1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

riss im macbook-deckel, apple erkennt garantiefall nicht an

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von egon, 16.09.08.

  1. egon

    egon Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    176
    mann bin ich sauer. ich habe mein macbook - 10 monate alt - fürwahr immer pfleglich behandelt. habe das gerät vielleicht 4, 5 mal wohin mitgenommen, und dann immer in einer dick gepolsterten laptoptasche.

    nun ist mir neulich ein riss im deckel am ende des blatts des logos aufgefallen, der langsam länger wird. ich zu gravis, wo ich das ding gekauft habe.

    nach über einer woche (ich brauche das gerät beruflich) bekomme ich dann eien anruf von gravis, apple erkenne keine garantiefall an, der schaden sei durch "nicht ordnugsgemäße hadhabung" endstanden. auch bei ein anruf von mir selber direkt bei apple bekam ich dieselbe ansage.

    da frag ich mich ehrlich, was die unter "nicht ordungsgemäßer handhabung" verstehen??? das ist ein TRAGBARARER computer, den man ja wohl in der wohnung und in einer tasche herumtage können muß, ohne das der MIST gleich auseinanderfällt! :mad:

    leute, finger weg von diesem SCHROTT!!!
     
  2. 356

    356 Riesenboiken

    Dabei seit:
    02.04.07
    Beiträge:
    290
    gleich schreiben die anderen für mich was ich denke....:)
     
  3. bombfunk

    bombfunk Starking

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    223
    Hallo,

    bei Rissen bzw. Beschädigungen am Case eines mobilen Gerätes ist es natürlich schwierig zu beurteilen was der Grund dafür ist. Nehmen wir mal an, ich schmeiße mein MacBook auf den Boden und habe einen Riss im Case, dann geh ich doch zu meinem Servicepartner und behaupte einfach mal, dass ich nichts falsch gemacht habe. Versuchen kostet nichts!

    Aus der Sicht von Apple, die ja von ihrer Qualität überzeugt sind, ist es schon verständlich dass sie es auf unsachgemäßen Gebrauch zurückführen. In diesem Fall müsstest du beweisen dass es ein Materialfehler ist und das kannst du leider nicht.

    Sorry
     
  4. 356

    356 Riesenboiken

    Dabei seit:
    02.04.07
    Beiträge:
    290
    danke :)
     
  5. bombfunk

    bombfunk Starking

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    223
    Ich habs noch nett ausgedrückt! Denken tun wir trotzdem das gleiche ... bitte!
     
  6. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    Kann er schon. Eine Materialprüfung auf Spannungsfähigkeit reicht aus. Wenn Apple die Geräte "überspannt" bauen lässt, dann entstehen auch bei normaler Handhabung sehr schnell Risse.
    Das Problem ist nur jemanden zu finden, der das kostenlos macht. Am besten an der örtlichen Uni mal nachfragen.
    Wenn sich herausstellen sollte, dass Apple hier Scheisse bauen lässt, dann schenken Sie ihm einen Mac Pro damit er die Klappe hält. :p
     
  7. egon

    egon Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    176
    lieber bombfuk. ich war auch mal von der qualität überzeugt, bis ich eines besseren belehrt wurde.für mich als verbraucher ist es ja so ziemlich umöglich einen beweis dafür zu liefern dass ich das gerät pfleglich behandelt habe - ich kann nur sagen, ich habe es pfleglich behandelt. wenn nicht, würde ich jetzt hier auch nicht so abgehen wie ein zäpfchen. und das brocken-topcase-syndrom ist ja wohl auch kein einzelfall, wie auch dieses forum beweist.

    und noch ein kleiner nachtrag:
    den kostenpflichtigen austausch des deckels lassen sich gravis und apple nach gravis' aussage mal eben 300 BIS 400 EURO schmecken. FÜR DEN AUSTAUSCH EINES STÜCK PLASTIK!!! das ist eine bodenlose frechheit!!!!:mad:
     
  8. bombfunk

    bombfunk Starking

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    223
    Aber dann bitte in Vollausstattung für 22k €
     
  9. bombfunk

    bombfunk Starking

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    223
    Du verstehst mich falsch! Ich unterstelle dir keinen unsachgemäßen Gebrauch - nur ist es logisch dass das Apple tut.
     
  10. macsess

    macsess Elstar

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    73
    Naja - Pfleglich hin oder her sowas passiert auch schon mal im Alltag, ohne es zu merken. Ein Bekannter hatte sein neues Macbook Pro auf das er total stolz war und es wie ein rohes Ei behandelt hat mit auf ne Geschäftsreise genommen. Extra gut eingepackt in nem Trolly....

