1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechner in den Auslieferungszustand versetzen - Sammlung und Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von implied, 13.06.09.

  1. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Ihr.
    Habe lange gesucht, auf verschiedenen Seiten dafür einiges gefunden.
    Da ich hier im Forum dazu nur leider einigermaßen gut verteiltes als auch nicht vollständiges gefunden habe, werfe ich mal alles "Fundgut" mit eigenen Anmerkungen zusammen, vielleicht kanns jemand (so wie ich gerade wegen einer Retoure vom MBP 2,4GHz) mal gebrauchen.

    Link,wo ich das untenstehende gefunden, hier in der Zusammenschrift aber noch mit den eigenen Erfahrungen erweitert habe
    Mit meinem Dank an den/die Ersteller: 10.5 Auslieferungszustand
    Außerdem lasse ich die in dem verlinkten Thread beschriebenen updates draußen und installiere die mitgelieferten Applikationen (iLife), die ja auch sonst bereits vorinstalliert sind.

    Achtung - WICHTIG: Diese Anleitung richtet sich NUR an Mac OS X 10.5. Für 10.4 sind die Schritte anders. In meinem Falle 10.5.6
    Die Daten der betreffenden Festplatte werden natürlich alle gelöscht. Falls gewünscht, vorher eine Sicherung durchführen.
    1. Mac mit der Mac OSX Installations DVD starten.
    2. Solange durchklicken bis man zur Festplattenauswahl kommt.
    3. Im Festplattendienstprogramm die Festplatte formatieren mit Mac Os Extended (Journaled), evtl partitionieren (GUID Partitionstabelle - eine Partition). Vor Ausführung das Überschreiben mit Nullen einstellen. Wer ganz sicher gehen will, stellt auf 7 mal oder 35 mal löschen. Hinweis: bei 7 mal löschen zeigte das in meinem Falle betroffene MBP5.1, 15", 2,4GHz, 250GB-HD @5400 satte 7 Stunden benötigte Zeit an.
    4. Danach geht die normale Installation von Mac OSX weiter.
    5. Irgendwann startet dann der Assistent. Bei diesem wählt alles wie von Euch gewünscht aus. Netzwerkzugang einrichten ist ohne den Wunsch das frische System mit updates zu versehen nicht notwendig, die Registrierung kann mit cmd+q dann abgebrochen werden.
    6. Dann müsst ihr einen Dummy-Benutzer anlegen, also einen Benutzer der nur für die Einrichtung notwendig ist. Als Beispiel nehme ich jetzt einfach mal “test”. Ohne Anführungszeichen natürlich.
    7. Alles fertig? Dann die DVD "Applications install DVD" einlegen und das Package standardmäßig installieren. Hier Neustart drücken, DVD auswerfen.
    8. Erneut Neustart machen und dabei [cmd + s] gedrückt halten. Damit kommen wir in den "Single User Modus". (evtl. kann man ja nach Installation der Apps vor Neustart die DVD auswerfen und spart sich damit einen Neustart. Hab aber an die DVD bei Neustart nicht gedacht)



    Der Single User Modus" startet relativ fix, schwarzer Bildschirm und weißer Text. Achtung, es ist die englische Tastaturbelegung eingestellt, ich mache einen Vermerk hinter den Befehl in Klammern und erkläre danach, soweit ich kann den Befehl.

    Also: Erstmal warten, bis am Cursor keine weiteren Meldungen erscheinen und vor dem Cursor (ein weißer Balken)folgendes steht: :/ root#

    Nun folgende Befehle eingeben und mit [return] bestätigen, dabei drauf achten das man keine Leerzeichen vor dem Befehl eingibt.
    8-1. fsck -fy (das - = [ß], das y = [z])
    - Das Volume wird gecheckt. Ob das für die Wiederherstellung des Auslieferungszustand notwendig ist, weiß ich nicht. Dauert ein klein wenig.
    8-2. mount -uw / (das / wird erzeugt mit [-], also der "Minustaste")
    - Hier binden wir die Festplatte (beschreibbar) in das Verzeichnissystem ein, in der grafischen Benutzeroberfläche würde jetzt ein Icon rechts oben auf dem Desktop erscheinen.

