1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Qualität MacBook Pro - Display Pixelfehler

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Rumbler, 25.04.09.

  1. Rumbler

    Rumbler Idared

    Dabei seit:
    12.03.09
    Beiträge:
    25
    Ich möchte hier mal meine Erfahrungen bei der Bestellung eines MacBook Pro wiedergeben. Ich finde das MacBook Pro wirklich ein wunderschönes Gerät mit tollen Detaillösungen, aber was sich Apple hinsichtlich der Qualität ihrer Produkte leistet ist wirklich ein starkes Stück:


    Ich habe mich auch nach langjähriger Windows Nutzung anfang März aufgrund des guten Rufs der Apple Geräte und auch von OS X dazu hinreißen lassen ein MacBook Pro zu bestellen.

    Was dann folgte war eine 6 wöchige Odysse zum MacBook Pro:

    Versuch Nr.1: Das erste gelieferte MBP hatte 2 Pixelfehler. "Ok", hab ich mir gedacht, "hast ja online bestellt, gibs einfach zurück, war bestimmt nur ein blöder Zufall." Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich bis jetzt 2 Samsung Notebooks, 1 Toshiba Notebook, 1 Sony Notebook und einen HP Pavillon w2408h Monitor gekauft hatte und noch keines dieser Geräte hatte jemals einen Pixelfehler oder sonst einen Mangel direkt bei Kauf (wahrscheinlich Glück).
    Rückgabe war kein Problem, ging alles sehr freundlich und schnell von statten.

    Versuch Nr.2: Das zweite MBP hatte erneut einen Pixelfehler. Ganz rechts oben, also nicht so tragisch, aber dann habe ich das Gehäuse näher unter die Lupe genommen: Das Alu des Unibodys hatte war im Bereich der weißen Lampe rechts vorne auf 2x2 cm heller verfärbt, das ging auch mit putzen nicht weg, ausserdem war auf der linken Handballenauflage eine Druckstelle und 2 mitteltiefe bis zu 4 cm lange Kratzer am Gerät. Auch war beim ersten Öffnen des Displays ein Fingerabdruck mitten im Display, der definitiv nicht von mir stammen konnte, da ich den Deckel nur an der Stelle angefasst hatte, die zum Öffnen des Deckels vorgesehen ist. Es machte mir den Eindruck - ich will hier nichts unterstellen, nur mein subjektiver Eindruck - dass ich nicht der erste war der dieses Gerät in den Händen hatte.

    Versuch Nr. 3: Erneut ein Pixelfehler MITTEN im Display, absolut unansehnlich. Ich weiß, dass es Pixelfehlerklassen gibt, aber das gibt mMn Apple nicht das recht dem Kunden eine solche Qualität abzuliefern. Ich lasse ZWEI Geräte zurückgehen wegen Pixelfehlern und dann kommt das dritte und hat erneut einen! Was soll das? Ok, zurück.

