1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Seriöser E-Mail Anbieter (gern auch kostenpflichtig) gesucht

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von king-al, 13.06.09.

  1. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Hallo Gemeinde!

    Zuerst ein Gebet: Herr, lass die Trolle außen vor, so auch die (insbesonde die Apple-)Fanboys und all diejenigen, die hier nur ihren Müll verbreiten wollen.

    Für den Rest der Userschaft habe ich heute folgende Frage:

    Ich bin auf der Suche nach einem (auch gern kostenpflichtigen) E-Mail- Anbieter, welcher folgende (minimalen) Kriterien erfüllen sollte (Liste ist nach Prioritäten sortiert):


    1. Dauerhaftigkeit des Angebots (Seriösität des Angebots)
    2. Sicherheit meiner Daten auf dem Server des Providers
      1. Das inkludiert auch meine persönlichen Datenschutzbedürfnisse
    3. Verschlüsselte Übertragung (Anmeldung UND Übertragung)
      1. Besonders auch im Web-Interface
    4. Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit des Dienstes
    5. IMAPS / STARTTLS
    6. Größe des gebotenen Speicherplatzes
    7. Weitere Services...
    Gern bin ich bereit für das Angebot zu zahlen. Ich verwende (wenn denn möglich) GnuPG zur Signierung / Verschlüsselung meiner Mails. Ich würde mir gern eine Adresse einrichten und diese viele Jahre verwenden.

    Was ich NICHT verwenden werde:

    • Google Mail
    • MobileMe
    • LiveMail
    Ich würde mir wünschen, dass dieser Thread nicht mit "nimm doch web.de, hab ich auch" oder "ich bin bei yahoo und zufrieden" verstümmelt wird.

    Diese subjektiven Aussagen sind leider nicht verwert- und vergleichbar und helfen mir so nicht weiter.


    Vielen Dank,
    ich bin gespannt :)
     
  2. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Kurze Zwischenfrage: Darf es auch Exchange sein? Da gibt es im Businessbereich einige äußerst seriöse Anbieter Hosted-Exchange-Anbieter, die hinsichtlich des Datenschutzes vorbildlich sind (eben auf Firmenbedürfnisse zugeschnitten)?
     
  3. iFan

    iFan Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    1.003
    Wie schaut es mit der Endung aus, also nach dem @-Zeichen? Irgendwelche Kriterien oder möchtest du die sogar selbst wählen?
     
  4. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Darf man fragen, warum du Abneigungen gegen MobileMe und/oder Google Mail hast? Google Mail kann ich noch verstehen, weil es ja immer heißt, dass Google die Kunden ausspioniert, aber bei MobileMe läuft seit einiger Zeit alles geradezu perfekt. Als Apple den Service gestartet hat, war alles noch sehr anfällig und instabil, aber jetzt kann ich mich nicht beklagen...

    An sonsten schließe ich mich meinem Vorredner an, und behaupte, dass Exchange die beste Lösung für dich sein wird.
     
  5. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Gern auch solche Angebote. Glücklicherweise habe ich sogar die Möglichkeit (im Rahmen des MSDNAA Projekts) einen legalen privaten Exchange-Server einzurichten.
    Allerdings habe ich nicht die Motivation diesen Server privat zu pflegen und zu betreiben

    Meines Wissens nach hat Apple es noch immer nicht geschafft, die Übertragung der Daten von Mails und anderen Services im Web-Interface zu verschlüsseln. Ein ganz klares KO-Kriterium.

    :)
     
  6. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Erwartest du dass alle 2 Minuten neue Leute mit Vorschlägen kommen müssen? Pushen wird hier nicht gern gesehen...

    mfg thexm
     
  7. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Ich habe lediglich meine Antwort auf deinen Beitrag in die Anwort auf die Frage vom Bananenbieger verschoben.
     
    #7 king-al, 13.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.09
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
  9. C.Schwab

    C.Schwab Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.06.07
    Beiträge:
    470
    1und1 Mailpaket abonnieren.
     
