1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig Abnehmen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von swick, 17.09.06.

  1. swick

    swick Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    336
    Hallo zusammen,

    einer meiner besten Freunde versucht abzunehmen. Er treibt viel Sport, aber ist kaum - eigentlich nichts und das seit mehreren Tagen.


    Auch wenn ich mit Ernährung nicht viel beschäftigt habe (ich verzichte lediglich auf Schokolade, Unmengen Fleisch und Milchprodukte), denke ich, dass diese Art von Diät falsch ist. Ich habe mal gehört, dass man zum produktiven Abnehmen auch essen muss.

    Um meinem Freund zu helfen, wollte ich ihm Tipps zukommen lassen. Am besten durch ein Buch, denn er liest gerne.


    Hat jemand Empfehlungen bezüglich solch eines Buches?


    Grüße,
    Stefan
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin swick,

    nichts essen ist ja nun wirklich ungesund. Ich habe für mich gerade selbst mal die Notbremse gezogen, ganz ohne Buch und Schnickschnack. Ca. 1.800 kcal am Tag, was etwa 500 kcal bis 600 kcal weniger sind als man für mich so ansetzt und nach 6 Wochen waren 10 kg weg. Jetzt ist das Idealgewicht wieder da und beim Sport läuft es auch wieder gut.


    Gruss KayHH
     
  3. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Meine Diät Empfehlung: Nissin Cup Noodles, Müsli mit O-Saft (statt Milch), Knäckebrot, Wasser und Sport. Ausserdem sollte man sich dabei Zeit lassen, beim Abnehmen meine ich, und keine 15kg in 3 Wochen versuchen. Sport sollte vor allem Regelmässig sein, dabei muss das auch nicht übermässig anstrengend sein. Da ich nicht gerne laufe bin ich Inlineskaten gewesen, das schont die Gelenke und ist auch nicht richtig anstrengend. Ok, man sollte nicht so locker vor sich hinrollen. Bei wenig Begeisterung bin ich 15km, wenn ich mehr Lust hatte 20 bis 30km und ab und zu auch mal 40km (das waren aber echte Ausnahmen) gefahren. Als Zeitansatz für die Strecke hab ich grob das dt. Sportabzeichen gewählt (10km knapp unter 30 Minten sind nach 2 Monaten regelmässigen fahrens möglich).Rergelmässig heisst mindestens 3 mal die Woche, sonst steigert sich die eigene Leistungsfähigkeit sowieso nicht.
    Wenn man "richtig" fett ist sollte man nichts ohne Arzt machen. Weder mit Sport anfangen noch seine Ernährung irgendwie umstellen.
    Was ich oben beschrieben hat mir geholfen in 6 Monaten von 98kg auf unter 85kg zu kommen bei 1,92m Körpergrösse. Zeitweise war ich knapp unter 80kg aufgrund des sehr geilen Wetters und daraus resultierender Lust am Inliner Laufen. Trotz der vermeindlich einseitigen oder eingeschränkten Ernährung hatte ich keine Gesundheitsprobleme und meine Blutwerte waren jederzeit im grünen Bereich. Bedingt durch regelmässige Blutspende und arbeitsbedingten ärztlichen Untersuchungen kann ich mir da relativ sicher sein. Zur Zeit wiege ich 85 Kilo, das halte ich seit über einem Jahr mit wieder erweitertem Speiseplan (Zugegeben, auch zu Anfang war da mal Pizza o.ae. bei, allerdings seltener als vorher). "Eingeschränkt" oder "auf Diät" hab ich mich nie gefühlt.

    Kalorien hab ich nicht explizit gezählt, nur so grob über den Daumen gerechnet versucht nicht (weit) über 1200 zu kommen. Auf Diät Produkte (von Cola Light mal abgesehen) hab ich verzichtet.

    Zu Anfang geht das mit dem Abnehmen auch recht schnell finde ich, aber nach den ersten paar Kilo wird das irgendwann ein eher langsamer Prozess.
     
  4. madmax99

    madmax99 Boskop

    Dabei seit:
    01.02.06
    Beiträge:
    213
    was ich jedem empfehlen kann, der sich körperlich und so auch seelisch in form halten will, das ist men's health.
    hier werden jedes heft versch. faktoren er gesundheit beleuchtet, von herzinfarkt und wie man ihn verhindern kann bis .... alles mögliche
    jedes mal sind mehrere workouts mit übungen für zuhause dabei und im ernährungsteil werden dann versch. lebensmittel verglichen, rezepte empfohlen etc.
     
