1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Sieben Leben

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von Bajuware, 14.01.09.

  1. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Ich hab mir heute 7 Leben angeschaut. Ich muss sagen, ich steh irgendwo immer noch neben mir. Hauptgrund das ich in den Film gegangen bin war, wie könnte es anders sein, Will Smith. Ein großartiger Schauspieler, einer meiner liebsten.

    Der Film selbst ist sowas von extrem gut, jemand der auf Filme steht, der sollte sich den unbedingt anschauen. Gut für die Kinderfraktion auf Apfeltalk wird das wohl weniger das richtige Genre sein. Für alle die schon etwas älter sind, wärmstens zu empfehlen.

    Ich finde den Film von der Handlung her sehr derbe, emotional gesehen. Ich kann mich nicht wirklich an einen Film erinnern, bei dem mir schon jemals so ein Kloß im Hals steckte, wie bei sieben Leben.

    Großartige Schauspielerische Leistung von Will, mit wirklich grandiosen Szenen und einer außergewöhnlich guten Filmmusik. Schnulzenfilm ist was anderes, das ist großes Schicksalskino, mal nicht auf die abgedroschene Art.

    Verdammt. Defenetiv einer der besten Filme, die ich je gesehen habe. Wundert mich das es noch keinen Thread zum Film gibt.

    PS: weil ich das schon öfter gelesen habe. Der Blinde am Schluss ist natürlich zu sehen, weil Emely noch einmal in Bens Augen sehen möchte. ;) Für alle Kinder unter uns, die den Film nicht verstanden haben.
     
    #1 Bajuware, 14.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.09
    Gartenzwerg, qwert und le_petz gefällt das.
  2. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    OK, hast mich überzeugt.
    Nachdem ich arg gezögert habe bisher (nach Das Streben nach Glück) werd ich ihn mir wohl doch anschauen jetzt.
     
  3. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Na toll daß Du den Schluß hier schreibst :p.

    Gehe heute mit meiner Freundin rein. Wollte ihn eigentlich nicht sehen aber nach Deiner Beschreibung könnte es ja was Gutes sein. Bin mal gespannt.
     
  4. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    Stimmt.
    Bitte "schwärze" das doch weiß ein Bajuware ;)
     
  5. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Also ich will natürlich keinem der vor hat in den Film zu gehen den Spass verderben,
    aber ich war wirklich sehr enttäuscht.

    Ich bin mit den Erwartungen von Streben nach Glück (von dem ich begeistert war) ins Kino gegangen.

    Saß dann erstmal die erste Stunde im Kino hab mir die langweilige und wirre, wild durcheinander gewürfelte Handlung angeschaut.
    Als ich dann schon fast gehen wollte, (halbe Stunde vor Schluss)
    wurd es endlich mal Interessant.
    Wenn man anschließend über den Film nachdenk, kann ich sagen von der Story her ganz gut aber nicht so umgesetzt wie in Sieben Leben.
     
  6. leonaddi

    leonaddi Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    1.372
    Der Film ist absolute Klasse, wirklich sehenswert. Selbst mein SO, der ihn nicht sehen wollte, war hinterher total gerührt. Will ist einfach einer der Weltbesten, alle seine Filme sind grandios!
     
  7. makf

    makf Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    30.06.08
    Beiträge:
    398
    ich bin hin- und hergerissen, ob ich den film nun gut finden soll oder nicht!
    von einem weltklasse film würde ich nicht reden, trotz sehr sehr guter schauspieler und toller musik... es ist ein guter film, ja, aber die story ist mit den ersten flashbacks (quallen, zeitungsausschnitt in der mappe, sich überschalgender wagen) schon abzusehen.
    als serie, finde ich, würde sich die story hingegen besser eignen...
    am ende ist es sowieso etwas abstrus, denn eine augenspende in der form ist ja garnicht möglich! die hornhaut, die als einzigstes gespendet werden kann, macht die augen nicht braun!

    (sehr) guter film, mehr aber auch nicht.
     
