1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schepprige Tasten beim neuen Unibody Macbook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Entomogant, 12.02.09.

  1. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Ahoihoi,

    ich habe vor kurzem auch das neue Unibody Macbook bekommen und find es super! Einmalig anzuschauen, das Trackpad rockt das Haus und das ganze Gerät ist selbst unter Volllast kaum zu hören (gut, dass es ein Bild und ein paar Lämpchen hat, sonst könnte ich nicht sagen, wann das Macbook eingeschaltet ist ;) ).
    Eine Frage zu den Tasten habe ich aber: Ein paar meiner Tasten sind etwas schepprig. Weiß nicht wie ich das besser beschreiben soll. Sitzen etwas lockerer als andere und klappern ein wenig wenn man drauf drückt, funktionieren aber sonst einwandfrei.
    Wegen der Kleinigkeit werde ich das gute Stück sicher nicht zurückschicken, vor allem weil nur selten benutzte Tasten betroffen sind, wie z.B. Umschalttaste (nutzt die überhaupt irgendwer, irgendwann?) und Tabulator. Aber wenn von Euch wer eine Möglichkeit sieht (und mir diese mitteilt) wie ich das selbst beheben kann, wäre ich dankbar.
    Ich weiß nicht genau wie so eine Taste aufgebaut ist, kann man eine Feder einfach neu spannen oder so? Ich vermute nämlich, da fehlt einfach ein kleines bißchen Gegendruck, weswegen die Taste zu viel Spiel hat. Auf gut Glück Tasten rauspröckeln möchte ich aber auch vermeiden. Kann man die beim neuen Unibody Macbook überhaupt noch rausnehmen?

    Und ich vermisse eine „entf“ Taste … :(

    Recht vielen Dank,
    Ente
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Hm, entf? CMD und Backspace hat doch die selbe Funktionalität oder?

    Ansonsten kannst du den Schiefe F-Tasten Thread durchsuchen, da werden teilweise Links zu Youtube Videos gepostet. Oder nach Tastatur suchen, da findet man imho Anleitungen zum Tausch einzelner Tasten.

    Wenn es neu ist: wieso gehst du nicht zu einem Service Provider und lässt die Tastatur tauschen (oder versuchst es zumindest?).
     
  3. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    bei mir scheppert die Umschalt und die Tabulator-Taste auch.. seltsam das. Finde es aber nicht schlimm, da ich diese Tasten eh nie benutze. Außerdem hab ich 80 Euro Rabatt wegen den Tasten bekommen. Aber ne Lösung für das "Problem" würde mir auch gefallen.
     
  4. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Bei mir auch.
    Vor allem die Tasten auf der linken Seite der Tastatur (Shift, Shift-Lock, Tabulatortaste).
    Wenn man die guten alten IBM-Notebook-Tastaturen gewöhnt ist, ist das schon ziemlich gewöhnungsbedürftig. Kommst man aus der Billigheimer-Ecke ist die Tastatur schon vergleichsweise gut.
    Bedenke: Du hast ein Endconsumer Massenprodukt gekauft.
    So lange alles funktioniert würde ich mich davon nicht stören lassen!


    Die habe ich damals auf meinem Powerbook anfänglich auch vermisst.
    Du kannst "Entfernen" aber mit einer Tastenkombination simulieren.
    Ich weiß nur nicht mehr genau wie es war "Apfel+Backspace" oder "Fn+Backspace"?
    Es funktioniert auf jeden Fall mit zwei Tasten - so viel weiß ich noch.


    Viele Grüße,
     
  5. Entomogant

    Entomogant Jamba

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    54
    Moin.

    Zur "entf"-Taste: CMD und Backspace als Tastenkombination kannte ich noch gar nicht. Gut zu wissen.

    @s0f4surf3r
    80 Euro hast Du wieder bekommen wegen den Tasten? Nicht schlecht. Wie läuft das? Einfach bei Apple anrufen (habs über Unimall gekauft) und etwas beschweren?
    Ist das nur in den ersten 14 Testtagen möglich?

    @BärlinerÄppel
    Never change a running system? ;)
    Wie schon gesagt, bin sonst rundum zufrieden. hätte ja sein können, dass es eine fixe Lösung dafür gibt.

    Schon auffällig, dass hier einige bei genau den gleichen Tasten Probleme haben.
     
  6. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Na ja, eigentlich nicht. Denn das spricht ja für gleichbleibende (schlechte) Qualität der verbauten Tastaturen. Immerhin: konstant schlecht ;)

    Zum Thema "Never change a running system":
    Mein iMac hatte einen defekten Bildschirm. Der hat geflackert wie eine alte kaputte Leuchtstoffröhre. Also ab zu Reparatur.
    Wieder bekommen, flackern weg, dafür rattert jetzt ein Lüfter...
    So viel zu dem Thema ;)

    Viele Grüße,
     
  7. Simon7

    Simon7 Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    6
    Ich habe bei meinem Alu Macbook einfach die Tastatur auf Garantie tauschen lassen. Jetzt ist alles leise und butterweich.

    Aha, und nur weil es für den "Massenmarkt gebaut wurde, soll ich mich mit Mängeln zufrieden geben? Und: Welches Produkt ist heutzutage nicht für den ominösen "Massenmarkt" gebaut? Also sollten wir Verbraucher statt tolerant zu sein, die Hersteller viel mehr in die Pflicht nehmen.

    Im Geiste Bastian Sicks: Entweder Consumer, das ist Englisch für Verbraucher, . Endverbraucher ist schon wieder eine unnötige Doppelung.
    Mir fällt auf, dass kaum noch jemand mit dem Begriff "consumer" klarkommt.
     
  8. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Es gibt einen Endbenutzer, aber keinen Endverbraucher.

    Im Englischen gibt es einen end-user aber keinen endconsumer.
     
  9. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Nein, mitnichten.
    Ich wollte lediglich für das Thema "Ich habe für mein Apple-Produkt so viel Geld ausgegeben und deshalb ist es ein Premium-Produkt (und suche krampfhaft nach Mängeln)" sensibilisieren.

    Auch hier stimme ich Dir zu.
    Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass es etwas anderes ist ob Du einen Dacia oder Audi kaufst. (Oder um in Notebooks zu sprechen: Entweder kaufst Du ein - wie ich es nenne Massenprodukt - wie ein MacBook oder eines der vielen Dosen wie sie in jedem E-Markt zu finden sind oder Du kaufst Dir für den drei- oder vierfachen Preis ein Business-Notebook von HP, Dell oder Lenovo). Auch Massenprodukt, aber in der Regel viel hochwertiger verarbeitet. Damit sollen längere Laufzeiten und geringere Ausfallzeiten durch (Garantie-)reparaturen erreicht werden.

    Gut. Meine Wortwahl war wohl nicht die beste.
    Ich gelobe Besserung ;)

    Viele Grüße,
     
  10. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    ja einfach anrufen. Hab das gleich nachdem ich es bekommen habe gemacht. Versuchen kannste es trotzdem.
     

Diese Seite empfehlen