Ruheenergie und Grundumsatz

Laluneeee

Erdapfel
Mitglied seit
11.09.20
Beiträge
3
Hallo ihr lieben,

mich hab da mal eine kurze Frage : undzwar würde ich gerne wissen warum die Ruheenergie auf der Apple Watch mit der errechneten Grundumsatzformel nicht ansatzweise gleich ist.
Auf der Apple Watch steht dass meine Ruheenergie +/- 1600 kcal ist. Und mein Grundumsatz laut den Formel aus dem Internet +/- 1400 kcal ist. Da kann doch was nicht ganz korrekt sein. ich bin 160cm 24 Jahre und 68kg schwer. Vielleicht könnt ihr mir ja in irgend einer Art behilflich sein.

vielen Dank
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.388
Die Watch hat dadurch dass du sie am Arm hast, eben noch weitere Faktoren über dich, als nur Größe, Alter, Gewicht und Geschlecht.

Zum Beispiel weiß die Watch ja wie viel du dich Bewegst, das ist ein Faktor der auch mit eingerechnet wird.
keine Bewegung x 1
ausschließlich sitzen/liegen x 1,2
sitzend, kaum körperliche Aktivität x 1,45
sitzend, zeitweilig gehen/stehen x 1,85
körperliche Anstrengende Arbeit x 2,2


Bei diversen Rechner kommen deine 1400 raus, bei keiner Bewegung, sowie sich das aber schon auf ausschließlich sitzen/liegen ändern bist du schon bei 1680.
 
  • Like
Wertungen: Laluneeee

Laluneeee

Erdapfel
Mitglied seit
11.09.20
Beiträge
3
Ja aber wäre dass dann nicht der Grundumsatzt gemeinsam mit dem Leistungsumsatz? Weil ich dachte der Grundumsatz wäre quasi dass was man benötigt wenn man nur „ liegt“ Und nichts tut.
 

Dx667

Roter Stettiner
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
972
Wenn man bedenkt das beides nur ganz grobe Schätzungen sind passt das doch eh gut zusammen.

Genauer wird die Sache nicht
 
  • Like
Wertungen: Laluneeee

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.388
Ja aber wäre dass dann nicht der Grundumsatzt gemeinsam mit dem Leistungsumsatz? Weil ich dachte der Grundumsatz wäre quasi dass was man benötigt wenn man nur „ liegt“ Und nichts tut.
Das ist trotzdem der Grundumsatz, denn das braucht dein Körper dann nur um zu Funktionieren für seine Normale Tätigkeit.


Wenn Mann/Frau so will, könnte bei einen Profisportler auch die 6-8 Stunden täglich Sport zum Grundumsatz eingerechnet, denn dass ist der Alltag für sie.
 
  • Like
Wertungen: Laluneeee

Verlon

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.148
mich hab da mal eine kurze Frage : undzwar würde ich gerne wissen warum die Ruheenergie auf der Apple Watch mit der errechneten Grundumsatzformel nicht ansatzweise gleich ist.
Weil Apples Ruheenergie nicht gleich Grundumsatz ist.

Der Grundumsatz bezieht sich nur auf den Erhalt der lebensnotwendigen Funktionen. Das Sitzen auf einem Stuhl stellt da schon eine zusätzlichen Energiebedarf ein.

Bei Apple wird der Energieverbrauch durch sehr leichte körperliche Aktivitäten wie das Sitzen auf einem Stuhl nicht zu den Aktivkalorien gezählt, sondern zur Ruheenergie. Daher ist Apples Ruheumsatz höher als der Grundumsatz.
 
  • Like
Wertungen: Laluneeee

Laluneeee

Erdapfel
Mitglied seit
11.09.20
Beiträge
3
Also kann ich mich drauf verlassen und davon ausgehen, dass bei der Health App die Ruheenergie plus die Aktivitätenkalorien meinem Gesamtumsatz entspricht? Und zum abnehmen müsste ich dann von diesem Gesamtumsatz zb 500 kcal abziehen um ein Defizit zu kriegen.
 

Verlon

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.148
Also kann ich mich drauf verlassen und davon ausgehen, dass bei der Health App die Ruheenergie plus die Aktivitätenkalorien meinem Gesamtumsatz entspricht? Und zum abnehmen müsste ich dann von diesem Gesamtumsatz zb 500 kcal abziehen um ein Defizit zu kriegen.
Das sind grobe Schätzungen, denn messen kann keine Smartwatch der Welt deinen Energieverbrauch.

Daher, du kannst das als Anhaltspunkt nehmen (also Gesamtumsatz minus bsp. 500 kcal) und schauen, was auf der Waage passiert.
 