  10. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Wenn es dir um lange Nutzung deiner Mail-Adresse geht, dann besorge dir eine eigene Domain. Such dir dafür einen beliebigen Web-Hoster, der deine Kriterien erfüllt (guter Ausgangspunkt: webhostlist). Und wenn du später mal das Bedürfnis hast, den Provider zu wechseln, nimmst du einfach deine Domain mit.

    Ich bin seit Jahren mit all-inkl zufrieden. Das Standard-Webmail-Interface von denen ist recht rudimentär, deshalb habe ich mir den Roundcube-Webmailer eingerichtet. Kosten für meinen Tarif sind ~ 8 EUR/Monat.
     
  11. HennyD

    HennyD Antonowka

    Dabei seit:
    07.01.12
    Beiträge:
    358
    Mich würde diese Frage auch interessieren, allerdings für 2013. Ich bin seit einiger Zeit eher unzufrieden mit Google Mail nachdem 1. ActiveSync weggefallen ist und Google ansonsten auch eher wie mit der Axt im Walde mit seinen Diensten umgeht und ich mich auf meinen E-Mail Dienst in seiner gesamten Bandbreite verlassen möchte. Daher der Wechsel zu einem kostenpflichtigen Anbieter.

    Mein Plan war für 10€ im Monat zu 1&1 MailXchange zu wechseln und schrittweise mein Gmail Konto überflüssig zu machen. Ist das Angebot "in Ordnung"? Gibt es da bessere Alternativen? Da ich beim Thema Webhosting nicht so bewandert bin, bitte ich einfach um eine Auskunft. :)
     
  12. leerzeichen

    leerzeichen Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    23.11.12
    Beiträge:
    391
    Den Gedanken gmail abzuschaffen verstehe ich, das habe ich selbst auch getan. Allerdings habe ich das nur als "E-Mail Drehscheibe" genutzt und alle Mails eines IMAP-Postfachs von 1&1 mit eigener Domain immer an selbige weiterleiten lassen. Meine Mailclients waren alle so konfiguriert, dass sie alle ausgehenden Mails in BCC an die gmail-Adresse gesendet haben. Damit hatte ich ein sehr umfangreiches Archiv mit sehr angenehmer Suche.

    Jedoch war mir das alles irgendwie zu blöd und ich hatte das Bedürfnis die von Apple gebotenen Dienste der iCloud intensiver zu nutzen. Hinzu kam, dass ich meine Website aufgegeben und demnach auch nicht mehr für die Domain zahlen wollte.

    Daher grundlegend die Frage: Warum ist den iCloud als E-Mailprovicer keine Option? Ich bin hier mit dem Crossplattformkonzept sehr zufrieden und seriös (Außenwirkung) finde ich iCloud allemal.

    Falls du jedoch in der Tat einen Bezahldienst suchst und ggf. eine eigene Domain möchtest, dann fährst du sicherlich mit 1&1 nicht schlecht, wobei mir offengestanden auch der Blick über den Tellerrand und das Angebot anderer Exchange-Anbieter fehlt.
     
  13. HennyD

    HennyD Antonowka

    Dabei seit:
    07.01.12
    Beiträge:
    358
    Offen gestanden: Obwohl ich natürlich derzeit Apple Geräte besitze und ansonsten zufrieden bin, kann ich nicht sagen was in 1-2 oder 3 Jahren ist. Ich möchte da etwas unabhängiger bleiben. Und außerdem ist das eMail System bei iCloud für mich zu unflexibel. Kein Sammeldienst, kein Export und ansonsten ist auch nicht ganz klar wohin iCloud marschiert. Also für Backup und Sync zwischen Geräten ganz nett, aber verlassen möchte ich mich (auch wegen den häufigen Ausfällen) darauf nicht.
     
  14. backtrack

    backtrack Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    11.09.12
    Beiträge:
    105
    Ich könnte dir anbieten dir eine persönliche Domain zu geben. Ich habe ein 3er packet und brauch die eine nicht. Könnte ich dir abtreten.
     
