1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Russisch lernen in einem Jahr?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von niemehrwindoofs, 15.08.09.

  1. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Hallöchen!
    Ich mache nächstes Jahr mein Abi und für meinen Wunschstudiengang wäre es durchaus von Voreil, wenn ich russisch könnte - außerdem weiß man ja auch sonst nie, wofür man es brauchen kann;)

    Wichtig zu erwähnen ist noch: Ich spreche fließend polnisch, was ja mit dem Russischen verwandt ist und mir - laut Aussage meiner Mutter - das Erlernen der russischen Sprache erleichtern würde.

    Ich möchte die Sprache quasi autodidaktisch lernen, also ich lasse mir dabei schon von meiner Mutter und einem russischen Freund helfen, aber ich möchte keinen Volkshochschulkurs oder Ähnliches, damit ich es mir im Abistress auch mal leisten kann, mal die eine oder andere Woche nichts zu tun.

    Hat vielleicht jemand von euch schon mal einen ähnlichen Versuch gemacht und kann mir ein Buch empfehlen oder ein paar Tipps geben?

    Mit slavischem Gruß!
    Niemehrwindoofs
     
  2. tsingtao2

    tsingtao2 Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    1.428
    Es gibt da glaube ich einen Podcast in iTunes. Mit dem kann man Russisch lernen.
    Ob das was gescheites ist, weiß ich nicht, musst du ausprobieren;)
     
  3. Maulwurf1990

    Maulwurf1990 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    126
    Grundsätzlich ist es denke ich schon möglich russisch zumindest grundlegend in einem Jahr zu erlernen, aber bei Russisch solltest du auch bedenken, dass du ja das kyrillische Alphabet erlernen musst. Ich weiß nicht inwieweit du das schon beherrschst.
    Das kann dir gerade am Anfang evtl. Schwierigkeiten bereiten (ich spreche aus Erfahrung).

    Allgemein sollte man meiner Meinung nach auch beachten, dass man bei allen autodidaktischen Sachen viel Selbstdisziplin braucht, denn ansonsten denkt man sich "Ach morgen ist doch auch noch ein Tag" und verschiebt es immer wieder und wieder.
    Oder sorge dafür, dass dich deine Mutter und dein Freund immer wieder zum Lernen "animieren". ;)

    Ein spezielles Buch kann ich dir dafür leider nicht empfehlen.

    PS. Was willst du denn studieren, wenn ich fragen darf?
     
  4. Mr.West

    Mr.West Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    437
    Wenn du polnisch kannst stehen die Chancen gut dass du es in einem Jahr schaffst die Grundzüge der Sprache zu lernen, das Problem mit der Aussprache kriegst du auch mit deinem Freund hin. Grundsätzlich solltest du aber eine sehr hohe Motivation dafür mitbringen, Russisch ist nicht ganz ohne :)

    Du wirst einige neue Schriftzeichen kennenlernen und lernen dass einige lateinische Schriftzeichen im kyrillischen einen anderen Laut bedeuten. Die Aussprache ist auch ein Punkt an dem man viel arbeiten muss, du hast einen Haufen Zischlaute (die du schon kannst) und dazu das rollende "R". Schließlich ist das Russisch aus dem Buch nicht umbedingt das Russisch was von den Jugendlichen grade gesprochen wir, Russen lieben Slang :)

    Podcasts würde ich dir erst empfehlen wenn du schon einiges an Vokabeln kennst und wenigstens die grammatischen Grundzüge.

    Viel Erfolg
     
  5. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    würde mich auch interessieren, was du studieren willst. :)

    aber ich schätze russisch sehr schwer ein, aber da du polnisch kannst, dürfte es leichter für dich sein.
    Ich kann dir nur empfehlen mit Freunden zb russisch reden oder den podcast und nach ner Zeit auch mal ne Zeitschrift oder Web-News auf russisch zu lesen :)

    viel Erfolg.
     
  6. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    @Maulwurf
    Ich glaube, mit der kyrillischen Schriftzeichen werde ich kaum ein Problem haben. Ok, man muss alle auswendig lernen und am Anfang werde ich sicherlich auch die Bedeutung von einigen Schriftzeichen immer mal wieder vergessen.
    Aber da ich ja Erfahrungen mir dem Altgriechischen sammeln "durfte", kann ich zumindest von da sagen, dass ich das Alphabet nach gut 1 Woche drauf hatte und dann nur ab und an ein paar von den selten benutzten Großbuchstaben vergessen hab.

    Die russische Grammatik soll ja der polnischen ähnlich sein, nur etwas leichter. Dürfte von daher schon machbar sein.

