1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Snow Leopard langsames herunterfahren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Samurai, 24.10.09.

  1. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    Hallo ihr draußen,

    ich hab in letzter Zeit merkwürdiges verhalten mit meinem MacBook Pro Snow Leopard 10.6.1. Denn es fährt komischerweise sehr langsam runter. Also Snow Leopard lief vorher schon extrem stabil und schnell aber nach ner Zeit braucht er nur beim herunterfahren ca. 1 1/2 Minuten bis er sich komplett ausschaltet.

    Eigentlich war ich es immer gewohnt nach 20 - 30 Sec. meistens 20 sec. das er komplett runtergefahren ist.

    Ich habe folgendes schon gemacht:
    Zugriffrechte mit dem Festplattentool überprüft und repariert -> keine Verbesserung.

    Was kann man noch tun? Oder kann man irgendwo nach schauen wo er an welcher Stelle so lange braucht? Vielleicht ist ja ein Tool oder Programm das nicht so Ordnungsgemäß verhält.

    Gruß Samurai
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Einträge findest du eventl. in den LogDateien(Programme-Dienstprogramme-Konsole, dort das Konsolen und/oder SystemLog)
     
  3. tualatin

    tualatin Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    175
    @Samurai: Kann ich nachvollziehen! War bei mir am Anfang auch richtig flott heruntergefahren und seit neustem dauert dies ein Weilchen. Meistens bleibt das Hintergrundbild stehen und es passiert eine Weile nichts mehr und dann irgendwann bemüht sich auch der Schneehase endlich ins Bett zu gehen.
     
  4. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    @Macbeatnik vielen dank hat mir geholfen. Denn ich hatte vermutet das ich bei der Installation von Vodafone MC Manager nicht richtig deinstalliert wurde... weil in der system.log ständig die meldung kam das er irgendwas versucht hat eine datei zu suchen und zustarten. Jetzt habe ich endlich diese komische Datei die mit was zu tun hatte gelöscht.

    @tualatin ja aber es muss doch irgendein grund haben wieso auf einmal... naja ich werde es noch weiter so beobachten ob das jetzt besser geworden was ich bisher gemacht habe... noch eine schöne gute nacht
     
  5. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    Leider gibs bei mir keine Besserung und hab das gleiche Problem wie tualatin.

    Gibs da keine richtige Lösung?
     
  6. tualatin

    tualatin Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    175
    Problem besteht weiterhin, außerdem habe ich das Gefühl, daß auch der Start etwas länger dauert als am Anfang.
     
  7. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    Naja der Start ist bei mir eigentlich ganz in Ordnung, also da seh ich keine gravierenden Unterschied. Nur halt beim herunterfahren ist echt ätzend das es so lange dauert. Wie du schon beschrieben hast verschwindet die Menüleiste und das Wallpaper bleibt ca. 1 1/2 Minuten stehen und dann wird es kurz blau und macht es aus. Früher war es viel schneller so ca. 20-30 sec.

    Ich hoffe das es durch den neuen Update 10.6.2 von Apple behoben wird. So was wie Performance Verbesserung oder so was.
     
  8. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    Ich hab versucht das Problem einzugrenzen und zwar einen neuen Benutzer Account zu erstellen und unter nur diesen neuen Benutzer herunter zu fahren. Leider hat dies auch zu keinem Erfolg gebracht also liegt es bei mir nicht an meinem Account das dazu führt das es bei mir so lange dauert.

    Wäre informativ wenn es jemand der das gleiche Problem hat wie wir ob es zu Verbesserung führt oder nicht. Sonst hier Posten.

    Sonst bleibt noch Hoffnung Anfang der 1. November Woche das Update 10.6.2 auf eine Verbesserung.
     
  9. Factiosus

    Factiosus Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.10.09
    Beiträge:
    67
    Hi,

    in dem Forum wird man echt immer fündig :)
    Das selbe Problem hab ich auch, es dauert ewig bis der Mac schlafen geht.
    Ich hab gerade was gelesen wegen Vodafone MC Manager. Ich bin des öfteren unterwegs und nutze auch einen mobilen Webstick von Vodafone, kann dies damit zusammenhängen?
    Also die Performance leidet bei mir gerade aus irgendwelchen Gründen.
    Hab ein MBP mit dem neuen SnowL 2,5 Processor Dual bla bla.
     
  10. tualatin

    tualatin Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    175
    Moinsen,

    ich melde mich auch mal wieder. Das langsame Herunterfahren ist bei mir erldigt. Das Book fährt wieder richtig flott herunter.
    Woran das nun im Detail lag, kann ich nicht wirklich sagen. Ich sah im Log, daß ich einige fehlerhafte Einträge von einer zuvor gelöschten Software hatte (das betraf allerdings den Start). Also suchte ich im System nach diesen, löschte sie raus und seit dem läufts wieder recht ordentlich.
     