  15. HennyD

    HennyD Antonowka

    Dabei seit:
    07.01.12
    Beiträge:
    358
    Vielen Dank für das Angebot, ich habe schon drei Domains und laut 1&1 ist die Verbindung mit einer extern gehosteten gar kein Problem ;) Ich wollte eigentlich nach eine Rückmeldung zu guten, seriösen Bezahlanbietern bekommen. An ein paar Euro im Monat soll es nicht scheitern...
     
  16. technikelse

    technikelse Jakob Lebel

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    4.848
  17. ottomane

    ottomane Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    4.756
    Ich habe gute Erfahrungen mit hosteurope und hetzner gemacht. Wobei ich Hetzner nur als Webhoster nutze - ich weiß nicht, was die an Mail-Diensten anbieten - ggf. in Kombination mit Web-Paketen.

    Vor 1&1 möchte ich vorsichtig warnen. Ich hatte dort jahrelang einen Rootserver, viele Domains und dazu von 1&1 gehostete Mailpostfächer, die ich per IMAP nutzte. Irgenwann (nachdem der Rootie mehrfach defekt war inkl. Verlust der Daten & Config (trotz Backup ist es jedesmal ein Heidenaufwand, bis wieder alles ist wie vorher) und ich merkte, dass andere besser zu mir passen und billiger sind) habe ich dann Domain für Domain von dort weggezogen.

    Als ich dann die Domain, die ich als Haupt-Mail-Adresse nutzte, wegzog, haben sie ohne Rückfrage einfach das komplette Postfach gelöscht, obwohl ich noch einen laufenden Vertrag dort hatte. Nur die die eine mit dem Postfach verknüpfte Domain war umgezogen, und damit alle Mails getrasht. Keine Warnung, kein Weg zurück, nichts. Mail von ca. 10 Jahren. Jaja, Backup usw.... aber sowas tut man nicht ohne doppelte Warnung. Bei 1&1 gab es übrigens auf Nachfrage keinerlei Backup von den Mails, das sie mir hätten geben können. Auch interessant.

    Wenn man etwas Professionelles sucht, ist man m.E. bei 1&1 falsch. Sie richten sich primär an Consumer, die keine besonderen Ansprüche haben.
     
  18. Berom

    Berom Gala

    Dabei seit:
    27.02.12
    Beiträge:
    49
  19. HennyD

    HennyD Antonowka

    Dabei seit:
    07.01.12
    Beiträge:
    358
    Ja von jedem Webhoster kann man scheinbar viel schlechtes lesen. 1&1 bietet im Paket doch alles was ich benötige, wobei United Hoster von technikelse auch ganz interessant aussieht.

    Google Apps kenne ich bereits, doch von dem Verein will ich so viel Abstand nehmen wie möglich. Sollte schon ein deutscher Anbieter sein, der auch den hiesigen Datenschutzgesetzen sich beugen muss.

    Danke für die bisherigen Vorschläge, ich finde das Thema zumindest sehr kompliziert, wenn man auch bloß nichts falsch machen möchte!
     
  20. HennyD

    HennyD Antonowka

    Dabei seit:
    07.01.12
    Beiträge:
    358
    Nur zum Update: Ich habe zuerst United Hoster probiert, da gab es aber ein paar technische Probleme und der Funktionsumfang war nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte (ja, ich weiß da hätte ich vorher selbst schauen müssen).

    Dann kam die Domain Schaltung mit einem Outlook Mail Konto (Hier: http://stadt-bremerhaven.de/outlook-com-mit-der-eigenen-domain-nutzen/#more-36703) was sehr zu empfehlen ist in Betracht. Letztendlich habe ich mich - auch aus der Bequemlichkeit mit dem tollen Label System - für Google Apps entschieden. Funktionierender Sync, 25GB mit "Exchange Funktionen", offenes Verwaltungssystem und die gute Archivfunktion hatte mich sowieso schon überzeugt. Für 4€ im Monat wirklich eine runde Nummer!

    Kann ich bisher auch nur empfehlen!
     

Diese Seite empfehlen