• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Riesenprobleme mit Mediathek und neuen Mc Air M1

iMacNewbie

Jonagold
Mitglied seit
05.11.14
Beiträge
21
Ich habe mir einen neuen Mac Air M1 gekauft um meine Fotos zu verwalten. Ich arbeite nicht mit der Cloud, immer nur alles lokal.
Da es sich um eine größere Sammlung handelt, habe ich dazu eine neue schnelle externe Tunderbolt 3 SSD dazu gekauft. (Samsung X5).
Auf dem Mac habe ich außer der Grundeinrichtung und akt. Update OS-Update McOS Big Sur, nichts installiert oder geändert, also Grundzustand.
Die Fotobibliothek habe ich dann auf die externe SSD verschoben auf der sich in einem Ordner auch die 29.713 jpg Dateien befinden.
Dann die Foto importiert. Hier kommt schon das erste für mich Eigenartige. Es werden scheinbar 52.500 Foto importiert, obwohl so viele definitiv nicht auf der SSD sind. Ich habe noch einen iMac 5K, mit dem habe ich diese 29.713 Fotos vorher auf die SSD kopiert und in der Listenanzeige und markieren aller, wird dies auf dem Mac Air auch richtigerweise angezeigt.
Nun gut weiter.
Entweder bleibt dann beim "kuratieren" nach ca. 30% der Balken stehen und es geht nichts weiter, auch nicht nach 2 Tagen warten am Stromnetz und nicht ausgeschaltet oder das Fotoprogramm stürzt ab "Fehlermeldung "zu wenig Programspeicher vorhanden"
Was ich bisher gemacht habe:
Zweimal stundenlang mit dem Kundendienst telefoniert ohne Erfolg. Hinweise waren "warten es kann dauern", Mediathek repariert, Fotosync Hintergrundprogramme beendet, SSD auf Fehler überprüft und mehrere Überprüfungen ohne irgend einen Fehler zu finden.
Nun muss ich dazu sagen, dass ich testweise auf meinem 5 Jahre alten 5K Mac das gleiche gemacht habe mit einer alten externen USB 3.0 Festplatte, die in etwa 5x so langsam ist und das ganze nach ca. 5h ohne Fehler fertig war. (Den kann ich aber schlecht wohin mitnehmen)
Da alles nicht zum Erfolg führte habe ich nun den iMAc Air komplett zurückgesetzt, Festplatte gelöscht, externe SSD neu formatiert (APFS) , Mac gelöscht und alles noch einmal versucht mit dem gleichen Fehlern.
Mediathek steht wieder bei 20% und nichts geht weiter und/oder stürzt ab.

Hat jemand irgend eine Idee was ich noch probieren könnte?
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.251
ich verstehe Dein Vorgehen nicht. Wenn Du eine vorhandene Bibliothek hast brauchst Du die doch nicht importieren, sondern nur öffnen. Wenn Du sie aber importierst, da sind ja neben den Master-Bildern auch kleinere Kopien, die dann die Zahl aufblähen. Ausserdem ist Quelle=Ziel natürlich unpraktisch.

So lese ich das, entschuldige, wenn ich Dich falsch verstanden haben sollte
 
  • Like
Wertungen: Bitnacht

Bitnacht

Finkenwerder Herbstprinz
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
463
Da alles nicht zum Erfolg führte habe ich nun den iMAc Air komplett zurückgesetzt, Festplatte gelöscht, externe SSD neu formatiert (APFS) , Mac gelöscht und alles noch einmal versucht mit dem gleichen Fehlern.
Das sollte man in jedem Fall bleiben lassen. Fotos ist ein ganz normales Programm. Die Mac SSD zu löschen macht nur Sinn, wenn man ernsthafte Probleme mit den Systemanteilen hat.
 

iMacNewbie

Jonagold
Mitglied seit
05.11.14
Beiträge
21
Danke für die Antwort. Wie gesagt ist der MAc komplett neu, also habe ich nichts auch keine Bbibliothek außer die, die schon serienmäßg da ist aber ohne Fotos, is ja klar.
Ich habe aber eine externe SSD und auf der sind die Fotos. Diese kann ich aber nicht intern in den MAc importieren, da dafür der Speicher nicht reicht, daher die externe Foto-SSD. Außerdem habe ich wie beschrieben das gleiche testweise beim alten Mac angewendet und da geht das ohne Probleme. Aber wenn es eine andere Vorgehensweise gäbe, würde ich dies natürlich auch machen, nur der Apple Support sagt auch ich habe alles richtig gemacht.
 