    Der Kofferträger hat dann die Koffer von Ihm, seiner Freundin und den Trolly auf´s Zimemr gebracht und peng - alle Koffer brav in der Ecke gestapelt - ende vom Lied: Displaybruch...

    Wer war es jetzt? - Neutral betrachtet - Apple? Der Portier? Doch ein "Versicherungsbetrug"?

    Wenn jetzt viele Leute einen solchen Sprung im Deckel hätte, würde Apple sicher anders reagieren (so habe ich sie zumindest kennen gelernt - äußerst kulant!). Aber in deinem Fall ist es echt einfach schwer zu Beweisen und, neutral gesehen, den Verantwortlichen zu finden...

    greets macsess
     
  11. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    also ich hatte in meinem Leben schon viele Notebooks (IBM, Dell, Gericom, Asus) und besonders sorgsam bin ich mit den Teilen nie umgegangen. Die hatten immer ne Schutzhhülle fürn Rucksack und das wars dann aber auch. Von wegen aufpassen beim zumachen etc.. Keins dieser Notebooks (und die waren alle länger als 2 Jahre in Gebrauch) hatte jemals irgendwelche Risse am Gehäuse.
    Ich studiere und 90% meiner Komollitonen besitzen Notebooks. Ich würde sagen ich kenne so 50 näher (also von denen würde ich es mitbekommen wenn ihr Notebook hin wäre oder Risse hätte) und davon haben 3 nen MacBook. So, 2 von den Dreien habn die bekannten Risse im weißen Macbook und beim anderen löst sich das Gehäuse am Rand ab und er hatte diese Verfärbungen auf der Handauflage. Von den anderen 47 hab ich in dieser Hinsicht noch nie was gehört. Klar, da geht mal nen Lüfter oder ne Platte flöten, aber das wars dann auch schon.
    Für mich ist ein MacBook ein absolutes nogo! Ein MBP hätte ich mir gekauft wenn es nicht so verdammt heiß werden würde. Von daher verstehe ich da Apple überhaupt nicht. Wenn ich da an die iBooks und die ganz alten PowerBooks denke.. das waren top verarbeitete Geräte. Ich persönlich finde es schade und hoffe in der Zukunft auf Verbesserungen (vllt. sollten sie den Chinesen mal in den Arsch treten oder einfach mal vernünftige Qualitätssicherung durchführen). jm5c
     
  12. Jessiblue

    Jessiblue Bismarckapfel

    Dabei seit:
    06.04.05
    Beiträge:
    145
    Nur damit ich auch mal meinen Senf dazu gegeben habe! :p
    Ich habe ein Sony Vaio VGN A215Z und hatte das während meiner studienzeit mit in der Türkei. Plötzlich von einem auf den anderen Tag entdeckte ich einen Riss direkt an einem der Ecken des Touchpads! ...ich gab es einem Kumpel mit zurück nach Deutschland..die haben es Anstandslos auf Garantie (es war bereits 9 oder 10 Monate alt!) abgewickelt. Als ich dann im 11. Monat auch noch ein defekt am DVD-Laufwerk hatte, haben die auch dieses völlig anstandslos ausgetauscht!

    Also wie man sieht, ES GEHT! Nur bei Apple sind manche dinge eben etwas "problematischer"! Die Beweislast liegt rein juristisch gesehen tatsächlich nach den ersten 6 Monaten von gesetzes wegen bei dir!
    Wie einer der Vorposter vorgeschlagen hat, versuch es mal bei ner Uni (versteifungstest!?!) oder was du auch versuchen kannst ist über eine größere Computerzeitschrift mal zu gehen...manchmal nehmen die so "Kurioses" auf und fragen direkt beim Hersteller nach!
    Ansonsten ...neues Book! Ich hab noch n PB und wenn der Lüfter ned so irre Laut wäre, würde ich es auch bis in alle ewigkeiten nicht ersetzen! ;)! Ich warte mal auf die neuen MacBooks ...wenn die aus Alu sind gekauft!
     
  13. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    angenommen ich wuerde so eine materialprüfung machen lassen, bestuende die möglichkeit auf ein komplettes rueckgaberecht?

    gruß,
    der M
     
  14. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Die Beweislastumkehr tritt hier erst nach 12 Monaten ein. Da du bei Apple ja 1 Jahr Garantie hast. Die Beweislastumkehr gilt nur für Gewährleistungsansprüche.
     
