1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechner für Fotografen

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Meckpommi, 11.04.09.

  1. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Hallo liebe apfeltalk-Gemeinde,

    leider gehöre ich noch nicht zu den Appleianern :( aber möchte es gerne.
    Ich überlege die Anschaffung eines MACs da mein alten System (Pentium 4, 3,2 GHZ, 2 Gb RAM) bei meinen neuen Bildern der Canon EOS 50D (pro Bild ca. 20MB) bei der Bearbeitung mit DxO Optics Pro so ziemlich in die Knie geht und ein arbeiten nicht mehr nebenbei möglich ist.

    Nun würde mich interessieren, da ihr als Anwender und vielleicht auch als Fotografen (hoffe das ein paar dabei sind) ja Erfahrung mit Euren Macs habt, was kann ich mit einem Mac besser, schneller als mit einem Windows System? Versüsst mir dochmal den recht hohen Anschaffungspreis. Das Design ist zwar toll aber zweitrangig. Ich möchte ein System zum arbeiten und nicht zum warten..das kann ich auf Arbeit genug tun. ;)

    Also als Traum-System würde ich mir ein Apple Mac Pro vorstellen... 8-Core oder Quad-Core... wobei ja bei den Modellen da auch ein Riegel bei den RAM gesetzt wurde...aber ich denke 6 GB Ram sollten für meine Bedürfnisse ausreichen...im Moment nutze ich ja nur 2, hatte auch schonmal 3 verbaut. Was für ein System sollte ich mir vorstellen? Monitor habe ich einen vernünftigen der Firma EIZO extra zur Bildbearbeitung zugelegt.
    Spielen tue ich eigentlich gar nicht sodass ich das Apple System eigentlich fast ausschließlich zur Arbeit brauche (Fotobearbeitung, Bilderverwaltung, Webdesign etc)

    Würde mich über Eure Anregungen und Meinungen freuen.
    Es ist ja schon ein Glaubenskrieg zwischen Windows und Apple... ich möchte aber klare Aussagen von Euch Anwender...deswegen dieses Forum. An Windows stört mich das es sich zusetzt und ich momentan mehr Zeit fürs Warten aufbringen kann als für die Bildbearbeitung.

    Lieben Gruß und ein frohes Osterfest wünscht

    Meckpommi
    Fotokünstler aus Mecklenburg-Vorpommern
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Meine Meinung: die Hardware ist die selbe und du wirst vermutlich die Mac Pendants zu deinen bisherigen Programmen verwenden (sofern es die gibt). Der Unterschied: das Betriebsystem.

    Das Warten des Systems fällt i.d.R. weg. Es ist stabil. Es fühlt sich flüssig an. Es ist intuitiv.
    Hm, das ganze trifft bei mir ebenfalls auf Windows zu. Dennoch behaupte ich, dass ein normaler Benutzer mehr Spaß mit Mac OS X haben wird.

    Es geht nicht darum, welches OS das bessere ist (an welchen Kriterien will man das festmachen?), sondern mit welchem OS du besser zurechtkommst.
    Welches OS für dich am besten geeignet ist, solltest du imho selber austesten, vl. kennst du ja jemanden, der dir einen Mac ein paar Stunden zur Verfügung stellt.

    Tendenziell fordert Mac OS X weniger Aufmerksamkeit des Users und läuft dennoch über Jahre hinweg ohne - wie aus der Windows Welt bekannt - langsamer zu werden.

    Bedenke, dass du dir vermutlich einige Programme neu anschaffen musst und eventuell deine bereits vorhandene Hardware inkompatibel sein kann.

    Kannst du keine Vorteile aus dem OS ziehen, dann kaufst du dir ein überteuertes Spielzeug. Darum rate ich zum Testen.

    Und ein letzter Tipp: Viel lesen vor dem Swichten, soviele Informationen wie möglich einholen und, wie schon erwähnt, wenn möglich selber testen.
     