Bitnacht

Finkenwerder Herbstprinz
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
463
So lese ich das, entschuldige, wenn ich Dich falsch verstanden haben sollte
Ich habe auch den Eindruck, dass er das so meint, was reichlich überraschend ist. Andererseits hat er es auch nicht geschafft ein einziges Mal den Namen seines eigenen Computers richtig zu schreiben. Das deutet darauf hin, dass man vielleicht nicht alles wörtlich nehmen muss, was uns der OP da gesagt hat.

Also, falls es wirklich um eine Fotos-Mediathek von einem anderen Mac handelt, dann klicke man sie auf dem neuen Mac einfach einmal doppelt an und schaue, ob sie sich ganz normal öffnen lässt. Wenn das funktioniert, dann verschiebt man sie einfach an den gewünschten Zielort. Wenn man einzelne Fotos von einer in die andere Mediathek kopieren möchte, dann muss man sie aus der in Fotos geöffneten Bibliothek (z.B. mit Drag & Drop) in ein Zielverzeichnis exportieren. Von dort aus kann man sie dann in die neue Mediathek importieren. Dabei wird es dann natürlich nicht mehr möglich sein, die unbearbeiteten Originale zu bekommen.

Habe ich jetzt nur etwas erzählt, was Du schon weißt @iMacNewbie? Ging es Dir um das Importieren aus dem letzten Schritt meiner Beschreibung oder um etwas anderes?

PS.:
@iMacNewbie Sorry, ich habe Deine neuste Antwort noch nicht gesehen gehabt.
Diese kann ich aber nicht intern in den MAc importieren, da dafür der Speicher nicht reicht, daher die externe Foto-SSD.
Das ist normalerweise kein Problem, weil sich Fotos einfach merkt, welche Mediathek zuletzt geöffnet wurde und wo die beim letzten mal lag. Das geht natürlich auch auf externen Medien.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

iMacNewbie

Jonagold
Mitglied seit
05.11.14
Beiträge
21
Ich bin ja genau hier, da ich die Vorgehensweise ja offensichtlich nicht ganz verstehe, auch wenn mir der Apple Support sagte, ich habe alles richtig gemacht und diese Vorgehensweise bei einem alten Mac ja funktioniert, egal.
Gehen wir es doch einmal anders an:
Was soll ich genau machen?
Gegeben ist eine neues unbeflecktes MacBook Air, (ich hoffe diese Schreibweise ist angenehmer zum Lesen ;) und eine externe SSD, auf der ausschließlich Fotos im jpg Format gespeichert sind, sonst nichts anderes, nicht eine einzige andere Datei, auch keine Bibliothek oder sonst etwas. Ich habe auch keine Bibliothek von einem anderem Mac.
Was ist jetzt genau zu tun?
 

Balkenende

Geheimrat Dr. Oldenburg
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
10.499
Es ist noch immer nicht klar, was Du willst.

Sollen die Fotos nicht in eine Fotos Mediathek geladen, aber dennoch dort angezeigt werden?

Oder doch in eine neue Mediathek, aber die dann angelegte Mediathek auf externem Medium liegen?

Deiner Beschreibung nach ist Ersteres zu vermuten. Falls das nicht zutrifft, müsstest Du uns noch einen Hinweis geben.

Falls also ersteres:

Dazu ist die Denkweise wichtig, dass die Fotos dann importiert werden sollen, aber außerhalb der Mediathek gespeichert werden.

Dazu musst Du erst in die App Fotos und Einstellungen - Allgemein. Standard ist kopieren in Mediathek gewählt. Das hiesse, die Mediathek auf dem neuen Mac wächst und wächst mit Vorschaubildern etc an und bei kleiner Platte läuft das voll, geht dann irgendwann nicht weiter.

Um das zu verhindern, musst Du ‚Objekte in die Fotos-Mediathek kopieren‘ deaktivieren, also den Haken wegnehmen.

