1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prozessor

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von derStyler, 27.01.10.

  1. derStyler

    derStyler Ingol

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    2.083
    also ich bin gespannt was dieser Hauseigene Prozessor kann

    [​IMG]

    ist es vielleicht aber auch ein Anfang sich z.B. von Intel irgendwann zu trennen ?
    und nur noch eigene Prozessoren zu verbauen ?


    mal schaun wo der weg hingeht
     
  2. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Ich bin mir sehr sicher, dass Apple beim MacPro/iMac/MB/MBP/MBA weiterhin Intel-Prozessoren verbauen wird. Grund: Bootcamp
     
  3. Laetur

    Laetur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    472
    Naja, Intel baut seid langem die besten Prozessoren was Energieverbrauch/Leistung angeht. Ob Apples Prozessoren an die von Intel je drankommen werden. Naja, ich glaube nicht, dass Apple den Versuch starten wird Intels Mobile Prozessoren den Kampf anzusagen. Wobei Apple bestimmt die Bindung an Intels Grafikchipsatz bei den Mobilen i3/i5 CPUs missfallen wird.
    Ich glaube eher, dass Apple eine Konkurenz zu den ARM Chipsätzen aufbauen wird, sodass irgendwann alle iPhones/iPod Touches durch Apples Mini-Mobile-Cores ersetzt werden.
    Intressant find ich die Frage: Wieveil Strom verbraucht der A4-1Ghz Prozessor von Apple? Und wie schaut es mit der Grafikleistung aus? Und der Ram anbindung? Wie ist die Architektur genau? Doch diese Fragen werden sich erst klären, wenn die ersten iPads im Umlauf sind und bis auf minimalste auseinander genommen werden. Doch mit den Firmen, Patenten und Wissenschaftler die sich Apple eingekauft hat wird der Konkurenzkampf zwischen ARM und Apples Ax Prozessoren sehr intressant.
    Insbesondere intressiert mich die Frage: Ist Apples 1Ghz-A4 Prozessor 64Bit oder 32Bit? Denn das MobileOS 3 von Apple unterstützt nur 32 Bit... doch wie wird es ausschaun mit MobileOS4?

    Viele Fragen... wenig Antworten... die Zeit weiß Rat...

    Grüße,
    Chris
     
  4. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Ich bin mal gespannt, wie lange iPhoneOS noch iPhoneOS heißt. Zumindest laufen ja jetzt mehr nicht-iPhone-Geräte mit diesem OS.
     
  5. tim-maximilian

    tim-maximilian Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.01.09
    Beiträge:
    541
    Nein!

    Wendern nur eine teilweise Trennung; z.B. beim iPhone..

    Aber MacBook etc. sollten schon noch bei Intel bleiben. -Sonst wechsle ich wieder zurück!
    *Das war eine sehr deutige Aussage...

    Viele Menschen die ihren Mac haben benutzen ihn auch beruflich bedingt mit Win. und wenn nur noch Apple`s eigene CPU`s verbaut werden.... :D
     
  6. pingelich

    pingelich Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    861
    Wenn Apple wieder eigene CPUs entwickeln würde für Macs, dann wollte ich mir keinen mehr leisten wollen....
     
  7. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Wieso wieder? Kann mich nicht daran erinnern, dass Apple jemals eigene CPUs in den Macs eingesetzt hat.

    74er
     
  8. BlackHawk

    BlackHawk Jonagold

    Dabei seit:
    11.08.08
    Beiträge:
    22
    Früher hatte Apple eigene Prozessoren verbaut. Diese wurden bis zum Mac Pro G5 verbaut und hießen Power PC ... Und ich denke, dass Apple die ARM Prozessoren der mobilen Geräte durch ihre eigenen Prozessoren ersetzen werden. Desktop- und Mobile-Rechner werden weiterhin Intel Prozessoren nutzen, da doch Apple hoffentlich der Erfolg nicht so in Höhen versetzt hat, dass sie meinen, auch wieder in dieser Sparte mit den großen mitwirken zu wollen.

    Gruß BlackHawk
     
  9. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Die Prozessoren vor den Intel waren in der Tat PPCs, diese kamen aber von IBM. Davor waren Prozessoren der 68000-Familie von Motorola verbaut. (LINK).

    74er
     
  10. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Genau so ist es... :)
     
  11. Gulla

    Gulla Stechapfel

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    157
    Finde den prozessor auch spannend.