  5. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Sehr gesund....o_O Sport und wenig essen. Toll die körpereigene Batterie auspowern und nicht vernünftig aufladen. Und irgendwann fällt er einfach um.

    Was genau macht er für einen Sport? Ihm ist wohl klar das er durch Sport nicht nur Fett verbrennt sondern auch Muskel aufbaut, oder? Und deshalb bemerkt man Anfangs fast gar nichts beim Gewichtsverlust.

    Als Beispiel nehm ich mal mich (Mountainbiker): Ich hab zwische 95 und 97 Kilo bei einer Größe von 1,90 m. Bei mir hat sich vom Gewicht her nichts getan aber die Wampe ist merklich verschwunden. Dafür hab ich jetzt eine wundervolle Bein, Brust und Rückenmuskulatur.:-D

    Durch weniger Essen tut er sich auf jeden fall nichts Gutes wenn er weiterhin Sport treiben will. Er soll einfach auf eine ausgewogene Ernährung achten und das ganze Süßzeug einschränken. Und wass natürlich auch verdammt ansetzt ist Bier...;)

    PS: Wie harden geschrieben hat, Abnehmen geht nicht von heut auf morgen. Das braucht seine Zeit aber dann hält das Gewicht auch. Meistens halt...
     
    #5 Catholic, 17.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.06
  6. true_joshua

    true_joshua Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    619
    Man sollte bedenken, dass man durch die geringe Kalorienzufuhr den Stoffwechsel dermaßen runterfährt, dass kaum noch welche Verstoffwechselt wird.
     
  7. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Da möchte ich mich auch mal zu Wort melden.
    Weil ich ja zu den ehemalig dickeren gehöre und nun auch eine längere "Hungerstrecke" hinter mir habe.
    Über die letzten 3 Jahre habe ich insgesamt knapp 25 Kilo abgenommen.

    Und da kann ich nur sagen, dass umso stärker man versucht abzunehmen indem man weniger isst, desto stärker wehrt sich dein Körper und Geist gegen dieses Verhalten. Soll heissen versucht man wirklich mal einen Tag lang nichts zu essen, setzt einen das Gehirn sofort einen Hunger auf irgendwelche fettreichen Speisen in den Kopf (wie doppeldeutig :D).

    Isst man dagegen vernünftiger, nur halt weniger. Freut sich der Körper das er nicht diese Unmengen an Nahrung welche er sonst bekommt verdauen muss.

    Ich hoffe es kommt rüber was ich meine.
     
  8. emilo

    emilo Gast

    ein bisschen trennkost ist bestimmt auch nicht schlecht.
     
  9. SMaRW

    SMaRW Gast

    Also nur Sport machen und deutlich weniger Essen ist wie von einigen erwähnt nicht so der Hit.
    Sport =Energieverbrauch.
    An sich nett, das was wir haben wollen.
    Mehr Energieverbrauch bedeutet ja schließlich das wir die Reservern in Form von Fett etc angehen.
    Nur muss man dabei bedenken das Sport die im Muskel gespeicherte Energie in Form des Kreatins aufbraucht (was ungefähr für 1-20 Kontraktionen reicht)und danach auf Glykolyse umschaltet.
    Also die Verbrennung von Blutzucker und Leberstärke.Da der menschliche Körper effizienter auf Kosten/Nutzen getrimmt ist als jeder BWL'er wird er versuchen den künstlich herbeigeführten Mangel zu behen und für schlechte Zeiten vor zu sorgen.
    Will heißen er lagert mehr als davor ein und bildet mehr Zellen die mehr speichern können.
    Das nennt man die Hyperkompensation und darauf basiert das Muskelwachstum.
    Führt man also den Muskeln während bzw nach einer Belastung keine /zu wenig Energie zu wirds irgendwann nicht mehr funzen und der Körper schaltet auf Spar-Modus..Dann wird er fast jede verfügbare Energie notspeichern in Zellen für schlechte Zeiten anstatt sie zum Aufbau zu benutzen.
    Resultat dürfte eher mehr Hunger sein, wie auch schon mehrfach gesagt.
    Also sollte er ruhig bewusst Essen, anstatt zu hungern.Abnehmen kann man nur wenn man mehr Energie verbrennt als man hinzufügt.
    Und Muskeln verbrauchen bereits nur dafür Energie das sie überhaupt da sind.
    Wie eine Dampflokomitive am bahnhof müssen sie konstant mit Energie versorgt werden damits losgehen kann.
    Also durch Sport antrainierte Muskeln=höherer Grundumsatz an Energie.
    Außerdem soll ers auch durchhalten und sich auch mal was gönnen.Alles komplett zu beschneiden ist murks und sägt an der Motivation.
     
