1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psystar stellt Klonverkauf ein

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Christian Blum, 03.12.09.

  1. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    [preview]Nach zahlreichen Gerichtsverhandlungen, einer Insolvenz und einer Vielzahl von Gesprächen zwischen Apple und Psystar ist es nun endgültig vorbei: Auf der Seite der Firma wurden alle Mac-Klone als out of stock, sprich nicht mehr lieferbar, gekennzeichnet. Nach knappen 800 Verkäufen geht der Vertrieb zu Ende. Das Unternehmen setzt nun auf seine Softwarelösung Rebel EFI, welche eine Installation von Mac OS X auf dem eigenen Rechner vereinfachen soll. Die Legalität dieser Lösung ist nach wie vor fragwürdig, wenn auch nicht eindeutig geklärt.[/preview]
     

    Anhänge:

    #1 Christian Blum, 03.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.09
  2. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    War doch klar, dass die sich nicht mehr lange halten… Sind ja schon länger insolvent gewesen, zudem noch die Klage von Apple…
    Na ja, wen interessiert'S? Nutzt hier jemand einen Psystar-Klon?
     
  3. sunsite

    sunsite Starking

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    214
    glaube nicht das hier jemand sich meldet mit einem Klon, sprich in diesem Forum.
    Er würde dann wohl geächtet werden:p
     
  4. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Heute so, morgen soo_O
    Hochmut kommt vor dem Fall!
     
  5. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Am schönsten ist Mac OS X auf einem Mac, es ist aber auch schön das Bild oben zu sehen, auf dem zumindest kein Windows läuft.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Wenn man sich die Zahlen anschaut (nicht die Phantasiegebilde von 1,45 Mio in 2011 oder 12 Mio in 2009), sondern nur die nackten Zahlen, 800 Stück im Jahr oder in der gesamten Firmengeschichte, dann kann man nur sagen, das an den herbeizitierten Gründen der Hackintosh Gemeinde nichts dran ist, denn die Rechner waren a. sehr viel billiger als vergleichbare Macs und b. mit dem OS der Wahl versehen, da hätte sich die Masse an Leuten, die einen Mac zu teuer, zu schlecht konfigurierbar, zu elitär oder die unbedingt OS X auf einen nicht Mac laufen lassen wollen, zumindest etwas mehr drauf stürtzen müssen, aber diese verkauften 800 Rechner sind so lächerlich, wenn man dem Medienecho folgt, das man sagen kann, wenn dieser Versuch Apple eines gezeigt hat, dann dies, Hackintosh oder OS X auf nicht Mac Hardware wird von den Käufern in keinster Weise angenommen.
    Und wenn mir jetzt auch nur noch einer erzählt, da biete sich ein großer Markt, dann lächle ich in mich hinein und denke mir "träum weiter" oder schön für dich als Bastler, das du das hinbekommen hast, aber "träum weiter".
     
  7. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Ja, mir klingeln auch noch die Ohren vom Geschrei der Leute hier von wegen "Psystar ist so toll, denn sie befreien uns von der schlechten, überteuerten Apple-Design-Hardware"…

    Und jetzt stellt sich raus, dass im ersten Safari-Tab z.B. hier auf AT krakeelt wurde, während im zweiten schon im Applestore der BTO-ProMac geordert wurde…:p

    Alles Weicheier, die nur einen auf dicke Buxe machen…:cool:

    Gruss pacharo
     
  8. HotblackDesiato

    HotblackDesiato Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    262
    Man muss nicht immer gleich alles haben oder nutzen, um sich dafür zu interressieren. Wer sich für Urheberrecht interessiert, hat auch diesen Rechtsstreit mit Interesse verfolgt. Und wer für eine offenere IT-Welt ist, hat sich hier wohl einen anderen Ausgang gewünscht. Als Nutzer, egal ob man das Produkt nun kaufen würde oder nicht, kann man doch nur Psystar die Daumen gedrückt haben, um so vielleicht wenigstens eine klizekleine Art von Konkurrenz im Apple-Monopolland zu schaffen. Aber Konkurrenz wollen wir nur bei Microsoft. Richtig, hatte ich vergessen.

    Und wenn es nicht angenommen wurde, dann nur weil es ungewiss war, wie lange es funktioniert und auch wie lange das Unternehmen Psystar überhaupt existiert. Ein richtiger offener Markt hätte die Zahlen sicherlich etwas weiter nach oben getrieben, jedoch auch nicht wirklich explodieren lassen. Das ist klar. So gut ist MacOS im Vergleich zu den anderen, auf allen Plattformen laufenden Betriebssystemen nun wirklich nicht. So gesehen war es nur ein sehr netter Versuch, Apple in den Garten zu scheißen. Und alleine dafür hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht. Schade.
     
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Rebel EFI verwendet angeblich Source-Code des Darwinkernels unter dem Namen "Psystar", und ist damit selbst in Deutschland nicht erlaubt (das hat dann eben nichts mehr mit EULA zu tun).
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Das sollte, wenn dem so ist, das der Code übereinstimmt und Psystar sich nicht an Apples Open Source Vereinbarungen hält, ein sehr kurzes Verfahren werden.
     
