 23:03:39 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 3518067
    Feb 26 23:03:39 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 3518069
    Feb 26 23:03:39 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 3518080
    Feb 26 23:03:39 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 3518081
    Feb 26 23:05:16 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 1668827
    Feb 26 23:05:20 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 1668881
    seit heute Morgen voll. So ein Bullsh*
    Hat sonst noch jemand so ähnliche Problem, steht bei euch im Kernel Log auch so etwas oder hat es mich einfach nur unglücklich getroffen?
     
    #1 hubionmac, 26.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.10
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Squeeze greift wohl stärker als gedacht in das Dateisystem ein? Musstest du zum Installieren dein Passwort preis geben, wurde eine Kernel-Erweiterung oder andere Hintergrunddienste eingeschleppt?
     
  3. purzel

    purzel Hibernal

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.991
    Bei mir lief gleich nach der ersten Aktion irgendetwas schief (kann mich an die Fehlermeldung nicht erinnern) ... ich habe es gleich wieder gekickt.
     
  4. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ich war diesem Programm gegenüber direkt etwas misstrauisch, auch wenn es scheinbar auf systeminterne Funktionen zurückgreifen soll. Zudem, wird das Programm mit dem Komprimieren sicherlich auch Performance einbüßen lassen und eventuell Laptops längere Akkulaufzeiten bescheren — so weit meine Vermutungen.
     
  5. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Kein Kennwort... das Ding besteht nur aus einem PrefsPane, welches ich nur in meinem User-Ordner installiert habe...
    aber das Ding spielt irgendwie mit den HFS-Attributen rum...
    Habe es erst einmal ausgeschaltet, nur das ändert nix an dem HFS-Verwirrungen auf meiner Platte
     
  6. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Ich habe jetzt die Platte mit DiskWarrior repariert... war schon länger mal fällig. DW hat dabei wohl auch kritische Fehler gefunden.
    Das TimeMachine Backup lege ich jetzt mal auf Eis, und ziehe jetzt eine aktuelle Kopie (ist ja bis dato nix verloren gagangen) via CarbonCopyCloner (Bombich hat sich seine Spende redlich verdient!).
    Am WE gibt es dann eine komplette Neuinstallation und vielleicht kommt ja dann auch gleich noch 10.6.3 passend raus.

    Der Support von latenitesoft ist an dem Problem dran, was die Logeinträge im Kernel-Log angeht backen sie schon mal kleine Brötchen:
    Recht so, ändert trotzdem nix, das ich diese verkappte Beta just gelöscht habe... Das was ich durch die Kompression eingespart habe, kommt an Log-Einträgen langsam wieder drauf. :-*

    Aber die Sache mit TimeMachine konnten die sich auch noch nicht erklären...
    Mal sehen, was es dazu geben wird.

    -to be continued-
     
  7. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Kleines Update dazu von mir an den Support, der sich dazu noch nicht geäußert hat:
    Ok, what I did so far...

    Since error messages like:
    Feb 27 00:18:31 Joschi kernel[0]: hfs: cat_resolvelink: can't find iNode403507
    Feb 27 00:18:31 Joschi kernel[0]: hfs: cat_updatelink: couldn't resolve cnid 5289832

    kept appearing in my kernel log

    I canceled TimeMachine's attempt to do any further backups, and cloned my System via CarbonCopy Cloner onto another drive (the latest version (3.3) support's leopard hfs compression, right?)
    Then I deleted my internal drive (re-partioned it) and cloned back my backup I did with CCC
    then I took a look into Kernel Log again:
    Feb 27 21:43:03 Joschi kernel[0]: /SourceCache/AppleFSCompression/AppleFSCompression-24/Compressors/Type4/compressorType4Imp.c:82: fh_getxattr /Users/hubi/Documents/Telefonliste HTML/00.key/01.mov: error
    on various files

    YEP, compressed files cannot be opened again,every compressed file in my document folder IS MISSING!

    Ok, I still have my Backups I did before I installed SQUEEZE and since I only applied it to my Documents folder and Applications folder I am looking forward to have all my files back.


    ... to be continued...
     
  8. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Das Thema ist durch, ich habe mit CCC einen Backup erstellt, die interne Platte gelöscht und mit ccc den Backup wieder zurück gespielt, die mit Squeez vorher komprimierten Ordner gelöscht und diese von meinem Time-Machine-Backup wieder hergestellt.
    Jetzt sind auch endlich diese Fehlermeldungen im Kernel Log weg und das Thema Squeez ist durch!
     
  9. (mac)opf3r

    (mac)opf3r Damasonrenette

    Dabei seit:
    26.01.09
    Beiträge:
    486
    Deine Ordner hättest du auch selbst mit dem Terminal befehl
    wieder "entpacken" können und dann klonen. Da die Funktion ja bereits in SL integriert ist.
     
  10. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    gut zu wissen...
    aber ich glaube CCC kopiert auch in der aktuellen Version die Dateien korrekt auf ein neues Volumen (also inkl. Kompression). Oder auch nicht, nach der Kopie tauchten noch neue Fehlermeldungen (kann die Datei nicht mehr entpacken .mov (und nur bei .mov)) auf und das spricht vielleicht sogar für einen Fehlerhafte Umsetzung im CCC.

