• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Reviews: Das beste iPad für alle

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
1.353


Andreas Vogel
Blickt man sich jenseits technischer "Blasen" um, nutzen viele das Einsteiger iPad. Dieses iPad (2021) wurde nun aufgewertet und ist häufig "das beste iPad für alle". Es fehlt nichts wichtiges.

Besonders treffend das Fazit von Scott Stein (CNET): "Ernsthaft: Das iPad Mini kostet mehr, hat nicht die gleiche Tastaturunterstützung und ist wahrscheinlich zu klein. Das letztjährige iPad Air ist gut, aber es fehlt Center Stage. Und das iPad Pro ist großartig, aber es ist teuer. Für 2021 denke ich, dass das grundlegende, unaufregende iPad gewinnt. Vor allem für den Preis, der normalerweise 300 Dollar für den Verkauf in der Ferienzeit erreicht." Natürlich gibt es eine Reihe spezieller Szenarien in denen die Leistung eines iPad Pro nötig ist. Aber diese sind für viele theoretisch. Die meisten Menschen nutzen iPads zum konsumieren und dafür ist das iPad (2021) das beste.


Beste Besprechungen des iPad (2021)


Wenige Portale mit YouTube Kanal haben das iPad (2021) besprochen. Hier die besten Videos.

Zunächst die Besprechung von CNET:


Greg's Gadgets sieht das iPad (2021) als Star der Keynote:


Tech Gear Talk versucht die Frage zu beantworten, ob sich das iPad (2021) lohnt:


Es fällt auf, dass Apple offensichtlich wenig iPad (2021) an YouTuber und andere social media Kanäle gegeben hat. Im Netz ist das iPad Mini der Star. Aufgrund des Redesigns wenig überraschend. Zugleich ist das Einsteiger iPad das beste Gerät für Schulen, Universitäten und den Geldbeutel der ominösen "Mittelschicht".

Wer mag sich outen, dass er oder sie das Basis iPad nutzt und liebt?

Via Macrumors

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

10tacle

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.814
Ich kenn die ganzen aktuellen iPad Minis und Airs nicht und befass mich da irgendwie gar nicht mit, aber den Punkt mit der Leistung kann ich bestätigen.
Ich bin seit 2015 begeisterter iPad Pro-Nutzer (2015 - 2020 hatte ich das iPad Pro 13" der ersten Generation, und seitdem das 2018er 13"). Und mein Umstieg vom Alten zum etwas Neueren war nichtmal notwendig sondern reines Haben wollen, weil ich so langsam mal von diesem altbackenen Design weg wollte. Und weil mir der magnetische Pencil 2 so viel besser gefällt als der Stachel. Trotzdem hatte selbst das 2015er iPad Pro im Jahre 2020 immer noch so viel Leistung im Überfluss, dass es schon irgendwie lächerlich ist. Ich nutze das iPad Pro als Grafiktablett, seit Mojave gleichzeitig auch für Sidecar (um dann wiederum als Grafiktablett in Desktop Apps zu fungieren) und ich kam in all den Jahren nie in eine Situation, in der das 5 Jahre alte Gerät mal geruckelt hat oder sonst wie an seine Grenzen kam. Wenn ich dann bedenke, dass es mittlerweile 3-4 Generationen davon gibt, frag ich mich auch immer wieder wer diese Leistung ernsthaft ausnutzt. Vor allem weil ich den Flaschenhals für wirklich rechenintensive Aufgaben im OS sehe. Ich wüsste wie ich das iPad Pro mit Desktop Apps überfordern könnte, aber nicht mit iOS Apps.
Ich hab mir das 2018er gekauft als es bereits den Nachfolger gab und selbst bei dem denk ich mir, dass ich jetzt schon wieder jahrelang kein neues iPad mehr brauchen werde.
In irgendeinem anderen Thread hab ich das iPad Pro mal als die für mich beste Investition in ein Apple-Gerät bezeichnet, weil die Geräte so lange so gut sind. Wenn die anderen iPads mittlerweile ähnliche Qualitäten aufweisen (natürlich ihrer Preisklasse entsprechend), dann wundern mich solche Bewertungen und Artikel nicht. Bin nicht überrascht.
 

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.340
Mein iPad Air 1 ist inzwischen nicht mehr auf einem Niveau, dass man noch als befriedigend oder besser - in Schulnoten gedacht - bezeichnen könnte. Es funktioniert noch, aber schön ist halt anders.