    -Wieviel verbraucht der prozessor
    -Wie schlägt er sich gegen die konkurenz von arm, tegra und dem atom
    -ist die grafikleistung dieses system on a chip prozessors die gleiche wie im iphone, oder vergleichbar mit dem tegra oder sogar intels
    -ist es ein dualcore
    -wird im nächsten iphone und den ipods bald auch dieser prozessor schlummern (warscheinlich)
    -ist er x86 kompatibel (windows/ mac osx ab tiger)
    -wenn nicht x86 kompatibel hat er genug power für osx tiger oder leopard bzw bekommt man die darauf zu laufen

    .....

    das einzigen infos die ich finden konnte sind dass es chips von pa semi sind (die apple ja letztes jahr aufkaufte), die letzte generation der pa semi chips verbrauchte zwischen 5 und 13 watt und die grafikeinheit stammt höchstwarscheinlich von
    imagination technologies von denen apple über 20% hält warscheinlich wird ein
    PowerVR SGX wie im iphone 3gs enthalten sein.
     
  12. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Fragen über Fragen, die vielen Leuten auf der Zunge liegen.
    Kommt Zeit, kommt Rat! Einfach mal abwarten!

    74er
     
  13. Microsaft

    Microsaft Blutapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    2.575
  14. Slartie

    Slartie Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    104
    Also da ARM gar keine Prozessoren herstellt, sondern nur Designs für Prozessorkerne, die dann wiederum andere Firmen lizenzieren um sie in eigenen, "echten" Chips einzusetzen, sind "ARM-Prozessoren" schon mal gar keine Konkurrenz zum A4. Vielmehr basiert der A4 selbst auf der ARM-Architektur und hat einen ARM-Kern (was auch die einzig sinnvolle Wahl ist im Hinblick auf die angestrebte Kompatibilität zum iPhone OS und vor allem den ganzen Apps, die nun mal für die ARM-Architektur kompiliert vorliegen).

    Im Grunde ist auch die Tatsache, dass das jetzt Apples "eigene" Chips seien, weit überhöht. Weder hat Apple den Prozessorkern selbst designed, noch hat Apple bisher einfach komplett fertige Chips von der Stange eingekauft: schon die Systems-on-Chip in iPhones und iPod Touch wurden mehr oder weniger von Apple zusammengestellt, indem sie fertige "Bausteine" - einen ARM-Kern, RAM, und den ganzen Wust drumrum wie I/O-Controller usw. - genommen und nach ihren Wünschen in ein Chip-Gehäuse verbacken haben. Bislang unter Mitwirkung von Samsung, die dann auch für die Produktion gesorgt haben, deswegen steht auf den iPhone-SoCs auch Samsung neben dem Apfel. Mittlerweile haben sie wohl genug Zeit gehabt, um mit den vor 2 Jahren zugekauften Leuten von P.A. Semi die Arbeit, die früher Samsung übernommen hat, auch noch selbst zu übernehmen. Das ist im Grunde alles, was sich hinter den "eigenen Chips" verbirgt.

    Die Intel-Shareholder werden heute Nacht sicher nicht schlecht schlafen, da besteht nicht im Mindesten ein realistisches Risiko, dass Apple in Zukunft auch Prozessoren für Desktop-Rechner selbst entwickeln könnte. So dumm ist Apple nicht, zu meinen, sie hätten mit ihren 150 Chipdesignern gegen die zwei parallel laufenden Intel-Entwicklungsteams mit Jahrzehnten an Erfahrung im Bereich x86-Prozessoren auch nur den Hauch einer Chance. Zwar dürft Intel etwas enttäuscht sein, dass es doch nix geworden ist mit dem Atom im Tablet (und damit wohl auch auf absehbare Zeit nix damit im iPhone wird, denn dass der A4 auch in künftigen iPhones verbaut wird kann man wohl als höchst wahrscheinlich betrachten - vielleicht ein wenig runtergetaktet auf 800MHz oder so, weil der Akku kleiner ist, aber ich rechne seit heute schon fest mit einem weiteren Leistungssprung beim nächsten iPhone) aber dass Apple eher nicht so mir-nichts-dir-nichts von der im Embedded-Bereich als praxiserproben geltenden ARM-Architektur auf eine x86-basierte weitgehende Neuentwicklung wechseln würde dürfte ihnen ohnehin bewusst gewesen sein. Immerhin hat Apple die PowerPC-Architektur auch erst fallen gelassen, nachdem deren Leistung in Desktops und Notebooks einfach nicht mehr tragbar war und konnte dort ganz nebenbei mit dem Wechsel noch deutlich bessere Kompatibilität zur Windows-Welt mitnehmen - ein wichtiges Argument, welches die Wechselmühen versüßt haben dürfte, das im Embedded-Bereich aber eben aufgrund von vorneherein gar nicht gewünschter Kompatibilität keine Rolle spielt.
     
