1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psystar vs. Apple: Der Streit geht weiter

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 03.11.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Der Kampf David gegen Goliath geht in eine neue Runde: Psystar, ein amerikanisches Unternehmen, welches in größerem Stil gewöhnliche Computer mit lizenzwidrig vorinstalliertem Mac OS X verkauft, muss sich nach wie vor einer Klage seitens Apple stellen. Nachdem beide Parteien ursprünglich angekündigt hatten, eine außergerichtliche Einigung anzustreben, wurde der Ton nun wieder härter: Psystar kündigte neue Modelle des 'Open Computers' an und dachte öffentlich über die Entwicklung eines 'Open Notebooks' (ebenfalls mit vorinstalliertem OS X nach), Apple schickte wie gewohnt seine Anwälte in die Schlacht. Nun steht der Gerichtstermin fest: Am 9. September des kommenden Jahres soll ein zehntägiger Prozess beginnen. [/preview]

    via Informationweek
     

    Anhänge:

  2. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    wieso versuchen es Firmen wie Psystar immer wieder...
    Also wenn sie gegen Apple gewinnen, dann... will ich mir gar nich vorstellen was passiert :-D
     
  3. FSOL

    FSOL Morgenduft

    Dabei seit:
    05.06.08
    Beiträge:
    165
    Na das dauert ja.
    Bis dahin können noch viele Hackintoshs verkauft werden...
     
  4. Beatlord_R

    Beatlord_R Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.11.08
    Beiträge:
    848
    Das Problem besteht schlicht weg darin: Psystar verbaut "Billigteile", die "nur kurze Zeit" halten (Festplatte, Netzteil etc.) und nicht so qualitativ sind wie die von Apple; Also jemand kauft sich nen Psystar, der geht kaputt, und als nächstes wird er sich nicht noch einmal einen Apple kaufen, weder von Psystar, noch von Apple...
     
  5. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    Das glaube ich kaum... es werden eigentlich genau die selben Komponenten verbaut...
    Und auch die Komponenten die Apple verbaut sind nicht vergoldet... das sind auch Standard-Teile...
     
  6. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Nicht solche „Kleinigkeiten“, wie Lüfter, RAM …
     
  7. cr4v3n

    cr4v3n Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    10.07.07
    Beiträge:
    1.272
    das stimmt...

    Aber warum dauert es 1 Jahr bis der Prozess beginnt? Finde das sehr komisch...
     
  8. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Das stimmt nicht, guck mal einen Post über deinen ;)
     
  9. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    Ein Lüfter ist keine 1800 Euro (MBP) wert und DDR3 Ram hat Apple auch nicht erfunden ;)
     
    FieserFriese gefällt das.
  10. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Richtig. Aber wie sieht es mit standardmäßigem Bluetooth, WLAN, Fernbedienung und einem hochwertigen Gehäuse aus? Ich würde das Gehäuse des iMac auch auf ca. 150€ schätzen, wenn es im freien Handel verfügbar wäre.
     
  11. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    Ja klar. Aber mein erster Post bezog sich eher auf die wirklichen Standardsachen wie Prozessoren (ich weiss, auch da gibt es Ausnahmen), Grafikkarten und Festplatten etc...

    Und das ganze nur in Bezug auf Beatlord_Ds Post vor meinem ;)
     
  12. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Gut, die Festplatte war als Beispiel von ihm vielleicht nicht günstig, aber das Netzteil passt auch noch. Hinzu kommt, dass die Unterhaltskosten eines Mac generell wohl niedriger sind. Ich glaube nicht, dass sich die Psystar-Geräte derzeit überhaupt lohnen.
     
  13. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    BLuetooth und WLAN ist in jedem Laptop der Welt verbaut. In Desktops nicht... wozu auch... jeder, der es glaub zu brauchen, kann sich nen USB-Dongel kaufen. Dann lieber nen PC mit 6 oder 8 USB-Slots - im Gegensatz zu einem iMac/MacMini.

    Was aber nichts über die Qualität der verbauten, technischen Bauteile aussagt. Und die sind im Mac derselbe China-Schund, der in allen anderen Rechnern drinsteckt. Apple lässt seine Rechner ja teilweise sogar von denselben, armen chinesischen Schweinen assemblieren, die auch Acer, Samsung & Co zusammenbauen.