  3. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Danke awk,

    also das mit dem Testen ist ja das Problem.
    Die Software die ich habe läuft auch auf dem Mac. Office und Photoshop müsste ich als Mac-Version kaufen oder halt über Paralels Windows auf dem Mac betreiben, da es für mein Webprogramm keine Mac Version gibt.

    Ja also das mit dem stabilen und flüssigen System habe ich schon oft gelesen, und alles was viel in Sachen Foto und Video macht nutz ja auch die Systeme von Apple.

    Ok mit der Umgewöhnung hätte ich nicht das Problem... bin Autodidakt... also bringe mir immer vieles selbst bei, davor hätte ich keine Angst.

    Freue mich eher über ein super schnelles und verlässliches System.
    Alles nicht so einfach. ;)
     
  4. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Wie gesagt, lies dich auch zu den Programmen ein, die du am Mac verwenden willst. Gib z.B. mal MS Office in die Forensuche ein. Du musst dir über die Einschränkungen der Mac-Version im Klaren sein (z.B. kein VBA). Ich verwende es selber gelegentlich (hauptsächlich PP) und es macht mir keine Probleme, andere User berichten, dass es instabil sei.

    Eine Lösung ala ein Teil auf Windows, ein anderer Teil auf Mac OS X halte ich persönlich für wenig praktikabel. Dir gehen damit einige Vorteile verloren (du verwendest ja dann schließlich wieder Windows) und es treten u.U. neue Probleme auf, die du bei Mac OS X only nicht hättest.

    Wenn du ein halbwegs versierter Computer Nutzer bist, dann denke ich ebenfalls nicht, dass du mit der Umstellung gröbere Probleme haben solltest. Aber wie gesagt: Planung ist alles und hilft auch bei der Vermeidung von Problemen. ;)
     
  5. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Also ich bezeichne mich einmal als versierter Computernutzer...schließlich arbeite ich als IT-Techniker in einem der größten IT-Landschaften Europas ;)

    Leider gibt es ja nicht alle Programme auch für den Mac, sodass ich nicht komplett auf Windows verzichten kann bzw. einen zweiten alten Rechner dafür nutzen müsste, was kein Problem darstellen dürfte..hab ja meinen Dinosaurier ja noch ;)

    Ich weiß, das Adobe Programme und MS Office auch für den Mac gibt, die werden sich dann sicherlich auch nicht groß von den Microsoft-Versionen unterscheiden...wieso sollte man auch das rad neu erfinden. Meine Profi-Software in Sachen Fotografie läuft auf jeden Fall auch auf den Mac, also bei der Software mache ich mir keine Sorgen. Drucker und Scanner sind Markenprodukte...da erwarte ich ebenfalls keine Probleme.

    Habe bisher nur gutes von den Apple Produkten gelesen und gehört, kenne aber leider keinen persönlich wo ich mich wirklich mal für ne Stunde oder so ransetzen könnte.
    Die Datensicherung z.B. ist einfach Tool bei Apple mit der Time Machine... gibt es glaube ich für Microsoft so gar nicht. Das Problem was mich von dem "Spontankauf" von Apple Hardware abhält ist einfach der Preis der sicherlich für gute Ware auch gerechtfertig ist :oops:)

    Hab ja auch schon überlegt einfach einen Mac mini zu kaufen und auszutesten, aber ob der meinen Bedürfnissen ausreicht? Will mich ja weiter entwickeln...nicht zurück :-D
     
  6. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    wenn du Photoshop besitzt, kannst du, so viel ich weiß, bei adobe ohne Aufpreis die Mac-Version bekommen. Geht natürlich nur einmal in eine Richtung. Deine genutzte Software nur über VM laufen zu lassen ist weniger sinnvoll. Wenn es mal ein Programm ist ok, aber der Großteil? nicht gut.
    War langjähriger Windows-Nutzer und auch mich haben die Wartungsarbeiten sehr genervt. Jetzt hab ich seit 8 Monaten Macs und Systempflege ist im Grunde nicht nötig. Eigentlich gibts bei deiner Entscheidung doch nur eine Frage: Hast du die Kohle? Wenn ja dann greif zu.

