1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sparkasse überhaupt sicher?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von messia04, 25.07.07.

  1. messia04

    messia04 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    30.06.04
    Beiträge:
    544
    Hi,

    ich wollte hier mal kurz kund tun was mir letzte Woche passiert ist.

    Am Samstag war ich froh shoppen und wollte zur Kontrolle später mein Kontoauszug abholen. Karte eingesteckt ... SCHWUPS ... eingezogen. "Aus Sicherheitsgründen..." hieß es für ein Bruchteil einer Sekunde aufm Bildschrim. Ich ... natürlich baff ... gehe am Dienstag hin um Neues zu erfahren.

    Zuerst wird gesagt, dass keine Karte unter meinem Namen eingezogen wurde. Aber mit einem "ich-hab-viel-zu-tun-...-verschwinde" Ton. Als ich darauf hingewiesen habe das ich einen Zeuge hätte, dass ich die Karte eingesteckt habe wurde die Dame erst netter. Aber die Karte war wie vom Erdboden verschluckt. Nach weiteren 10-15 min. weiterem Suchen und "das-ist-uns-nie-passiert"-Meinung wurde beschloßen alle existierenden Karten zu sperren und dafür eine Neue zu beantragen.

    Ups! ... Geht auch nicht. Wieso? ... stellt euch das vor.
    Am Donnerstag, vor knapp einer Woche, hat irgendein Typ - Person XY - unter meinem Namen einfach eine neue Karte bestellt. Für mein Konto. Unter meinem Namen.
    Mir wurde das Papier vorgelegt, ob ich die Unterschrift kenne (als ob es nicht-so-schlimm wäre wenn es jemand gemacht hätte den ich kennen würde) und glaubt mir die Unterschrift hatte nichts, aber garnichts, mit meinem Namen zu tun. Nicht einmal die selben Buchstaben tauchen drin vor. Und die Karte würde natürlich an XY geliefert...
    Mit PIN...

    Die absolute Höhe...

    Mein Fazit: Konto auflösen
     
  2. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Hi,

    ich kann deinen Ärger verstehen! Bei solch einem Verhalten vom Personal dir gegenüber. Hast du die Mitarbeiterin den mal gefragt ob beim abholen der Karte ein Personalausweis vorgelegt wurde? Normalerweise ist das Pflicht. Fragwürdig!

    Ich bin auch bei der Sparkasse. Allerdings habe ich bis jetzt noch keine Probleme gehabt.

    mfg
    Paule
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das ist ja unglaublich! Hoffentlich kann man den Auftraggeber dingfest machen. In jedem Fall ist die Vertrauensbasis zur Sparkasse dahin, klar.
     
  4. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Aber an welche Adresse wurde denn die neue Karte geliefert? Doch wohl offensichtlich nicht an deine.
     
  5. MacTuX

    MacTuX Fuji

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    37
    Bevor er aber die Karte aktivieren kann, muss er zur Sparkasse gehen, das schreiben, was mit dem Pin gekommen ist und die Karte vorlegen. Zusätzlich - und das ist die Sicherheit - einen Personalausweis.

    Sprich an dein Geld wäre er erst mal nicht gekommen. (Es sei denn natürlich die Sparkassenangestellte hätte es einfach so aktiviert)

    Grüße Markus
     
  6. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Was sagt denn die Polizei dazu?
     
  7. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    für die sparkasse habe ich nur 1 zu sagen


    [​IMG]
     
  8. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    ... uund gleich wird erstmal wieder King Of Queens geguckt. Immer wenn ich das Bild schiel ich rattig auf die Staffeln bei Amazon.


    Ich will nicht auf die Sparkasse verzichten... ist zwar irgendwie son' Rentnerding aber in jedem noch so dämlichen Kuhkaff findet man dafür gebührenfreie Geldautomaten. Und die Sparkasse belästigt mich nicht mit "einmaligen Anlageangeboten"..
     
