1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Resultat jahrelanger PC-Arbeit: Brille benötigt.

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von danielzero, 19.12.08.

  1. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    hi Leute.
    Ich hab ne Frage bezüglich Brillen, Kosten und Krankenkassen.
    Und zwar wurde im Rahmen einer Gesundheitsuntersuchung bezüglich höhentauglichkeit (G41 falls das jemandem etwas sagt) festgestellt dass ich eine Brille brauche.
    Wie läuft das jetzt ab? Klar ich geh zum Optiker oder Fachgeschäft, mach nen Sehtest, such mir ne Fassung aus und krieg meine Brille.... aber wie läuft das mit den Kosten? Kann man die Krankenkasse da irgendwie mit einspannen? Wieviel muss ich im Normalfall selber bezahlen? Kann ich eine Brille die ich für die Arbeit brauch bei Arbeitgeber irgendwie verrechnen?
    Wär nett wenn ihr mir ein paar Tips für meine erste Brille zuspielen würdet 8)

    Gruß
    Daniel
     
  2. Andreas84

    Andreas84 Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    721
    Also wenn du keine Zusatzversicherung hast bekommst du normalerweise keinen Cent. Brillenträger sind da immer die Deppen...Meine Mutter braucht ne Brille die kostet 1000 Euro...die hat jetzt 1 Jahr gehalten dann hat sie ne neue gebraucht für den selben Betrag... Da zahlt dir kein Mensch was dran.

    Zusatz: Und du kannst, wenn du mal so teure Brillen brauchst, auch in keine Versicherung mehr rein, da zahlt dir keiner mehr was dran. Deshalb ist zu überlegen, wenn man davon ausgeht, dass es sich verschlechtert was bei den meisten der Fall ist, ob man nicht direkt ne Versicherung abschließt. Aber da musst dich beraten lassen...
     
  3. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Hm, die Zuzahlungen der Krankenkassen zu Sehhilfen sind in der Regel sehr niedrig..

    Tipps für deine erste Brille? Ich möchte meine Kontaktlinsen nicht mehr missen ;)
     
  4. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    Hmmmm Zusatzversicherung.. hab ich auchschonmal was von gehört... hab ich aber nicht..... was kosten denn Brillen so ca.... (ich weiß...von 100-2000€) aber was wird man so ca ausgeben müssen ?
    Kontaktlinsen kommen bei mir wegen des Berufes nicht in Frage
     
  5. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Warum kommen Kontaktlinsen nicht in Frage ? Ich habe selber einen Beruf der G41 vorraussetzt und trage seit eh und je Kontaktlinsen ? Zur Zuzahlung: Von Kasse zu Kasse verschieden, aber viel ist es nie.
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ein vernünftiges, schickes Brillengestell kriegst Du so ab 150€ aufwärts, würde ich spontan sagen. Die Gläser kommen da noch hinzu. Deren Kosten hängen von der Stärke ab (bei Dir ist die wohl nicht so hoch), von der Entspiegelung und ob es Glas- oder Kunststoffgläser sein sollen. Rechne also mal so mit 300-400€ für die erste Brille.
     
  7. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    .. naja, was ne Brille kostet, kommt ja auch immer auf die Ansprüche an. Es ist beispielsweise auch ein Unterschied, ob man Gleitsicht- oder Einstärkengläser braucht. Zudem haben die großen Ketten wie zB Apollo auch immer mal Brillen zum Festpreis.
     
  8. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Also die Kosten für Brillen sind unterschiedlich.
    Es beginnt schon mit dem Gestell, es gibt welche zum Nulltarif (die sehen dann auch so aus), andere beginnen bei 50 oder 60€. Selbstverständlich ist nach oben die Grenze ziemlich weit offen. Für ein Markengestell kann man auch schon mal 200-500€ blechen.
    Dann kommt es darauf an was für Gläser es sein sollen. Kunststoff oder Glas. Entspiegelt oder getönt. Und so weiter und sofort.
    Zuzahlungen von deine KK ist sicher nicht erwähnenswert. Sofern du gesetzlich Versichert bist, so sollte die Zuzahlung bei rund 20-30€ liegen. Bei den Privaten sieht die Kiste anders aus. Meine private Versicherung übernimmt alle 2 Jahre ca. 80% der Kosten.

    Am aller besten gehst du mal zum Optiker deines Vertrauens.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der kleine Optiker um die Ecke nicht verkehrt und sehr bemüht ist, einen kompetent zu beraten.
    Ich trage seit meinem 11. Lebensjahr eine Brille. Und will sie auch gar nicht mehr missen.
     
  9. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Also ich habe für meine letzten Gläser (gekauft Anfang 2007) das Stück nur 35€ bzw. 45€ bezahlt, -2,25 und -2,50 mit Hornhautverümmung). Entspiegeltes Glas. Also ist das Gestell wohl am Preis ausschlaggebend.
     