    Vorheriges Einlesen ist sehr sinnvoll. Hab hier 2 Monate im Forum mitgelesen bevor ich gekauft habe. Nach 2 Stunden hatte ich mich schon an das neue OS gewöhnt. Nach einem Monat konnte ich schon sehr viel und jetzt helf ich schon oftmals anderen bei ihren Problemchen
     
  7. simon quint

    simon quint Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    271
    mac pro quad core. am besten 12gb ram, ansonsten erstmal 6gb und gucken obs gut läuft.
    2 platten im raid0 ( die mit den großen plattern ) und ab gehts.

    nimm keinen imac oder´n mbp. die leistung wird dir nicht reichen. das sind auch nur krücken..

    mfg
     
  8. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    danke für die beiden neuen Meinungen.
    @ sof4surf3r: Also das Geld wäre vorhanden, wenn auch nicht mal so aus dem Handgelenk..aber Qualität ist bei mir auch ihr Geld wert. Aha... na ich würde dann gerne natürlich nur das nötigste über die VM laufen lassen. Den Rest würde ich dann nach und nach auf jeden Fall gerne auf Mac-Software umstellen.

    @ simon quint: Genau an das System habe ich auch gedacht, aber bekomme ich den neuen Mac Pro (2009) nicht nur noch auf 8GB ? Ja es wäre Raid 0, der macht aus 2 Platten eine Große und erhöht die Zugriffsgeschwindigkeiten. Ne also iMac hatte ich nicht im Blick, steh nicht so drauf wenn alles in einem ist. Bin da alt modisch *grins*

    Bekommt man denn irgendwo noch das 2008 Modell?
    Wäre ja für mich eh ein Quantensprung...von Pentium 4 auf Quad Core.. und habe beim Mac Pro mal ein Test gesehen das er auch wirklich von sich aus alle Kerne ausnutzt.
    Mir würde ja auch Leasingrückläufer etc ausreichen, aber finde da kaum Angebote.
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Eventuell findest du etwas im Apple Refurbished Store.
     
  10. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Na da werde ich mal schauen... muss ich beim Apple auf irgendwas verzichten was ich von Windows gewohnt bin...außer dem Rechtsklick ;) ?
     
  11. Jalisco

    Jalisco Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    262
    Es gibt immer wieder die Generalüberholten Modell von Apple, so genannte "Refurbished". Kannst ja mal gucken, ob da einer für dich dabei ist.

    store.apple.com/promo/refurb/de

    Edit: awk war schneller
     
  12. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Generell sind die Gebrauchtpreise bei Mac wesentlich höher als bei PC, ein Trend, der sich bei den Intels nicht zwingend fortsetzen muss. Allerdings ist die Haltbarkeit bei Macs in der Regel höher und die Geräte werden fast immer "zweitverwertet", also aus der Medienbearbeitung raus, aber noch zum Surfen genutzt.
    Wenn du das Gerät beruflich nutzt, achte auf jeden Fall auf Garantie und nimm einen Care Protection Plan.

    Adobe ist ein Apple Unternehmen, nach dem was ich so gesehen habe, ist der Workflow auf Macs einfacher als bei PCs. Und es ist richtig, daß die Hardware mittlerweile theoretisch identisch ist, aber Apple macht mehr aus den Ressourcen durch ein besseres Management. Das wird dir spätestens auffallen wenn du 10 oder 12 Programme parallel geöffnet hast, eben weil es dir nicht auffällt.

    Geh doch mal in einen Apple Store und probier ein wenig rum. Bei der Investition in einen Pro würde ich einen Tag mal dafür nutzen, ist schließlich auch eine Menge Geld. Bei Saturn wirst du nur iMacs oder Macbooks finden, idR steht da kein Gerät, das durchaus auch 10.000 Euro kosten kann.
     