    Ihr denkt wahrscheinlich jetzt alle, dass ich mir ein hochkomplexes Studium, das kaum jemand kennt, rausgeguckt hab, aber meine Planung ist viel simpler:
    Ich will Lehrer werden. Aber da mein Abi wahrscheinlich im Bereich von 3,x liegen wird, wirds eng mit dem NC.
    Ein Fach, das ich studieren will, ist mir schon lange klar: Philosophie! Das einzige Fach, von dem ich in der Schule sagen kann, dass es mir wirklich Spaß macht! Außerdem ist der Freund meiner Mutter Doktor der Philosophie und hat mir in dem Bereich Einiges näher gebracht! Weiterer Vorteil: Philosophie Lehramt hat meist keinen NC!
    Die Sache beim Lehramt ist ja leider immer die, dass man zwei Fächer braucht. Da ich die slavische Kultur mag und man auf der Uni Konstanz russisch auf Lehramt nc-frei studieren kann, bietet sich das natürlich an. Evtl könnte ich, bevor ich das Studium beginne, sogar für ein halbes Jahr oder so für ein Sprachpraktikum nach Russland.
     
  7. Maulwurf1990

    Maulwurf1990 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    126
    Ich denke, wenn du schon mal bei Altgriechisch eine neues Schriftsystem gelernt hast, dann wirst du dich bei Kyrillisch bestimmt auch nicht viel schwerer tun.
    Beim Grammatikvergleich zwischen Polnisch und Russisch kann ich dir nicht weiterhelfen.

    Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich auf sowas komplexes wie Lehrer als letztes getippt hätte und dann auch noch zusammen mit Philospohie. Ich hätte ja eher an irgendwas in der Tourismusbranche gedacht.
    Ein Sprachpraktikum ist natürlich nie schlecht und wenn du die Möglichkeit dazu hast, dann mache es auf jeden Fall.
     
  8. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Kennst du Leute die früher in der DDR waren, die haben meist russisch gelernt, ich kenn das von unseren "Ossi" Lehrern die können alle sehr gut russisch. Vielleicht kannst du dich dann mit so einer Person zusammentun und mit ihr/ihm russisch lernen vielleicht auch aus der Verwandtschaft.
     
  9. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Warum ein Jahr warten, fang doch jetzt damit an! o_O

    *duckundwegrenn*
     
    patr!ck gefällt das.
  10. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Nun, ich kenne einen Russen, der in einem Jahr Deutsch gelernt hat. Zugegeben, Deutsch ist (nach Aussage vieler Russen) leichter als Russisch. Das Lernen mit einem Freund ist ein guter Anfang. Sprachen lernt man durch Anwendung am besten. War selbst auf einer Schule mit russischstämmigen Schüleranteil von einem drittel (ca. 130) verteilt über drei Klassen. Auslandsaufenthalte, Sprachpraktika, Studienreisen!

    Viel Glück und viel Spaß
     
  11. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Wie ich schon sagte: Meine Mutter;) Gebürtige Polin, studierte Lehrerin, gelernte Russin^^

    Für den Anfang renn ich die nächsten Tage mal zu Hugendubel und besorg mir ein Buch mit Grundlagen der Grammatik, Grundvokabeln etc.
    Sobald ich das drauf hab, quatsch ich nur noch russisch!:)
     
  12. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
     яблоко  o_O
     
  13. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Und die Hauptseite muss natürlich auch auf russisch sein.

    Яблоко
     
  14. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    m.M.m. ist die Schrift noch am einfachsten zu erlernen, die Grammatik bereitet einem, oder zumindestens mir, mehr Schwierigkeiten. :D
     
  15. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Телефон ;)
     
  16. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Kleine Frage an unsere russisch Sprecher:

    Was steht oben in Safari also ganz oben in der Mitte der Seite, also da oben wo die Ampel Bobbala sind. da steht Apple und irgendwas auf Russisch, aber was?

    Hier --------> Russisch Apple
     
  17. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    @muffin
    Wiki sagt: Russland (russ. Россия [...]) ;)

    @Schaf
    Was die Schrift angeht, gebe ich dir Recht! Zumindest mit der griechischen Schrift hatte ich seinerzeit keine Probleme.
    Bei der Grammatik sehe ich auch nicht soo das riesen Problem. Sobald man eine Sprache oft benutzt, guckt man sich die Grammatik eh etwas von den anderen ab und entwickelt ein Gespür dafür. Nur Altgriechisch ist da einfach unlernbar, weil es dort zugtausend Regeln gibt, die mir nie einleuchteten und dazu noch mehr Ausnahmen. Außerdem spricht man die Sprache ja nicht und hat so auch keinerlei aktiven Umgang mit der Sprache.

    Mir bereiten meistens Vokabeln Probleme. Allerdings geht meine Erfahrung da auch eher auf tote Sprachen zurück. Ich kann mir viele lateiniche und (konnte) noch mehr altgriechische Vokabeln nicht merken. Bei Griechisch lag es recht schnell auch an fehlender Motivation, aber außerdem liegt es glaub ich auch dran, dass man diese Vokabeln nie im normalen Sprachgebrauch benutzt, sondern einfach nur übersetzt.
     

Diese Seite empfehlen