    Jetzt werden einige Dateien im neu aufgebauten System gelöscht.
    8-3. srm /var/db/dslocal/nodes/Default/users/test.plist
    - Anstelle test müsst ihr den Namen eingeben, den ihr bei der Einrichtung gewählt habt (falls Ihr Euch nicht für test entschieden habt). Bitte bei den Befehlen auch die GROSS-/kleinschreibung beachten!
    Statt srm könntet Ihr auch rm eingeben. srm entspricht dem sicheren Löschen im Papierkorb.
    8-4. srm /var/db/.AppleSetupDone
    - Achtet auf den . vor Apple.
    8-5. srm /var/db/.AutoBindDone
    8-6. srm -r /Library/Preferences
    - Hier wieder auf die englische Tastaturbelegung achten, ebenso auf das -r nach dem srm-Befehl. -r ist das Attribut für srm, das gewünschte Verzeichnis "rekursiv zu löschen", also das Verzeichnis mit allen Unterverzeichnissen.
    8-7. srm -r /Users/
    - Etwas Geduld, dauert bissi länger.
    8-8. reboot und den Mac während des folgendem Bootvorganges ausschalten durch langes Drücken der Einschalttaste.

    Wer das Ergebnis kontrollieren möchte lässt den Rechner einfach weiter starten. Wenn das Intro kommt, kann man immer noch ausschalten.
    GESCHAFFT :)

    Ich hoffe, meine Ausführungen können helfen. Und ich hoffe, es muß nur einer zurückschicken, wenn er im Gegenzug was besseres bekommt ;)
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    So unnötig wie sonst noch was.

    Das ist definitiv die falsche Methode, ein Benutzerkonto zu entfernen.

    Und hier löschst du wichtige Komponenten der Systemsoftware.

    Hier noch mal. Was für ein barbarischer Akt.

    Wohl kaum. Wozu machst du den ganzen Kokolores eigentlich?
    Apple interessiert es einen Dreck, ob auf der HD was drauf ist wenn der Rechner zurückgeliefert wird. Die spielen sowieso einfach wieder ihr Fabrikationsimage darauf und fertig.
     
  3. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.787
    Hey Rastafari:

    - 7 mal löschen ist nach irgend einem Standard für Datensicherheit.
    Mir langt einmal um meine Daten loszuwerden, soll halt jeder für sich entscheiden, oder?
    - zu 8.3 - Was wäre denn die richtige Methode?
    - 8.6 - Preferences werden bei Start eines Programmes doch eh immer wieder neu generiert, oder hab ich da was falsch verstanden?
    und 8.7 - Warum ein barbarischer Akt?
    - Kokolores mache ich, weil Retoure und nicht bei Apple gekauft. Für das retournierte Gerät soll ja nicht am End noch Wertminderung geltend gemacht werden können (was mich betrifft)
    Was andere betrifft: Manche wollen einfach ihren Rechner so verkaufen, laß ihnen den Spaß

    Also etwas konstruktiver hätt Deine Kritik schon ausfallen können, hätts auch gerne bei Verbesserungsvorschlägen nach-editiert, so weiß ich nicht wie´s denn "richtig" gemacht wird. Habe es ja mangels Einträgen hier im Forum und meiner Recherche in anderen Foren so gefunden und mir gedacht ich nehms mal hier mit rein.
    Vor allem, da es ja bei mir so geklappt hat.

    Wie auch immer. Is ja egal, werden eh die wenigsten brauchen, ist mir aber auch schon klar.

    Ciao
     
  4. luke-r2d2

    luke-r2d2 Antonowka

    Dabei seit:
    26.12.08
    Beiträge:
    357
    Ich kenne mich jetzt nicht damit aus, wie Apple genau die Benutzer abspeichert. Aber unter unix existieren im Allgemeinen etliche weitere Einträge in /etc/passwd, /etc/shadow, usw... das ist also definitiv nicht ausreichend.

    Die User-Verzeichnisse zu löschen ist insofern schlecht, als dass es da noch ein "shared" gibt...

    Bist du dir sicher, dass das mounten ins Wurzelverzeichnis sinnvoll ist? Ich meine, ist da nicht schon was drinnen (in Linux wäre da dann eine initrd)... Mach das doch bitte in /Volumes oder /mnt o.ä.