    Versuch Nr. 4: DIesmal hat sich Apple was besonderes für mich ausgedacht. Zwar war diesesmal kein Pixelfehler zu erkennen, aber dafür durfte ich das Gerät erstmal 10 Minuten putzen: Das Gerät hatte Kugelschreiberspuren bzw Tintenspuren an der Aussenseite und war übersäht von dreckigen Kleberesten und Fingerabdrücken, schlicht eine Frechtheit.
    Bei näherer Betrachtung fiel mir auf, dass an der Öffnungsstelle für das Display zwei ca. 1 cm lange sehr tiefe Kratzer waren. Es sah ohne Witz so aus, als hätte einer Versucht, das Display mit einem Messer oä zu öffnen. Ich dachte mir Ok, lass die Kratzer Kratzer sein, Du hast keinen Bock mehr auf die Austauscherei und die Hotline hat dir auch schon 15 Euro gekostet. Ok alle Programme drauf gemacht und Ärger verrauchen lassen.
    Dann fiel mir auf, dass das MBP nicht auf allen vier Standfüßen auflag, sondern nur auf drei, da die Festplatte sehr starke Vibrationen verursachte und ich wissen wollte, woher das kam. Auch mehrere Standortwechsel brachten keine Änderung: das Unibody Gehäuse war schlicht in sich verwunden.
    Dann kam mein Nachbar vorbei um sich das "gute Stück" anzusehen und schaute eher schräg auf das Display und eröffnete mir: "Das Display ist ja völlige Ausschussware, eine Frechheit für 2000 Euro, schau mal schräg drauf." Und ich war baff, wenn amn seinen Blickwinkel nur ca. 15-20cm weg von der Displaymitte bewegte warf das Display von oben nach unten Schatten. Ein heller Streifen, wieder ein dunkler. Unglaublich noch nie so gesehen. Das sah an diesen Stellen aus als würde bei einem normalen TFT ohne Glasscheibe einer an 2 Stellen oben und unten fest gegen das Display drücken. Nun zum ersten Mal wütend die Hotline angerufen und mein Geld zurück verlang. Dann wurde ich besänftigt, dass man mir bei einer erneuten Bestellung eines MBP einen gewissen Betrag gutschrieben würde (dies allerdings auch erst auf Nachfrage). Ok, also neues MBP bestellt.

    Nr. 5: Nun schreibe ich euch von meiner Nr. 5. Diesesmal eine etwas andere Konfiguration. Und ich bin zufrieden. Ich gebe zu ich habe nun ganz genau hingeschaut eben wegen meiner Erfahrungen, aber diesesmal ists Ok. Zwar ist das Scharnier das Display und Unterseite zusammenhält nicht ganz Mittig (Display und Unterseite liegen allerdings kongruent aufeinander - hmm?) allerdings ist das Gehäuse wirklich das am bsten verbeitetste mit den geringsten Spaltmaßen und das mit dem Scharnier hätte ich gar nicht wahrgenommen, wenn ich nicht schon vier Geräte zuvor gehabt hätte. Und auch beim Display fand sich ein Sub-Pixelfehler, ein Pixel kann kein blau anzeigen. Aber da ich eh den Glauben verloren habe, dass es ein perfektes MBP gibt, bin ich zufrieden.

    Ansonsten wirklich ein traumhaftes Gerät, wundervolle Detaillösungen. Nur darum hab ich mir diese Odysse überhaupt angetan. Aber die Qualitätskontrolle ist wirklich unter aller Sau. Anders kann ich es nach meinen Erfahrungen nicht beschreiben. Wirklich eine Frechheit 3 Geräte nacheinander mit Pixelfehlern zu bekommen, obwohl man gerade deswegen die Geräte zurückgehen lässt.
     
    #1 Rumbler, 25.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.09
  2. SeaMac

    SeaMac Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    02.05.08
    Beiträge:
    670
    Wärst du gleich in nen Shop gegangen wäre das nicht passiert !

    Ich hab mein MBP Online bestellt und zum Shop in Berlin liefren lassen ... und dort ausgepackt .... genau hingeschaut ... mitgenommen ...und hoch zufrieden ... !!!

    Aber zumindest hats ja nen gutes ende gefunden :)

    Also wünsch dir viel Spaß mit dem Gerät !!!
     
  3. Rumbler

    Rumbler Idared

    Dabei seit:
    12.03.09
    Beiträge:
    25
    Also mich wundert hier etwas die übertriebene Solidarität mit Apple.

    Der erste Thread in den ich meine Erfahrungen poste wird in den Trash verschoben und im zweiten les ich dann sowas wie "selbst schuld".

    Ich konnte nicht in einem Shop kaufen, weil diese 1. nicht meine gewählte Konfiguration anbieten und 2. nicht den vollen Apple on Campus Rabatt bieten.