  10. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Das ist ja ein tolles Ergebnis :oops: , nur habe ich mal eben versucht das mal nach zu rechnen. Ausgehend davon, daß die 10 kg Körperfett waren, entspräche das 90.000 kcal, da 1 gr. Fett ca 9 kcal. entspricht. Das heißt bei 6 Wochen, hättest Du ca. zusätzlich ca. 2150 kcal am Tag mehr verbrannt als Du zugeführt hast. D.h. bei einer Zufuhr von 1.800 kcal. hättest Du fast 4000 kcal. verbrannt. Das ist schon heftig und bekommt wohl nur eine durchtrainierter Ausdauersportler (bist Du ja, meine ich), mit entsprechend hohem Grundumsatz, hin.

    Der Thread kommt mir übrigens wie gerufen, da ich selber auch so 8 Kg abspecken will, wer also noch Tips hat: her damit ! :)
     
  11. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    wenn ich jetzt sage, dass ich gerne 10kg zunehmen möchte, dann deprimiert Euch das sicher alle, oder?
     
    hochstammapfel gefällt das.
  12. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Diäten nützen nichts. Das einzig Wahre ist eine Umstellung auf gesunde Ernährung und diese beibehalten. Männer haben im Gegensatz zu Frauen kaum Ahnung von gescheiter Ernährung. Normale Ernährung kann man gut über WeightWatchers lernen.

    Nichts essen ist vollkommener Unfug. Der Körper schaltet auf Hungersnot und bunkert alles, was er kriegen kann.
    Viel trinken, und zwar Wasser.
    Möglichst vermeiden: Zuckerhaltiges (wird in Fett umgewandelt, wenn zuviel für den Körper, beispielsweise Gummibärchen sind reiner Zucker), Fettiges und Alkohol (wird als Gift zuerst abgebaut und stoppt die Fettverbrennung).
    Ein paar Riegel Schokolade kann man an einem Tag nicht durch Sport ausgleichen.
    Biogemüse- und Bioobst hat im Gegensatz zum Supermarktzeug einen Eigen-Geschmack, gilt auch für Fleisch.
    Obst und Gemüse regelmäßig essen. Salat macht unglaublich satt, ausprobieren.
     
  13. Tobi87

    Tobi87 Querina

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    183
    Ne, will nur wissen wie du das machst. Sollte es auch mal in Angriff nehmen, aber so leicht ist das auch nicht...
     
  14. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Muskeln sind schwerer als Fettgewebe. Trainiere, aber nimm keine Anabolika (schadet deinem Körper und ist nicht dauerhaft).
     
  15. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Ich glaube, Du willst böses Karma, oder ? ;)
     
  16. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Ach so schwer ist das nicht...du musst bloss essen. IMMER und auch immer zuviel! Das heisst wenn du es gewohnt bist früh 2 Scheiben Brot zu essen mit irgendwas drauf, mach einfach 3 draus.
    Mittags das selbe und Abends natürlich auch.
    Und am besten schaust du drauf auch zwischendrin noch was zwischen die Kiemen zu kriegen.

    Achja nicht vergessen dabei das richtige Training an den Tag zu legen. Soll heissen eben stark Richtung Muskelmasse orientiert (wenige Wiederholungen, viel Gewicht)
    Und du musst natürlich auch darauf achten, dass du das richtige isst. Sonst wirst du halt nur fett aber nicht unbedingt ... ähm ... muskelbepackter ;)
     
  17. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Wenn man den Salat ein wenig "pimpt" stimme ich dir da zu. Ansonsten habe ich 1 Stunde nach dem Verzehr wieder Hunger.
     
  18. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Zum Salat natürlich ein paar Scheiben pures Brot.

    Bzgl. Zunehmen-Wollen: Älterwerden abwarten; der Körper hat später einen geringeren Grundumsatz an Kalorien - braucht weniger Nahrung.
     

Diese Seite empfehlen