    Für die "großen" technischen Bauteile gibts eh jeweils maximal ne handvoll Lieferanten weltweit: Panels, Festplatten, Grafikchips, Speicherchips, Laufwerke, etc - da kaufen alle großen Hersteller bei denselben Firmen ein.

    Als ich meinen ersten Mac Mini prüfte, und sah, daß ein Matsushita-Laufwerk verbaut war, wollte ich es erst nicht glauben... die Matsushita-Laufwerke waren im PC-Berech viele Jahre als der letzte Mist verschrien... ist aber inzwischen alles Legende. Jeder Zuliefer-Hersteller hat mal gute, und mal schlechte Modelle... und jeder hat mal gute und mal schlechte Chargen.

    Das einzige, wo Apple wirklich noch federführend drinsteckt, ist das Gehäuse. Super... Apple ist ein Gehäuse- und OS-Hersteller geworden ^^

    Und um nochmal kurz OnTopic zu kommen, und zum x-ten mal den Hinweis in einem Psystar-Thread zu geben:

    Wenn Apple Produkt A frei verkauft, dann kann man zwar einfach in einen Beipackzettel schreiben, daß dieses Produkt A nur mit dem Apple-Produk B genutzt werden darf... aber es steht zu bezweifeln, daß Apple es vor Gericht durchsetzen kann, daß ich Produkt A nicht mit jedem beliebigen anderen Produkt nutzen darf, wenn ich dies mir möglich mache. Zumindest sehe ich diesen Punkt als Kern der Gegenklage von Psystar.

    Wenn Apple sein OS X nur mit der eigenen Hardware verkauft... quasi so wie ein OS eines Handies... dann kann man da nix gegen machen. Aber ich kann ja in einen Laden gehen, und mir einfach ne Schachtel OS X kaufen - ohne, daß irgendeine Hardware da dran hängt. In diesem Fall muss man fragen, ob ein Beipackzettel mich als Kunden einschränken darf... oder eben nicht.

    Und das "schlimmste" was passieren könnte, wäre aus meiner Sicht, daß Apple eben keine OS X Pakete mehr in den Laden stellt... sondern nur noch Leuten für Update-Anfragen zuschickt, die den Kauf eines Mac nachweisen können.... oder man kauft sich das OS X Update einfach als Download... macht man ja am iPhone auch.

    gruß
    Booth
     
    j33n5, Schomo und axenon gefällt das.
  14. BinoMaus

    BinoMaus Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    592
    Ich find nur interessant das Psystar keine Probleme mit BlueRay usw. hat...
    und vorallem das zu einem interessanten Preis anbieten kann...
    Ungeachtet der Tatsache natürlich das die "Macs" gehackt sind.
     
  15. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Neben Psystar steht ja auch noch EFIX im Raum... Und entgegen Psystar agieren die bereits mit internationalen Vertriebspartnern. Zwar ist dies nur ein Dongle der vortäuscht nem Mac zu sein, aber schaut man sich die Kompatibilitätslisten an dann kann man da auch aus eigener Kraft ein hochqualitatives Gerät zusammenschustern.
     
    #15 FieserFriese, 03.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.08
  16. Laetur

    Laetur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    472
    Ähh, Doch: Haben sie - Sie können kein BlueRay nutzen, besser geasgt nicht brennen und beim Anschauen gibt es riiiiiesen Probleme. Tja, der Treiber fehlt halt in OSX...
     
  17. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Seit ich gesehen habe, wie toll OS X auf nem EeePC läuft, finde ich's nur richtig, dass mal jemand an der Politik von Apple rüttelt. Wenn Apple bestimmt Marktsegmente verpasst - Pech, dann springt jemand anderes die die Lücke (Netbooks!). Apple soll Psystar oder wie die Firma heißt lieber plattmachen, indem sie alle Bedürfnisse so toll erfüllen, dass keiner mehr die Psyirgenwas-Geräte will.
     
  18. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Es gibt nur vor kein BIOS zu sein. Den Mac im alten Sinne gibt es nicht mehr.

    Schomo
     
  19. BinoMaus

    BinoMaus Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    592
    axo naja wusste ich nich, aber iwie schad das sich Apple BlueRay so versperrt (Lizenzgebühr hin oder her)
     
  20. tobyx

    tobyx Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    147
    mh, und wenn apple der meinung is kein OSX mehr machen zu müssen weil keine macs mehr verkauft werden und nur noch psystar-computer?
    dann heulen alle wieder rum...
     

Diese Seite empfehlen