    Es dient doch allen das nächste Mal ein ausgereiftes, fehlerfreies Gerät zu erhalten wenn Mißstände klar angesprochen werden. Und normal war das nicht, was sich Apple bei mir geleistet hat.
     
    #3 Rumbler, 25.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.09
  4. Bitwalker

    Bitwalker Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.03.09
    Beiträge:
    1.269
    Jep ... Apple Jünger sind sehr solidarisch. Bei jedem anderen Produkt wäre hier schon längst die Keule geschwungen worden.

    Ich kann bis dato nicht klagen. Habe allerdings nicht so viel von Apple. Die, die ich kenne, sind allesamt zufrieden. Vielleicht hat Dich wirklich nur das Pech verfolgt, was aber schon sehr dubios ist.
     
  5. zahnriemen

    zahnriemen Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    153
    Hi

    die Reaktion vieler hier ist doch meiner Meinung nach normal. Bei vielen Post´s hat man den Eindruck, es geht gar nicht um die Sache, was ich Dir hier aber nicht unterstellen will.

    Allerdings wenn ich mit ner Lupe jeden Quadratmillimeter eines neuen Gerätes absuche - egal ob von Apple oder einem anderen Herstellen - werde ich immer irgendeinen Fehler finden!
     
  6. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Ich denke Du hattest tatsächlich einfach nur riesiges Pech.

    Ich habe bislang zwei MBPs, einen iPod Nano und einen Touch beim Apple Online Store bestellt, alle Geräte waren zum Lieferzeitpunkt tadellos in Ordnung.

    Bei meinem ersten MBP stellte sich allerdings nach ca. einem Jahr nach einer "Reparatur" durch einen Apple Service Provider ein irreparabler Schaden ein. Bei meinen Reklamationen war es z.B. so, dass ich stets ausführliche Beschreibungen der Fehler und der vorherigen Reparaturen beilegte, per Mail schickte, per Telefon beschrieb - all dies wurde jedoch von verschiedenen Mitarbeitern geflissentlich ignoriert. Nach langem hin und her, drei weiteren Reparaturen und nachdem ich mit Anwalt und c't Vorsicht Kunde drohte, hat Apple dann mein MBP gegen ein fabrikneues Unibody ausgetauscht. Zum Ende hin zeigten Sie sich wenigstens kulant und erschüttert über die unternehmensinternen Abläufe bei meiner Reklamation.

    Also aus meiner und vielleicht auch Deiner subjektiven Sicht sind die Apple Produkte zwar qualitativ hochwertig, die Reklamationsabwicklung, Kommunikationsstrukturen und der Service sind allerdings stark verbesserungswürdig (um es mal milde zu formulieren).

    Einige in diesem Forum reagieren allergisch, wenn man Apple kritisiert - wahrscheinlich, da im Gegensatz zu unserer Wahrnehmung bei Apple alles prima funktioniert.

    Hast Du direkt eigentlich direkt bei Apple bestellt?
     
  7. Rumbler

    Rumbler Idared

    Dabei seit:
    12.03.09
    Beiträge:
    25
    @ zahnriemen:
    Um was soll es mir denn hier gehen, als um die Sache? Verstehe ich nicht. Ich hatte eben das Gefühl, dass meine Beschwerden und die zweifellos bestehenden Mißstände hinsichtlich der Qualität im Apple System versacken und nicht wahrgenommen werden. Darum wende ich mich an die User dieses Forums hier. Ich würde das MacBook Pro auch jedem weiterempfehlen, da es - abgesehen vom Ärger den ich hatte - ein wunderschönes Gerät ist.

    Und mal ehrlich:
    Würdest Du nicht dein Austauschgerät wieder auf Pixelfehler überprüfen, wenn Du das Gerät mit dem Hinweis auf Pixelfehler zurückgehen hast lassen, würdest Du es nicht komisch finden verdreckte und evtl. - meine Ansicht - benutzte, verkratzte Geräte als Neugerät geschickt zu bekommen?
    Das alles mit bloßem Auge und keinesfalls mit der Lupe sichtbar.
    Für 2000 Euro?
    Ich denke Dir würde es wie mir gehen...


