1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechnung von Freenet

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von leo10in01, 30.05.08.

  1. leo10in01

    leo10in01 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    30.08.06
    Beiträge:
    245
    Hallo Liebe apfeltalker, gerade bekam ich eine rechnung von freenet, wobei ich doch nie kunde war?

    hier der sachverhalt.

    eines tages zog ich zu meiner freundin in eine andere stadt und beantragte einen internetzugang bei der firma tiscali. nach wenigen monaten zog es mich wieder in mein elternhaus zurück. in der zwischenzeit hatte ich finanzielle konflikte mit tiscali, weswegen man mir auch den internetanschluss sperrte. das ganze ging dann nach 3 mahnungen ruck zuck zum inkasso, ihr kennt das spielchen ja sicher. das ganze habe ich mittlerweile alles vom hals und der betrag ist bezahlt.

    im elternhaus habe ich aufgrund dieser konflikte auf die telekom zurück gegriffen. bisher ohne probleme.

    nunmehr sind 14 monate vergangen und mich erreicht am heutigen tage ein brief von der frima freenet in dem ich aufgefordert werde einen betrag von 450 euro zu zahlen.
    monat für monat versuchte man erfolglos 30 euro abzubuchen.

    warum informierte man mich nicht nach der ersten erfolglosen abbuchung darüber?
    Ich habe natürlich direkt bei freenet angerufen wo man mir 0,19 cent pro minute berechnete aber irgendwie noch nie einer abnahm. nach 15 minuten wurde es mir zu teuer.

    hat einer einen tipp wie ich jetzt vorgehen sollte?
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Für mich klingt das wie Phishing mit Briefpost... Bist du sicher, dass die Rechnung wirklich von Freenet selbst kommt? Ruf da mal an und lass dir die Rechnung bestätigen... Natürlich nimmst du die Freenet-Nummer von einer anderen Quelle als der Rechnung...

    Grüsse, Steven
     
  3. NEOCHI

    NEOCHI Auralia

    Dabei seit:
    31.01.07
    Beiträge:
    200
    Erstmal nicht zahlen.
    2tens Rechtschutz suchen oder Rechtsbeihilfe beantragen oder Kreditkarten locker machen
    3tens zum Anwalt deiner Wahl gehen.
    4tens den Anwalt das regeln lassen.


    Denke mal das die einfachste Methode. Wenn du niemals bei denen Irgendwas unterschrieben hast solltest auch nichts befürchten müssen.

    Gruß
     
  4. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
  5. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    Bloß nicht zahlen, das mit dem Anwalt ist Schwachsinn, da dieser mehr als 450,- kostet ;) Am besten sich im Internet informieren lassen, oder sich von jemandem beraten lassen.

    Gruß
     
  6. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    tja....frauen :p
     
  7. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Hallo!

    Also wenn du erstmal ein Anschreiben für Freenet brauchst, kann ich dir eines Anbieten. Habe das mal von der Verbraucherzentrale geladen falls nämlich mal irgendeine schwachsinnige Forderung kommt. Finde nur den Link zur Zeit nicht. Wenn du das Anschreiben bezüglich "unrechtmässiger Forderungen" haben möchtest, schick mir eine PN.

    Vanilla-Gorilla
     
    Thaddäus gefällt das.
  8. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Das nenn ich doch mal einen Hilfreichen Beitrag... :-D Det gibt glatt Karma...
     
  9. leo10in01

    leo10in01 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    30.08.06
    Beiträge:
    245
    doppelpost
     
    #9 leo10in01, 04.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.08
  10. leo10in01

    leo10in01 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    30.08.06
    Beiträge:
    245
    hier nochmal meine bitte an alle mir in diesem fall zu helfen, heute kam eine rechnung mit 590 euro..

    ich habe dann bei dem inkasso unternehmen angerufen und man sagte mir recht unfreundlich auf die frage "warum man mich nicht über eine fehlabbuchung benachrichtigt?" das dies nur aus kulanz des providers geschehen würde und in meinem fall nunmal nicht so war. ausserdem sagte sie mir ich hätte meine kontoverbindungen zu überprüfen und mich in einem solchen falle selbst zu melden.

    was mich aber stutzig macht ist wieso es denn rechtens ist sich erst nach 14 monaten und dann mit einem solch hohen betrag zu melden.

    ausserdem wurde in der zeit aus tiscali freenet und ich fragte mich was denn wohl freenet von mir möchte.. da ich mit freenet nie einen vertrag hatte
     

Diese Seite empfehlen