Sierra auf altem MacPro virtualisieren

gedich

Erdapfel
Mitglied seit
09.12.17
Beiträge
5
Ich arbeite sonst ausschliesslich auf Windows. Ich wollte aber einmal XCode ausprobieren. Dazu hatte ich mir früher einmal einen gebrauchten MacPro gekauft. Der Verkäufer hatte mich getäuscht. Er pries den Computer mit Yosemite an. Dabei war das keine offizielle Version und automatische Upgrades schadetem dem System. Nur Mavericks 32 schafft er, obwohl es ein 64-Bit-System ist . Er hat aber eine gute Leistung und eine gute Grafikkarte (Radeon 5770).

Nach meiner Enttäuschung steht er nur noch herum.

Jetzt kommt mir eine Idee. Ich brauche den Computer ja nicht allein, sondern nur von einem anderen Windows-Computer aus.

Könnte man nicht vielleicht Sierra in einer virtuellen Maschine auf diesem Computer laufen lassen?
Oder sollte ich lieber Linux installieren, um ein 64-Bit MacOS in einer Virtual Box auf diesem Computer laufen zu lassen?

Ich habe einmal gehört, dass Apple nur Virtualisierungen auf Apple Hardware wünscht. Das wäre hier doch gegeben, oder?


Gibt es da irgend eine Möglichkeit?
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.180
Woher hast du denn die Systeme, doch hoffentlich nicht aus irgendwelchen hackintosh ecken?
Und welcher Mac Pro ist es denn genau?
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.025
Wieso installiert man auf einem Mac eine "nicht offizielle" Version von OS X bzw. macOS - Systeme die man kostenlos bekommt?
 

gedich

Erdapfel
Mitglied seit
09.12.17
Beiträge
5
Vielen Dank für die vielen wertvollen Beiträge. Ich habe leider keine Ahnung von Mac. Als ich den gebrauchten Mac Pro kaufte gab es so viele Versionen und Altergenerationen. Weil das Alter in den Angeboten häufig nicht angegeben war und die Hardware nur unzureichend beschrieben wurde, hatte ich zum Kriterium gemacht, dass Yosemite darauf laufen sollte. Ich dachte, dass der Computer dann neu genug sei. Ich wusste damals nicht, dass Yosemite auch auf Computern läuft, die nicht mehr "supported" sind. Der Verkäufer war ein alter Fuchs und hat mir eine selbstgebastelte Version von Yosemite mitgeliefert. Ich habe sogar einen USB-Stick bekommen, mit dem ich Yosemite selbst aufsetzen kann. Ob diese Version etwas mit Hackintosh zu tun hat weiss ich nicht. Ich wusste nicht, dass es nicht die offizielle war.

Jedenfalls lief der Computer mit dem frisch veröffentlichten Yosemite sehr gut. Ich konnte mich bei Apple registrieren und hatte Recht auf alle Upgrades.

Ein Problem hatte ich erst beim nächsten Systemupgrade. Unnachgiebig forderte mich das System ständig zum Upgrade auf. Als das Upgrade dann stattfand lief das System nicht mehr.

Jetzt weiss ich, dass der Mac Pro nicht supported ist für Yosemite.

Deshalb scheue ich mich davor nun das Gleiche wieder mit "El Capitain" durchzumachen, das wieder nicht upgegraded werden darf.

Meine Idee ist deshalb auf der Hardware des Mac Pro, die durchaus beeindruckend ist, einen virtuellen Mac aufzusetzen, der sich ganz regulär verhält, wie ein moderner Mac, den ich dann auch beliebig upgraden kann.

Wenn ich recht informiert bin, ist das zulässig. Apple erlaubt die Virtualisierung auf Apple Hardware.

Wenn ich ein 64-Bit Linux aufsetze hätte das zusätzlich den Vorteil, dass die 64-Bit Architektur des Rechners zur Geltung käme, die von Apple bisher mangels Software-Updates nicht zum Zug kommt.


Geht das?
 