Importierst Du nun Fotos, lässt Fotos die Dateien an dem Speicherort der externen Platte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

Bitnacht

Finkenwerder Herbstprinz
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
463
Um das zu verhindern, musst Du ‚Objekte in die Fotos-Mediathek kopieren‘ deaktivieren, also den Haken wegnehmen.
Das geht zwar, aber ich würde etwas anderes vorschlagen. Ich würde die Einstellungen der Mediathek so lassen, aber die Mediathekdatei (Photos Library.photoslibrary) von <Username>/Bilder/ in <externe_SSD>/... verschieben und dort doppelt anklicken. Anschließend werden alle Bilder in die Mediathek kopiert und man muss nicht mehr aufpassen, dass man den Zusammenhang zwischen den beiden Datenspeichern nicht stört. Wenn der Import fertig ist, kann man den alten Bilderordner auf der SSD löschen und die Mediathek so benutzen als wäre sie auf der internen SSD.

Aber unsere Vorschläge erklären alle nicht, warum das, was @iMacNewbie gemacht hat, eine falsche Bilderanzahl liefert und ohne sinnvolle Fehlermeldung hängen bleibt.
Vielleicht ist es das Beste, die Fotos in kleinere Gruppen (Unterordner) einzuteilen und nicht gleichzeitig, sondern nacheinander zu importieren. Vielleicht hat es ja mit beschädigten Fotos oder Hardlinks im Verzeichnis zu tun. (Dateisystem ist ExFat, APFS oder HFS+? oder gar NTFS?) Bei einem alten Windows-FAT-Dateisystem kann man glaube ich gar nicht so viele Dateien in den gleichen Ordner legen.
Eigentlich wäre die beste Erklärung, wenn es in dem Ordner mit den Fotos einen Alias/Link auf einen anderen Ordner gibt, der aber selbst in dem Fotoordner liegt. Auf diese Weise würde der Importer dann zweimal in das gleiche Verzeichnis springen und dabei dann vielleicht nicht mehr unterscheiden können, welche Datei zu welchem Ordner gehört.
Vielleicht sollte man sich vorher mit dem Terminal den Bilderordner mit ls -la mal genauer ansehen. Da könnten versteckte Dateien und Verzeichnisse sein, die den Ärger verursachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

iMacNewbie

Jonagold
Mitglied seit
05.11.14
Beiträge
21
Mediathek zur externen SSD verschieben habe ich gemacht, siehe 3.Satz Originalpost, ebenso alternativ nach den Fehlern neue Bibliothek direkt auf externe SSD anlegen. Übrigens wie auch im Startpost beschrieben, APFS formatiert. Der Support hat die externe SSD (auch nagelneu) geprüft, keine Fehler. Mittlerweile habe ich noch alle möglichen Vorgehensweisen versucht, irgend wann bleibt das Foto Programm hängen, wenn es nicht direkt abstürzt.

Ich habe nun aufgegeben und verwende erstmal das Fotoprogramm auf meinem alten 5K Mac, der dies mit der neuen externen SSD ruck zuck ohne jeglichen Probleme erledigte, egal ob ich die Bibliothek auf externe SSD lege oder auf interne Hybrid-Festplatte. Mittlerweile weiß ich ja wie das geht. Was auffällig ist und das ist mittlerweile meine Vermutung, dass das MacBook Air das mit den nur 8GB RAM nicht schafft. Der alte der 5K Mac hat 48 GB. Ich hatte mehrfach, nicht bei allen Versuchen beim MacBook Air, die Fehlermeldung "Programmspeicher zu wenig" und das Fotoprogramm wurde beendet. Dies könnte darauf hindeuten.
Das 5 Tag alte MacBook Air geht zurück, da ich es ja ausschließlich genau für diesen Zweck gekauft habe und nicht wochenlang rumbasteln will - schade.

Danke für die versuchte Hilfe.
 

Bitnacht

Finkenwerder Herbstprinz
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
463
OK, Sorry, dass ich einige Infos seit dem Lesen des ersten Beitrags schon wieder vergessen/übersehen hatte. Und so wie es klingt hast Du wirklich an alles gedacht. Eine Info würde ich aber gerne noch in diesem Thread verankern, falls mal jemand mit einem ähnlichen Problem dies hier findet und sich noch nicht so richtig auskennt.