    @iPiet:
    Ja, ich habe direkt bei Apple im Online Store bestellt.

    Ich finde diese Qualitätskontrolle und Kundenbetreuung steht einem Hersteller mit Premiumanspuch und Premiumpreisen eben nicht gut zu Gesicht.
     
  8. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Leute kauft bei euren Händler die auch zertifizierte Apple Servicepartner sind. Bei meinem MBP traten weisse kleine Schlieren auf. Ab zum Servicepartner. 12:00 abgegeben, 16:00 zurückerhalten. Superdisplay ohne Fehler drin.

    Bisher hatte ich PB 5300, PB 1400, PB Wallstreet, PB Lombard, PB G4/1.33, MBP und seit neuestem MB alles paletti bis auf das Display. Also keine Probleme.

    Gruß Schomo
     
  9. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Die von Dir beschriebene Reaktion mag dann richtig sein, wenn es um minimale kosmetische Fehler geht (z.B. der nicht 100prozentig passgenau Sitze der schwarzen Abdeckung am Scharnier, vermeintlich leicht schiefe Tasten, 0.2mm zu große Spaltmaße). Viele Apple-Fans glauben allerdings - um es mal übertrieben auszudrücken - dass Apple keine Fehler macht und dass der Verbraucher einfach zu pingelig ist, wenn ihm ein Fehler auffällt. Dies kann man aus der Ferne aber nur ganz schlecht beurteilen, was viele jedoch nicht daran hindert, dies trotzdem zu tun.

    Die Dinge, die Rumbler und mir widerfahren sind, würde ich schlichtweg als Zumutung Bezeichnung - bei mir jedenfalls war dies am Ende auch Apples Sprachgebrauch.

    Es geht hier auch nicht um Lupensuche, sondern um offensichtliche augenscheinliche Reklamationsgründe.

    EDIT:
    Pauschalisieren ist meistens falsch. Mein vorheriges MBP wurde vom einem zertifizierten Apple Service Provider vor Ort in Osnabrück kaputtrepariert. Bei der letzten von vier Reparaturen durch einen von Apple beauftragten Provider in Frankfurt kam das MBP mit Kekskrümeln auf der Tastatur und ohne Displaybeleuchtung zurück. Die zertifizierten Provider sind also auch nicht in jedem Fall geeignet. Apple bestätigte am Telefon diesen Eindruck und war erschüttert (um nochmal zu betonen, dass dies keine subjektive Wahrnehmung war).

    Aber, wie gesagt, ich denke wir hatten einfach nur viel Pech und prinzipiell macht Apple wohl einen guten Job und zeigt sich in solchen Fällen (letztendlich) konsensbereit und kulant.

    Mir wurde mein MBP gegen ein neues getauscht, der ACPP erstattet und eine neue dreijährige Garantie eingeräumt. Ich denke, dies zeigt ausreichend, bei wem dem der Fehler lag.
     
    #9 iPiet, 25.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.09
  10. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Ich hatte ebenfalls Probleme mit meinem MB, und ja das war nervig. Darum kann ich deinen Unmut gut nachvollziehen.

    Inwiefern dient es der Sache, wenn du die Missstände hier im Forum ansprichst? Solltest du dich nicht damit direkt an Apple wenden? Mit diesem Hintergedanken verstehe ich den Sinn deines Eingangsposts schlichtweg nicht.

    Grüße awk

    PS: Du führst übrigens das Bewertungssystem mit deinem neuerlichen Post ad absurdum.
     
