1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

S-ATA oder IDE Festplatte??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Blade236, 30.04.06.

  1. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    [FONT=Verdana, Arial]Hallo,


    [/FONT][FONT=Verdana, Arial]ich möchte mir eine Festplatte zur Daten-Archivierung zulegen. Es soll eine externe Platte sein. Da ich nicht viel Ahnung hab, weiß ich nicht, ob mir eine normale Platte reicht oder ob ich eine S-ATA-Platte zulegen soll.
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial]
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial]Ich hab zwei alte PCs (800 Duron und 900MHz Athlon) und mein geliebtes Powerbook von Mac. Sind jetzt zwar paar PC-Fragen, aber ich denke, Wissende können das trotzdem beantworten.. ;)
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial]
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial]- Können meine PCs überhaupt was mit S-ATA anfangen?
    - Die externe Platte soll in ein USB 2.0/Firewire-Gehäuse. Schließt sich S-ATA da dann sowieso aus?
    - Wenn ich Daten nur auslagern will, braucht man dann überhaupt sowas extrem schnelles wie S-ATA?
    -Bei normalen Platten gibts doch ATA100 und ATA133 oder irre ich mich? Bringt der Unterschied viel?
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial]Danke für eure Hilfe.[/FONT]


    [FONT=Verdana, Arial]
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial]Gruß
    Blade
    [/FONT]
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Blade236,

    bei einer WasAuchImmerPlatte in einem externen USB2/FW400 Gehäuse ist es für die Geschwindigkeit egal was du nimmst. Die Platte muss halt nur zu deinem Gehäuse passen. Da musst du wohl mal ins Handbuch schauen was darin für ein Controller werkelt.


    Gruss KayHH
     
  3. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    Frage1: ja, da sowieso nur über USB / Firewire angeschlossen wird
    Frage2: nein, es gibt auch ext. gehäuse die SATA anschl. können
    Frage3: devinitiv NEIN
    Frage4: bringt am USB Bus nichts, dein bottlenack ist sicher der bus und nicht die HDD

    bitte

    iPoe
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Kennt eigentlich jemand von Euch ein sATA/USB/Firewire-Combogehäuse? Auf jeden Fall gibt es die Kombination sATA/USB, aber alle drei (bzw. vier bei FW800) Anschlüsse in einem?

    Und noch was, ein bißchen OT: Kann ein Mac mit nachgerüsteter sATA-Karte eigentlich uneingeschränkt von daran angeschlossenen Festplatten booten?
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Meine erste Frage kann ich mir selbst beantworten: Von MacPower gibt es ein Pleiades-Gehäuse, mit 2*FW800, 1*FW400, 1*USB2.0 und 1*eSATA. Genauere Informationen z.B. hier. Und erhältlich z.B. bei Gravis oder DSP-Memory.

    EDIT: Da muss man allerdings SATA-Platten einbauen.
     
  6. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Man kann das ganze noch weiterspinnen. LAN wäre ja auch noch eine Möglichgkeit zu USB, Firewire...
    Aber das wirds nicht geben, daß ein Gehäuse das auch noch kann, oder?
    Und wenn.... eh viel zu teuer ;)
     
  7. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das würde wenig Sinn machen. Zumal bei einem NAS ja die Festplatte einen ganz anderen Controller hat. Da läuft dann ein Embedded Linux drauf, was die Platte als Netzwerkfreigabe verwaltet. Die Kombination eSATA/FW/USB macht denke ich schon noch Sinn, wenn man die Platte sowohl an Windows-Rechner als auch an Macs verschiedener Generationen (oder mit SATA-Karten) anschließen will.
     
  8. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    1:0 für dich ;) Und ein Beweis für mich, daß ich zu wenig Ahnung hab ;)
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Und, hast Du Dich jetzt für irgend eine Backuplösung entschieden? Ich denke auch, dass ein "stinknormales" USB/FW-Gehäuse reichen wird. Bin zur Zeit ebenfalls auf der Suche nach so was, nachdem ich entnervt eine LaCie-USB-Platte "entkernt" und temporär in meinen Power Mac geschraubt habe... ;)
     
  10. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Ja, ich denk USB/Firewire wird reichen. Ist nur die Frage welche Platte rein soll. Wenn ichs richtig verstanden hab reicht ja ATA100. Eine 300GB Baracuda oder eine Maxtor Diamond wären momentan mein Favorit, wenn mir niemand eine andere Lösung empfiehlt ;)
     

Diese Seite empfehlen