  15. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890

    ich wollt grad meinen apple hat in den ersten 12 monaten davon auszugehen das der Riss durch schlechte veravreitung entstandne ist und sie haben nachzuweisen ob du da scheiße gemacht hast.

    siehe auch http://store.apple.com/Catalog/de/Images/worldwidewarranty.html

    speziell auch interessant
    Ich würd die bei Apple aufm Pott setzen und den Feuer unterm Arsch machen bis es qualmt und brennt.
     
  16. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Es kommt immer drauf an an welchen Mitarbeiter du gerätst. Bei meinem MBP hat sich nach einiger Zeit der LCD Knopf verfärbt (der zum Öffnen). Erst wollte man da nichts machen, aber nach mehrmaligen Nerven wurde das Buttom Case + Knopf anstandslos auf Kulanz getauscht...also immer dran bleiben und den Support nerven.
     
  17. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    also von einem riss an dem topcase hab ich noch nie etwas gehört. klar die kleinen haarrisse am bottumcase und die tastuturrisse sind bekannte probleme und vermutlich auf die kombination plastik + abstandshalter zurückzuführen.
    ich glaube, ich spreche für alle wenn ich sage: die aktuellen MB`s sind von der qualität einfach nur schrott.
    punkt 1: die verarbeitung.
    viel zu oft treten spaltmaße zwischen tastur und bottumcase auf. diverse MB´s schließen nicht genau gerade (display und bottumcase liegen nicht perfekt aufeinander)

    punkt 2: dauerfestigkeit:
    ich denke, darüber brauchen wir nicht reden. risse, komplette absplitterung von plastikteilen am gehäuse gehören bei MB- nutzern zum altag.

    und dieses gehäuse lebt nun schon unverändert in der 4! generation. apple muss echt wie die drei affen sein: nichts hören, nichts sagen, nichts sehen.
    gerade weil das MB wie der audi A4 von audi ist. das meist verkaufte produkt. und damit leisten die sich solche fehler. einfach unverständlich, weshalb man da nicht besonders auf qualität achtet.
     
  18. egon

    egon Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    176
    danke für den tipp mit der beweislast seitens apple. werde denen jetzt mal einen brief schreiben und eine reparatur verlangen. das macbook habe ich erstmal zurückgeholt. ich muß ja irgendwie arbeiten.

    ich muss aber ganz ehrlich sagen: ich weiss nicht, ob mein nächster rechner noch mal ein mac wird…
     
  19. shokei

    shokei Macoun

    Dabei seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    121
    ruf einfach nochmal an...wenn dich der aktuelle service-mitarbeiter wieder verschaukeln will, versuchs bei nem anderen. ansonsten lass dich eine "instanz" höher durchstellen. oft haben die service stellen für schwierigere fälle spezielle mitarbeiter, die zwecks der kunden-zufriedenstellung auch kulanter sein dürfen, als der "normale" mitarbeiter. wenn dir also nicht geholfen wird, lass dich weiter reichen und erzähl der person nochmal von den 12monaten und das du garnix beweisen musst.

    lg und viel erfolg
     
  20. voyager

    voyager Tokyo Rose

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    69
    Damit ich auch mal was zum Thema Garantieerfahrungen und Apple - halt im positiven sagen kann :)

    Mein MB is jetzt im 11. Monat bei mir, und ich hatte es vor kurzem beim lokalen MAc Händler(M-Store) da sich am Displayrahmen paar klammern lösten, und dadurch der rahmen etwas abstand.
    Wobei ich dazusagen muss, ich gehe nicht besonders Pfleglich um, mir isses auch schon mal runtergefallen im Betrieb vom Tisch und hatte uch schon O-Saft auf der Tastatur. Eben nach diesem O-Saft hatte ich die Tastatur ausgebaut und mit destilierten wasser gut gespült, weil die Tasten klebten. beim Zusammenbau hatte ich ein klein wenig bei einer Klammer "gepfuscht" was der nette Servicetechniker auch gleich mitgemacht hat.

    Zusätzlich hatte die Akkuanzeige (die mit dem Knopf am Akku und den paar LED´s) durch den Sturz den Gesit aufgegeben. Ich hatte bei der Displayrahmenreparatur das so nebenbei erwähnt, das die Anzeige was hat. da hat er gemeint, sie Tauschen gleich den Akku mit :) ist doch ne nette Lösung, nen 11 Monaten alten Akku auch noch kostenlos getauscht zu bekommen.

    Und da ich auf mein MB nicht mehrere Tage verzichten kann, hat der Techniker alle Teile bestellt, ich hab mein MB zu Ihm gebracht wie er angerufen hat das die Teile eingetroffen sind, und nach ner halben Stunde habe ich mein MB wieder bekommen
     

Diese Seite empfehlen