  11. Rumbler

    Rumbler Idared

    Dabei seit:
    12.03.09
    Beiträge:
    25
    @ awk:

    Ich denke ich habe es in meinen Posts deutlich gemacht, warum ich meine Erfahrungen hier darlege:
    Ich hatte das Gefühl vom Apple Support nicht ernst genommen zu werden. Auf meine Aussage, dass es sich in meinen Augen nicht mehr um einen Einzelfall zu handeln kann (bei 3!!! Geräten nacheinander mit Pixelfehlern) sondern um ein Produktionsproblem, hat man immer geantwortet, dass ich der erste wäre bei dem dies passiert sei (obwohl es zB auch bei den iMacs große Probleme mit den Displays gibt und manche Member hier schon bei Versuch Nr. 7 sind). Auch die Tatsache, dass man mir MBP`s mit Pixelfehlern schickt, nachdem ich gerade dies bei Modell Nr.1 und 2 kritisierte, zeigt ja auch, dass man beim Support einen *** darauf gegeben hat, was ich sagte.
    Es kann aber nicht im Interesse der Apple User sein, dass sich alle die Probleme mit Apple hatten zurückhalten hier über ihre Erfahrungen zu schreiben, bzw als Nestbeschmutzer hier nicht gerne gesehen werden. Dies hat gerade keinen positiven Einfluß auf die aktuelle bzw auch auf zukünftige Hardware Generationen.

    Genau um das geht es mir: Nicht im Support-System unterzugehen, sondern gehört zu werden. Wenn nicht schon von Apple dann von den Apple-Usern und Kunden.

    Da dies aber in diesem Forum anscheinend nicht gern gesehen ist, werde ich mich jetzt aus eben jenem zurückziehen.
     
  12. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Aha und du pauschalisierst nicht? Weil du schlechte Erfahrung mit einer Werkstatt hast sind dann alle Werkstätten schlecht? Bitte! Das die Qualität der Displays nicht perfekt ist liegt in der Natur der Dinge. Dafür hast du ja eine Garantie. Also locker bleiben...

    Gruß Schomo
     
  13. Andreas84

    Andreas84 Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    721
    Ich halte langsam auch nichts mehr von der Qualität der Hardware..

    Nach 4-5 Monaten waren meine Lüfter schrott - wurden getauscht.
    Nach 2 Monaten war mein neues Cinema 24er LED Display schrott - habs heute weggebracht - gibt nen neues.
    Auch heute - mein MBP Laufwerk ist überdurchschnittlich laut - Montag schaut sichs nen Techniker an - gibt vermutlich auch nen neues.

    Ich bin jetzt Apple Kunde seit es das 3G gibt, hab mir dann ein MBP und das Display geholt...2 von 3 Geräten schon zur Reparatur geben müssen....scheiß Schnitt...
     
  14. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Ich weiß nicht, welche Realität Du wahrnimmst, aber ich schreibe vier oder fünf Sätze später in dem von Dir verkürzten und wahrscheinlich leider auch so wahrgenommenen Post:

    Also, lies bitte die Beiträge zu Ende, die Du kritisiert und atme vorher kurz tief durch. Eine Entschuldigung von Deiner Seite oder zumindest die Einsicht, dass Du wohl falsch liegst, wäre jetzt angebracht.

    EDIT: Aus dem selben Post von mir "Die zertifizierten Provider sind also auch nicht in jedem Fall geeignet." Im Vergleich dazu Dein Satz: "Weil du schlechte Erfahrung mit einer Werkstatt hast sind dann alle Werkstätten schlecht?". Also noch mal für Dich übersetzt: Ich sage "die Provider sind nicht in jedem Fall geeignet", das ist das genaue Gegenteil von dem, was Du mir unterstellst.
     
  15. AC190874

    AC190874 Macoun

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    118
    mein Bekannter hat auch bereits 6 MBP bekommen. Alle waren nicht ok (starke Lichtkegel am Panel, Akkudeckel sitzt schief, Staub hinter der Glasscheibe, Bildschirm Flackern, schiefe Tasten, usw, usw, usw). Das siebte MBP geht zuerst an die Technikabteilung von Apple, erst wenn das Gerät ok ist, gehts weiter an meinen Bekannten. Ich bin gespannt, wie die Techniker das kontrollieren. Ich hoffe besser als die Ausgangskontrolle v. Apple (war ein Witz, die Ausgangskontrolle machen die Kunden selbst).
     
