1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Raketen-Netzwerk?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von Stenz United, 10.01.10.

  1. Stenz United

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    38
    Tag zusammen,

    ich habe mal eine Frage zur Geschwindigkeit, die mein kleines Heimnetz eigentlich erreichen sollte.

    Folgende Konfig:

    Internet kommt ins Haus und geht dann über einen Linksys WRT 120 N Router (unterstützt schon Wireless N) in einen Linksys SD 2008 Switch (Gigabit-fähig). Hieran hängt dann ein Iomega Shared Storage 150 (4x 500 GB-Platte, RAID 5, ebenfalls gigabit-fähig).

    Am Netz hängt über W-LAN ein Mac Mini, 2x Mac Book 13", 1x Sony Vaio Notebook. Via Kabel ein stationärer PC.

    Mit meiner Internet-Geschwindigkeit bin ich zufrieden, alles schnell und sofort da. Wo ich Probleme habe ist der interne Datenaustausch und davon findet bei mir ziemlich viel statt.

    Wenn ich zum Beispiel vom Iomega Server auf mein MacBook Daten kopiere und schaue mir dabei die Geschwindigkeit via I-Stat an, dann komme ich auf maximal 2 MBit/s. Woran könnte das liegen?

    Der Server kann die Daten sicher schneller bereits stellen, das W-Lan zwischen Mac und Rest des Netzes sollte auf N-Standard auch deutlich mehr können...

    Ich bin ein bißchen ratlos, weil ich eigentlich gehofft habe, daß ich mit dem Wechsel von Switch und Router deutlich mehr Durchsatz erreichen würde.

    Vielleicht habt Ihr ja ein paar Ideen?

    Besten Gruß

    Nico
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ist das die Geschwindigkeit über WLAN (wo mich das jetzt überhaupt nicht schreckt, auch mit "n") oder übers Netzwerkkabel? Selbst dort wäre es mit so einem Spielzeug NAS kein Wunder.
    Gruß Pepi
     
  3. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    ich denke auch das es am nas liegt.für ordentliche gigabit auslastung wird(je nach system) mind nen 1,5ghs cpu eher besser benötigt.
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Gigabit ist so wie die Höchtgeschwindigkeit auf der Autobahn… ein erlaubtes Maximum des Mediums, nicht ein garantiert Erreichtes. Erfahrungsgemäß sind diese NAS Teile alle hoffnungslos verbaut und mehr als 5MB/s sind da nie zu erwarten. Das wiederrum ginge sich eigentlich über 802.11n in entsprechender Konfiguration (theoretisch) aus.
    Gruß Pepi
     
  5. iThink

    iThink Pomme Miel

    Dabei seit:
    04.12.09
    Beiträge:
    1.481
    Ein Tipfehler? Oder findet die Datenübertragung wirklich mit dieser "Geschwindigkeit" statt?
     
  6. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    die genaue bezeichnung des iomega würde mich auch interessieren, unter diesen namen hab ich leider nichts gefunden...
    und 2Mbit ist wirklich nicht das schnellste, probier vielleicht mal lieber eine 1GB große datei zu schreiben / laden, also wie lange das dauert...
     
  7. Stenz United

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    38
    Netwerk-Ärger

    Also:

    Die genaue Bezeichnung des NAS ist Iomega StorCenterPro 150d.
    Die 2 Mbit/s laut iStat sind die 'Geschwindigkeit' über WLAN.

    Ich habe gerade eine 1GB-Datei vom NAS via WLAN auf mein MacBook kopiert und das Ganze hat exakt 7 Min 26 Sek gedauert. Unerträglich!

    Was müsste ich mir denn in Sachen NAS zulegen um richtig Fahrt aufzunehmen?

    Gruß aus Köln

    Nico
     
  8. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    da die kiste schneller sein sollte... hast du schonmal einen test direkt über gigabit kabel gemacht, ohne wlan dazwischen, einfach um etwas auschließen zu können.

    dein nas ist eindeutig nicht das schlechteste, ich würde sogar sagen dass es eines der "gehoberen" ist (oder war), allerdings hat es nur 128mb ram und nen 400mhz cpu. es ist halt schon ein älteres, und erst seit letzter zeit haben die nas-dinger in sachen geschwindigkeit zugelegt.

    unter dem folgendem link findest du ne gute übersicht... aber auch dort... 2Mbit/s sind eindeutig zu wenig. sicher, dass es Mbit und nicht Mbyte? die 7,5min für die gigabyte datei tendieren auch dahin... aber selbst das, das wäre alles zu wenig... mit gigabit sind theor. 128Megabyte/s möglich (wenn du 1/3 schaffst bist du schon gut genug), und mit 100Mbit leitungen sind immer noch >12Megabyte drin...

    liebe grüße,
    das papierschiff

    PS: und über 50MB/s da hast du schon oft eher probleme mit der platte vom notebook.. zumindest meine kommt nicht mehr hinterher...
     
  9. atanneberg

    atanneberg Boskop

    Dabei seit:
    11.03.04
    Beiträge:
    208
    Hi, so wie ich das interpretiere soll 2MBit/s wohl eigentlich 2MByte/s heissen;
    2MBit entsprächen ca. 200 KByte/s und wenn ich mir die andere Angabe ( 1GB-Datei in 7,5 min )
    ausrechne, komme ich auf ca. 2,3 MByte/s.