  10. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    also das hat nicht direkt was mit der g41 zu tun... bin halt in allen industriebereichen tätig... da ist man dann schonmal in nem schweinedreckigen stahlwerk oder einer staubigen kokerei. da wär mir eine brille sicherer weil wenn man da ne kontaktlinse verliert oder ich irgendwie staub ins auge kriege was da nicht selten vorkommt is das glaub ich nicht nicht so prickelnd..
    ausserdem bin ich sehr empflndlich was meine augen angeht und könnte mir nieeeeemals jeden morgen die dinger ins auge drücken.iiiiiiiiiiiiiihhhhh
     
  11. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.472
    Geh bitte vor der ersten Brille zum Augenarzt.
    Ein Optiker kann feststellen, daß Du schlecht siehst und welches Brillenglas Du brauchst.
    Er kann aber nicht erkennen, ob das nun eine Folge der PC-Tätigkeit ist, Altersschwäche oder eine beginnende schwere Erkrankung.
    Leiste Dir bei der Gelegenheit auch eine Augendruckmessung und eine Gesichtsfeldbestimmung. Das zahlen die Kassen nicht, es sind aber Vorsorgeuntersuchungen.

    Schlechtes Sehen kann auch Indikator für alles mögliche sein, z. B. Diabetes oder durchs Rauchen geswchädigte Blutgefäße.
     
  12. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    Ok das sind schonmal ein paar nützliche Eckdaten......
    also das mit der hornhautverkrümmung hab ich auch ... kostet das dann extra?
    muss jetzt kein designergestell haben .. .das is mir egal.. sollte halt nur nich ganz nach 1950 aussehen. ;)
     
  13. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Zunächst mal würde ich die erforderlichen Daten zur Brille nicht beim Optiker, sondern in Rahmen einer Beratung beim Augenarzt ermitteln lassen. Dort könnte man Dich auch besser in Sachen Kontaktlinsen beraten.

    Meiner Erfahrung nach (seit über 25 Jahren Brillenträger) lohnt sich beim Kauf immer der Vergleich zwischen verschiedenen Optikern. Das teure sind in der Regel nicht die Gestelle, sondern die Gläser. Da muss man schon genau wissen, was man will bzw. braucht (Stichwort Glas vs. Kunststoff, Entspiegelung, automatische Anpassung an die Sonne etc.). Da müssen es auch nicht immer die teuersten Top-Markengläser (wie Rodenstock o.ä.) sein. Habe bei meiner letzten Brille (Gleitsicht, Preis 600 Euro) auch rund 100 Euro sparen können, weil ich die Gläser eines kleineren, lokalen Anbieters genommen habe, der zusätzlich noch eine 14-Tage-Rückgabe-Garantie bietet, falls man die Gläser nicht verträgt.

    Last but not least: Eine Investition in dieser Höhe ist (bzw. war 2007) von der Steuer absetzbar.

    Je nachdem, wie ausgeprägt die Verkrümmung ist, kann es sein, dass Du aspherisch geschliffene Gläser brauchst ... macht die Sache nicht grad billiger.
     
  14. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Das mit der Empfindlichkeit ist für mich die plausibelste Erklärung, das mit dem Dreck und so kann ich nicht bestätigen, denn ich habe auch sehr viel Dreck bei der Arbeit. Ich bin allerdings auch eher unempfindlich was meine Augen angeht, ich lass meine 3 Monatslinsen auch die kompletten 3 Monate am Stück drin, also auch Nachts nicht raus, es sei denn sie werden trocken, denn kurz raus, einmal geputzt und wieder rein damit.
     
  15. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    Danke für den Tip... also ich war vor ca. 4 Jahren mal beim Augenarzt und da wurde mir noch gesagt dass ich keine bräuchte.... war dann auch relativ überrascht dass der vom TÜV halt meinte dass ich jetzt eine bräuchte.
     
  16. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.472
    Nein. Ich habe auch eine Hornhautverkrümmung, aber dazu auf einem Auge bis zu 7,5 Dioptrien. Da sind die Gläser quasi Kleinserienfertigung und sauteuer. Dazu kommt, daß man dann freiwillig auf Glasgläser verzichtet, weil die einfach zu schwer werden.
    Ein gut sortierter Optiker hat auch preiswerte schöne Fassungen, meine derzeitige kostete gerade mal 50 Euro. Da steht halt nicht Armani, sondern ENJOY drauf.
     
  17. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Anderes Rechenbeispiel: Meine aktuelle Brille (siehe Profilfoto) ist eine titanflex von Eschenbach, mit entspiegelten Kunststoffgläsern (ab -5 Dioptrien wird Glas einfach zu schwer und zu dick). Die hat mich im Jahr 2000 nach Abzug der Krankenkassenzuschüsse (gesetzlich) etwas über 600 DM gekostet. Mittlerweile habe ich beide Bügel ersetzen lassen, das hat so um die 100€ gekostet. Eigentlich bräuchte ich schon längst mal eine neue, bei einem ähnlichen Modell wäre ich da sicher jenseits der 600 Oiro los. :eek:
     
  18. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Da haste natürlich recht, aber wir gehen ja davon aus, dass er noch keine Sehschwäche von 7,5 hast, denn so schnell werden die Augen ja meistens nicht schlechter (außer durch einen Unfall oder Krankheit).
     
  19. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    4 Jahre sind "optisch" gesehen eine lange Zeit. Da kann sich schon eine ganze Menge verändern. Wenn mir vor 5 Jahren einer gesagt hätte, dass ich mit Mitte 30 Gleitsichtgläser brauche, hätte ich den auch für verrückt erklärt.
     
  20. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    ... unnu ab zum Optiker un hier net rumdebattiert :p ;)
     

Diese Seite empfehlen