Zhakul

Granny Smith
Mitglied seit
27.01.20
Beiträge
15
So etwas individuelles wie deinen exakten Kalorienumsatz am Tag wird dir die Apple Watch nicht berechnen können. Wir sind ja alle nicht baugleich wie ein Roboter. Da spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Deine Genetik, ob du ein schlechter oder guter Verwerter bist, sportliche Aktivität und wie dein Körper mit dem Energiehaushalt dann umgeht, psychischer Stress am Tag, Ernährung etc.
Die Watch müsste sozusagen komplett individuell auf dich geeicht werden.
Viel besser kannst du selber deinen Verbrauch einschätzen. Niemand kennt deinen Körper so gut wie du selbst, du weißt am besten wie er auf all diese Faktoren reagiert und kannst dann entsprechend reagieren und Dinge anpassen.
Als Anhaltspunkt, wie schon gesagt gerne, aber mehr nicht.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.388
So etwas individuelles wie deinen exakten Kalorienumsatz am Tag wird dir die Apple Watch nicht berechnen können. Wir sind ja alle nicht baugleich wie ein Roboter. Da spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Deine Genetik, ob du ein schlechter oder guter Verwerter bist, sportliche Aktivität und wie dein Körper mit dem Energiehaushalt dann umgeht, psychischer Stress am Tag, Ernährung etc.
Die Watch kann das noch deutlich besser, als die einfachen kcal Rechner im Netz, die einfach nur mit Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht rechnen. Denn die Watch merkt ja ob sich nun jemand bewegt oder nicht und wie Anstrengend das nun für diesen ist. Komplett genau ist aber auch die Watch natürlich nicht aber das Spiel eh keine Rolle, denn nur die wenigsten wiegen Ihr essen komplett ab und wissen daher ganz genau wie viel kcal sie überhaupt zu sich genommen haben.


Viel besser kannst du selber deinen Verbrauch einschätzen. Niemand kennt deinen Körper so gut wie du selbst, du weißt am besten wie er auf all diese Faktoren reagiert und kannst dann entsprechend reagieren und Dinge anpassen.
Als Anhaltspunkt, wie schon gesagt gerne, aber mehr nicht.
Ich persönlich würde es eher anders rum sagen, die eigene Einschätzung kann ein guter Anhaltspunkt sein aber mehr nicht. Gibt nicht umsonst generell zu viele Übergewichtige, wenn es also so einfach einzuschätzen wäre, würden die Leute selbstständig mal die Teller nicht so voll Laden bzw. einfach mal kcal reduzierter essen und nur die wenigsten Übergewichtigen haben ein Stoffwechsel Problem etc. (so dass sie für Ihr Übergewicht nichts können).
 

Zhakul

Granny Smith
Mitglied seit
27.01.20
Beiträge
15
Ich persönlich würde es eher anders rum sagen, die eigene Einschätzung kann ein guter Anhaltspunkt sein aber mehr nicht. Gibt nicht umsonst generell zu viele Übergewichtige, wenn es also so einfach einzuschätzen wäre, würden die Leute selbstständig mal die Teller nicht so voll Laden bzw. einfach mal kcal reduzierter essen und nur die wenigsten Übergewichtigen haben ein Stoffwechsel Problem etc. (so dass sie für Ihr Übergewicht nichts können).
Jein. Da spielt meiner Meinung mach auch viel Unwissenheit, Schönreden und Vergessen mit. Viele wissen gar nicht was in diversen Produkten an Zuckermassen, Salz etc. drin ist. Die ein oder andere Mahlzeit wird auch gern mal als gesund und leicht bezeichnet, obwohl eher das Gegenteil der Fall ist (Paradebeispiel: Panierter Fisch mit Pommes und Remoulade. Muss ja gesund sein, weil Fisch).Und die kleinen Ausnahmen, die man sich so gönnt werden schnell vergessen. Hier schnell mal einen Schokoriegel, ist ja nur eine Ausnahme, Zack vergessen und zwei Stunden später kommt der Nächste. Und Abends gibt es ausnahmsweise auch mal einen üppigeren Nachtisch, die zwei, drei Ausnahmen davor sind ja auch schon längst wieder vergessen. Am nächsten Tag das gleiche Spiel.

Ich weiß was du meinst und Anfangs ist es tatsächlich schwer das alles miteinander in Zusammenhang zu bringen und daraus halbwegs richtige Schlussfolgerungen zu ziehen, aber wenn man sich etwas in die Materie einliest und recherchiert sollte eigentlich jeder ein besseres Verständnis zu dem Thema entwickeln können.

Wär natürlich auch leichter, wenn die Lebensmittelindustrie nicht künstlich Mist in ihre Produkte pumpen würde und das ganze dann auch noch als gesund vermarkten dürfte (z.B. dieser Müllermilch Protein Schokodrink)...
 
  • Like
Wertungen: blurries