    Und wenn du wirklich alles löschen willst, wieso dann srm?
     
  5. luke-r2d2

    luke-r2d2 Antonowka

    Dabei seit:
    26.12.08
    Beiträge:
    357
    Und ganz ehrlich: Bevor du so ein halb kaputtes System verkaufst, lösch einfach die Platte und gib die DVD mit ;)
     
  6. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Platte löschen
    OSX-Installation starten
    Sobald das Installationsprogramm den Rechner neu startet, während des EFI-Startups den Rechner ausschalten.

    Fertig.

    iLife ist dann zwar nicht mehr auf der Platte, aber das ist ja auch nicht standardmäßig bei OSX dabei.
     
  7. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Wertminderung wird in der Regel für Abnutzung und Beschädigung gegeben. Deine Prozeder schützt Dich aber in keiner Weise davor. Ferner wird sicher niemand auf Wertminderung pochen (und dies auch nicht durchsetzen können), da beim Einschalten nicht die Startsequenz gezeigt wird. Das ist einfach Unfug. Eher würde ich mich über ein vermurkstes System (wie Rastafari beschreibt) ärgern.

    Bananenbiegers Anleitung nehmen und gut ist (Platte einmal überschreiben reicht dabei aus).
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Das ist ein DoD-Standard (Department of Defense, US-Verteidigungsministerium).
    Aufgestellt von Beamten, die sich Geld, Posten und Kaffeepausen verschaffen wie man das grade braucht. Hirnamputiert.

    Code:
    dscl . -delete /users/[I]username[/I]
    rm -rf /Users/[I]username[/I]
    Das sind die systemweiten Voreinstellungen, die aus gutem Grund vorbesetzt sind.
    (Die benutzereigenen (!) Prefs werden regeneriert.)
    Das einzige was es dort zu löschen gibt ist der Unterordner "by Host", der ist gerätespezifisch.

    Weil ich es immer als barbarisch betrachte wenn Waldorfschüler versuchen, mit Kettensäge und Presslufthammer ihr Zimmer aufzuräumen.

    Du musst die Ware komplett, sauber und unbeschädigt zurückgeben. That's it.

    Bedenklich ist eher, dass es sogar welche geben soll die ihre Rechner gebraucht so kaufen und dann auch so verwenden. Fiele mir nicht im Traum ein.

    Systemsoftware installieren.
    Beim Reboot von externem Medium starten und die zusätzliche Software von dort aus aufspielen.
    Bei Paketen die das verweigern: Eine root-Shell öffnen, dort eine chroot-Umgebung aufs Zielvolume ausrichten und dann per Kommandozeile installieren. Fertig.
     
  9. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.787
    OK, ich seh´s ein.
    Hätts mir am end sparen können. Bin da halt unbedarft und hab mir gedacht, was ich da so (mehrfach und ohne solch fachkräftigen Kritiken wie hier) fand, check ich mal aus.

    Also,: Nicht nachmachen liebe Kinder ;)

    Thx für die Hinweise.
     
  10. mendres

    mendres Cox Orange

    Dabei seit:
    12.05.09
    Beiträge:
    97
    Also ich hätte für das Endprodukt der Aktion durchaus Wertminderung verlangt. ;)
     
  11. ToPPi

    ToPPi Cox Orange

    Dabei seit:
    01.10.05
    Beiträge:
    101
    Die Schritte sind bis auf Schritt 8-7 korrekt.
    Du möchtest nicht alle Userverzeichnisse, sondern nur das jeweils zu löschende entfernen.
    Also in Deinem Fall srm -r /Users/test
    Alternativ kann natürlich auch rm genutzt werden - etwas schneller.

    Das globale /Library/Preferences/ Verzeichnis kann - entgegen den Angaben der Vorposter - gelöscht werden, wenn man das System in den Auslieferungszustand versetzt, werden diese Verzeichnisse nämlich allesamt neu erstellt (was man auch unschwer daran sehen kann, dass diese auf einem "frisch installierten" System nicht existieren).

    z.B. hier http://markus.denhoff.com/2007/11/16/leopard-in-den-auslieferungszustand-versetzen/ oder hier http://www.macnews.de/news/Praxis/Heute_im_Kummerkasten_Gebraucht_und_doch_ganz_frisch/109632.html stehts auch nochmal in "schön".
     