  9. Patrick7

    Patrick7 Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    154
    omg ich werd gleich mein ganzes geld unter meiner matratze verstecken.
    damn die 5 cent münze will nicht unter der matratze bleiben fällt dauernt am Boden
    :)
     
  10. -=xander=-

    -=xander=- Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    09.08.06
    Beiträge:
    241
    So etwas ähnliches ist meinen Schwiegereltern passiert...

    Sie haben eine Konto bei der Commerzbank (ohne online Funktion). Einer unserer Mitbürger schrieb der Bank einen Brief in dem er mitteilte das "Sie" umgezogen seien und beantragte eine Online Freischaltung. (Dadruch kam er an die Online Daten + Pin)
    Danach überwies er sich eine Menge Geld. Das ganze viel nur zufällig einer Mitarbeiterin der Auszahlenden Bank, die dann die Auszahlung verweigerte und meine Schwiegereltern benachrichtigte, auf.

    -=XaNder=-
     
  11. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ich hab das Gefühl, dass es mehr Cashgroup als Sparkassenautomaten gibt. Deswegen bin und bleib ich bei der Deutschen Bank. Da kann ich sogar in den USA ohne Gebühren abheben.....
     
  12. mzet01

    mzet01 Gast

    ich bin eingetragendes mitglied bei der deutschen band,der spasskasse und der postbank.
    und man erlebt ja viel scheiß dabei...aber sowas wie dir, also das geht ja echt nicht.
    aber mach dir keine gedanken, die sparkasse ist dir gegenüber in dre haftung.
    erstens weil sie deine karten haben sperren lassen und gleiche neue beantragt haben lassen, durch eine fremde person, ohne das diese sich wohl ausgewiesen hat.insofern sehe ich den fehler bei inkompetentem personal.
    meine erfahrung mit der spaßkasse sind eigentlich positiv.außer das sie dich anrufen wenn du auch nur mal um 50€ überzogen hast, das nervt von zeit zur zeit.
    lustig finde ich auch immer öffter die postbank : da wollte ich mal schnell geld am automaten in der stadt ziehen, also direkt an der hauptpost, als mir an dem ding etwas nicht geheuer vorkam.
    ich also rein "hey hör mal,euer automat, das stimmt was nicht...sieht komisch aus..." aber das personal : "Nee nee,ist nicht unser automat, damit haben wir nichts zu tun,der steht nur durch zufall da und wird von uns mitgenuzt...(haub-ab-ich-hab-zu-tun tonfall)"...ahja!?

    das andere mal neulich : tolles angebot für privatkredite im kleinen rahmen.ich also mal rin inne post,hallo wie gehts denn so...wollt mal fragen...: postbänker :"was machen sie denn so beruflich?" ..."naja ich bin freelancer,nich?" wieder der postfritze "aha...also ohen regelmäßiges einkommen,verstehe" ...darauf ich "nee nee schon regelmäßig weil ich ja viel arbeite,muss ja miete zahln..." und dann kommt na ihr wisst schon wer "ja also dann kann ich ihnen den kredit nicht bewilligen.solange sie nicht fest angestellt und somit kreditwürdig sind ist essig bei uns.gehen sie woanders hin..."
    naja so ist das halt mit den banken.
    ich jedenfalls mach ab sofort den dagobert,sammle mein geld zuhause und wenn ich genung beisammen habe baue ich mir nen geldspeicher.
     
  13. Zareyja

    Zareyja Idared

    Dabei seit:
    07.09.05
    Beiträge:
    27
    Ui, ich habe bisher zum Glück nur positive Erfahrungen mit der Sparkasse gesammelt (naja, ausser, dass ich für's Girokonto zahlen muss).
    Ich frage mich, was die Leute in meiner Filiale für ein perverses Personengedächtnis haben, ich gehe ungefähr einmal im Jahr zu den Geschäftszeiten rein und werde immer mit Namen begrüßt und nach meiner Familie gefragt... Haben die Spickzettel an ihren Tischen? Egal.