    Keine Ahnung, die Implementierung der Kompression unter SnowLeo ist eh ein ganz schöner Pfusch (bei großen Dateien ab in ins Ressource Fork, bei kleine in die erweiterten Attribute).
     
  11. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Warum Pfusch? Ich find's ganz schlau gemacht.
     
  12. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Nun, das Dateisystem selber könnte von sich auch Kompression unterstützen und und einfach nur ein Flag setzen -> bin komprimiert und sich das ganze Ressource Fork-Zeug sparen, das ging wohl wohl nicht anders (glaube ich), da sonst andere Systeme Probleme bekommen hätten, auf solche Platten zuzugreifen.
    Das mit ACLs bei kleinen Dateien ist schon ein bischen Pfusch, aber ein intelligenter, da damit einfach das Cacheing, welches das System eh betreibt, genutzt wird.

    AppleScript ist oft ja auch nix anderes als Pfusch, aber ein meist ein harmloser, weil es mir u.a. auch nicht meine Dateien zerstört.
     
  13. Titanmarcel

    Titanmarcel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.03.09
    Beiträge:
    336
    Also ich hab bis jetzt noch keine Probleme mit Squeeze gehabt. Daten lassen sich alle problemlos öffnen, zudem ist heute ein Update für Squeeze herausgekommen. Ob dieses das Problem behebt kann ich allerdings nicht sagen...

    Zu der Geschichte mit TimeMachine schreiben die Jungs von Squeeze folgendes:
    PS: Wie kann ich meinen Kernel Log einsehen?
     
    #13 Titanmarcel, 01.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.10
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Damit wäre jede Abwärtskompatibilität dahin: Solche Volumes könnten mit Leopard und älter noch nicht mal mehr "nur lesend" gemountet werden.

    Wohl kaum. Mit ACLs hat das ganze überhaupt nichts zu tun.
     
  15. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Eben deshalb ist es ja eigentlich ein Pfusch aber ein "guter"!

    That's right, an entire file's contents stored uncompressed in an extended attribute.


    Apple macht ja nie etwas ohne Grund, absolut konsequent wäre aber ein neues Dateisystem gewesen... und das wird es irgendwann auch geben, endlos HFS aufbohren kann es ja nicht sein ;-P

     
  16. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    ACL == "Access Control List"
    EA == "Extended Attribute"
    Apfel != Birne ==> ACL != EA
     
  17. hubionmac

    hubionmac Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.04
    Beiträge:
    379
    Stimmt, da habe ich mich wohl geirrt...

    und wurde zudem prompt daran erinnert, was mich am Ton in den ProForen so störte...
    diese oft einsilbigen Antworten wie
    Code:
    man sonstwas
    oder
    Apfel != Birne ==> ACL != EA
    o_O

    da bleibt mir nur noch eines :-*
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    In der Kürze liegt die Würze.
    Und wer wneiger scheribt, mhcat dadrcuh miestnes acuh beduetned wienger Felher.
    :)
     
  19. Alv

    Alv Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.07.06
    Beiträge:
    603
    Hallo liebe Apfeltalker,

    Ich habe einen 24" iMac (Late 2006) und der lief bei mir bisher ohne große Probleme.
    Allerdings muss ich bis Donnerstag meine Facharbeit für die Schule fertig schreiben und was passiert vorhin...
    MEIN IMAC WILL NICHT STARTEN.

    Situation vorher:
    Ich komm nach Hause und wollte wie gewohnt meinen iMac startet (da lief er auch...noch)
    Es kommt eine Updatemeldung von "Squeeze" (hab ich durch MacHeist letzten drauf installiert) und habe ohne weiter nachzudenken das Update installiert (es wurde nach einem Kennwort verlangt)
    Danach allerdings kam es zur verpixelten Verzerrungen auf meinem Monitor und das System regierte nicht mehr...ich dachte mir nichts dabei und habe den iMac einfach mal neugestartet.
    Dann aber will der Mac nicht mehr ins System booten sondern hört beim blauen Bildschirm einfach auf, Bildschirm bevor man den eigentlichen Desktop sieht (bei Windows 7 kommt es noch nicht mal zum starten des System = black screen).

    Daraufhin hab ich mehrere Versuche gestartet:
    - Single-User Modus
    - "abgesicherter" Modus
    - Hardwaretest

    Im Single-User Modus habe ich folgendes eingegeben "fsck -fy". Das Volume soll in Ordnung sein.
    Im abgesicherten Modus trat dasselbe Problem auf wie oben schon erwähnt.
    Im Hardwaretest wird mir gesagt, dass alles in Ordnung sei.

    Hab natürlich versucht von der Install-CD zu booten aber auch da selbe Problem. Aber ich sehe hinterher einen weißen Bildschirm wie vorher und eine verpixelt/verzerrten Mauszeiger.


    Könnt ihr mir bitte weiterhelfen? Es ist wirklich dringend und ein Notfall! Ich muss meine Facharbeit am Donnerstag abgeben und habe kein BackUp gemacht von meinem System.

    Liebe Grüße
    Alv
     
  20. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Du meinst, die verpixelte Bildschirm kommt auch, wenn du von der DVD bootest? Dann hat das wohl nichts mit Squeeze zu tun, sondern ist schlicht ein Hardware-Defekt.
     

Diese Seite empfehlen