  8. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Jap, bin mir auch nicht so sicher. Er war sicherlich bewegend und ich hab es nicht geschnallt, daß es endet, wie es endet, bis er sich das Eis in die Badewanne hat. Ein komisches Gefühl habe ich. Ich glaube es liegt an der Tatsache, was er gemacht hat, daß ich den Film nicht so wirklich akzeptieren kann. Organspenden finde ich einfach nicht so wirklich romantisch.

    Naja, muß aber immerhin noch drüber nachdenken, die Art des Films war sehr emotional.

    Könnte mir vielleicht noch jemand schreiben, was in den ersten Minuten bis zur Einblendung des Titels passiert ist? Meine Freundin konnte leider nicht früher und so sind wir erst da auf unsere Plätze. Ich habe noch mitbekommen, wie er einige Namen immer wieder wiederholt hat und das war's.
     
  9. onliner

    onliner Spartan

    Dabei seit:
    25.07.08
    Beiträge:
    1.601
    Was hast du nur gegen Kinder? o_O
     
  10. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Was hast du für eine Profilneurose, das jedes "Kinder" von mir degradierend gemeint ist ? o_O
    Wie würdest du Menschen im jüngeren Alter nennen, die den letzten Handlungsstrang nicht verstehen, weil Erfahrung fehlt ? Also bei mir sind das Kinder.
     
  11. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    Ich denke er meint eben dass du 1. selbst nicht der Älteste bist, und zu deiner großen Überraschung auch nicht die meiste Erfahrung hast. Kinder klingt eben sehr altersbezogen, und bei deinen letzten Beiträgen ("Warum sind eigentlich alle iPhone-Kiddies bei AT"-Thread) auch sehr negativ.

    Und außerdem gibt es auch genug 30 Jährige oder 64 jährige die diesen Film nicht verstehen werden. Hat auch nicht zwangsläufig auch mit deren Erfahrung zu tun, die scheinbar ja weitaus geringer ist als deine.

    Grüsse
     
    onliner gefällt das.
  12. onliner

    onliner Spartan

    Dabei seit:
    25.07.08
    Beiträge:
    1.601

    Angeblich soll es ja auch vorkommen, dass 24 Jährige das Ende nicht verstehen! Sind das dann automatisch auch Kinder?
     
  13. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Joah, Kinder war auch altersbezogen gemeint, vielleicht liegt es ja daran. Der Zusammenhang im iPhone-Kiddies Thread ist ein vollkommen anderer. Es wäre sinnvoller Ihr würdet euch um eure Aussagen kümmern, als versuchen die von anderen Leuten über zig Threads hinweg zu verknüpfen. Das ich mit 24 nicht der älteste bin, das fasse ich mal als Kompliment auf. Ist aber lustig das von jemandem mit 18 Jahren zu hören ;) Nun denn, seis drum.

    Ich bin mir sicher ein 30 oder 64 jähriger wird verstehen warum das Sie Ihn am Ende sehen möchte. Ich möchte sogar sagen das dies sehr wohl was mit Erfahrung zu tun hat, wer nie geliebt hat, wird wahrscheinlich auch nicht den Ablauf dahinter verstehen, folglich wird wahrscheinlich ein Fragezeichen zurück bleiben. Natürlich liebt ein Kind, allerdings in einem anderen Zusammenhang. Die Mama, den Papa, die Playstation.

    Du verstehst du Aussage nicht. Es geht nicht darum was jemand ist, wenn er es nicht verstanden hat, sondern darum welche Zielgruppe den Schluss möglicherweise nicht verstehen wird. Man, such dir doch ein gutes Buch, aber hör auf mit dieser Erbsenzählerei.
     
  14. N8Jogger

    N8Jogger Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    324
    Ich (35 und daher in der Lage das Ende zu verstehen ;)) fand den Film sehr gut, aber leider war er für mich auch sehr vorhersehbar. Was aber die Qualität des Films in keinster Weise schmälerte.