    Meine beiden Schwestern und ich haben vor ein paar Jahren mal eine private Rentenversicherung abgeschlossen. Das Geld, das eingezahlt wird stammt von dem Konto meiner Mutter, da es für drei Versicherungen gilt ist es etwas mehr. Einmal gab es da irgendein Durcheinander. Das Geld das pro Jahr gezahlt wird wurde nicht vom Konto meiner Mutter abgezogen, sondern von meinem. Ich hatte zu dem Zeitpunkt etwa die Hälfte des Gelds auf dem Konto, die andere Hälfte hätte überzogen werden können.
    Die Sparkassenmitarbeiterin hat den Auftrag bekommen. Der Auftrag war vollkommen ok. Renomiertes Versicherungsunternehmen, mit dem Bearbeiter in Verbindung gesetzt, der bestätigte alles etc. Alles ok, war also keine Abzocke.
    Daraufhin versuchte sie mich zu erreichen, weil ihr der Betrag zu hoch erschien. Weil sie mich nicht erreichte verweigerte sie die Überweisung. Es gab einen riesen Papierdurcheinander, aber das blieb bei der Sparkasse und der Versicherung hängen.

    Ein ander mal wurde ich angerufen, weil man die Unterschrift auf einer meiner Überweisungen mir nicht zuordnen konnte (ein neuer Mitarbeiter hatte sie verglichen, aber die mit 15 geleistete Unterschrift unterschied sich von der, die ich mit 20 hatte).
    Ich musste hinkommen mit Personalausweis, EC-Karte und sowohl den Überweisungsträger neu ausfüllen als auch eine neue Schriftprobe dalassen.
     
  14. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Also ich musste noch nie eine EC/Maestro/Kreditkarte "aktivieren".
    Erst kam jeweils die Karte mit ganz normaler nicht eingeschriebener Briefpost und dann einige Tage später ebenfalls nicht eingeschrieben die PIN.
    Alles sofort funktionstüchtig.
     
  15. MacTuX

    MacTuX Fuji

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    37
    Dann handhabt das deine Sparkasse wohl anders als meine (Sparkasse Duisburg). Merkwürdig! Ich habe vor 2 Wochen noch ne neue Karte bekommen, wiel meine alte kaputt war und ich musste mit Karte, Wisch, der beim PIN dabei war und meinem Personalausweis zur Filiale um die Karte zu aktivieren.

    Grüße Markus
     
  16. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    Besser als Postbank geht's nicht =D

    (werde von meinen zukünftigen Arbeitgebern zu dieser Aussage gezwungen)
     
  17. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Ich bin Kunde der Deutschen Bank und musste auch noch nie eine EC Karte aktivieren oder ähnliches. Auch musste ich meinen Personalausweis nicht zeigen, als ich die neue Karte bestellt habe. Aber auch nur, weil die Dame in der Filiale mich kennt bzw. ich das Konto bei ihr eröffnet hatte.
     
  18. tomsie

    tomsie Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    76
    Eine EC-Karte musste ich auch noch nie "aktivieren". Kam bislang immer alles per Post und war sofort einsatzbereit. Natürlich waren PIN und Karte immer zwei getrennte Sendungen.

    Bei der Sparkasse habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Mitarbeiter dort ihre Kunden immer persönlich kennen (wurde weiter oben ja auch schon gesagt).

    Aber Sparkasse ist ja auch nicht gleich Sparkasse ;)
     
  19. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Das habe ich bei der Deutschen Bank auch. Ich kenne die Mitarbeiter dort zwar nicht privat, aber jedes Mal wenn ich da bin, werde ich von (fast) jedem Mitarbeiter persönlich mit meinem Namen angesprochen.
     
  20. tomsie

    tomsie Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    76
    Ehrlich gesagt glaube ich, dass das bei allen nicht-nur-online-Banken so ist ...
     

Diese Seite empfehlen