Die Fotomediathek sieht im Finder aus, als wäre sie eine einzige Datei. Es ist eine Datenbank, aber sie besteht aus einem Ordner in dem (bei normalen Einstellungen) unter anderem die Fotos im Originalformat liegen. Außerdem liegen da bearbeitete Fassungen und verkleinerte Versionen für die Anzeige am Bildschirm in der Übersicht.

Wenn man beim Import von einem Ordner in dem Bilder sind, die Fotomediathek im selben Ordner hat, dann wird Fotos nicht unbedingt erkennen, dass der Ordner eine/die Fotomediathek ist und dann kann es zu unerwarteten Effekten kommen.

In meinen Anfangstagen am Mac hatte ich durch diesen Umstand auch mal einen großen Schwung Bilder in der Mediathek anscheinend doppelt. Leider habe ich die falschen Duplikate gelöscht und hatte dann von einigen Bildern nur noch die verkleinerte Version für die Bildschirmdarstellung.

Auch in dem Zusammenhang aber für den Fotos-Import heutzutage vermutlich nicht mehr relevant: Landen Dateien im Systempapierkorb, dann bleiben sie physisch an der gleichen Stelle im Medium. Aus dem Verzeichnis wird die Referenz entfernt, aber im Hauptverzeichnis gibt es einen Ordner, den der Finder nicht anzeigt. Dort wird ein Referenzeintrag aufgehoben, bis der Papierkorb geleert wird. Ist das Medium beim Leeren des Papierkorbs nicht gemounted (angeschlossen), dann ist der Papierkorb beim erneuten Einlegen plötzlich nicht mehr leer.

Übrigens kann man jetzt nicht mehr den Inhalt dieses Müll-Verzeichnisses anschauen. In älteren Versionen von Mac OS X ging das durchaus. Aber heute:

% cd /Users/bitnacht/.Trash
% ls
ls: .: Operation not permitted
% sudo !!
sudo ls
Password: ••••••••••••
ls: .: Operation not permitted
 

falkgottschalk

Wohlschmecker aus Vierlanden
Mitglied seit
23.03.08
Beiträge
240
Mit der Fotos-App der M1-Rechner mit Big Sur kann man die "alte" Library öffnen, aber bei mir wollte er die dann konvertieren - was bei etwa 50.000 Fotos 3 Tage gedauert hat diversen Ansagen "beste Bilder extrahieren" .... usw.
Die Library liegt auf einer externen usb3-Platte; da lag sie vorher beim Intel-iMac auch.

(Anmerkung: OPT-Taste gedrückt halten beim Starten, dann kann man die Library auswählen).

Mein Fazit nach einer Woche M1-iMac: die Fotos.app ist eine reine Katastrophe, schnarchlangsam.
Faktisch war sie auf dem alten iMac deutlich schneller - selber Inhalt, selbe externe Platte.

Ich hoffe hier dringend dass Apple nachlegt, es ist das einzige Programm das unter M1/Big sur elend langsam ist.
 
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.251
wenn er sie konvertiert, wird er wohl dieselben Dinge tun die er auch auf intel tut und das wird schon seit Jahren kritisiert (Stichwort: Gesichtserkennung).
Dein Fazit ist also deutlich überbordend was M1 angeht, aber natürlich in der Sache völlig korrekt.
 

iMacNewbie

Jonagold
Mitglied seit
05.11.14
Beiträge
21
Ich würde ja nichts sagen, wenn es nur einmal lange dauern würde und danach geht alles wie gewünscht. Aber wenn selbst auf einem nagelneuen M1-Rechner, das Fotoprogramm auch nach und bei drei Online Supportsitzungen, entweder nur abstürzt oder tagelang sich rein gar nichts tut, bevor es sich dann ganz aufhängt, dann ist das nur ein Armutszeugnis und kann auch beim besten Willen nicht schön geredet werden. Mir wäre es anders auch lieber gewesen. Bevor ich in eine andere Ecke gedrängt werde, ich arbeite mittlerweile nach wie vor zufriedenstellend mit mehreren "alten" iMacs und Apple Geräten.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf