1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Seraphim Falls - gesehen

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von groove-i.d, 11.03.08.

  1. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    kurz gesagt:
    eine wunderbar schonungslose praxisstudie zum thema "menschliche belastung in natur und kampf".

    l.neeson und p.brosnan liefern sich in wäldern und wüste eine treibjagd bis auf's blut. der film spielt einige jahre nach beendigung des amerikanischen bürgerkriegs (ca. 1860).
    das überraschende ist der einstieg des films. man glaubt, es gehe der eigentlichen story eine kurze schilderung der vorgeschichte voraus, doch der film setzt mitten in der jagd ein und startet mit einem weiten schwenk über die berge und schneidet in eine winterliche berglandschaft mit brosnan als gejagten. er macht gerade feuer, doch die verfolger sind ihm schon auf den fersen.

    das bemerkenswerte an dem film sind neben der kulisse die darstellung der körperlichen strapazen der jagd!

    sehr spannend und sehenswert!
     
  2. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Danke für das kurze Review. Ich bin schon öfter in der Videothek an der DVD-Hülle vorbeigelaufen und dachte da bei mir: "sehr schöner/interessanter Titel". Bin aber noch nicht auf die Idee gekommen, mir ein Review durchzulesen und lasse also die Kunstwerke auf mich zukommen. Das ist soeben geschehen.
     

Diese Seite empfehlen