Hendrik Ruoff

Gelber Richard
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.524
Deshalb scheue ich mich davor nun das Gleiche wieder mit "El Capitain" durchzumachen, das wieder nicht upgegraded werden darf.
kann man damit auch nicht einfach so man muss macOS etwas anpassen (siehe Anleitung) es gibt allerdings auch einen Patch für Updates

Meine Idee ist deshalb auf der Hardware des Mac Pro, die durchaus beeindruckend ist, einen virtuellen Mac aufzusetzen, der sich ganz regulär verhält, wie ein moderner Mac, den ich dann auch beliebig upgraden kann.
das geht aber nicht....
 

doc_holleday

Ruhm von Kirchwerder
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.980
Es gibt/gab Websites bei denen man an Hand der Seriennummer rausfinden konnte, um welches Apple-Gerät es sich handelt.
 

doc_holleday

Ruhm von Kirchwerder
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.980
D.h. in Kombination mit einer noch zu kaufenden Snow Leopard DVD hätte man wenigstens gute Chancen auf einen funktionierenden Mac, oder?
 

Hendrik Ruoff

Gelber Richard
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.524
Ja offiziell läuft der Mac bis 10.7 mit 32bit... aber da sein Mac ne bessere GPU hat würde darauf auch 10.11 64Bit laufen (siehe meine Anleitung)
 

gedich

Erdapfel
Mitglied seit
09.12.17
Beiträge
5
Vielen Dank für die extrem schnellen Antworten. Ja Snowleopard läuft. Ich musste damals im Appleshop 10 CHF dafür bezahlen, konnte aber auf Maverick upgraden. Es ist auf der zweiten Harddisk auf dem selben Computer.

Ich würde gerne meine Delphi-Programme auf dem Mac compilieren. Dazu brauche ich mindestens XCode 7 und Yosemite. Aber ich will nicht mehr mein System durch ein automatisches Upgrade verlieren.

Noch eine kleine Frage: Woran liegt es, dass eine Virtualisierung auf dieser Hardware nicht läuft?
 

gedich

Erdapfel
Mitglied seit
09.12.17
Beiträge
5
Ich muss genauer sein. Ich konnte Maverick wenigstens runterladen. Der Computer ist seit mehr als einem Jahr nicht mehr in Betrieb. Es ist möglich, dass ich es nicht installiert habe. Aber Ich hatte damals mit Snowleopard auch das Upgrade für Maverick. Da bin ich sicher.
 

gedich

Erdapfel
Mitglied seit
09.12.17
Beiträge
5
Wenn du sagst, dass eine Virtualisierung nicht klappt, meinst du eine unter Linux oder unter Mac? Hast du wirklich alle Möglichkeiten durchdacht? Ist der Mac Pro nicht fähig zu Virtualisierungen? Oder was ist los?
 

Obineg

Empire
Mitglied seit
14.02.15
Beiträge
87
Das einzige was an diesen Rechnern "32 Bit" ist, ist die Firmware. Die verhindert die native Benutzung von 10.10+. Vom Grundsatz her können die aber alle bis 10.12 booten, nur eben nicht ohne schmutzige Tricksereien. Das Problem mit dem Auto Update hast du ja schon bemerkt.

Dass Ebay Dealer immer wieder diesen Mist damit abziehen ist bedauerlich.
 

helge

Spartan
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.593
Es geht hier aber um den MacPros und nicht um MacBooks oder MacBooksPro
Mir geht es in dem Falle um die CPUs. Sind allesamt Intel Core 2 Duo. Sierra und High Sierra laufen also definitiv noch offiziell auf dem Intel Core 2 Duo. Wenn der MacPro noch eine Intel Core 2 Duo CPU hat, dann ist nicht die CPU dran schuld, dass Sierra und High Sierra nicht mehr laufen, sondern andere Hardware (z.B. für PowerNap-Unterstützung o.ä.)
 

helge

Spartan
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.593
Ich muss genauer sein. Ich konnte Maverick wenigstens runterladen. Der Computer ist seit mehr als einem Jahr nicht mehr in Betrieb. Es ist möglich, dass ich es nicht installiert habe. Aber Ich hatte damals mit Snowleopard auch das Upgrade für Maverick. Da bin ich sicher.
Das kann man aus dem Apple Store nur runterladen, wenn man's auch installieren kann. Bei meinen MacBook2,1 bis 4,1 gab's bei Mountain Lion schon diese Fehlermeldung, mein MacBook5,2 zeigt bei Sierra und High Sierra diese Fehlermeldung an.

Ich würde einfach mal in den App Store gehen und irgendwie El Capitan erwerben, auch wenn das heutzutage schwierig wird, da Apple es nicht mehr anbietet.

Selbst ich als Käufer kann El Capitan nur noch über sehr merkwürdige Umwege installieren und auch nur, weil ich den Installer nach dem Kauf gleich gesichert hatte.