    #11 ToPPi, 15.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.09
    implied gefällt das.
  12. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    @ToPPi: 8-3 und 8-6 sind auch falsch, und die von dir verlinkte Anleitung ebenfalls (siehe Rastafaris Beitrag).

    Einfach das System neu installieren und, wenn nötig, die Festplatte vorher einmal mit Nullen überschreiben sollte doch keine Sache sein!
     
  13. ToPPi

    ToPPi Cox Orange

    Dabei seit:
    01.10.05
    Beiträge:
    101
    So wie es im o.g. Beitrag beschrieben ist, ist es genau richtig.
    Macht doch einfach mal einen diff zwischen einem "echten factory preinstall" und einem mit o.g. Methode "zurückversetzten" System. Genauso werden auch in den Apple Stores die Systeme wieder in den Factory Zustand zurückversetzt.

    Natürlich macht es mehr Sinn das System komplett neu zu installieren - aber selbst dann ist diese Methode nützlich, weil man direkt alle Updates einspielen kann etc und der neue Nutzer trotzdem ein "frisches System" hat. ACSAs machen es übrigens genauso...
     
  14. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Indem man den Ordner "/Library" löscht? Nein, sicher nicht.
     
    proteus gefällt das.
  15. ToPPi

    ToPPi Cox Orange

    Dabei seit:
    01.10.05
    Beiträge:
    101
    Herrschaftszeiten. Ich weiss schon, warum ich sonst keine Foren nutze.

    Nimm Dir einen "Factory Installed" Mac und schau nach (natürlich VOR der Ersteinrichtung), ob das Verzeichnis /Library/Preferences existiert. Wenn Du es findest, bekommst Du von mir einen Keks.

    Das Verzeichnis wird bei der Ersteinrichtung neu angelegt.
     
    #15 ToPPi, 15.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.09
  16. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Och, tatsächlich? Echt?
    Soso. Na, wenn du das sagst...

    Her mit dem Keks, aber flott!

    PS:
    Damit meinst du...
    [ ] die Airports Company South Africa
    [ ] den Tambo International Airport in Zaire
    [ ] Den Förderverein für Architekturschulen, Konferenzen, Studentenwettbewerbe und architektonische Ausbildung
    [ ] Den Schweizer Verband für Aikido
    [ ] Die Vereinigung der Schulrektoren Kaliforniens
    Leute die mit Apple was zu tun haben meinst du jedenfalls definitiv nicht. Wen also?
     
    #16 Rastafari, 15.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.09
  17. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Mensch, jetzt hast Du meine Stimmung gekillt!

    Ich war gerade so begeistert, dass OSX in der Lage ist, Desktop-Pictures und User-Images aus dem Nichts zu erschaffen. ;)
     
  18. ToPPi

    ToPPi Cox Orange

    Dabei seit:
    01.10.05
    Beiträge:
    101
    Apple Certified System Administrator.
    Aber das wusstest Du ja sicher.

    Wir sehen uns dann 2010 - wie jedes Jahr - auf der WWDC. Da bist Du dann ja sicher auch ;)

    Probiert es doch einfach, bevor Ihr hier ohne jegliche Grundlage einen erzählt.

    Hier gibt es die Schritte übrigens auch nochmal:
    http://www.macnews.de/news/Praxis/Heute_im_Kummerkasten_Gebraucht_und_doch_ganz_frisch/109632.html

    So - hoffentlich macht jetzt irgendjemand mal das Thema zu.
    Dieses "Ja" / "Nein" Ping-Pong hat nämlich ingesamt relativ wenig Sinn und endet dann doch nur mit http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_Gesetz
     
  19. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Die fehlenden Zertifikate im Keychain-Ordner dürften kostbarer gewesen sein.
    Ob das System ohne das überhaupt noch hochkommt?
    Ich glaub ich werde das mal lieber nicht explizit testen. :)
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Magst Du mir sagen, wo /Library/Desktop Pictures und /Library/User Pictures herkommen?

    Hier werden nicht einfach Themen ohne triftigen Grund geschlossen.
     

Diese Seite empfehlen