    Vorher habe ich keinerlei Informationen über den Film gehabt, weder Trailer gesehen noch Infos im Internet aufgeschnappt, einfach ein Spontanentschluss beim Ticketkauf; ...aha der Prinz von Bel Air in einem neuem Film, ok, gekauft...
    Mit dem Ergebnis, dass ich zu Anfang ob des Titels etwas verwirrt war, (sieben Leben, *kopfkratz* er jetzt in sieben Varianten oder wie?!) aber dann folgte ein Film welcher mich an den Kinositz fesselte.

    Ich kann den Film allen empfehlen die nicht auf Materialschlachten stehen und eher den Sinn in manchen Dingen suchen.
     
  15. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    Denkst du du hast dafür genug Erfahrung? (Nur Spaß Bajuware, ich lass es gut sein. Letzter Kommentar dazu)

    Ja, also das kann man definitiv als Referenz nehmen. Wer in "Prinz von Bel Air" spielt, kann ja nur gute Filme machen haha
     
  16. N8Jogger

    N8Jogger Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    324
    Deinem Verhalten nach zu Urteilen, anscheinend aufgrund gekränkter Eitelkeit, definitiv mehr als Du.
    muss man in diesem Forum Ironie immer mit einem ";)" kennzeichnen? Genügend Lebenserfahrung vorausgesetzt spricht meine Aussage für sich. Aber das lernst Du alles sicher noch, später.

    Und jetzt zurück zum Thema dieses Threads -Sieben Leben-, welches einen Kinofilm meint und nicht die Entwicklungsstadien eines Menschen, ist ja nicht auszuhalten wie hier mancher meint Oberlehrer spielen zu müssen.
     
  17. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Könnte mir vielleicht bitte jemand meine Frage auf Seite 1 beantworten, was ich am Anfang des Films verpasst habe?
     
  18. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich weiß jetzt leider nicht genau, wann der Titel eingeblendet wurde aber:

    Der Film beginnt mit dem Anruf beim Notarzt. Von wegen "es gibt hier einen Notfall - wer? - ich, ich bringe mich um!" ... danach steigt der gute Will mit freiem Oberkörper aus dem Meer, man sieht eine Liste mit der Notiz "Leute, die ich dir ausgesucht habe. Denke aber daran, dass du mich nicht kennst". Dann beginnt er das Telefonat mit Ezra...

    Soweit?
     
  19. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Ich habe mir den Film bereits vor einigen Tagen gesehen und muss auch gestehen, dass es sich bei der Produktion um eines der besten Werke der letzten Monate handelt.

    Will Smith ist eigentlich gar nicht mein Typ Actor- aber sowohl The Pursuit of Happyness als auch Seven Pounds sind deutlich reifer und anspruchsvoller als seine früheren Auftritte als "Trivialschauspieler". Das mag unter Umständen aber auch an meinem generell Anspruch liegen.

    Seven Pounds finde ich vor allem insgesamt sehr stimmig und durchwegs sehenswert. Im Besonderen hat es mir aber auch die sehr gute musikalische Untermalung angetan.

    Filmfans, die nicht nur auf hirnlähmende 0815-Kost stehen, kann also auch ich diesen "Streifen" ohne Einschränkungen empfehlen.

    Was ich allerdings wieder sehr schlecht gefunden hab, das ist die deutsche Synchronisierung - nachdem ich auch die Originalfassung bereits gesehen habe, frage ich mich wirklich, wer sich diesen Film in unserer Sprache ansieht (antut!), sofern die Sprachkenntnisse auch den Konsum der ursprünglichen Version erlauben würden.
     
    #19 dobe, 15.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.09
  20. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Übrigens: Ich fande den Film nicht so überragend. Vorhersehbar, sehr auf Massentauglichkeit bedacht und eine Story, die jeden Tiefgang vermeidet.

    Unterhalten hat mich der Film dennoch. Was aber eigentlich nur an Will Smith und dessen Art der Schauspielerei lag.
     

Diese Seite empfehlen