    axenon gefällt das.
  15. Slartie

    Slartie Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    104
    Hier gibt es noch ein paar weitergehende Details zum A4:

    http://www.brightsideofnews.com/new...c-unveiled---its-an-arm-cpu-and-the-gpu!.aspx

    Besonders interessant: der CPU-Core des A4 nutzt offenbar ein Multi-Core-fähiges Design. Das heißt zwar noch nicht, dass tatsächlich mehrere Cores vorhanden sind, aber immerhin besteht die Möglichkeit :) ich persönlich hoffe auf mindestens zwei Kerne in iPad und künftigen iPhones, das könnte Apple vielleicht auch schneller davon überzeugen, dass das Anbieten von Background-Lauffähigkeit für Apps und damit richtigem Multitasking eine mindestens so gute Idee wäre wie Copy-and-Paste.
     
  16. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    It's not a giant Ipod touch
    It's a giant Zune HD.
    zumindest was den Cortex-A9 MPCore angeht der da wohl drinnensteckt, denke mal es wird dem NVIDIA's Tegra 2 sehr ähnlich sein.

    was multitasking angeht....denke ich wird das noch dauern da man dafür ziemlich viele änderungen am iphone os machen müsste, vielleicht kommt es ja mit dem nächsten major update.
    aber alles in allem ziemlich ernüchternt, wäre es letztes jahr auf den markt gekommen oder zeitgleich mit dem kindle wäre es ein hammer gewesen, aber so definitiv 12 oder 18 monate zu spät
     
  17. dubiosis

    dubiosis Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    424
    Bei kleineren mobile devices baut Apple die CPUs selbst. Nur bei richtigen PCs und Books kommen diese von Intel.
     
  18. Slartie

    Slartie Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    104
    Warum viele Änderungen? iPhone OS ist voll multitaskingfähig. Das sieht man sehr schön, wenn man sein iPhone jailbreakt und sich "top" installiert, also das iPhone-Pendant zum von Linux her bekannten "top"-Prozessmonitor. Auf einem normalen iPhone ohne zusätzliche, im Hintergrund laufende Programme aus Cydia rennen schon so um die 10-15 Prozesse parallel, darunter z.B. die Phone-Applikation (klar, das Ding muss ja jederzeit in der Lage sein Calls anzunehmen!), diverse Daemons die Dienste für Apps erledigen und natürlich Springboard. Der iPod-Prozess setzt sich auch in den Hintergrund, wenn man Musik laufen lässt und dann eine andere App startet; ebenso bleibt ein gestarteter Safari- oder Mail-Prozess immer erst mal im Hintergrund aktiv wenn man ihn "beendet" und wird erst dann wirklich gekillt, wenn der Speicher von einer anderen App benötigt wird, was der Grund dafür ist, dass z.B. Safari so schön schnell startet und noch die alte Seite geladen hat wenn man ihn scheinbar beendet und direkt wieder aufruft (oder etwas wenig speicherhungriges dazwischen tut).

    All das ginge nicht, wenn das OS nicht prinzipiell Multitasking unterstützen würde. Die Unterstützung wird eben nur nicht per API an die Apps weitergegeben, bzw. Apple selbst gönnt sich wohl etwas Multitasking wie z.B. in der iPod-App, räumt "normalsterblichen" Entwicklern aber diese Möglichkeiten nicht ein. Und es fehlt im Grunde zu richtig guter Multitasking-Fähigkeit noch eine Art von Taskmanager zum Wechseln zwischen laufenden Apps, aber das ist alles vergleichsweise simpel zu bauen wenn das OS die Multitasking-Fähigkeiten mal besitzt und wäre wohl innerhalb von wenigen Wochen nachzurüsten, wenn Apple nur den Willen dazu aufbrächte.
     
  19. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    nö apple baut ebensonwenig die cpus selbst wie tante emma. Apple und PA Semi bastelten ein bisschen an den arm designs herum. so nach dem motto lass uns den IO kontroller lieber da links hinmachen. hergestellt werden sie dann von einem auftragsfertiger, meine irgendwo Spekulationen gelesen zu haben das sie wie die iphone chips von samsung kommen.

    zum multitasking....wir sind uns ja einig, das es keine probleme gäbe es zu integrieren nur eben muss man es machen, vielleicht will man den schwächeren geräter der ersten gen. noch nicht so früh die luft abschnüren und eine aufteilung des stores vermeiden
     

Diese Seite empfehlen