Das iPad Classic 8th Gen in der Familie läuft dagegen wie am Schnürchen.

Mir geht’s auch so, dass ich die neuen Airs, Minis und Pros toll und schick finde, aber in Sachen Preis-Leistung kommen sie für mich nicht mal in die Nähe des klassischen iPad.
 

dimo1

Weigelts Zinszahler (Rotfranch)
Mitglied seit
19.12.06
Beiträge
252
Mein iPad Air 1 ist inzwischen nicht mehr auf einem Niveau, dass man noch als befriedigend oder besser - in Schulnoten gedacht - bezeichnen könnte. Es funktioniert noch, aber schön ist halt anders.

Das iPad Classic 8th Gen in der Familie läuft dagegen wie am Schnürchen.

Mir geht’s auch so, dass ich die neuen Airs, Minis und Pros toll und schick finde, aber in Sachen Preis-Leistung kommen sie für mich nicht mal in die Nähe des klassischen iPad.
Meins hat jetzt mein Sohn und da läuft alles noch prächtig.
Hatte es bis vor Kurzem noch selbst genutzt, hauptsächlich drauf gezeichnet, ansonsten Surfen, YouTube etc..
Habe jetzt ein Air aber sehe da von der Performance keinen Unterschied.
 

mArKuZZZ

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
1.372
Ich denke das iPad 9 wird mein erstes iPad werden. So als Couchgerät nun bestens geeignet. :cool: Für die Arbeit wird es weiter ein Windows-PC bleiben (müssen) und ggf. nächstes Jahr ein Surface Pro.
 

domsi85

Cox Orange
Mitglied seit
15.07.12
Beiträge
99
Ich schwanke derzeit auch zwischen dem iPad Air und dem neuen iPad. Nutze es in erster Linie zum Lesen digitaler Zeitungen/Zeitschriften und zum Surfen im Internet. Gibt es schon erste Erfahrungsberichte, ob sich der Aufpreis zum Air im Hinblick auf Display, Haptik und Verarbeitung im Vergleich zum iPad lohnen würde?
 

Hundoggo

Apfel der Erkenntnis
Mitglied seit
24.11.20
Beiträge
725
Ich schwanke derzeit auch zwischen dem iPad Air und dem neuen iPad. Nutze es in erster Linie zum Lesen digitaler Zeitungen/Zeitschriften und zum Surfen im Internet. Gibt es schon erste Erfahrungsberichte, ob sich der Aufpreis zum Air im Hinblick auf Display, Haptik und Verarbeitung im Vergleich zum iPad lohnen würde?
Kommt doch auf deine Anforderungen an. Mir wäre es den Aufpreis auf jeden Fall Wert…das iPad ist halt schon etwas altbacken von der Optik. Leistungsmäßig spielt es in dem Fall jedoch keine Rolle.
 

mArKuZZZ

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
1.372
Also zum Zeitung lesen und Videos schauen wäre es mir der Aufpreis zum Air keinesfalls wert. Für den Zweck ist mir persönlich ehrlich gesagt schon das iPad 9 zu teuer. Das dürfte eigentlich in der Grundausstattung auch nicht mehr als 320 Euro kosten. Aber günstiger wird es nicht, da ich mir definitiv keinen Android-Tablet (mehr) kaufen werde.

Ich habe bis jetzt abgewartet, bis das günstige iPad ein für meine Begriffe wenigstens halbwegs anständiged Display hat. Positiv ist die nun erstmals erwähnte sRGB-Farbtreue und TrueTone. Das Air bietet darüberhinaus den P3-Farbraum und ein vollständig laminiertes Display. Den Unterschied im Farbraum sieht man - denke ich - nur wenn man ein Air neben ein 9 legt und unmittelbar vergleicht. Und um den Spalt in der Displaylaminierung zu sehen muss man schon gezielt ganz genau hinschauen. Mir persönlich wird das Display zum Zeitung lesen und Videos schauen reichen. Und da ich keinen Pencil kaufen werde, spielt es für mich auch keine Rolle, welche Pencil-Generation das 9 unterstützt.
Ein Punkt ist jedoch noch, dass im iPad 9 wohl noch TouchID der 1. Generation verbaut ist, obwohl schon das Air von 2014 TouchID der 2. Generation hatte. Inwieweit man das als Nachteil sehen mag, kann ich nicht bewerten.