1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Protokolle löschen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Wrandy, 28.03.09.

  1. Wrandy

    Wrandy Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    420
    Hallo,

    Ich habe gerade im System Profiler festgestellt, dass mein MB jeden Müll mitprotokolliert. Das fängt an beim Drucker. Da gibt es ein Zugriffsprotokoll des Druckers ein Fehlerprotokoll des Druckers, ein Installationsprotokoll des Macs, eine IO Registry Datei, ein Softwareakualisierungsprotokoll und schlussendlich ein Protokoll der Systemereignisse.

    Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich will nicht, dass der ganze Kram mitprotokolliert wird. Oder zumindest möchte ich es gern löschen können. Beim Versuch dieses zu tun, bekam ich die Meldung, dass ich keine Zugriffsrechte haben würde...

    Weiß einer, wie ich das protokollieren deaktivieren kann, oder die Protokolle löschen kann?

    Vielen Dank

    PS: Ich hab mit der Suchfunktion nach "protokoll löschen" gesucht, leider ohne Erfolg.
     
  2. nowies

    nowies Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    854
    Programme-->Dienstprogramme-->Konsole
     
  3. ove

    ove Carola

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    109
    Das "mitprotokollieren" hat nicht nur schlechte Seiten. Manchmal kann man in den Logs ganz gut ablesen welche Programme oder Plugins Abstürze verursachen.
     
  4. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Die Protokolle haben gar keine schlechte Seite.
     
  5. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Problem ist nur, wenn man nicht weiss, wie man mit ihnen umgeht/sie ausließt.
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Und selbst dann schaden sie nicht.

    EDIT
    Ausserdem ist es ganz nützlich, logs in einem Forum posten zu können, falls ein Fehler auftritt.
     
  7. Wrandy

    Wrandy Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    420
    Sie schaden in der Hinsicht, dass sich immer mehr Datenmüll anhäuft, auf den ich auch verzichten kann...

    Habs mal ausgerechnet, alle Logs zusammen sind 1,3 MB groß. Und ich habe mein MB erst seit 3 Wochen...Also müllen sie die Festplatte einfach sinnlos zu...
     
  8. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    1,3 MB sind nichts!
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Gut, zu deiner Ausgangsfrage zurück: du kannst die logs nicht "abstellen".
     
  10. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Nein, das stimmt nicht. Nach einer gewissen Zeit werden alte Logs automatisch entsorgt, Stichwort „Rotation“.

    PS: Es gibt tatsächlich die Möglichkeit, das Schreiben der Log-Dateien auszuschalten. Die entsprechende Konfigurationsdatei liegt in /etc/syslog.conf. Warum das aber nicht sinnvoll ist, wurde ja oben bereits erläutert.
     
  11. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Damit stellt man aber ebenfalls nur bestimmte logs ab, oder sehe ich das falsch?
     
  12. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Jein. Ich gehe mal schwer davon aus, dass man damit auch einfach das gesamte Logging, das über den syslogd läuft, ausschalten könnte. Habe mich mangels Interesse aber auch nicht weiter damit beschäftigt ;) .
     
  13. Wrandy

    Wrandy Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    420
    Kann man denn die Zeit irgendwo einstellen oder kannst du mir die konkrete nennen? Ich würde eine Woche für optimal halten...
     
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Oh mein Gott, 1.3MB auf einer wieviele GB großen Festplatte? Verschickst Du auch Mails mit formatiertem Text? Die brauchen nämlich sehr schnell mehr Platz als Deine Logfiles.

    Außerdem solltest Du Dich darüber Informieren wie Logfiles vorgehalten werden. Da gibt es nämlich so Voodoo wie Rotation und Kompression. Logs sind, wie bereits mehrfach von anderen erwähnt, absolut kein Datenmüll, sondern extrem sinnvoll!

    Du kannst natürlich hergehen und einfach alle Deine Logs löschen. Mach danach aber bitte nie wieder einen Neustart, da Dein System nachher sehr wahrscheinlich nicht mehr starten wird. (Das meine ich ernst!)
    Gruß Pepi
     
  15. Wrandy

    Wrandy Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    420
    Mir geht es doch gar nicht darum für das System wichtiges zu löschen, sondern warum wird denn nun protokolliert, ob mein Druckauftrag nun erfolgreich war, oder nicht? Das hat doch keinerlei Relevanz. Genauso wenig, wann ich welches Programm installiert habe, oder wann ich den Rechner an und ausschalte. Das ist doch absolut unwichtig...

    Aus Angst, dass es da oben vielleicht unter geht:
    Kann man denn die Zeit irgendwo einstellen oder kannst du mir die konkrete nennen? Ich würde eine Woche für optimal halten...
     
  16. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    @Bezierkurve

    Dass man syslogd damit nicht aushebel kann, war mir klar. ;) Wenn man das will, dann lädt man den LaunchDaemon einfach nicht. (ganz schlecht Idee, das wird das System sehr sicher lahm legen)

    Ich verstehe den Sinn von /etc/syslog.conf einfach nicht. Logischer wäre es, wenn sich jedes log dort "registrieren" müsste.
     
  17. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Die kann ich dir leider nicht sagen. Aber wenn du dich unbedingt mal damit befassen möchtest, würde ich dir als Ausgangspunkt die Lektüre des Mac OS X Security Configuration Guide von Apple, S. 219 ff. empfehlen.
     
  18. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Man kann das in /private/etc/newsyslog.conf einstellen.
    Ich warne eindringlich davor, das File ohne entsprechendes Wissen zu ändern! Ein zerschossenes System und Datenverlust können die Folgen sein! Ausserdem ist es nicht notwendig, Mac OS X kümmert sich darum!

    EDIT

    Und hier geht es weiter:

    Warum werden nicht alle logs in syslog.conf eingetragen, wenn sogar newsyslog.conf auf den Einträgen in /etc/syslog.conf beruht?
     
  19. nowies

    nowies Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    854
    Deine (eine) MP3('s) sind garantiert größer und 100%ig nicht so sinnvoll o_O
     
  20. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Es gibt auf jeden Fall drei Prozesse, die die Logs 'rotieren' usw., und zwar einen täglichen, einen wöchentlichen und einen monatlichen.
    Also kann man annehmen, daß sie wenigstens einen Monat aufbewahrt werden.
     

Diese Seite empfehlen