  11. Factiosus

    Factiosus Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.10.09
    Beiträge:
    67
    Wie hast Du das gemacht?
    Also mein MBP brauch 1,52 Minuten zum hochfahren und 1,32 Minuten zum runterfahren.
    Kannst Du mir sagen wo ich nachschauen soll das zu finden und zu löschen.
     
  12. tualatin

    tualatin Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    175
    Wie gesagt, ich weiß nicht genau, ob es wirklich daran lag.
    Ich spielte letztens mit ein paar Backup-Skripten des c't-Magazins und löschte den Kram wieder. Als ich irgendwann in den Log reinschaute, sah ich, daß es einige Fehlermeldungen von diesen Skripten gab. Ich suchte daraufhin nach dessen Überresten und kickte sie aus dem System. Seit dem fährt er wieder recht fix herunter.
    Ich glaube aber, daß das langsame Herunterfahren nichts mit den Skripten zu tun hat, weil ich das Problem schon vorher hatte, bevor ich mit den c't-Skripten rumpeilte.

    Schau aber trotzdem in Deinen Log, ob es irgendwelche Fehlermeldungen von daemons etc. pp. gibt und lösch gegebenenfalls.

    PS: könnte auch an vlt offnen Netzwerkverbindungen liegen, die das System nicht gleich kappen kann oder daß MacOS irgendwelche Namen versucht aufzulösen k.A.! Ich hatte vorhin wieder kurz das Problem, daß er wieder etwas länger brauchte, aber das lag daran, das mein Server down war.
     
  13. jalemi

    jalemi Ingrid Marie

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    270
    mir gehts genauso. nach tethering oder in einigen W-Lan- netzen habe ich auch probleme (manchmal bin ich so genervt vom warten, dass ich mein book via anhaltendem Tastendruck kille)
    Aber das warten beim Herunterfahren wurde trotdem mit der Zeit länger.

    Da hilft nur eins: nicht ausschalten ;)
     
  14. Factiosus

    Factiosus Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.10.09
    Beiträge:
    67
    hmm, ich bin ja Mac Neuling, und fast allein auf weiter Flur, daher eine vermutlich dumme Frage.
    Leidet da die Akkuleistung nicht beträchtlich darunter wenn ich dat Teil nur zuklappe?
    Und ist es nicht besser immerwieder mal neu zu starten?
     
  15. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Immer wieder mal, kann nicht schaden.
    Ich fahre das MBP normalerweise so einmal in der Woche herunter. Entweer weil eine Installation das verlangt oder ich das Gefühl habe, dass ein Neustart etwas beschleunigt.
    Dem Akku schadet der Ruhezustand gar nicht, besonders wenn du SmartSleep installiert hast.
    salome
     
    saw gefällt das.
  16. IceHouse

    IceHouse Ribston Pepping

    Dabei seit:
    30.09.04
    Beiträge:
    297
    Aus meiner Erfahrung bei Kunden:

    Kunde A hatte sich PGP mit der WDE Kernel Extension unter 10.6 installiert. System lief zwar, aber wenn es ums Neustarten oder Runterfahren ging, ging entweder nichts mehr nach dem ausloggen, oder es dauerte auch schon mal 3-5 Min. bis der Mac ausging.

    Kunde B hatte ein selbstinstalliertes MySQL 5 auf der Platte (Entwickler) das sich ueber die LaunchDaemons startete. Warum auch immer, dauerte es manchmal 2 Min. bis die Kiste wirklich ausging. Ohne laufendes MySQL war der Rechner in 8 Sek. aus.

    Das soll zeigen, das es Dienste gibt, die man evtl. gerade nicht im Blickfeld hat, die aber eben nicht sauber vom launchd beendet werden/ werden koennen. Also mal nachforschen, was so alles in /Libray/LaunchDaemons gestartet wird und beim Ausschalten evtl. diese Art von Verzoegerung verursachen koennte.

    Gruss von IceHouse
     
  17. tualatin

    tualatin Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    175
    @IceHouse: da nehmen sich Window und MacOS anscheinend kaum etwas. ;) Ja, so ein Dienst kann natürlich auch mal klemmen und dann dauert es ...
     
  18. Factiosus

    Factiosus Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.10.09
    Beiträge:
    67
    Also, wo kann ich genau nachschauen was der Mac bootet ?
    Library und Launchagent oder?
     
  19. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Programme-Dienstprogramm-Konsole, dort das System-oder Konsolenlog. Das zeigt dir alle abgearbeiteten Prozesse.
    Oder du fährst im VerboseMode hoch, dann werden dir die abgearbeiteten Prozesse auf dem Bildschirm angezeigt.
     
  20. Factiosus

    Factiosus Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.10.09
    Beiträge:
    67
    Also bei lags eindeutig an Parallels. Habs inzwischen richtig deinstalliert, nun isser wieder richtig schön schnell
     

Diese Seite empfehlen