    Das wiederum wären dann ca. 20MBit/s .....

    Da alle Kopien über das WLAN laufen und alle angeschlossenen Teilnehmer sich die (WLAN-) Bandbreite teilen, muss man in erster Linie mal nach der WLAN-Geschwindigkeit schauen.
    z.B. mit dem Netzwerk-Dienstprogramm.

    Hier kann manchmal durch eine andere Kanal-Wahl eine bessere Bandbreite erzielt werden, da sich z.B. die WLAN´s der Nachbarschaft oder DECT-Handys usw. gegenseitig stören können.

    Um zu testen was das NAS wirklich im Netz kann, muss man die Kopien via Kabel am GigaBit-Switch testen.

    Ich hoffe das war nicht zu verwirrend .....
     
  10. Stenz United

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    38
    OK...

    Dass wir hier eher von MByte als von MBit reden, ist mir nach kurzem Rechnen beim Kopieren der 1GB-Datei auch bewusst geworden.

    Ich werde den Gigabit-Kopier-Test mal am Kabel machen und dann wieder berichten.

    Das Netzwerk-Dienstprogramm zeigt mir für das W-LAN eine Geschwindigkeit von 72 MBit/s an.

    Sicher sind irgendwann die MacBook-Platten das Nadelöhr, aber damit könnte ich dann leben. Allerdings werde ich mir zeitnah einen iMac 27" mit Vollausstattung gönnen und bis dahin müssen alle anderen Hemmschuhe beseitigt sein. Der iMac wird dann per Kabel am Netz hängen.

    Im Übrigen muss das NAS trotzdem in jedem Falle schneller sein, als die Platten in den Macs, denn schließlich kann es ja sein, dass mehrere Rechner gleichzeitig gefüttert werden wollen.

    @papierschiff: ich kann den Link in Deinem Beitrag nicht sehen/öffnen

    Gruß aus Köln

    Nico
     
  11. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das sind 2.29 MByte pro Sekunde, ich seh' da kein wirkliches Problem.
    Gruß Pepi
     
  13. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    du meinst von der geschwindigkeit? also ich schon, ist ja fast so schnell/langsam wie wenn ich online backups machen würde ;)
     
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Du hast über 20Mbit/s Upstream, den Provider möchte ich kennen lernen, was zahlst Du dafür?
    Gruß Pepi
     
  15. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Ja ja, die alte bit vs. byte Diskussion ;)
     
  16. iThink

    iThink Pomme Miel

    Dabei seit:
    04.12.09
    Beiträge:
    1.481
    Ach komm, du weist doch, dass hier was verwechselt wird ;)

    btw. so abwägig sind die 20mbit upstream garnicht.. In den nächsten Jahren wird dei der DTAG bestimmt nachgeschoben, *Glaskugelmodus an* und VDSL um ein 100/20 Mbit Profil erweitert. *Glaskugelmodus aus*

    Mit der Hälfte ( 10 Mbit ) bin ich mehr als zufrieden und zahle 55€ pro Monat...
     
  17. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    war doch eher sinnbildlich gemeint,dass 20mbit/s nicht viel ist...
     
  18. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    naja, solange es in deutschland keinen wettbewerb gibt aufgrund der absprachen wird sich das gross nicht ändern - aber wenn man zB nach schweden schaut, wo 100mbit unter 20EUR im monat zu haben sind oder auch andere länder wo schnelle verbindungen, kostengünstig im kommen sind zB UK - dann ist es nur noch eine frage der zeit ...
     
  19. Stenz United

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    38
    Danke für den Link. Schöne Seite. Ich werde mir die Geräte mal genauer anschauen, obwohl ich ja immer etwas skeptisch bin, wenn der vermeintliche Listenprimus auch gleichzeitig die größten Werbeflächen bespielt. Wenn man nach Preis-Leistung geht, wäre vermutlich der Zweite (HP) am interessantesten.

    Ich bin mir im Übrigen auch nicht so sicher, ob mein NAS wirklich der Grund ist, wie ja in diesem Thema vermutet. Ich habe nämlich gestern die Testüberspielung der GB-Datei via Kabel gemacht und siehe da: 1 Min 6 Sek. Das wären ja dann so um die 15 MByte/sek. Das geht ja schon in die richtige Richtung. (Remember: WLAN = über 7 Min)

    Bleibt also leider die Frage, wieso das über WLAN so langsam ist.

    Am Switch kann es nicht liegen, der war bei der Kabelüberspielung in der Signalkette. Ebensowenig an einem Reichweitenproblem des Routers, denn die WLAN-Überspielung habe ich auch mal direkt neben dem Router getestet. Auch nicht schneller.

    Jetzt hoffe ich mal wieder auf Eure Ideen...

    Gruss aus Köln

    Nico
     
  20. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Schließ dein MacBook per Kabel an den Router an. Wenn du da immer noch so gute Werte bekommst liegt es am WLAN.

    Ganz nebenbei, 2 - 2,5 MB Transferrate schaffe ich auch über mein g-Wlan.
     

Diese Seite empfehlen