  11. Matze1983

    Matze1983 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    05.11.08
    Beiträge:
    637
    Also ich hätte Interesse an MacOS auf einem Netbook. Und meine Mutter war von MacOS auch sehr begeistert, war aber von den Preisen der Rechner abgeschreckt. Ich hätte sie mit Sicherheit zu einem Klon gebracht, wenn ich mir sicher gewesen wäre, dass es die Firma noch in 2-3 Jahren gibt und der Support unbeeinträchtigt bleibt. Das ist eben, was fehlt: Rechtssicherheit. Solange ich mir nie sicher sein kann, dass der Hersteller des Klons nicht in wenigen Wochen das zeitliche segnet, mache ich einen großen Bogen um sie.
    Soll heißen: Ich würde einen Hersteller der MacOS mit den Rechnern liefert sehr begrüßen, aber so lange Apple da den Riegel vorschiebt, ist das nur ein Wunschtraum. Konkurrenz belebt das Geschäft und keiner hier auch aus dem Forum hätte etwas dagegen, wenn die Macs so vielleicht ein Stück billiger würden.
    So, und jetzt alle auf mich! :)
     
    dark (k)night und DatNiggo gefällt das.
  12. r2d277

    r2d277 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    302
    http://www.chip.de/news/Mac-Tablet-Apple-sichert-sich-die-Marke-TabletMac_39195747.html

    vielleicht wird es ja mal unter diesem namen zumindest ein tablet geben, apple scheint ja bislang ansonsten nicht in der lage zu sein, mobile geräte zu bauen, mal abgesehen vom iphone haben die nix wirklich mobiles im portfolio...

    da sind andere hersteller schon eine ganze ecke weiter.:-[
     
  13. DatNiggo

    DatNiggo Normande

    Dabei seit:
    24.05.07
    Beiträge:
    575
    Da stimme ich dir voll und ganz zu. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und wer jetzt mit der Qualität kommt... Das ist einfach gar nicht wahr. Auch Macs haben schwächen. Ich verstehe, dass man nicht jede poblige Grafikkarte unterstützen muss, aber man kann die meisten unterstützten Bauteile ja auch so kaufen. Von daher denke ich: System, Kompatibilität und "Treiber" sollten gleich bleiben, aber mehrere Hersteller sollten zumindest Hardware dafür bauen dürfen.

    Nein: "So, jetzt auf uns beide... :)"


    Zu Psystar selbst: Man sollte eben unterscheiden, ob eine Firma das ganze Konzept legal macht, oder eben nur hinter Apple's Rücken. Dass ein solcher Bruch der EULA im "großen" Stil nicht ungesühnt bleiben darf, ist wohl jedem von uns klar.
     
  14. drummintom

    drummintom Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.09
    Beiträge:
    75
    Ich finde, dass 13,3" MB/MBP ist mit knapp 2 kg und einer angenehmen Größe schon sehr mobil. Und mal ehrlich: Sooo viel Platz spart man jetzt mit 10" im Vergleich dazu auch nicht mehr ein.

    drummintom
     
  15. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Doch, ich!
    Das gab es nämlich alles schon mal - als Apple kurz vor der inhaltlichen und finanziellen Pleite stand.
    Ich glaube, Du verwechselst 'mobil' mit Geräten, bei denen Du mit Deinen Fingern auf der Oberfläche rumgrabschen kannst…;)
    Neieiein:mad:

    Gruss pacharo
     
  16. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    @DatNiggo und @Matze1983
    Kennt ihr die Geschichte mit den Mac Clonen Anfang der 90iger, da vergab ein Management bei Apple, das jegliche Orientierung verloren hatte, Lizenzen zum Bau von Hardware für Mac OS Rechner und einige Firmen stürzten sich darauf und produzierten fleissig Clone, fer Gedanke von Apple war, Mac OS wieder einer weiteren Verbreitung zuzuführen. Gravis, Umax, Motorola etc. produzierten dann kompatible Rechner, und da es damals noch keine pervertierte Geiz ist Geil Fraktion gab, dachten die Hersteller zuerst billig ist gut, merkten aber bald, da ses darauf gar nicht ankam und produzierten dann Hardware, die teilweise besser als die verbaute Apple Hardware war, allerdings auch zu ApplePreisen, das waren damals Mac User so gewöhnt und auch bereit auszugeben.
    Heutzutage mag dieses zwar anders sein, aber der damalige Versuch war dann ein Fehlversuchs Apples und wurde durch Jobs Rückkehr dann etwas unschön und nicht Gentleman-Like( aber das ist Steve auch nicht) beendet.
     
  17. Matze1983

    Matze1983 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    05.11.08
    Beiträge:
    637
    Naja, also das MBA würde ich durchaus in die mobile Ecke stecken.
     
  18. Hammurapi

    Hammurapi Macoun

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    123
    Für mich ist das "MacBook Air" mit einer SSD der mobilste Rechner schlechthin.
     
  19. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Mobilität, wenn sie professionell sein soll, beinhaltet auch zeitsparendes Einsetzen der Hardware und das ist ohne Docking Station einfach nicht gegeben.

    Ich muss jeden Tag zweimal 6 Anschlüsse an- und abstöpseln. *nerv

    Mir unverständlich, warum Apple das nicht hinbekommt.

    Psystar haben derzeit auf dem Markt keine Chance. Wer umsteigt, beschäftigt sich eingehend mit dem Thema Mac und OS X. Und das Prinzip der abgestimmten Hardware mit OS X wird von Psystar unterwandert. Ich würde mir daher keinen Klon kaufen. Wenn nämlich etwas nicht funktioniert, bekommt Apple das Ding so lange auf die Theke zurück, bis es läuft. Ob das dann Treiber oder Hardware ist, kann mir egal sein.

    Daher: Nur Apple...
     
    afri gefällt das.
  20. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Du meinst sicher das MacBuch Luft…
     

Diese Seite empfehlen