  13. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    "Die selbe Hardware" war auf die Qualität bezogen. Im Notebook Bereich würde ich deine Aussage hinsichtlich der Effizienz nicht unterschreiben. Mit Mac Pros (od. stationären PCs) kenne ich mich zuwenig aus.
     
  14. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    @proteus:

    Na beruflich werde ich es nie nutzen, es sei denn ich mache mich mit der Fotografie nochmal nebenberuf selbstständig *g*
    Also 10 oder 12 Programme bekomme ich auf meinem Rechner jetzt nicht offen..zumindest keine rechenintensiven :oops:)

    Ja das mit dem Apple Store klingt gut... nur im Osten der Republik haben wir zwar die schönsten Strände und Landschaften aber keine Apple Stores *schnief*
    Also im MediaMarkt habe ich auch bisher nur iMacs gesehen.

    Na 10.000 EUR wollte ich nun doch nicht ausgeben *g*
     
  15. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Dann nimm dir mal einen Tag frei und komm nach Berlin zu Gravis. Da kannst du dich oben in der "Pro Abteilung" den lieben langen Tag an einen Mac Pro setzen und nebenher Kaffee trinken.
    Die Verkäufer sind nett und kompetent und lassen einen auch in Ruhe selber probieren.
    Also entspannter kann man einen freien Tag doch nicht mit Mactesten verbringen…;)

    Ich arbeite nicht bei Gravis, bin aber zufriedener Kunde dort.
     
  16. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Hallo BAXX,

    selbst wenn du bei Gravis arbeiten würdest, ich glaube sie haben nunmal eine sehr große Auswahl an Aplle-Systemen Vor-Ort.

    Du bist ja Fotodesigner @ BAXX...was magst du denn am Apple System?
    Das war ja die ursprüngliche Frage einmal... was hat das System für Vorteile gegenüber Windows und macht es deshalb genau richtig für Fotografen etc? Macht es mir doch schmackhaft... was ich dann kaufe wenn ich umsteige kann nur bei einem MAC Pro oder Macbook Pro änden weil ich kein All-in-One-Gerät möchte (iMac) und der Mac mini glaube ich zuwenig Leistung hat dafür.

    Danke
     
  17. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Der Mini sollte ausreichend Leistung haben wenn du den mit einer guten Platte (ggf. eine externe FW800) und genug RAM fütterst. Der Mini währe was halt zum "anfixen" um zu schauen, ob alles so funktioniert wie man will. Selbst mit 4GB kommt man bei PS schon sehr weit (da PS allein eh nur max. 3GB benutzen kann). Die Preise für 4GB DDR3 Module fallen ja auch so langsam, so das eine Aufrüstung auf 6GB später sogar erschwinglich währe.
    Wenn man später noch mehr Leistung braucht und der Mac für einem das richtige ist, dann kann man über einen Mac Pro nachdenken.
     
    awk gefällt das.
  18. Erdbe3r

    Erdbe3r Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    14.01.09
    Beiträge:
    248
    Paint fehlt auch!! :D
     
  19. Meckpommi

    Meckpommi Granny Smith

    Dabei seit:
    11.04.09
    Beiträge:
    16
    Kann ich denn den MAC Mini mit 4 GB füttern?
    Der Wäre als Duo Core mit 4 GB RAM ja immer noch schneller als mein Pentium 4 jetzt mit 2 GB RAM.
    Dachte der nimmt nur maximal 2 GB RAM auf...das wäre dann natürlich zum "testen" eine günstigere Alternative.

    Danke für den Hinweis.
     
  20. meric81

    meric81 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    01.01.07
    Beiträge:
    272
    Also ich wäre auch eher für den Tipp mit Gravis,

    gehe dahin lass dich beraten probiere es aus. Nimm vielleicht ein zwei Bilder auf dein Usb stick mit frage die Herren bei Gravis ob die auf ein Rechner PS oder ähnliches haben.
    Ich finde einen mini anzulegen nur um zu Testen wie und ob mann mit ´nem Mac klarkommt ist nicht gerade billig.
     

Diese Seite empfehlen