  16. frankpr

    frankpr Idared

    Dabei seit:
    18.04.09
    Beiträge:
    24
    Die hier geschilderten Erfahrungen sind schon erschütternd. Es stellt sich die Frage, sind das extreme "Einzelfälle" oder habe ich nur Glück gehabt?
    Ich habe letzten Samstag mein 15" MBP beim lokalen Reseller bestellt und die Zusage erhalten, daß es am Dienstag im Geschäft ist und abgeholt werden kann. Nach reichlich Lektüre, vor Allem zum Thema Lieferzeiten bei Resellern hier im Forum, war ich dann schon etwas skeptisch.
    Pustekuchen, pünktlich um 14Uhr kam am vereinbarten Tag tatsächlich der Anruf, daß ich das gerät abholen kann, die Vorinstallation der Zusatzsoftware sei gerade abgeschlossen. Abgeholt habe ich dann ein tadellos verarbeitetes Gerät ohne jeden optischen Fehler, kein Knarzen und Knacken, alles sictzt, man könnte sogar einen Winkel anlegen.
    Bin ich jetzt der Einzelfall? Ich glaube nicht, eher ist es ja so, daß sich in solchen Threads fast immer alle melden, die Probleme haben, aber selten die zufriedenen User. Ich bin es jedenfalls, ich hatte auch schon einige Notebooks, aber eines in dieser Qualität noch nie.
    Auch mit den Resellern ist es so eine Sache, die einen scheinen den Kunden als lästiges Übel zu betrachten, das man beim Geld verdienen in Kauf nehmen muß, andere wie der (Premium Reseller) in Cottbus sind es wert, daß man bei ihnen etwas mehr als beim Online Kauf bezahlt. Ich wurde extrem freundlich und sehr kompetent behandelt und beraten, welches MBP letztendlich das richtige für mich ist, vor Allem als typischer Windows Umsteiger nicht von oben herab oder als Depp behandelt.
    Die konkreten Probleme des TE mit Kratzern und anderen Schäden können durchaus eine der typischen Folgen des Fernabsatzgesetzes sein. Leider ist es ja gerade in Deutschland zum Volkssport geworden, teure Geräte zu bestellen, eine reichliche Woche auszuprobieren und dann, häufig im schlechten Zustand, unter Berufung auf das Gesetz zurückzuschicken. Die Dummen sind dann immer die Händler, die den finanziellen Aufwand haben, die Rückläufer entweder billiger zu verkaufen oder für reichlich Geld aufarbeiten zu lassen, und es sind die ehrlichen Kunden, die im guten Glauben, ein Neugerät zu erwerben, dann doch ein gebrauchtes erwischen können. Daß im konkreten Fall die Geräte mies aufgearbeitet waren, ist natürlich unentschuldbar.
    Das Schlimme ist, daß in vielen Foren ganz offen zu diesem Mißbrauch des fernabsatzgesetzes geraten wird, gerade in Computerforen. Fliegt dann ein solcher Schwindel auf, ist das Geheule immer groß.
     
  17. Diey

    Diey Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    675
    Das nenne ich aber Pech.

    Ich habe 8 Produkte von Apple und alle online Bestellt. Keines dieser Geräte hatte nur eine Macke.
     
  18. Bitwalker

    Bitwalker Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.03.09
    Beiträge:
    1.269
    Sicherlich muss man auch eines sehen: In den Internetforen sind meist bzw. oft Leute die Hilfe auf Grund von Problemen suchen. Deshalb glaube ich, daß das Verhältnis nie stimmen wird.
     

Diese Seite empfehlen